Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Trockenfutter vom Arzt

  1. #1
    Registriert seit
    06.01.2013
    Beiträge
    2

    Trockenfutter vom Arzt

    Hallo ihr lieben

    Ich habe seit ca 2 Wochen einen kleinen Stubentiger zu mir Nachhause geholt (fast 5 Monate alt).
    Leider hat er nach ca 2 Tagen verdauungs probleme bekommen.
    Schleimiger, weicher und blutiger Kot. :/
    Natürlich ideal vorallem weil ihm die hälfte immer am Popo kleben bleibt und er dieses auf den Fließen in der Wohnung verteilt
    War nun schon des öfteren beim Tierarzt und er wurde daraufhin wieder entwurmt. Der Tierarzt hat mit vorgeschlagen zusätzlich zur entwurmung eine Futter umstellung vor zu nehmen (da er vorher Wiskas etc. bekommen hat, welches er von der Züchterin bekommen hatte) da es vielleicht auch daran liegen könnte. Er hat mir daraufhin ein hochwertiges Kitten futter von Royal Canin empfohlen. Ich sollte dies doch erst ausprobieren. Wenn dies nicht helfen sollte untersucht er einige Kot proben von ihm.

    Ich habe ihm das Futter natürlich besorgt. Und zwar ist es nun Trockenfutter, welches er ausschließlich bekommen soll.
    Dieses hat er natürlich gestern auch sofort angeboten bekommen aber er rührt es nicht wirklich an. Er hat zwar ein wenig davon gegessen aber das war wriklich nicht viel.
    Grundsätzlich ist zu sagen das er auch davor lieber zu seinem Trockenfutter gegriffen hat, als zu seinem Nassfutter. Daher dachte ich wird es wohl eher weniger ein prblem damit geben. Sein Nassfutter hat er meistens noch nicht einmal ganz aufgefuttert.
    Aber er hat bis heute wirklich nur ganz wenig davon gefuttert.
    Soll ich es vielleicht für die nächsten Tage erst einmal mit seinem alten Trockenfutter mischen?:/
    Ich meine ich kann ihm das Futter ja nicht aufzwängen aber er hat ja nun jetzt einen Tag nichts gefressen.
    Leider hat sein Tierarzt heute geschlossen gehabt, deshalb habe ich ihn nicht erreicht.

    Was haltet ihr den davon?
    Bin leider nicht Katzen erfahren, hatte bis dahin nur viel mit Hunden und aller art von Kleintieren zutun.

    Liebe Grüße Yoghurt

  2. #2
    Registriert seit
    21.09.2010
    Ort
    Ampertal
    Beiträge
    3.097
    Hallo und

    Bei Durchfall ist Trockenfutter leider kein guter Ratschlag. Der Körper verliert schon wegen des Durchfalls sehr viel Wasser und das Trockenfutter entzieht zusätzlich Wasser. Gerade bei einem kleinen Kätzchen kann das schnell zu Problemen führen.

    Hatte der kleine Kater denn bei der Züchterin auch schon Probleme mit dem Stuhlgang? Wenn nicht, dann füttere bitte vorerst das, was er auch dort bekommen hat. Whis.kas ist zwar ziemlich Müll, aber Katzen sind oft sehr sensibel was die Ernährung, insbesondere eine Futterumstellung, betrifft und reagieren dann leicht mit Durchfall.
    Der Durchfall kann natürlich auch eine ganz andere Ursache haben, aber einen Versuch ist das auf jeden Fall wert.

    Wenn er den Durchfall hinter sich hat, dann solltest du auf hochwertigeres Futter umsteigen und das Trockenfutter idealerweise ganz vom Speiseplan streichen.

    Du hattest geschrieben, dass der Kot auch blutig ist - was hat denn der TA dazu gesagt?
    Liebe Grüße von Maria mit Schmustiger Luna, Charakterkatze Flecki & Spanierin Tahira


    Die Katze kann Dein Freund sein, aber sie wird nie Dein Sklave.

  3. #3
    Registriert seit
    06.01.2013
    Beiträge
    2
    Habe die Züchterin gefragt und sie sagte das es ihr neu wäre. Aber ich muss ehrlich sagen das ich mir nicht ganz sicher bin ob sie mir da wirklich die wahrheit gesagt hat bzw die Frau hatte da wirklich so viele Katzen, dass ich mir wirklich gut vorstellen kann das dies schnell mal unter gehen kann.
    Am Kot selbst erkennt man kaum das er etwas blutig ist. Ich habe es auch erst entdeckt als sein Popo wirklich blutig war. Deshalb hat der Tierarzt dazu auch gesagt, dass er einen gereizten Darm vermutet.
    Ebenso hat er ihn noch einmal entwurmt falls dies der auslöser sein sollte und er hat gemeint ich sollte deshalb erst einmal die Futterumstellung versuchen.
    Direkter Druchfall ist es auch nicht. Aber auch kein richtig fester Kot sondern wirklich eher wie brei.
    Cosmo trinkt auch wirklich sehr viel. Mehr als ich es von dem Kater meines Freundes gewohnt bin. Aber das hat er auch schon getan als er sein nassfutter bekommen hat

  4. #4
    Registriert seit
    01.08.2010
    Ort
    am Bach kurz vorm Wald
    Beiträge
    3.763
    ich würde an deiner Stelle von 3 Tagen aufeinander Kot sammeln (geht gut in einem verschraubten Ex-Marmeladenglas o.ä.) und die Probe zum TA bringen und ein Kotprofil anfertigen lassen. Die Ursachen des DF können an der Futterumstellung liegen, aber auch Bakterien oder Parasiten (z.B. Giardien) können in Frage kommen. Dies kann man nur über eine Kotprobe feststellen.
    Wenn es mit dem alten Futter nicht besser werden sollte würde ich ihm Schonkost geben, z. B. gekochte Hühnerbrust mit Brühe.
    viele Grüße von Susanne
    mit Oscar, Fredi, Paul und Fly


  5. #5
    Registriert seit
    27.10.2006
    Ort
    Dicht bei HH, aber noch SH ;)
    Beiträge
    30.728
    Sorry, aber wechsel bitte den Tierarzt.... Ein Tierarzt, der einen gereizten Darm diagnostiziert, den Darm mit einer weiteren Wurmkur belastet und keine Kotprobe nimmt... sorry, aber der kann ein toller Tierarzt für Hunde sein oder andere Tiere sein, aber bei Katzen würde ich ihn nicht ran lassen...

    Wie Susanne schon schrieb: Kotprobe zum Tierarzt. Schleimig blutiger Durchfall kann ein gereizter Darm sein oder eben auch Darmbakterien. Und davon gibt es eine ganz menge fieser Genossen....

    Dann koch bitte Hühnchen ohne Haut ab, ein ganz wenig Salz dazu und geb ihm davon incl Brühe mehrmals täglich kleinere Portionen LAUWARM (nicht kalt und auch nichts anderes - auch kein Trofu, keine Leckerchen!!!). Gekochtes Huhn beruhigt den Darm meistens innerhalb weniger Tage - allerdings nicht, wenn da Parasiten oder Bakterien vorliegen.
    Was Du auch machen solltest ist in regelmäßigen Abständen die Hautfalten kontrollieren. Einfach im Nacken etwas hochziehen. Springt die Haut schnell in ihre Position zuück ist alles okay, wird das langsam, bitte unbedingt sofort zum Tierarzt - dann droht Dehydrierung!!! Das geht bei jungen Katzen teilweise sehr schnell.

    Und wie gesagt: Such Dir einen anderen Tierarzt. ggf kommt hier jemand aus Deiner Umgebung und kann Dir einen guten Tierarzt nennen. Sag doch einfach mal aus welcher "Ecke" Du kommst.

  6. #6
    Registriert seit
    11.04.2002
    Ort
    NRW
    Beiträge
    23.827
    sorry, aber der kann ein toller Tierarzt für Hunde sein oder andere Tiere sein, aber bei Katzen würde ich ihn nicht ran lassen...
    böse Anja, der ist auch für keine andere Tierart ein guter TA

    Ein Optimist findest immer einen Weg. Ein Pessimist findet immer eine Sackgasse. – Napoleon Hill -

  7. #7
    Registriert seit
    27.10.2006
    Ort
    Dicht bei HH, aber noch SH ;)
    Beiträge
    30.728
    Zitat Zitat von OESFUN Beitrag anzeigen
    böse Anja, der ist auch für keine andere Tierart ein guter TA
    Wenn dann bitte Pöse
    Nee, Spaß beiseite. Ich möchte dem echt nicht die Kompetenz für andere Tiere absprechen. ggf ist der TA da top und würde sowas dann auch nicht machen... Der Nachfolger meiner TÄ ist so ein Fall....Hundeleute schwören auf den, aber an meinen Kater ist der nicht rangegangen. Da mußte ich dem damals die Augen anfärben und hinterher die AB-Augentropfen eingeben... Nett war dann der Spruch von dem: "schaffen Sie das?" Von daher: nicht jeder gute Hundearzt ist auch ein guter Katzenarzt. Man muß dann einfach rumfragen und sich selber ein gewisses Fachwissen aneignen um die Spreu vom Weizen trennen zu können... Leider

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Erbrechen - ab wann zum Arzt?
    Von 10Beine im Forum Katzen - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 02.08.2008, 18:20
  2. ab wann zum Arzt???
    Von Diva im Forum Hunde - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 08.01.2006, 18:43
  3. Soll ich gleich morgen zum arzt????
    Von Farina19& Spike im Forum Hunde - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 04.11.2005, 11:52
  4. zum arzt oder nicht ?
    Von uma im Forum Katzen - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 19.04.2005, 16:51
  5. Hunde mit zum Arzt?!?
    Von changale im Forum Hunde von A bis Z
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 23.01.2004, 15:40

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •