Seite 7 von 7 ErsteErste 1234567
Ergebnis 241 bis 266 von 266

Thema: Der HCM-Austauschfred

  1. #241
    Registriert seit
    27.05.2017
    Ort
    Wohne in Schleswig-Holstein
    Beiträge
    378
    Hallo Blauer Kolibri!
    Dein Beileid verstehe ich nicht, denn Foggy lebt! Nun wird er mit Cortison behandelt, damit er endlich wieder gut atmen kann. Vom Lungenödem ist die Tierärztin etwas abgekommen.
    Es wäre jetzt mal wieder dran, dass Foggy gute Tage hat!
    Herzliche Grüße von Angela



    Die Liebe, die ich zurück lasse, ist alles,
    was ich geben kann.

    (Margaret Trowton)

  2. #242
    Registriert seit
    27.05.2017
    Ort
    Wohne in Schleswig-Holstein
    Beiträge
    378
    Foggy bekommt nun das Kortison als Tbl. Mit dem Dexamethason geht es ihm nun seit gestern richtig gut - aber, das hat Cortison nun mal so an sich. Hoffentlich bleibt es so!
    Herzliche Grüße von Angela



    Die Liebe, die ich zurück lasse, ist alles,
    was ich geben kann.

    (Margaret Trowton)

  3. #243
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    5.393
    Hallo Ihr Lieben,

    bitte lest in "Gesundheit & Medizin" meinen Beitrag wegen dem SDMA-Wert (Nierenerkrankungs-Früherkennungswert im Blutbild". Braucht dringend Rat!
    Liebe Grüße von Sabine mit



    und den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen


  4. #244
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    5.393
    Hab nicht aufgepasst, wollte eigentlich zu den CNI-Erfahrenen, sorry, bin etwas durch den Wind.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    und den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen


  5. #245
    Registriert seit
    02.06.2004
    Beiträge
    5.056
    Heute musste ich leider Merlin einschläfern lassen. Es tut mir sehr weh, aber ich möchte hier noch einmal festhalten, dass Merlin, mein wunderbarer Zauberer, über 10 Jahre mit der Diagnose HCM gelebt hat und bis zum letzten Tag keine nennenswerten Einschränkungen hatte, mal abgesehen von den Tabletten. Mit hoher Wahrscheinlichkeit hatte er am Ende eine Thrombose. Lasst euer Tier regelmäßig kontrollieren, aber genießt die Zeit, die ihr gemeinsam habt. Ich hatte immer Angst vor dem heutigen Tag - all die Angst hat mir nichts genutzt.

    Wer fertig ist, dem ist nichts recht zu machen; ein Werdender wird immer dankbar sein.

    (aus: Goethe, Johann Wolfgang: Faust, Vorspiel)

  6. #246
    Registriert seit
    24.06.2013
    Ort
    Katzenparadies
    Beiträge
    6.595
    Zitat Zitat von Sheratan Beitrag anzeigen
    Heute musste ich leider Merlin einschläfern lassen. Es tut mir sehr weh, aber ich möchte hier noch einmal festhalten, dass Merlin, mein wunderbarer Zauberer, über 10 Jahre mit der Diagnose HCM gelebt hat und bis zum letzten Tag keine nennenswerten Einschränkungen hatte, mal abgesehen von den Tabletten. Mit hoher Wahrscheinlichkeit hatte er am Ende eine Thrombose. Lasst euer Tier regelmäßig kontrollieren, aber genießt die Zeit, die ihr gemeinsam habt. Ich hatte immer Angst vor dem heutigen Tag - all die Angst hat mir nichts genutzt.
    Oh Gott, Kerstin, das haut mich jetzt um! Es tut mir so sehr leid! Wie kam es jetzt zu der Entscheidung? Ging es Merlin sehr schlecht?
    Ich drücke dich ganz fest.

    Für eine Zeit halten wir deine Pfötchen fest, dein Herz aber ein Leben lang!


    Liebe Grüße von Heike mit ihren Schnurrern Willi, Rico, Fritzchen und Rudi


    Für immer im Herzen und im Kopf ....Plüschi, Oskar, Jacki, Otti, Lottchen, Theo, Hugo und Nelly

  7. #247
    Registriert seit
    02.06.2004
    Beiträge
    5.056
    Danke Ja ich kann es auch nicht fassen. Am Wochenende lag ich noch mit Magen-Darm flach und Merlin hat auf mich aufgepasst.

    Er hat heute im Gehege gekauert, ich meine wirklich "gekauert", als ich nach Hause kam gegen 13:30 Uhr. Normal läuft er mit immer entgegen, er war ganz kühl, weil er im nassen kalten Gras saß. Ich musste ihn dann im Gehege holen habe ihn reingetragen, hier oben ging er erstmal aufs Klo und macht einen Haufen, kauerte aber. Ich googelte schon die Tierarztöffnungszeiten mittags - ok, 14 Uhr, kein Problem. Er sprang dann zu mir auf den Schreibtisch und ich konnte quasi zusehen, wie sich die Atmung beschleunigte, dann fiel er seitlich um und pinkelte auf den Schreibtisch und schrie ganz laut, ich meine nicht miauen, ich meine schreien. Zum Glück wohnt meine Mutter nur wenige Minuten entfernt und kam auch sofort mit dem Auto. Ich bin mit dem schreienden Kater in einer Decke zur Wohnung raus, ohne Schlüssel und Geldbeutel... Er krampfte auch und zwischendurch dachte ich, er ist schon tot Beim Tierarzt kamen wir sofort in ein Zimmer, sofort Tierarzt da. Dann ging es aber komischerweise wieder und er war so wie hier erst mit dem Kauern. Mir wurde dann nach einem Röntgenbild (wohl kein Wasser in der Lunge, die massive Entwässerung hat wohl geholfen!) vorgeschlagen: blutverdünnenden Spritze und gucken, ob das klappt. Ich habe mich nach langem Überlegen (die Tierärztin, die ich gar nicht kannte, war wirklich super!) dagegen entschieden. Es gibt ein 50prozentiges Rückfallrisiko, zumal nichtmal klar ist, OB die Spritze hilft. Und es ist auch nicht 100prozentig sicher, ob es wirklich ein Thrombus war, aber die Beintemperatur betrug nur 33 Grad hinten Merlin hat ja auch Nieren nicht so gut und hat in letzter Zeit viel getrunken und sich die Schnauze geleckt und ich habe mich dann dagegen entschieden, auch weil ich viel zu viel Angst habe, dass sowas nochmal passiert. Natürlich ist mir das nicht leicht gefallen, er hat beim Tierarzt noch nach den Vögeln draußen geguckt , aber wenn sowas nochmal passiert und ich bin nicht da?? Bzw. ich war ja heute Morgen schon nicht da.

    Ich denke, es war so richtig, aber natürlich fehlt er mir nun sehr. Merlin war wirklich immer ein sehr "fitter und agiler" Kater und vielleicht ist es gut, dass er das bis zum Schluss bleiben konnte.

    Wer fertig ist, dem ist nichts recht zu machen; ein Werdender wird immer dankbar sein.

    (aus: Goethe, Johann Wolfgang: Faust, Vorspiel)

  8. #248
    Registriert seit
    24.06.2013
    Ort
    Katzenparadies
    Beiträge
    6.595
    Oh man, das ist ja wirklich schlimm! Du hattest ja schon einmal den Verdacht, dass er einen Thrombus hat, als er so schrie und nicht laufen konnte, nicht wahr? Wie geht es Orko!

    Für eine Zeit halten wir deine Pfötchen fest, dein Herz aber ein Leben lang!


    Liebe Grüße von Heike mit ihren Schnurrern Willi, Rico, Fritzchen und Rudi


    Für immer im Herzen und im Kopf ....Plüschi, Oskar, Jacki, Otti, Lottchen, Theo, Hugo und Nelly

  9. #249
    Registriert seit
    02.06.2004
    Beiträge
    5.056
    Ja, letztes Jahr, das war aber nicht mit Krampfen und Zucken, sondern nach 1 Minute wieder gut. Deswegen bin ich aber nochmal zum Kardiologen und die meinte, damals war es wahrscheinlich keine Thrombose, das Herz würde an der und der Stelle nicht unbedingt so aussehen - das war aber im April 2017 und seine Herzkrankheit schreitet wohl fort. Also das heute war jedenfalls um einiges schlimmer als die 3 kleinen "Attacken", die kamen immer im Zusammenhang mit Treppengehen auf und seit ich ihn trage, kam nix mehr (also nur die Treppen vpm DG in Keller und umgekehrt).

    Orko ist "normal"

    Wer fertig ist, dem ist nichts recht zu machen; ein Werdender wird immer dankbar sein.

    (aus: Goethe, Johann Wolfgang: Faust, Vorspiel)

  10. #250
    Registriert seit
    16.07.2010
    Ort
    Oberbayern
    Beiträge
    10.127
    Ach herjeh Das tut mir sehr leid Kerstin hier diese Nachricht zu lesen Fühl Dich lieb gedrückt und in den Arm genommen

    Ich werde eine Kerze anzünden für den "Zauberer".

    Stille Grüße

    Susanne
    Für immer im Herzen
    Dennis,Duke und Frieda

  11. #251
    Registriert seit
    02.06.2004
    Beiträge
    5.056
    Danke sehr, Susanne. Muss das alles erstmal sacken lassen, nun ist es schon acht Stunden her, dass das hier auf dem Schreibtisch passiert ist.

    Wer fertig ist, dem ist nichts recht zu machen; ein Werdender wird immer dankbar sein.

    (aus: Goethe, Johann Wolfgang: Faust, Vorspiel)

  12. #252
    Registriert seit
    01.01.2013
    Ort
    Siegerland
    Beiträge
    6.208
    Kerstines tut mir so leid, ich bin gerade sprachlos. Ich hab immer von Orko gelesen wie es ihm geht, aber das du jetzt Merlin gehen lassen musstest Fühl dich gedrückt.

    Liebe Grüße von Tanja mit Gladdys, Emma, Ascha, Eddie und Bella.
    *Rufus* tief im Herzen


    Es gibt nur zwei Möglichkeiten vor dem Elend des Lebens zu flüchten, Musik und Katzen.

    (Albert Schweizer)

  13. #253
    Registriert seit
    23.08.2011
    Ort
    Koblenz
    Beiträge
    2.748
    Ohmann.... Ich bin entsetzt! Kerstin das tut mir so unglaublich leid, das geht mir grad durch Mark und Bein.
    Ich weiß auch gar nicht was ich sagen soll.... Ich bin in Gedanken bei dir und drücke dich mal ganz fest aus der Ferne!
    Liebe Grüße Steffi mit Mellon und Honey
    (und meinem "Mausje" Nala --- auf ewig unvergessen!)



  14. #254
    Registriert seit
    09.12.2003
    Ort
    Auenland
    Beiträge
    5.347
    Kerstin, es tut mir so leid! Ich drück dich...du hast richtig entschieden. Er hatte eine wunderbare Zeit bei dir und wie du schreibst, war er bis zuletzt fit, das ist ein Geschenk. Ich habe es mit Cindy ja auch so gehalten.
    Die Waldkatzen und ihre Herzen...
    Einem Tier zu helfen verändert nicht die ganze Welt. Aber die ganze Welt verändert sich für dieses Tier..
    Astrid &


    Meine Unvergessenen...sie fehlen...Mary und Tigerle, Amadeus, Sindbad und Cindy und viel zu früh Flusi.

  15. #255
    Registriert seit
    27.10.2006
    Ort
    Dicht bei HH, aber noch SH ;)
    Beiträge
    30.073
    Komm gut auf die goldenen Steppen, Merlin

  16. #256
    Registriert seit
    03.07.2010
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    7.669
    Oh, ich lese es jetzt erst . Es tut mir sehr leid Kerstin fühl dich ganz liebe gedrückt
    Komm gut rüber kleiner Merlin
    **Zahme Vögel träumen von Freiheit... Wilde Vögel fliegen! **
    Besucherkätzchen

  17. #257
    Registriert seit
    15.08.2012
    Ort
    ich lebe in Bayern
    Beiträge
    8.367
    Kerstin es tut mir so leid fühl dich gedrückt
    Merlin komm gut rüber über die Regenbogenbrücke

  18. #258
    Registriert seit
    18.10.2014
    Ort
    Ludwigshafen/Rh.
    Beiträge
    6.918
    Kerstin damit hätte ich jetzt gar nicht gerechnet.

    Machs gut Merlin
    Liebe Grüße von Ute mit Marie sowie Cuki Dingo Bella und Trixi im Herzen

  19. #259
    Registriert seit
    24.01.2017
    Beiträge
    535
    Oh nein

    Kerstin, alles Liebe für euch zwei.

    Komm gut rüber, kleine große Puschelfußmaus

  20. #260
    Registriert seit
    07.10.2011
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    2.056
    Kerstin es tut mir so leid das Du Merlin gehen lassen musstest.
    Machs gut im Regenbogenland Merlin
    LG von Marianne



    Alle meine Lieben
    Jigme und Tashi, Mausi meine Sternenkatze, Panos und Ion

  21. #261
    Registriert seit
    06.06.2016
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beiträge
    589
    Liebe Kerstin,

    das tut mir sehr leid.

    Merlin, mach's gut, Du wunderschöner Kater, jetzt geht es Dir gut, und Du hast keine Schmerzen mehr
    LG Ally mit Bonnie, Lucy und Nelly

    sowie Emilia und Modi im Land hinter dem Regenbogen

  22. #262
    Registriert seit
    27.05.2017
    Ort
    Wohne in Schleswig-Holstein
    Beiträge
    378
    Auch ich möchte Dir mein Beileid ausdrücken. Da versucht man sich immer auf diesen Moment vorzubereiten und wenn er da ist, dann haut es einen um. Ich bewundere Deine Stärke für und in diesem Moment.
    Fühl Dich in dem Arm genommen!
    Herzliche Grüße von Angela



    Die Liebe, die ich zurück lasse, ist alles,
    was ich geben kann.

    (Margaret Trowton)

  23. #263
    Registriert seit
    02.06.2004
    Beiträge
    5.056
    Vielen Dank für eure lieben Worte! Merlin fehlt mir, aber ich weiß in meinem Inneren, dass es der richtige Zeitpunkt war. Ganz ehrlich, ich wäre auch wahnsinnig geworden bei der Vorstellung, dass Merlin wieder mit diesen Schmerzen hier rumliegt, während ich arbeite etc. - und die Rückfallwahrscheinlichkeit ist sehr hoch, selbst wenn sie das auflösen hätten können. Natürlich frage ich mich manchmal, ob ich mir das alles nur "schönrede", aber Merlin ist dann auch sehr schnell eingeschlafen nach der Spritze (die TÄ meinte, das sei ein Zeichen, dass er schon sehr geschwächt sei) und ich bin dankbar, dass ich dabei sein konnte.

    Trotz aller Trauer möchte ich speziell in diesem Thread hier nochmal betonen: Zwar hat die HCM letztendlich ihre hässliche Fratze gezeigt, aber Merlin hat über 10 Jahre ohne nennenswerte Einschränkung mit ihr gelebt, er war mir ein wunderbarer Gefährte und im Nachhinein wünschte ich mir, ich hätte mir vielleicht weniger Sorgen gemacht und die Zeit mehr genossen - ich dachte schon 2007, er lebt nur noch ein oder zwei Jahre Ich bin sehr sehr dankbar, dass er fast ein normales Katzenalter erreicht hat Hier ein Bild von Oktober 2017 - er wusste meist, wann er fotografiert wird, und hat sich dann immer in Position geworfen:


    Wer fertig ist, dem ist nichts recht zu machen; ein Werdender wird immer dankbar sein.

    (aus: Goethe, Johann Wolfgang: Faust, Vorspiel)

  24. #264
    Registriert seit
    23.08.2011
    Ort
    Koblenz
    Beiträge
    2.748
    Was für ein wunderschönes Tier
    Kerstin ich fühle mit dir!
    Liebe Grüße Steffi mit Mellon und Honey
    (und meinem "Mausje" Nala --- auf ewig unvergessen!)



  25. #265
    Registriert seit
    27.08.2018
    Beiträge
    1
    Hallo ihr Lieben,

    ich bin neu hier und möchte mich trotzdem an dem HCM Fred beteiligen. Zunächst einmal tut es mir wahnsinnig leid Kerstin! Ich habe auch meinen ersten Kater Gismo mit 14 Jahren an einem Thrombus verloren. Es war ähnlich wie bei dir. Morgens lag er in der Küche und hat geschriehen wie am Spiss. Er konnte nicht mehr laufen und hatte auch Urin verloren. Wir sind sofort zum Arzt. Dieser meinte man könnte es mit Krankengymnastik versuchen aber das wollten wir ihm nicht antun. Er hat mich auch gebissen vor Schmerzen und ich weiß genau das hätte er sonst nie getan, also entschieden wir uns ihn schweren Herzens zu erlösen. Ich bin mit ihm aufgewachsen und er war wie ein Bruder für mich. Ein Jahr später entschied ich mich zusammenlog meiner Freundin dazu wieder zwei Katzen bei uns aufzunehmen. Zunächst wollte wir zwar nur eine aber als reine Wohnungskatzen und die eine hätte dann kein Zuhause bekommen. Naja aufjedenfall hätten wir dann zwei kleine Perserkatzen Gin & Tonic. Sie hatten es schon als Kitten nicht leicht, da ihr Besitzer sich versucht hat umzubringen und im Haus mehrere Polizisten und Feuerwehrmänner waren. Daher war vor allem ToniamAnfang sehr verängstigt. Naja und dann kam der erste Tierarztbesuch. Er höhte beide ab und stellte schon damals bei Toniein extremes Herzgeräusch fest. Dies bestätigte auch das Herzultraschall. Er hätte sie am öiebestendirelt eingeschläfert und meinte sie wird ihr erstes Jahr nicht überleben. Aber man könnte nichts tun da sie eben noch im Wachstum sei. Bei Gin hingegen war nichts auffälliges. Dann kam es zur Kastration. Beide wurden in der Tierklinik kastriert da Toni eine leichtere Narkose benötigte bezüglich ihres Herzen. Zuvor wurde sie nochmal geschallt. Auch dort war die Krankheit zwar zu erkennen aber nicht stark ausgeprägt wieselten in einem Jahr nochmal kommen. Sie hatten beiden ihren ersten Geburtstag erlebt. Im April dieses Jahres wurden dann beide zwei Jahre alt. Toni war schon immer eher ruhiger ging aber auch bei meinen Eltern oft in den Garten. Gin war dann einmal beim Tierart weil sie ein Bisswunde hatte und würde gerackert und eine eingewachsene Kralle. Beides hat sie locker weggesteckt sie war eine kleine Kämpferin. Toni war sonst unauffällig tobt nicht so wild aber das hatte sie noch nie. Dafür aber einen Vogel gefangen. Ein paar Wochen später hatten dann beide auf einmal Magen Darm mit Erbrechen und Durchfaöö. Bei Gin war es schlimme als bei Toni. War mit ihnen beim Arzt und beide bekamen was gegen die Übelkeit und ein Anribotika. Habe dann für beide gekocht. Pute mit Kürbisbrei und Gin mit der Spritze Kamilientee eingeflößt. Tag und Nacht lag ich bei ihr und es ging ihr langsam besser. Dann kam jedoch der 3.8.18 Gin war auf einmal nicht mehr in der Wohnung. Wir fanden sie dann draußen auf der Straße, sie muss aus dem Fenster gefallen sein. Wir wohnen im 1. OG. Aber selbst das schien ihr nichts aus zu machen, sie war ganz normal ging mit mir in die Küche, saß noch kurz auf dem Bett, aß Malzpaste und ging dann auf die Toilette. Als sie von der Toilette kam hörte ich plötzlich laute Schläge und sah sie auf dem Boden liegen und wie wild auf den Boden schlagen mit den Hinterpfoten. Sie kippte dann zur Seite und war innerhalb weniger Minuten tot. Ich habe sie versucht zu reanimieren und eine Tierärztin angerufen, die meinte nur ich soll die Katze vorberibringen, aber es war vorbei. Wir führen sie noch in der selben Nacht gemeinsam mit ihrer Schwester zu meinen Eltern um sie dort zu beerdigen. Am nächsten Morgen fand dann die Beerdigung statt, schon auf dem Weg zu meinen Eltern war Toni sehr unruhig im Auto. Aber als wir nach der Beerdigung wieder heim fuhren fing Toni an zu miauen und zu hecheln, es war auch sehr heiß und mein Auto verfügt über keine Klimaanlage. Ich hatte solche Panik auch sie zu verlieren, aber wir schafften es nach Hause. Ich dachte mir sonst nichts dabei, da sie sich zu Hause beruhigte. Das war am Samstag. Am Montag drauf war ich daheim geblieben da ich mit dem Verlust von Gin nicht klar kam und für Toni da sein wollte. Sie kannte es ja nicht alleine zu sein. Am Nachmittag entschieden wir uns dann doch für zwei Stunden wegzugehen, da sie sich ja dran gewöhnen musste. Als wie wieder kamen fing sie plötzlich an mehrfach zu Erbrechen. Ich habe sie direkt gepackt und in die Tierklinik rund 30 km von hier gefahren. Auf der Fahrt wieder das Hecheln und Miauen obwohl es schon spät abends war. Dort angekommen würde sie untersucht und sie stellten fest das Toni 39,9 Grad Fieber hatte. Zusätzlich wurde ein Blutbild gemacht, dies war allerdings nicht auffällig. Sie musste über Nacht drin bleiben und sollte am kommenden Tag erneut geschallt werden. Dort stellten die Ärzte fest das sich das Herz enorm verschlechtert hatte. Zusätzlich hatte sie ein Lungenödem und wurde sofort entwässert. Es war auch ein leichter Schatten in der Blase zu sehen. Sie musste noch eine Nacht dort bleiben. Am Mittwoch wurde dann der Urin untersucht und es wurde leichte Kristallsplitter entdeckt, daher bekommt sie nun spezielles Futter. Am Abend durften wir sie abholen. Das Fieber war zurück gegangen und sie hat nicht mehr erbrochen. Woher das Fieber kam könnten die Ärzte auch nicht hundertprozentig feststellen. Ihr wurden Medikamente für das Herz verschrieben. 2x täglich eine halbe Diamazom. 1x täglich 1/4 Fortekor und 1x täglich 1/8 Plavix. Aber damit begann erst der Horror. Sie erbrach jede Nacht mehrmals. Keine Tabletten blieben drin und ich telefonierte jede Nacht mit der Tierklinik. Sie meinten nur ich soll sie vorbei bringen aber das wollte ich nicht ihr den Stress antun. Das Ganze hier an bis sonntags. Tagsüber ging es ihr besser sie war zwar fertig aber das wäre ich auch wenn ich jede Nscht erbrechen würde. Gefressen hatte sie zwar aber nicht viel. Sonntags war ich dann kurz davor sie zu Erlösen. Sie saß da wir ein Trauerklos und hatte nachts wieder erbrochen. Als ich sie holen wollte lag sie allerdings unter dem Bett und ich dachte ich lass sie erstmal dort liegen. Zum Glück. Die Kardiologin war erst am Montag wieder in der Tierklinik und ich wusste dass Toni alle Medikamente benötigt entschied mich aber trotzdem dazu ihr das Plavix am Sonntag Abend nicht zu verabreichen. Ich wusste das es daher kommt und so blieb auch Rätselbuch in dieser Nacht alles drin. Montags habe ich dann mit der Kardiologin gesprochen ob es nich ein anderes Präperat für das Plavix gab, sie meinte dies gebe es allerdings nicht und Ktzen würden es eigentlich gut vertragen. Naja scheinbar alle außer Toni. Sie schlug vor es ihr in Leckerlis zu geben, aber ich erzählte ihr dass ich dies natürlich schon in aller Vielfalt ausprobiert hatte egal wie es kam immer wieder hoch. Naja auf jedenfall meinte sie auch ich soll dafür sorgen dass Toni davor gut frisst und ihr das Plavix mal nur alle zwei Tage geben und auch mit Leckerlis irgendwie. Gesagt getan. Ich habe das Plavix dann in gemörsert und in den Vitaldrink von Miamor untergeschmischt. Diese Tinktur habe ich ihr dann mit einer Spritze eingeflößt und wir dem ist Ruhe. Sie bekommt alle Medikamente mittlerweile so verabreicht und blüht wieder mehr auf. Toll findet sie die Medis immer noch nicht aber sie bekommt Plavix seit dem täglich und bislang hat sie nicht mehr erbrochen. Am Freitag müssen wir nun wieder zum Kontrollultraschall. Ich habe totale Angst vor der Autofahrt. Hat da jemand eine Idee wie ich sie beruhigen kann? Führe seit sie in der Tierklinik war auch ein Tagebuch für sie und Messe dazu täglich die Aremfrequenz, benutze dazu eine App, die eigentlich für Hunde ist aber auch für Katzen genutzt werden kann. Falls es jemand interessiert kann ich dies gerne mal posten. Die Tierärztin meinte sie ist eben eine tickende Zeitbombe niemand weiß wie lang es geht...naja die ersten 2 Wochen hätten wir geschafft und wir genießen jeden Moment. Oh wünschte ich hätte das bei Gin auch irgendwie früher gewusst aber sie hatte keinerlei Anzeichen. Die Ärztin meinte dass sie vermutlich auch einen Thrombus hatte und wir froh sein können dass es so schnell ging und sie nicht leiden musste. Der Text wurde nun einwenig lang, dass tut mir leid, aber ich hoffe es liest trotzdem jemand und antwortet cielleicht. Ich bin gespannt auf Freotag obwohl Tonis Atemfrequenz bereits jetzt gesunken ist momentan liegt sie bei ungefähr 22. Ich habe trotzdem jede Nacht große Angst um sie. Wache bei jedem Geräusch auf und schlafe noch kaum. Heute musste ich nach dem Vorfall und Urlaub das erste Mal arbeiten. Ich bin fast gestorben bis meine Freundin zu Hause war und mir ein Bild von ihr geschickt hat. Solange war sie zuvor seit dem Tod ihrerSxhwesrer nicht alleine. Seit sie die Medikamente bekommt pinkelt sie eben öfters in hat am Anfang wahnsinnig viel gegessen. Das hat sich mittlerweile eingespielt und trinken tut sie auch ab um an. Habe trotzdem jede Nacht Angst sie fängt anzu schreien, obwohl ich wüsste sie wäre dann wieder bei ihrer Schwester. Ich möchte nicht das sie leidet. Sie ist nun viel verschmauster und miaut öfters. Zusätzlich ist mir aufgefallen dass sie sich häufig putzt und öfters mal in den Fuß beißt, werde dies am Freitag auch der Ärztin erzählen. Soweit zu meinen Erfahrungen und wie sagt man so schön Tod gesagte leben länger...

  26. #266
    Registriert seit
    02.06.2004
    Beiträge
    5.056
    Hallo Siebenfuenf und willkommen hier!

    Hier meine Ideen zu deiner Lage:
    1. Es ist kein Problem, dass dein Beitrag lang ist, aber bitte mach das nächste Mal Absätze, dann lässt es sich leichter lesen
    2. Bist du bei einem Kardiologen in Behandlung und wie genau lautet die Diagnose? Ich frage nach, weil erfahrene Kardiologen beim Ultraschall, jedenfalls bei einer HCM, das Thromboserisiko abschätzen können und zudem entsprechend therapieren können, auch wenn die Therapie nicht 100prozentig sicher ist...
    3. 22 ist eine ausgezeichnete Atemfrequenz, da würde ich mir wegen der Autofahrt keinen Stress machen. Das wichtigste ist: Strahle du selbst Ruhe aus! Trink Baldriantee oder sage dir immer wieder ein Mantra zur Beruhigung vor, egal was: Deine Stimmung überträgt sich auf die Katze.
    4. Ggg. denkst du auch über eine Spielkameradin für deine Mieze nach? Nun ist sie allein in Wohnungshaltung, sehe ich das richtig?
    5. Ich kenne diese Angst auch. Wenn man einmal eine Thombose (eigentlich wohl Thromboembolie) erlebt hat, verfolgt es einen wirklich, es ist enorm schmerzhaft für das Tier. Aber wir dürfen nicht die Gegenwart mit einer Angst vor etwas überschatten, dass vielleicht irgendwann mal eintreten wird, sonst könnte man ja morgens gleich im Bett bleiben Orko habe ich ja noch und er ist ebenfalls herzkrank und Merlins Vater, aber er hat wohl eine mildere Version der Herzkrankheit.

    Wer fertig ist, dem ist nichts recht zu machen; ein Werdender wird immer dankbar sein.

    (aus: Goethe, Johann Wolfgang: Faust, Vorspiel)

Seite 7 von 7 ErsteErste 1234567

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •