Ergebnis 1 bis 24 von 24

Thema: Fragen zu ca. 3 Mon. alten Katzenkindern..

  1. #1
    Registriert seit
    29.11.2012
    Beiträge
    10

    Fragen zu ca. 3 Mon. alten Katzenkindern..

    Hallo an alle,

    meine letzte Katzenerfahrung liegt 30 Jahre zurück...in der Zwischenzeit waren es andere Haustiere.

    Habe nun seit 5 Tagen ein ca. 11 Wochen altes Katzenmädchen, Handaufzucht und einen ca. 12 Wochen alten Kater, als er im TH abgegeben wurde, konnte er schon selber fressen.
    Sie sind von einer Tierheimhelferin bei ihr zu Hause aufgezogen worden, zusammen mit 3 weiteren Katzen, einem kleinen Hund.
    Einmal Anfang Okt. entwurmt, die anderen Tiere bei ihr sind nicht geimpft..."die Katzen kommen ja nicht raus.."

    Das Mädel niest an manchen Tagen bis zu 20 Mal, meist einmal, selten 2 mal hintereinander, hat meist eine trockene Nase und macht sonst einen guten Eindruck.
    Katers linkes Auge hat manchmal einen minimal roten Rand, wirkt etwas kleiner als das rechte Auge - manchmal auch nicht, er niest nie..Ich habe hier - neuer Außenputz - sehr trockene Luft in den Wohnräumen und nachts im Schlafzimmer immer gekipptes Fenster (und ja: sie verfolgen mich, da sie sehr menschenbezogen sind und finden nachts mein Bett total klasse..)...
    Beide haben glänzende Augen, glänzendes Fell, sind putzmunter und super verfressen.
    Sie fressen ca. 800 g am Tag - d.h. ca. 3 - 4 Mahlzeiten zu zweit, ich füttere Real Nature und Select Gold - beides lieben sie, Fischmahlzeit gibt es von Schesir, was anderes fand ich in unserem Fressnapf hier nicht... Sie ist kleiner und wiegt ca. 1200 g, er ist dünner und länger und wiegt knapp 1300 g. Nach dem Fressen haben sie Kugelbäuche, er wirkt trotzdem irgendwie lang und "knochig". Sie ist ne Kugel....:-)

    Beide putzen sich noch nicht supergut, aber täglich ausgiebiger: ihre Popos muss ich ab und an säubern. Bei ihr sah ich heute eine Bremsspur..Durchfall?
    Ich kann es in der Katzenstreu nicht erkennen (Premiere excellent von Fressnapf), wundere mich nur über die Mengen, die sie machen. Habe 1 Klo für beide (noch) und muss ca. 3 Mal täglich sauber machen, der am Montag erhaltene Litter Locker II war heute bereits voll - sie pullern auch viel. TroFu kriegen sie nimmer, seit ich hier und woanders über Ernährung gelesen habe. Bereits 2 Mal als "Snack" was Rohes (Rinderhack und Hähnchen)...

    Ja, ich werde zum Tierarzt gehen - kenne ja eine privat. Die sagte mir letzten Dienstag (wir singen gemeinsam im Chor): "Lass sie sich eingewöhnen, dann komm mal vorbei.".
    Meine Frage nur: Wann? Morgen oder am Montag? Oder eher später?
    Denn: normalerweise muss ich außer 2 Messen im Jahr nie weg...nun hat aber vorgestern meine Firma beschlossen, ich muss nächste Woche (ab DI nachmittag) 2 Tage zur Schulung (arbeite aber sonst zu Hause, d.h. mit den Katzen in meiner Wohnung :-)). Die Versorgung der Babies ist geklärt, meine Tochter und meine Freundin kümmern sich abwechselnd um beide.
    Oder soll ich erst zurTierärztin gehen, wenn ich nächste Woche DO Abend wieder zurück bin von der Schulung...? (und die 2 wahrscheinlich zunächst sauer sind auf mich...)
    Genau die Frage treibt mich um: denn einerseits wirken sie gesund, andererseits mache ich mir schon Sorgen und will nix auf die leichte SChulter nehmen, denn meine Tochter (16) und ich haben sie bereits sehr in unser Herz geschlossen (sind beide superlieb und hübsch).
    Vielleicht können die ERfahrenen unter euch mir einen Tipp bzgl. Niesen und Auge, Gewicht, Fress- und Verdauungsmenge geben....
    (Ach ja, wir haben sie mithilfe von Leckerlies, bzw. Bruchteilen von Leckerlies auf ein bestimmtes Geräusch für jeden bereits konditioniert, das klappt prima inzw.. Nun folgt der Name...auch das wird so langsam)
    Heute haben sie nen Riesenkletterbaum gekriegt, morgen wird der Balkon vernetzt...

    Danke für Tipps,
    Claudia

  2. #2
    Registriert seit
    04.04.2008
    Ort
    Midgard
    Beiträge
    22.386


    Also Erfahrung mit so jungen Handaufzuchten habe ich nicht, aber ich würde heute mit ihnen zum Tierarzt gehen, und wenn sie gesund sind, auf jeden Fall gegen Katzenseuche und Katzenschnupfen impfen lassen. Die Grundimmunisierung ist meiner Meinung nach unabdingbar, später kann man drüber nachdenken, nur alle 2-3 Jahre impfen zu lassen, wenn sie nicht rauskommen.

  3. #3
    Registriert seit
    11.04.2002
    Beiträge
    2.821
    Habe nun seit 5 Tagen ein ca. 11 Wochen altes Katzenmädchen, Handaufzucht und einen ca. 12 Wochen alten Kater, als er im TH abgegeben wurde, konnte er schon selber fressen.
    Sie sind von einer Tierheimhelferin bei ihr zu Hause aufgezogen worden, zusammen mit 3 weiteren Katzen, einem kleinen Hund.
    Einmal Anfang Okt. entwurmt, die anderen Tiere bei ihr sind nicht geimpft..."die Katzen kommen ja nicht raus.."
    Ganz ehrlich diese Person ist unverantwortlich. wenn man Pflegetiere hat, müssen erstens die eigenen Tiere voll geimpft sein und zweitens hätten die kleinen wenigstens die erste Impfung haben müssen und auch öfters als ein mal Entwurmt gewesen sein.

    Ja, ich werde zum Tierarzt gehen - kenne ja eine privat. Die sagte mir letzten Dienstag (wir singen gemeinsam im Chor): "Lass sie sich eingewöhnen, dann komm mal vorbei.".
    Meine Frage nur: Wann? Morgen oder am Montag? Oder eher später?
    Gehe heute, bei den Bedingungen unter denen die kleinen aufgezogen wurden sollte man an Katzenschnupfen denken.

  4. #4
    Registriert seit
    11.04.2002
    Beiträge
    2.821
    Zitat Zitat von siamori Beitrag anzeigen


    Also Erfahrung mit so jungen Handaufzuchten habe ich nicht, aber ich würde heute mit ihnen zum Tierarzt gehen, und wenn sie gesund sind, auf jeden Fall gegen Katzenseuche und Katzenschnupfen impfen lassen. Die Grundimmunisierung ist meiner Meinung nach unabdingbar, später kann man drüber nachdenken, nur alle 2-3 Jahre impfen zu lassen, wenn sie nicht rauskommen.
    Die sind nicht gesund!

  5. #5
    Registriert seit
    04.04.2008
    Ort
    Midgard
    Beiträge
    22.386
    Zitat Zitat von Sabine Beitrag anzeigen
    Die sind nicht gesund!
    Das wird ja dann der Tierarzt sehen und dann auch eine Impfung entweder empfehlen oder davon abraten.

  6. #6
    Registriert seit
    04.12.2005
    Ort
    Unterfranken
    Beiträge
    5.728
    Sabine, sorry, dass ich das so sagen muss, aber Du hast keine Ahnung. Hast Du schon mal Pflegetiere gehabt? Wenn ja, wieviele und wie oft?
    Jetzt zum Thema:
    Erstens: Ein zuverlässiger Impfschutz besteht ca. zwei Wochen nach der zweiten Impfung. Also sechs Wochen nach der ersten. Zweitens schützt eine Katzenschnupfenimpfung nicht vollkommen, man spricht davon, nur gegen 50 % der möglichen Viren. Und Bakterien sind auch noch beteiligt, z.B. Chlamydien.
    Die Leute denken immer, Katze ist geimpft und ab diesem Moment geschützt. Nein, das stimmt nicht, kann man in jedem Beipackzettel einer Impfung nachlesen (die man als Tierhalter natürlich nicht zu Gesicht bekommt).
    Ich würde mir überhaupt gar keine Sorgen machen. Die fressen Dir im Moment die Haare vom Kopf. Das ist ganz normal in dem Alter. Mal ein Niesen ist auch nicht schlimm.
    Mach es so wie die Tierärztin gesagt hat, stell sie vor, wenn sie sich eingewöhnt haben. In jeder Tierarztpraxis kommt eine Katze mit zig Viren und Bakterien in Berührung, muss also nicht sein.
    Impfe sie, wenn sie komplett gesund sind. Und mach das dann, wenn Du da bist. Denn eine Impfung beschäftigt das Immunsystem und lenkt es quasi ab. Frisch geimpft sind Katzen am empfindlichsten.
    Es kommt ja nun nicht auf ein paar Tage hin oder her an. Lieber ein bisschen warten und dafür dann nachher keine Komplikationen. Direkte Impfreaktionen sind zwar selten, die treten direkt nach der Impfung auf, aber indirekte sind häufig.
    Was Du machen solltest und zwar VOR der Impfung, sie noch mal entwurmen. Haben die Kätzchen Würmer, ist die Impfung eh für die Katz.... Man sollte das 14 Tage bzw. eine Woche vor der Impfung machen. Für jede eine Milbemax und gut ist. Und dann fahr beruhigt weg....
    Trockene Heizungsluft ist nicht so gut für Katze und Menschen. Ein nasses Handtuch auf die Heizung, das hilft.
    Kippfenster ist gesichert?
    Ansonsten geniess die Zeit wo sie noch klein sind. Ratzfatz sind sie groß.
    Ulli mit Paulchen, Happy, Ramsis und Ronja, den Dreibeinchen Jenia und Fritzle, den Blindmäusen Nikos und Stella, Isidor und Lucky sowie den Engelchen Hermine und Rosalie
    Immer aktuell: MIMMIs Blog mit allen Infos zu MIMMIs Katzenhilfe

  7. #7
    Registriert seit
    11.04.2002
    Beiträge
    2.821
    Ersten wird gegen mehr Krankheiten als nur Katzenschnupfen geimpft!
    Zweitens würde man einen Züchter der weder die Zuchttiere noch die Kitten impft und die Kitten auch nur einmal Entwurmen lässt auch als gewissenlosen Vermehrer abstempeln.
    Drittens mache ich in Bezug auf die Aufzucht keinen Unterschied zwischen Züchter, Tierheim und Pflegestellen.

  8. #8
    Registriert seit
    19.10.2012
    Beiträge
    359
    Hallo,
    ich schließe mich Ulli an.
    Katzenschnupfen kann man zwar nie 100%ig ausschließen, aber wenn die Kleinen weder Nasen- noch Augenausfluß haben, würde ich auch eher mal auf die trockene Luft als Ursache tippen.
    (Ich finde das Rumhacken auf Pflegepersonen übrigens etwas nervig. Nicht nur, dass man die Hintergründe doch gar nicht kennt, es tut auch gar nix zur Sache.)
    Liebe Grüße

  9. #9
    Registriert seit
    11.04.2002
    Beiträge
    2.821
    Zitat Zitat von Micky Beitrag anzeigen
    Hallo,
    ich schließe mich Ulli an.
    Katzenschnupfen kann man zwar nie 100%ig ausschließen, aber wenn die Kleinen weder Nasen- noch Augenausfluß haben, würde ich auch eher mal auf die trockene Luft als Ursache tippen.
    (Ich finde das Rumhacken auf Pflegepersonen übrigens etwas nervig. Nicht nur, dass man die Hintergründe doch gar nicht kennt, es tut auch gar nix zur Sache.)
    Liebe Grüße
    Wenn die kleinen von einem Züchter kommen würden, würdet ihr sagen das der Züchter ein Geldgieriger gewissenloser Vermehrer ist. Aber sobald irgendwer was von Tierschutz faselt wird aus "mies" auf einmal "toll".

  10. #10
    Registriert seit
    19.10.2012
    Beiträge
    359
    Wenn du mal genau liest, wirst du feststellen, dass in meinem Beitrag in Bezug auf Züchter/Tierschützer etc. keinerlei Bewertung liegt.
    Lediglich das Genöhle habe ich als nervig bewertet

  11. #11
    Registriert seit
    11.04.2002
    Beiträge
    2.821
    Ja, ja ich weiß ich bin jetzt die Böse, weil ich Tierschützer nicht als unfehlbare Göttliche Wesen verehre.

  12. #12
    Steppenläufer Guest
    Sabine, bitte mäßige deinen Ton!

    Zum Thema:
    Ich möchte noch etwas zum Entwurmen anmerken: Welpen müssen vor allem deshalb mehrfach entwurmt werden, weil sie über die Muttermilch immer wieder mit Wurmlarven infiziert werden könnten (Trächtigkeit und Säugephase lassen im Gewebe eingekapselte schlafende Wurmlarven wieder aktiv werden, so dass auch eine eigentlich wurmfreie Mutterkatze wieder Würmer übertragen kann). Bei einer Handaufzucht bzw. Trennung vom säugenden Tier, findet keine weitere Infektion statt, eine einmalige Entwurmung reicht deshalb aus.

    Ich würde auch erst einmal die Eingewöhnung abwarten. Gerade ein kleiner Schnupfen kann sich bei Stress durch einen TA-Besuch verschlimmern. Kleinere Infekte können nach einem Umzug immer mal auftreten und normalerweise wird das Immunsystem damit selbst fertig. Der Tipp mit den nassen Handtüchern ist sehr gut, nicht nur für die Katzen, auch für euch

    Durchfall: kann auch von ungewohntem Futter verursacht werden. Ich würde am Anfang nicht allzu viel verschiedenes durcheinander füttern, damit die Kleinen nicht überfordert sind.

  13. #13
    Registriert seit
    29.11.2012
    Beiträge
    10
    Danke, für all die Antworten hier!
    Und Entschuldigung, dass ich mich jetzt erst wieder melde...
    Ich hatte/habe selber eine Virusinfektion und fühlte mich ziemlich krank. Jetzt ist fast wieder gut.

    Das mit dem 2. Mal entwurmen, wenn Katze nicht gesäugt wird, leuchtet mir ein. Habe ich aber zu spät gelesen.
    Daher habe ich UlliLilis Rat befolgt und gestern Entwurmungsmittel in der Apotheke geholt. Das empfohlene habe ich ohne Rezept nicht bekommen, hätte auch bestellt werden müssen. Bekommen habe ich rezeptfrei: Droncit 50mg...
    Und damit habe ich gestern nochmals entwurmt.
    Davor schon, haben beide "lockeren Stuhlgang" bekommen....Riecht auch strenger als vorher, so wie das Select Gold von FN riecht, wenn man die Dose öffnet....Da auch das Futter alle war, habe ich mich gestern abend bei FN nur mit Real Nature für 1,85 € die 400-g-Dose eingedeckt. :-) Trofu bekommen sie nur als Lekkerli.
    Wahrscheinlich sind beide wirklich nicht 100% gesund - sie niest immer noch, sein Auge hatte gestern so ein kleines Bröckchen das man auswischen musste: dennoch - KRANK in dem Sinne können sie auch nicht sein: sie toben, sie raufen, sie sind superneugierig, sie haben Hunger ohne Ende, sind verschmust, "helfen" mir bei der Hausarbeit, außer beim Staubsaugen ;-). Haben meinen Sohn, der mich heute besuchte, aufgeschlossen begrüßt, haben das Gebohre im Beton für das Balkonkatzennetz mit kurzem Verstecken unterm Bett gut überstanden. Danach den Balkon neugierig inspiziert. Haben glänzende Augen, glänzendes, weiches Fell....
    Ich werde sie wahrscheinlich dann am Montag meiner Tierärztin vorstellen, die sie abhorchen kann. Und mir dann mitteilen kann, was sie denkt. Dann kann ich am Dienstag meine Dienstreise für 2 Tage antreten und weiß was Sache ist.
    Danke, für all Eure vielen Ratschläge!
    LG, Claudia

  14. #14
    Registriert seit
    19.10.2012
    Beiträge
    359
    Hallo Claudia,
    das klingt doch alles ganz gut, nur eine Sache: Droncit wirkt leider nur gegen Bandwürmer, nicht aber gegen Spulwürmer. Sprich deine TÄ bitte noch mal darauf an.
    Liebe Grüße

  15. #15
    Registriert seit
    29.11.2012
    Beiträge
    10
    Gut, danke Micky.
    Ach ja und wegen der trockenen Luft hier bei mir...das Haus ist sehr gut wärmegdämmt worden. Die Heizungen sind kaum warm. Den Trick mit Handtüchern habe ich probiert - bringt aber nicht soviel, weil nicht viel verdampft. :-) Lüfte halt normalerweise sehr viel und oft. Ging bisher wegen dem ungesicherten Balkon nicht. Gestern hat mir aber mein Sohn geholfen den Balkon zu vernetzen. Jetzt kann ich wieder wie gewohnt lüften.
    :-)
    Liebe Grüße
    Claudia

  16. #16
    Registriert seit
    15.08.2012
    Ort
    ich lebe in Bayern
    Beiträge
    8.390
    Zitat Zitat von Claudai Beitrag anzeigen
    Hallo an alle,

    meine letzte Katzenerfahrung liegt 30 Jahre zurück...in der Zwischenzeit waren es andere Haustiere.

    Habe nun seit 5 Tagen ein ca. 11 Wochen altes Katzenmädchen, Handaufzucht und einen ca. 12 Wochen alten Kater, als er im TH abgegeben wurde, konnte er schon selber fressen.
    Sie sind von einer Tierheimhelferin bei ihr zu Hause aufgezogen worden, zusammen mit 3 weiteren Katzen, einem kleinen Hund.
    Einmal Anfang Okt. entwurmt, die anderen Tiere bei ihr sind nicht geimpft..."die Katzen kommen ja nicht raus.."

    Das Mädel niest an manchen Tagen bis zu 20 Mal, meist einmal, selten 2 mal hintereinander, hat meist eine trockene Nase und macht sonst einen guten Eindruck.
    Katers linkes Auge hat manchmal einen minimal roten Rand, wirkt etwas kleiner als das rechte Auge - manchmal auch nicht, er niest nie..Ich habe hier - neuer Außenputz - sehr trockene Luft in den Wohnräumen und nachts im Schlafzimmer immer gekipptes Fenster (und ja: sie verfolgen mich, da sie sehr menschenbezogen sind und finden nachts mein Bett total klasse..)...
    Beide haben glänzende Augen, glänzendes Fell, sind putzmunter und super verfressen.
    Sie fressen ca. 800 g am Tag - d.h. ca. 3 - 4 Mahlzeiten zu zweit, ich füttere Real Nature und Select Gold - beides lieben sie, Fischmahlzeit gibt es von Schesir, was anderes fand ich in unserem Fressnapf hier nicht... Sie ist kleiner und wiegt ca. 1200 g, er ist dünner und länger und wiegt knapp 1300 g. Nach dem Fressen haben sie Kugelbäuche, er wirkt trotzdem irgendwie lang und "knochig". Sie ist ne Kugel....:-)

    Beide putzen sich noch nicht supergut, aber täglich ausgiebiger: ihre Popos muss ich ab und an säubern. Bei ihr sah ich heute eine Bremsspur..Durchfall?
    Ich kann es in der Katzenstreu nicht erkennen (Premiere excellent von Fressnapf), wundere mich nur über die Mengen, die sie machen. Habe 1 Klo für beide (noch) und muss ca. 3 Mal täglich sauber machen, der am Montag erhaltene Litter Locker II war heute bereits voll - sie pullern auch viel. TroFu kriegen sie nimmer, seit ich hier und woanders über Ernährung gelesen habe. Bereits 2 Mal als "Snack" was Rohes (Rinderhack und Hähnchen)...

    Ja, ich werde zum Tierarzt gehen - kenne ja eine privat. Die sagte mir letzten Dienstag (wir singen gemeinsam im Chor): "Lass sie sich eingewöhnen, dann komm mal vorbei.".
    Meine Frage nur: Wann? Morgen oder am Montag? Oder eher später?
    Denn: normalerweise muss ich außer 2 Messen im Jahr nie weg...nun hat aber vorgestern meine Firma beschlossen, ich muss nächste Woche (ab DI nachmittag) 2 Tage zur Schulung (arbeite aber sonst zu Hause, d.h. mit den Katzen in meiner Wohnung :-)). Die Versorgung der Babies ist geklärt, meine Tochter und meine Freundin kümmern sich abwechselnd um beide.
    Oder soll ich erst zurTierärztin gehen, wenn ich nächste Woche DO Abend wieder zurück bin von der Schulung...? (und die 2 wahrscheinlich zunächst sauer sind auf mich...)
    Genau die Frage treibt mich um: denn einerseits wirken sie gesund, andererseits mache ich mir schon Sorgen und will nix auf die leichte SChulter nehmen, denn meine Tochter (16) und ich haben sie bereits sehr in unser Herz geschlossen (sind beide superlieb und hübsch).
    Vielleicht können die ERfahrenen unter euch mir einen Tipp bzgl. Niesen und Auge, Gewicht, Fress- und Verdauungsmenge geben....
    (Ach ja, wir haben sie mithilfe von Leckerlies, bzw. Bruchteilen von Leckerlies auf ein bestimmtes Geräusch für jeden bereits konditioniert, das klappt prima inzw.. Nun folgt der Name...auch das wird so langsam)
    Heute haben sie nen Riesenkletterbaum gekriegt, morgen wird der Balkon vernetzt...

    Danke für Tipps,
    Claudia
    Hallo Claudia bitte,bitte kein gekipptes Fenster in der Wohnung. Mein geliebter Jimmy ist am 5.6. in ein gekipptes Fenster geklettert und gestorben. Bitte immer zu machen,überhaupt wenn du schläfst und sie drin sind . Mei Charly jetzt fast 9 Monate hatte es auch mit dem Niesen,der TA stellte aber nix fest. Unser Charly als wir ihn mit 8 Wochen bekommen haben,hatte auch einen Kugelbauch und die TA meinte Würmer,nach der Wurmkur war der Kugelbauch weg.Ich wünsche dir viel Spaß mit deinen Süßen glg Manu

  17. #17
    Registriert seit
    04.09.2005
    Ort
    Augusta Vindelicorum
    Beiträge
    113.435
    Zitat Zitat von Claudai Beitrag anzeigen
    Gut, danke Micky.
    Ach ja und wegen der trockenen Luft hier bei mir...das Haus ist sehr gut wärmegdämmt worden. Die Heizungen sind kaum warm. Den Trick mit Handtüchern habe ich probiert - bringt aber nicht soviel, weil nicht viel verdampft. :-) Lüfte halt normalerweise sehr viel und oft. Ging bisher wegen dem ungesicherten Balkon nicht. Gestern hat mir aber mein Sohn geholfen den Balkon zu vernetzen. Jetzt kann ich wieder wie gewohnt lüften.
    :-)
    Liebe Grüße
    Claudia
    Und ich schließe mich Manu an:

    BITTE NIE (auch nicht für Sekundenbruchteile) ein gekipptes Fenster (ohne SEHR gute Kippsicherung), wenn du Katzen hast... sonst hast du den Balkon vergebens gesichert
    LG von Renate, Muffin & Bonny-Noëlle
    ... sowie Patenkaterchen "STANLEY"
    und Aiderbichl-Patenkind "LUDWIG"



  18. #18
    Registriert seit
    29.11.2012
    Beiträge
    10
    Hallo,

    ja, ich werde sicherlich Sicherungen für die Fenster besorgen - noch kommen sie aber nicht auf die Fensterbänke hinauf. Und im Augenblick ist es bei uns "saukalt". Heute nacht habe sogar ich bei geschlossenem Fenster geschlafen. :-)
    Und erst heute morgen gelüftet, als ich sie gefüttert habe - und mich danach nochmal hingelegt. Es ist aber wirklich so, dass sich durch diese starke Wärmedämmung, die Luft sehr schnell verbraucht, es findet keinerlei Luftaustausch - weder durch Wände, noch durch Fenster - statt....
    Nur hier im Wohnzimmer, weil der Sessel mit Lehne als Kletterhilfe davorsteht.
    Aber Kippsicherungen werden bei meiner nächsten - sicher baldigen - zooplus Bestellung dabei sein!

    Guten Wochenstart euch!
    Claudia

  19. #19
    Registriert seit
    20.02.2007
    Ort
    Sachsen-Anhalt
    Beiträge
    4.571
    Zitat Zitat von Claudai Beitrag anzeigen
    Gut, danke Micky.
    Ach ja und wegen der trockenen Luft hier bei mir...das Haus ist sehr gut wärmegdämmt worden. Die Heizungen sind kaum warm. Den Trick mit Handtüchern habe ich probiert - bringt aber nicht soviel, weil nicht viel verdampft. :-) Lüfte halt normalerweise sehr viel und oft. Ging bisher wegen dem ungesicherten Balkon nicht. Gestern hat mir aber mein Sohn geholfen den Balkon zu vernetzen. Jetzt kann ich wieder wie gewohnt lüften.
    :-)
    Liebe Grüße
    Claudia

    Jetzt, bei kälteren und demnächst noch kälteren Temperaturen, trocknet Lüften die Raumluft aus.
    Weil warme Luft mehr Wasser aufnehmen kann als kältere, transportiert die Zimmerluft das aufgenommene Wasser nach draußen. Die kältere Luft von draußen ist trockener, nimmt beim Erwärmen wieder Wasser auf, dadurch sinkt die relative Luftfeuchtigkeit.

    Ich will damit nicht gegens Lüften sprechen, sondern erklären, warum die Raumluft trocken ist.
    Lydia mit Kater Janek geb. 2004? und Kätzin Bella geb. ?
    im Herzen Felix (Apr. 1995 - März 2015) und Pitti (1997 ? - Nov. 2007)

    Wir barfen seit Juni 2007

  20. #20
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    6.075
    Droncit ist ein Wurmmittel. Aber wenn ich das richtig weiß, ist es nur gegen Bandwürmer.
    Bandwürmer sind leider nicht die einzigen Würmer, die öfter bei der Katze vorkommen. Es wäre vielleicht besser gewesen, Du wärst zum TA gegangen.
    In der Apotheke kennen sie sich leider nicht so mit Tier-Medis aus.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  21. #21
    Registriert seit
    06.04.2008
    Ort
    Ruhrpott
    Beiträge
    1.251
    Vorsicht mit den Orchideen.
    Soweit ich weiß, sind die giftig.
    Liebe Grüße von Astrid mit Lilli und Homer


  22. #22
    Registriert seit
    29.11.2012
    Beiträge
    10
    Danke Astrid,
    ich hatte gegoogelt und eigentlich gefunden, dass sie ungiftig sind. Sie knabbern aber auch nicht dran. Nur am Katzengras. Selbst an die Palme gehen sie nimmer. An der hatten sie mal draufgebissen, seit das Katzengras davorsteht, gehen sie nur an dieses.
    Das mit den Orchideen find ich verwirrend, denn - gerade nochg mal gegoogelt - findet man leider sehr widersprüchliche Infos dazu....:-( Ich hab doch sonst so gut wie keine Zimmerpflanzen außer meinen 9 Orchideen......

  23. #23
    Registriert seit
    07.05.2002
    Ort
    8....
    Beiträge
    246
    Hallo,
    Ich habe auch zwei Racker, die nicht an meine Orchideen gehen - allerdings bleiben sie nicht alleine in dem Raum (mit einer schon leicht lädierten Lederchouch :-))

    Ich denke aufpassen reicht auch.

    Bianca

  24. #24
    Registriert seit
    11.07.2006
    Ort
    Unterfranken
    Beiträge
    3.244
    Nochmal wegen der trockenen Luft. Als gesund wird eine Luftfeuchtigkeit von 50-60 % benannt, das haben wir hier auch bei uns. Gerade wenn man Echtholzböden hat ist das gut. Durch das Aufstellen von Wasserschälchen und Zimmerbrunnen bzw.Trinkbrunnen wird die Luftfeuchtigkeit erhöht. So haben die Miezies auch gleich mehrere Trinkstellen, Katzen mögen das sehr gerne. Zu feucht wird das nicht, durch das regelmäßige Lüften wird die Luft ja ausgetauscht. Ich empfehle jedem mehrere Hygrometer zumindest für das Wohn- und Schlafzimmer. Bekommt man günstig im Handel oder Internet. So sieht man gleich, ob das Klima paßt.
    Liebe Grüße von Sandy und ihren Plüschmiezen Jessy, Pebbles, Pippilotta, Monchichi, Bienchen und Emely

    Immer im Herzen meine Rainbows Gyzmo, Mausi, Würmi, Molly, Sunny und mein Baby Luna

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Futtermenge und Gewicht bei Katzenkindern
    Von hummeline im Forum Ernährung allgemein
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 27.08.2016, 17:30
  2. Toilettenproblem und Flöhe auf Katzenkindern
    Von Maneesha im Forum Katzen - Verhalten & Erziehung
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 28.08.2008, 17:37
  3. Gewicht bei Katzenkindern
    Von higglty im Forum Katzen - Ernährung
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 20.08.2007, 19:17
  4. WELPE in Sicht aber noch ein paar Fragen an die "alten Hase" hier...
    Von drummergirl im Forum Hunde - Haltung & Pflege
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 17.08.2004, 13:48
  5. Fip und Leukosetest bei Katzenkindern
    Von Berglöwe im Forum Katzen - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 03.05.2003, 00:30

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •