Ergebnis 1 bis 14 von 14

Thema: unterschiedliche Fütterung - die Futterkiste, mein Experiment!

  1. #1
    Registriert seit
    24.01.2012
    Ort
    München
    Beiträge
    900

    Lightbulb unterschiedliche Fütterung - die Futterkiste, mein Experiment!

    Hallo Zusammen,

    wie ein paar evtl schon gelesen haben, befinden wir uns gerade in einem Tierarzt-Marathon um herauszufinden, was unser kleiner Oskar hat.

    Wir wissen zwar noch nicht sicher, ob es "nur" eine Futtermittelallergie ist (was wir aktuell hoffen), müssen aber dennoch bereits jetzt sehr unterschiedlich füttern.

    Da Liesel und Leonidas zwei "Etappenfresser" sind und im Gegensatz zu Oskar nicht alles auf einmal fressen, ist es sehr schwierig ihn daran zu hindern bei den beiden zu klauen. Andererseits wollten wir die beiden aber nicht in ihrem gewohnten (und außerdem für die Katze am gesündesten bzw. natürlichsten) Fressverhalten einschränken.

    Doch was tun, wenn beide Dosis den ganzen Tag arbeiten müssen?
    Da hatte ich plötzlich eine Idee und habe meinen Freund gefragt ob er mir dabei hilft und ob er es für sinnvoll hält.

    Er war sofort dabei und daher wurde die Futterkiste am vergangenen Wochenende umgesetzt.

    Die Idee war folgende:
    Wenn der Oskar das andere nicht fressen darf, dann muss das irgendwo sein, wo die anderen hin können und er außen vor ist. Ein abgetrennter Raum scheidet aus, da wir in den Türen unserer Mietwohnung natürlich keine Katzentür anbringen können.

    Kam also eigentlich nur eine große Kiste in Frage. Also haben wir im Internet eine längliche Wäschetrue, die man oben öffnen kann, bestellt. Wichtig war uns eine "löchrige" Truhe, da dort genug Licheinfall herrscht, damit die zwei Armen Fellwürste auch was sehen.
    In ein Seitenteil haben wir einen Chip-Türe eingebaut, die nur Liesel und Leonidas durchlässt. In der Kiste wird das Futter deponiert.

    Behelfsmäßig ist derzeit ein Karton unten eingelegt, da der Boden der Kiste mit Rillen ist und die beiden das sicher nicht so dolle bequem finden. Da soll aber eine Holzplatte hinein, die auf der Oberseite mit einem abwischbaren Material bezogen wird. An der Seite die der Tür gegenüber liegt soll außerdem noch ein Sichtschutz angebracht werden. So, dass quasi die Hälfte der Box nicht einsehbar ist. Das ist dann doch arg fies für en Oskar, wenn er da hineinschaut und es direkt vor der Nase stehen hat. Riechen wird er es dennoch, aber zumindest nicht in Augenweite.

    Ja. Was soll ich sagen. Die Idee an sich ist ja eigentlich ganz gut... Aber unsere zwei "Großen" sind irgendwie nicht so schlau. Während Oskar (für den es nun mal nicht vorgesehen ist) sofort gecheckt hat, dass man da zu einer Tür rein kann, ist es für die anderen sozusagen ein rotes Tuch.

    Leonidas steht zwar immer wieder mal davor, aber sobald das Entsperrgeräusch kommt, macht er einen Schritt zurück. Wenn ich sehe dass er reinwill muss ich quasi aufhalten, damit er nicht die Flucth ergreift. Irgendwie hatte ich erwartet, dass ausgerechnet WIR nicht von diesen Katzenklappen-Eingewöhnungs-Problemen betroffen sind.

    Ich werde mir dazu sämtliche Fäden die ich finden kann noch durchlesen, bin aber auch so für jeden weiteren Gewöhnungstrick dankbar.

    Ein paar erste Bilder habe ich bereits gemacht, die möchte ich euch nicht vorenthalten...

    Der Eingang:




    Leonidas, wie er von innen davor sitzt und darauf wartet, dass der Türöffner kommt:




    Leonidas kurz vor seiner Errettung, bzw. erstaunt darüber dass ich reinsehen kann... kam aber nicht auf die Idee da rauszuspringen sondern hat gewartet, bis ich die Klappe aufhalte...




    Lange Seite von außen:



    Ich werde berichten, wie die Fortschritte verlaufen... Evtl ist das ja noch für andere Getrenntfütterer interessant.
    (Was die Fortschritte bei Leonidas angeht bin ich allerdings noch etwas skeptisch... warten wir mal ab, was mit Liesel ist, wenn sie mal ordentlich Koldampf hat...)

    Der Klügere gibt solange nach, bis er der Dümmere ist.

  2. #2
    Registriert seit
    18.06.2012
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    4.201
    bei deinem problem kann ich dir leider nicht helfen, weil wir alle 5 katzen morgens und abends jeweils in getrennten räumen füttern. futterneid und anderes futter und so

    aber die idee und die umsetzung finde ich schon mal klasse

    und der blick von leonidas

  3. #3
    Registriert seit
    24.01.2012
    Ort
    München
    Beiträge
    900
    Zitat Zitat von Lolli Beitrag anzeigen
    bei deinem problem kann ich dir leider nicht helfen, weil wir alle 5 katzen morgens und abends jeweils in getrennten räumen füttern. futterneid und anderes futter und so
    Ohje. Du hast starke Nerven. Das wäre mir ehrlich gesagt auch am liebsten, aber dann fallen mir die anderen beiden vom Fleisch. Liesel hat 5 Jahre lang so gefressen, weil Michel und sie getrennt gefüttert wurden. Nachdem Michel nicht mehr da war hat sie dann endlich zugenommen und jetzt Normalgewicht, weil sie über den Tag öfter zum Napf geht. Sie frisst bei 2x füttern leider nicht mehr.


    Zitat Zitat von Lolli Beitrag anzeigen
    und der blick von leonidas
    Ja... den Blick hat er perfektioniert... der kommt täglich mehrfach zum Einsatz. Wir sind uns nach wie vor nicht sicher ob das Kalkül ist oder ob er wirklich ein bisschen einfach gestrickt ist.

    Der Klügere gibt solange nach, bis er der Dümmere ist.

  4. #4
    Registriert seit
    01.01.2012
    Beiträge
    471
    Hmm, ich persönlich hab weder das Katzenklappenproblem noch das getrennte Füttern, aber ich könnte mir vorstellen, dass der Schritt vielleicht einfach zu groß ist. Kann man nicht nen paar Tage die Klappe raus nehmen, wenn das gut geht nur durch die Plastiklücke zu klettern, dann die Klappe einsetzen und auf lassen, dass das Klackgeräusch nicht kommt, sondern die Katzen einfach so rein und raus gehen und wenn das auch gut klappt, dann versuchen die Klappe "scharf" zu machen?

    Ich hatte ein ähnliches Problem mit meinem selbstgebauten Klo im Schrank mit einstieg von oben. Da hab ich das auch Schritt für Schritt gemacht und erstmal das Klo in den Schrank ohne Deckel und ohne Türe, dann die Türe rein und schließlich den Regalboden mit dem Einstieg. Immer wenn das Klo nicht mehr benutzt wurde nach dem nächsten Schritt, bin ich wieder einen zurück gegangen.

    Könnte mir vorstellen, dass das auch bei der Futterkiste klappen könnte.

    Anbei, die Idee ist total klasse!
    Liebe Grüße
    Chris, Peggy und Hope


    Tagebuch von Hope und Peggy

  5. #5
    Registriert seit
    08.03.2012
    Ort
    aus dem Lummerland
    Beiträge
    7.099
    Also die Idee find ich ja schonmal garnicht schlecht
    Bei uns zum Glück alle 3 so Häppchenesser, von daher brauch ich mir da glücklicherweise keine so kreative Lösung einfallen lassen.
    Der Blick von Leonidas ist einfach zum kugeln
    Wie lange hast du die Konstruktion denn schon im Einsatz?
    schöne Grüße von Yvonne
    mit


  6. #6
    Registriert seit
    24.01.2012
    Ort
    München
    Beiträge
    900
    Zitat Zitat von Angella Beitrag anzeigen
    Hmm, ich persönlich hab weder das Katzenklappenproblem noch das getrennte Füttern, aber ich könnte mir vorstellen, dass der Schritt vielleicht einfach zu groß ist. Kann man nicht nen paar Tage die Klappe raus nehmen, wenn das gut geht nur durch die Plastiklücke zu klettern, dann die Klappe einsetzen und auf lassen, dass das Klackgeräusch nicht kommt, sondern die Katzen einfach so rein und raus gehen und wenn das auch gut klappt, dann versuchen die Klappe "scharf" zu machen?
    Das hört sich irgendwie logisch an. Ich befürchte fast, dass wir so verfahren müssen... Stimmt schon... wenn man es nicht kennt, dann kann einen das schon verschrecken.

    Zitat Zitat von Ando Beitrag anzeigen
    Also die Idee find ich ja schonmal garnicht schlecht
    Bei uns zum Glück alle 3 so Häppchenesser, von daher brauch ich mir da glücklicherweise keine so kreative Lösung einfallen lassen.
    Der Blick von Leonidas ist einfach zum kugeln
    Wie lange hast du die Konstruktion denn schon im Einsatz?
    Danke.
    Die Kiste haben wir seit Samstag im Einsatz. Allerdings mit menschlicher Unterstützung... Liesel kuckt sie ja noch nicht mal mit dem Hintern an.

    Der Klügere gibt solange nach, bis er der Dümmere ist.

  7. #7
    Registriert seit
    21.02.2006
    Ort
    Nordhessen
    Beiträge
    6.977
    Bitte anpinnen!
    Sowas wäre nämlich wirklich mal was auch für Leute, deren Katzen aus anderen Gründen eine spezielle Diät brauchen und die sich außer Stande sehen, die Katzen getrennt zu füttern
    Bei uns hüpft ein Kater zum Futtern in nen Aufzuchtskäfig, frisst da in Ruhe und darf dann wieder raus. Das klappt sehr gut.
    Gruß Lieschen Müller

    http://www.gidf.de/

  8. #8
    Registriert seit
    06.09.2006
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    43.254
    Es gibt im Baumarkt für kleines Geld beschichtete Press-Spanplatten in unterschiedlichen Stärken,die man direkt dort auf die passende Größe zusägen lassen kann.Dann spart ihr euch das beziehen. Einfach Umleimer zukaufen,damit es auch "dicht" ist.
    "Was Du nicht willst das man Dir tut,das füg' auch keinem anderen zu"
    Liebe Grüße Melanie mit
    sowie den Pflegekatzen Ashanti,Sarabi,Akela und Susi

  9. #9
    Steppenläufer Guest
    Ist gepinnt

    Tolle Idee, schöne Umsetzung, einfache Anleitung
    Und der Blick ist echt...

  10. #10
    Registriert seit
    24.01.2012
    Ort
    München
    Beiträge
    900
    Zitat Zitat von absinth Beitrag anzeigen
    Sowas wäre nämlich wirklich mal was auch für Leute, deren Katzen aus anderen Gründen eine spezielle Diät brauchen und die sich außer Stande sehen, die Katzen getrennt zu füttern
    Bei uns hüpft ein Kater zum Futtern in nen Aufzuchtskäfig, frisst da in Ruhe und darf dann wieder raus. Das klappt sehr gut.
    Ich hoffe ja, dass es bald wie vorgestellt funktioniert. Ansonsten sind wir nicht gerade das Paradebeispiel für dieses Futterkabuff.
    Bei uns würde jeder einzelne am Rad drehen, wenn ich ihn zum fressen in einen Käfig setzen würde. Die Kiste scheint da - zumindest für Leonidas - nicht so schlimm zu sein. Du hast in dem Fall eine sehr brave Miez.

    Zitat Zitat von Shingalana Beitrag anzeigen
    Es gibt im Baumarkt für kleines Geld beschichtete Press-Spanplatten in unterschiedlichen Stärken,die man direkt dort auf die passende Größe zusägen lassen kann.Dann spart ihr euch das beziehen. Einfach Umleimer zukaufen,damit es auch "dicht" ist.
    Danke für den guten Tipp! Das wird gleich übermorgen eruiert im OBI unseres Vertrauens.

    Zitat Zitat von Steppenläufer Beitrag anzeigen
    Ist gepinnt

    Tolle Idee, schöne Umsetzung, einfache Anleitung
    Und der Blick ist echt...
    Danke fürs pinnen und loben , selber wollte ich das nicht machen, das fühlt sich irgendwie so eingebildet an.

    Der Klügere gibt solange nach, bis er der Dümmere ist.

  11. #11
    Registriert seit
    24.01.2012
    Ort
    München
    Beiträge
    900


    Erster Erfolg und das schneller als wir dachten und ohne Hilfestellung!!! (die Türe wollten wir jetzt dann im Urlaub ausbauen)

    Leonidas ist gestern Abend reinmarschiert, hat gefressen und wieder raus.
    Nachdem er ein paar Mal das Geräusch getestet hat, hat er beschlossen das Risiko einzugehen...

    Und heute Morgen war alles aufgefressen, was in der Box war.

    Jetzt muss nur noch Liesel darüber informiert werden, dass die Box EXISTIERT!!!

    Der Klügere gibt solange nach, bis er der Dümmere ist.

  12. #12
    Registriert seit
    08.07.2009
    Ort
    Mittelfranken
    Beiträge
    2.247
    wirst es nicht glauben, aber genau die selbe idee hattte ich auch
    nachdem bei mir im Bad schon so eine Kiste als Kaklo steht(natürlich ohne klappe),habe ich mir gedacht, daß das auch als Futterkiste funktionieren muss.Da Lilly leider nur eine Sorte Trofu verträgt und immer nur häppchenweise frisst,musste auch eine Lösung her, denn Elena hat schon ganz schön zugenommen.
    ich werds demnächst in Angriff nehmen
    MONI mit dem wunderbarem MAJA-SCHAFI ,Kuschelseelchen ANNI, Wuschel IDA sowie LILLY,die Diva bei den Jungs
    *LILLI,PINA,FLOH,ELENA,OSKAR und das kleine,schwarze WUNDER für immer im Herzen*

    ich beherrsche Groß- und Kleinschreibung und eigentlich auch die Rechtschreibung, aber die Tastatur vom PC nicht


    https://www.facebook.com/Katzennetzwerk
    wir helfen Katzen, hilf mit

  13. #13
    Registriert seit
    11.09.2014
    Ort
    Rostock
    Beiträge
    10
    Hallo,

    klasse Idee mit der Kiste... Bin schon am Grübeln ob wir das bei uns auch ausprobieren werden. Haben einen zu dünnen Häppchenfresser und ein Moppelchen der immer hungrig ist...

    Lieben Gruß, Steffi und die Fellnasen


    Unsere Fellnasen Olli und Coonie...

    Ohne ein paar Katzenhaare ist man nicht richtig angezogen

  14. #14
    Registriert seit
    03.08.2016
    Beiträge
    54
    Klingt gut!
    Zuhause haben wir für Trockenfutter einen Holznapf mit Holzkugeln, welche die Katzen hin und herschieben müssen um an das Futter zu gelangen. Eine gute Beschäftigung so oder so. Es ist gut seine Katzen regelmäßig mal herauszufordern und ihnen Abwechslung zu bieten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Unterschiedliche Fütterung kastrierte Hauskater
    Von _Cassiopeia_ im Forum Nassfutter
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 02.07.2009, 13:06
  2. Experiment: Miniwiese auf dem Balkon
    Von mk75 im Forum Katzen von A bis Z
    Antworten: 107
    Letzter Beitrag: 21.08.2004, 00:52
  3. Das Experiment
    Von Inge1810 im Forum Hunde von A bis Z
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 11.08.2003, 22:00
  4. OHNE WORTE - ein Experiment zum Nachahmen
    Von Dagi im Forum Hunde - Verhalten & Erziehung
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 31.01.2003, 21:40
  5. Das experiment
    Von Chaos im Forum Kleintiere - Verhalten & Erziehung
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 01.12.2002, 12:17

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •