Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: 9 Monate alter Kater ist zu dünn und frisst wenig

  1. #1
    Registriert seit
    04.02.2014
    Beiträge
    16

    9 Monate alter Kater ist zu dünn und frisst wenig

    Hallo Katzenfreunde,

    ich habe zwei 9 Monate alte Katerbrüder. Der eine wiegt mittlerweile 4,1 kg, der andere aber nur 3,1 kg. Der Große inhaliert sein Futter, wogegen der Kleine immer nur ganz langsam frisst und nach kurzer Zeit nicht mehr mag. Er ist eigentlich nicht mäkelig, also er isst von allem was man ihm vorsetzt eben eine Miniportion.

    Ich füttere Bozita Häppchen in Soße/Gelee, Smilla Fisch- und Geflügeltöpfchen und ab uns zu auch mal ein Schälchen aus dem Supermarkt (aber immer getreide-und zuckerfrei). Trockenfutter gibts höchstens mal als Leckerlie für den Großen (der Kleine mag kein TF). Zwischendurch immer mal rohes Rind und Selbstgekochtes. Aber egal was ich mache: Der Kleine frisst ein bisschen und hat dann genug.

    Getrennt füttern hab ich versucht, ändert aber nix. Momentan versuche ich den Kleinen ein wenig zu päppeln indem ich ihm zwischendurch mal ein bisschen Butter oder Creme Fraiche gebe, aber das ist ja auch keine Dauerlösung.

    Achja: Ansonsten ist er okay. Spielt und hat glänzendes Fell und klare Augen. Nur sieht er eben aus wie ein Hungerhaken. Er ist entwurmt und dem Tierarzt ist außer "der ist aber ein bisschen arg dünn" nix aufgefallen.

    Hat irgendwer noch eine Idee?

    Vielen Dank schon mal für die Antworten
    Die besorgte Katermama

  2. #2
    Registriert seit
    05.02.2008
    Ort
    Aurea Moguntia
    Beiträge
    2.331
    Ja, mach dir nicht zu viel Gedanken. Ich habe hier drei Katerbrüder.

    Aaron ist klein und drahtig, durchtrainiert bis zum geht nicht mehr und frißt eher wenig. Ich weiß nicht, wieviel er wiegt, aber er ist echt ein Leichtgewicht und laut TÄ völlig ok.

    Nathan ist eine kleine große Freßmaschine, er war, als er zu mir kam mit rund 3 Monaten 300 gr. leichter als sein Bruder Aaron und 600 gr. leichter als sein Bruder Silas. Inwischen ist er mit Abstand der Größte und Schwerste, aber immer noch rank und schlank und lt. TÄ völlig ok.

    Silas war damals der Größte, aber auch der Schlankste. Bis er etwa ein Jahr alt war, war er ein Spargeltarzan - meine Freundin fragte mal, ob er genug zu essen bekäme. Er leigt essensmengenmäßig irgendwo zwischen seinen beiden Brüdern. Erst etwa ab einem Jahr wurde er langsam breitschultriger. Er ist zwar fast so groß wie Nathan, aber immer noch schlanker und lt. TÄ völlig ok.

    Sie haben eben eine völlig unterschiedliche Statur. Gibt's ja bei menschlichen Geschwistern auch. Ebenso wie unterschiedlichen Hunger. Und da bei uns ausreichend gefüttert wird, kann sich jeder das nehmen, was er eben braucht.


    Ich hab jetzt kein perfektes Foto, aber ein bißchen sieht man's hier (von li. nach re.): Silas, Aaron, Nathan


  3. #3
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    6.061
    Wenn Du auf der ganz sicheren Seite sein möchtest, könntest Du ein großes Blutbild machen lassen.
    Ein Blutbild ist nie ein Fehler, auch wenn die Werte sich als gut herausstellen. Da hat man später Vergleichswerte.
    Hat der TA nach den Zähnen geschaut?

    Sind die beiden Freigänger oder Wohnungskatzen, Verzeihung -kater!
    Sind sie von der Körpergröße her ungefähr gleich.

    Ansonsten würde ich mir nicht zu große Gedanken machen.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  4. #4
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    6.061
    Zitat Zitat von Shaman Beitrag anzeigen
    Ja, mach dir nicht zu viel Gedanken. Ich habe hier drei Katerbrüder.

    Aaron ist klein und drahtig, durchtrainiert bis zum geht nicht mehr und frißt eher wenig. Ich weiß nicht, wieviel er wiegt, aber er ist echt ein Leichtgewicht und laut TÄ völlig ok.

    Nathan ist eine kleine große Freßmaschine, er war, als er zu mir kam mit rund 3 Monaten 300 gr. leichter als sein Bruder Aaron und 600 gr. leichter als sein Bruder Silas. Inwischen ist er mit Abstand der Größte und Schwerste, aber immer noch rank und schlank und lt. TÄ völlig ok.

    Silas war damals der Größte, aber auch der Schlankste. Bis er etwa ein Jahr alt war, war er ein Spargeltarzan - meine Freundin fragte mal, ob er genug zu essen bekäme. Er leigt essensmengenmäßig irgendwo zwischen seinen beiden Brüdern. Erst etwa ab einem Jahr wurde er langsam breitschultriger. Er ist zwar fast so groß wie Nathan, aber immer noch schlanker und lt. TÄ völlig ok.

    Sie haben eben eine völlig unterschiedliche Statur. Gibt's ja bei menschlichen Geschwistern auch. Ebenso wie unterschiedlichen Hunger. Und da bei uns ausreichend gefüttert wird, kann sich jeder das nehmen, was er eben braucht.


    Ich hab jetzt kein perfektes Foto, aber ein bißchen sieht man's hier (von li. nach re.): Silas, Aaron, Nathan

    Kerstin, Du hast aber drei Prachtkater!
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  5. #5
    Registriert seit
    24.06.2013
    Ort
    Katzenparadies
    Beiträge
    6.812
    Wenn gesundheitlich keine Bedenken vorliegen, würde ich mir auch keine Gedanken machen.
    Ich habe bis jetzt bei ALLEN unseren Katzen festgestellt, dass sie immer kleine Häppchen essen und wieder gehen. Dann kommen sie wieder, essen kleine Häppchen und gehen....
    Von meinen Katzen sind die 2 besten Esser die zierlichsten. Ich denke, auch bei Katzen gibt es gute und schlechte Futterverwerter.
    Ich lasse meine Tiger selbst bestimmen, wann und wieviel sie essen möchten.

    Alles Gute für Deine Beiden!

    Für eine Zeit halten wir deine Pfötchen fest, dein Herz aber ein Leben lang!


    Liebe Grüße von Heike mit ihren Schnurrern Willi, Rico, Fritzchen und Rudi


    Für immer im Herzen und im Kopf ....Plüschi, Oskar, Jacki, Otti, Lottchen, Theo, Hugo und Nelly

  6. #6
    Registriert seit
    05.02.2008
    Ort
    Aurea Moguntia
    Beiträge
    2.331
    Zitat Zitat von Pampashase Beitrag anzeigen
    Kerstin, Du hast aber drei Prachtkater!
    Ich weiß.

    Und sie wissen es auch und wickeln mich um die Pfoten.

    @Atrin

    Die Jungs essen pro Tag zusammen etwa 1000 Gramm Naßfutter, selten auch mal nur rund 800 und ganz selten auch mal 1200. Da haben sie aus irgendeinem Grund großen Hunger und tun das auch kund - und selbstverständlich bekommen sie dann einen Nachschlag. Ich hab deshalb hier immer 200 und 400 Gramm Dosen rumstehen, da bin ich flexibler. 800 Gramm, die es ja nicht von allen Sorten gibt, sind bääääh. Aber so was von ...

    Wenn es bei euch üblicherweise keine Riesenmäuse gibt, dürfte die Häppchenesserei auch das normalere sein. Meine Jungs halten das meist auch so, es sei denn, es gibt Thunfisch. Dann wird der Staubsaugermodus eingeschaltet. Bei allen.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Kater frisst zu wenig
    Von Spatzi_24 im Forum Katzen - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 22.02.2010, 21:41
  2. 4 Monate alter Kater - Fressen?
    Von schatti im Forum Katzen - Ernährung
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 21.08.2008, 13:50
  3. Kater frisst wenig
    Von mikesch im Forum Katzen - Ernährung
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 20.03.2007, 21:40
  4. Mein 4 Monate alter Kater mag kein Dosenfutter...
    Von lyzah44 im Forum Katzen - Ernährung
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 17.12.2006, 11:54
  5. Mein 8 monate alter kater hustet
    Von April-chan im Forum Katzen - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 28.04.2003, 00:18

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •