Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: meeri vestorben

  1. #1
    Registriert seit
    26.05.2011
    Beiträge
    21

    meeri vestorben

    mein meeri 16 monate (eigene zucht) es ging meinem meeri nicht gut, bin gleich zum TA. nach fast 2 stunden wartezeit kamen wir endlich dran.
    dieTÄ hat nicht wirklich viel gemacht,ins mäulchen geschaut ihm eine spritze gegeben und das wars,sie meinte noch ob sie nun raten soll was den kleinen fehlt. ich sagte, genau darum bin ich hier. Es ging ihm schlechter, also bin ich sonntag zu notdienst,da wurde gleich was gemacht und es wurde auch gesehen was dm kleinen fehlt, doch alles bemühungen des arztes ,ist mein kleiner schatz noch am sonntag 15.4.12 um 17:15h in meinem arm eingeschlafen.
    es tut so verdammt weh,er hatte doch noch zeit ein viel zu kurzes leben. der kleine ist durch schuld der tä aus dem leben gerissen worden. seine 3 brüdern gehts nicht gut, sie vermissen ihn,besonders sein zwillingsbruder auch seine eltern gehts icht gut, der ta. bei dem ich sonntsg war ,meinte noch wenn man einen tag früher angefangen hätte wären seine chansen größer gewesen.
    es nun zu spät. alles was bleibt, ist großer schmerz, trauer und die unendliche wut auf de tä.
    es gibt meinen kleinen liebling nicht mehr.das ist schlimm. ich kann es nicht wirklich glauben,dass mein kleiner schatz nicht mehr bei mir ist.

    morgen wird er nach bad bergen überführt und dort kremiert und seine asche wird im rosengarten versträut. das ist eine gute sache,das es sowas gibt.
    es ist besser so als die tierkörperbeseitung denn was da mit den kleine passiert nein danke .jedenfalls nicht mit meinen tieren.
    und jeder der sein tierchen liebt sollte nach deren ableben sich für sowas entscheiden,da gibt es viele möglichkeiten.

  2. #2
    Schwertträger Guest
    Hallo!
    Ich kann dir nur mein größtes Beileid aussprechen.Es ist immer schrecklich,wenn man geliebte Tiere verliert.
    Ich wünsche dir jetzt ganz viel Stärke und hoffe,dass du den schweren Verlust bald verkraftest.
    Du schaffst das bestimmt,denn so lange man noch an ein Tier denkt und es liebhat lebt es weiter-in unserem Herzen.

  3. #3
    Registriert seit
    26.05.2011
    Beiträge
    21

    meeri

    Hallo Schwertträger,

    danke für deine Anteilnahme.Es geht mir noch immer nicht gut. Kann einfach nicht glauben, was da mit meinen kleinen Schatz geschehen ist. Ich frage mich warum und wofür. er war doch noch so jung.Erst heute bekam ich vom Rosengarten die Einäscherung meines kleines Lieblings schriftlich bestätigt.da liefen wieder tränen. Erst vor 2 monaten im februar20.2.12 verstarb mein meeri auch in meinem arm nach spritze der tä. das war auch sehr schlimm ,der kleine durfte wenigstens 8Jahre alt werden. und es tut auch noch weh.
    Gott sei Dank essen die kleinen wieder ,machte mir schon Sorgen, aber suchen tun sie schon noch. Ja wie sollen sie es auch verstehen,dass ihr Brüderchen nicht mehr bei uns ist.
    was hast du denn für Tierchen ?

  4. #4
    Schwertträger Guest
    Hi!
    Momentan habe ich Fische hatte aber eine Zeit lang 2 Katzen die wir wegen meiner Allergie weggeben mussten.Das fällt natürlich ebenfalls sehr schwer,ob es dem Schmerz eines Todes des Tiers gleichkommt kann ich nicht sagen.Denn zum Glück musste ich einen solchen Moment noch nie erleben.

    Auch trotz aller Traurigkeit läuft die Zeit eiskalt weiter...Ich wünsche dir,dass du genug Stärke findest um darüber hinweg zu kommen

    Freut mich,dass es den "Angehörigen" deines Meeris wieder besser geht!!!

  5. #5
    Registriert seit
    26.05.2011
    Beiträge
    21

    mama der meeri

    Hallo Schwertträger,
    es ist auch schlimm,wenn man sein Tier wegen Allergien weggeben muß. Der Tod eines Tieres ist meinr Meinung nach schlimmer,weil man sieht es ja nie mehr.Ein Tier,was man weggegeben hat aus welchen gründen auch immer, kann man ja vielleicht auch mal wiedr sehen.
    Jetzt seit einigen tagen hab ich Sorgen mit der Mama des verstorbenMeeris, sie trauert so ,dass sie nicht mehr essen mag,und die Zähnchen zu ang geworden sind. Am Donnerstag gleich zum TA. ,der hat ihre Zähnchen gekürzt und die Zahnspitzen weggemacht,die haben schon die Zunge und die Wangen verletzt. Sie bekommt medikamente gegen die Schmerzen,gut dass ich schion mal gepäppelt habe,aber nun will sie nicht mal mehr den Brei, mache auch aus Gemüse usw alles das sie isst ,nein sie mag nicht,sie weint auch manchmal. Morgen gleich nochmal zum TA. Will nicht schon wieder eins verlieren. Sie wird im Juni ja auch erst 2 Jahre.
    Heute waren die 3 kleinen (Brüder) vom verstorbenen Schweinchen im Auslauf, auf der Decke wohl noch der Geruch,die haben gesucht und gefipst.Es ist schlimm. Hoffe ich krieg die Mama wiedr hin. Im Februar starb mein Meeri 8Jahre, jetzt ein kleines 16 monate.es reicht .ist genug. Nicht schon wieder eins. Ich leide immer so sehr, wennsie über die RBB gehen müssen.
    Drück mal die Daumen,dass ich sie behalte und sie es schaft. Sie trauert eben auch noch.

  6. #6
    Registriert seit
    09.09.2010
    Beiträge
    1.487
    Ich drücke dir auch die Daumen für die Meeri-Mama! Versuch nicht zu sehr zu verzweifeln, sondern stark für sie zu sein und mit ihr zu kämpfen. Wenn die Zähnchen schon die Wangen und die Zunge verletzt hatten, hat sie da ja auch kleine Wunden die weh tun, die müssen erstmal heilen, dann frisst sie sicher auch wieder!

    Wegen deinem Kleinen: Was hatte es denn? Zu der ersten TÄ würde ich dann nicht wieder hingehen mit den anderen...

    Ich wünsche euch alles Gute!
    Liebe Grüße von


  7. #7
    Registriert seit
    03.05.2012
    Ort
    Trier
    Beiträge
    4
    Mein Beileid angesichts dieses Verlustes. Allerdings gehört das zum Leben dazu, gerade wenn man Haustiere bei sich haben möchte - deren Lebensspanne ist nun einmal kürzer. Am Ende ist ja auch das Andenken an ein geliebtes Tier etwas sehr schönes!

  8. #8
    Registriert seit
    26.05.2011
    Beiträge
    21

    meeri mama marissa

    Zitat Zitat von Katzerine Beitrag anzeigen
    Ich drücke dir auch die Daumen für die Meeri-Mama! Versuch nicht zu sehr zu verzweifeln, sondern stark für sie zu sein und mit ihr zu kämpfen. Wenn die Zähnchen schon die Wangen und die Zunge verletzt hatten, hat sie da ja auch kleine Wunden die weh tun, die müssen erstmal heilen, dann frisst sie sicher auch wieder!

    Wegen deinem Kleinen: Was hatte es denn? Zu der ersten TÄ würde ich dann nicht wieder hingehen mit den anderen...

    Ich wünsche euch alles Gute!
    danke, drück die daumen,dass mein kleiner schatz es schaft,gestern waren wir in der klinik sie hat ein großes loch in der wange Zähnchen mußten wieder gekürzt werden und der eine backenzahn mußte unter betäubung gemacht werden. Ich päppel sie alle 2-3 stunden. sie will ja essen, aber es geht noch nicht. sie bekommt antibiotika und schmerzmittel. ich mache auch brei allein immer abwechslungsreich nach dem essen spülen wir dann mit kamillentee. nächste woche muessen wir wieder zur kontrolle. der ta meinte,dass sie so lange sie lebt mit den zähnchen probleme haben wird. d.h. immer zur kontrolle und auch kürzen usw..
    die kleine maus ist trotzdem sehr tapfer. es tut mir im herzen weh,was der kleine schatz leidet. und trotz ihrer beschwerden.ist sie munter aufgewegt guckt durch die welt und passt auf,was um sie rum passiert.
    ich werd auch nicht mehr dort hingehen. hab andere tä.
    werde bad wieder berichten wies meiner kleinen marissa geht. hast du ne email? kann dir mal paar fotos von meiner rasselbande schicken. teddykaninchen hab ich auch noch. aber nur wenn du magst. lg anjay

  9. #9
    Registriert seit
    26.05.2011
    Beiträge
    21

    meeri mama marissa

    Zitat Zitat von Katzerine Beitrag anzeigen
    Ich drücke dir auch die Daumen für die Meeri-Mama! Versuch nicht zu sehr zu verzweifeln, sondern stark für sie zu sein und mit ihr zu kämpfen. Wenn die Zähnchen schon die Wangen und die Zunge verletzt hatten, hat sie da ja auch kleine Wunden die weh tun, die müssen erstmal heilen, dann frisst sie sicher auch wieder!

    Wegen deinem Kleinen: Was hatte es denn? Zu der ersten TÄ würde ich dann nicht wieder hingehen mit den anderen...

    Ich wünsche euch alles Gute!
    hallo katzerine,
    der Meerimama Marissa geht im Moment wieder gut,die großen Wunden sind verheilt,sie ißt auch wieder allein.nächste Woche müßen wir wieder zum TA zur Kontrolle wg der Zähnchen.Der kleine Schatz wird sein Leben lang an den Zähnchen behandelt werden müßen. Daher besser ne Kontrolle,als wieder ein kaputtes Mäulchen.!!(...)

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. meeri
    Von anjaly im Forum Kleintiere - Trauer & Trost
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 21.03.2012, 09:12
  2. Meeri-Geburtstag!!!
    Von surfmail17 im Forum Kleintiere - Glückwünsche & Geburtstage
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 13.02.2007, 18:01
  3. Meeri hat Blasenstein
    Von sasti im Forum Kleintiere - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 04.11.2003, 15:58
  4. Meeri mit Blasenstein
    Von sasti im Forum Hunde - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 19.10.2003, 00:47
  5. Meeri zu fett
    Von sasti im Forum Kleintiere - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 21.09.2003, 21:31

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •