Ergebnis 1 bis 11 von 11

Thema: GIMP-Guide [Idiotensicher, mit Bildern, auf Blondheit getestet]

  1. #1
    Registriert seit
    12.08.2011
    Ort
    München
    Beiträge
    16

    GIMP-Guide [Idiotensicher, mit Bildern, auf Blondheit getestet]

    Herzlich Willkommen, schön, dass du dieses Thema besuchst!

    Offenbar interessierst du dich für Grafikprogramme, in diesem Falle GIMP. Du wirst sehen, dass du mit GIMP vieles machen kannst, aber auch ganz simple Dinge, wie Signaturen, möglich sind. Ich werde versuchen, alles so idiotensicher, wie nur möglich, zu schreiben, denn ich weiß, dass gerade der Einstieg in dieses Thema schwer sein kann. Eines möchte ich von vornherein klarstellen: Bitte verliert nicht sofort die Geduld/Hoffnung und schmeißt das Experiment hin. Der Einstieg kann, wie ich bereits sagte, schwer fallen, aber jeder, der die deutsche Sprache beherrscht, wird es schaffen können. Versprochen!

    Zum kostenlosem Download von GIMP -> http://www.chip.de/downloads/GIMP-32-Bit_12992070.html

    Kommen wir zu Beginn zum Hauptgedanken und somit wichtigstem Teil der Bildbearbeitung: Den Ebenen. Ich werde die Funktion der Ebenen an einem simplen Beispiel erklären: Stellt euch vor, ihr wollt ein Bild malen, dass sehr viele und aufwendige Elemente beinhaltet (zum Beispiel eine Küste: Man sieht im unteren Teil des Bildes noch ein Stück Felsen und dann folgt bereits das Meer. Am Horizont geht die Sonne unter und wirft noch ihre letzten Strahlen auf die Erde. Eine einzelne Möwe fliegt im Bild und verdeckt zum Teil die Sonne). Damit ihr einen Effekt oder gar die einzelnen Elemente besser einbringen könnt, nehmt ihr euch ein paar durchsichtige Folien. Auf jede Folie könnt ihr etwas malen und am Ende legt ihr sie wieder gerade übereinander. Es sieht also aus, als gäbe es nur eine Folie und ein Bild entsteht. (In unserem Beispiel könnte man es so machen: Man nimmt sich drei Folien: Auf die eine malen wird das kleine Stück Felsen und das Meer, auf die zweite Folie malen wir die wohlgenährte Möwe und die dritte Folie wird mit der Sonne bestückt. Am Ende schieben wir alles aufeinander und wir haben eine wunderschöne Landschaft!) Diesen Grundgedanken sollte man immer im Hinterkopf behalten.

    Gut, nach dem ganzen Gebrabbel wollen wir natürlich auch endlich mal anfangen, denn dafür seid ihr ja hier. Ich werde nun Schritt für Schritt eine Garfield-Signatur erstellen. Dabei werden die wichtigen Abläufe für die Erstellung einer Signatur chronologisch erklärt. Wer mag, kann dabei mitmachen. Schlecht wäre es natürlich nicht, da ihr so am besten üben und die Vorgänge nachvollziehen könnt.

    So, als allererstes benötigen wir natürlich die Materialien. GIMP liefert alles Notwendige, aber das Ausgangsbild müssen wir uns natürlich selber suchen. Der Fachbegriff für das Ausgangsbild nennt sich „Render“ (Prägt euch diesen, und alle weiteren, Begriffe gut ein, denn so erzielt ihr bei der Suche bessere Ergebnisse). In diesem Falle habe ich natürlich bei Google nach „Garfield“ gesucht. Die Bilder, oder besser Render, die ich benutzen werde sind diese beiden: http://upload.pokefans.net/m31_5837as8lc.png und http://upload.pokefans.net/m31_5837bv7o0.png . Wer mag kann sich diese nun herunterladen (Rechtsklick auf das Bild und dann „Speichern unter…“ wählen). Unsere Materialien haben wir nun vollständig. [Im Allgemeinen kann man Render bei Google suchen. Jedoch empfehlen sich auch spezielle Webseiten dafür. http://planetrenders.net/ ist dabei sicherlich marktführend! Auch sollte man immer darauf achten, dass die Ausgangsbilder eine gute Qualität besitzen, da eure Signatur somit logischerweise besser aussieht. Hierbei sollte man darauf achten, dass das Bild im png-Format ist, da dieses im Internet nicht an Qualität verliert und zudem die Fähigkeit besitzt, transparent zu sein!]

    Nun öffnen wir das Programm GIMP, endlich! Wie so häufig finden wir oben Links „Datei“. Klickt dort drauf und wählt „Neu…“. Es öffnet sich nun ein Fenster, in dem wir die Größe der Signatur festlegen können. In unserem Beispiel wähle ich die Maße 650 x 180. Das Fenster lässt sich noch um die erweiterten Einstellungen erweitern. Die voreingestellten Funktionen sind meist sinnvoll und man sollte sie so lassen, wie sie sind. [Möchte man ein Bild in schwarz/weiß erstellen, dann stellt unter „Farbraum“ „Graustufen“ ein. Unter Füllung lässt sich der grundsätzliche Hintergrund des Bildes einstellen. Der Kommentar wird lediglich bei den Grafik-Infos angezeigt und ist somit nicht sehr relevant. Den Rest ändert man in 99,9% der Fälle nicht.]
    -> http://upload.pokefans.net/m33_5b4zgxarg.png

    Wir sehen in unserem Beispiel nun eine karierte Fläche in den Farben schwarz und grau. Sehen wir dieses Muster, dann wissen wir, dass etwas (in diesem Falle der Hintergrund) transparent und somit durchsichtig ist. Der nächste Schritt beim Erstellen einer Signatur besteht darin, einen Hintergrund zu erstellen. Dafür kann man den Hintergrund einfach mit dem Farbfüller einfärben, aber dies sieht nicht immer so schön aus. Deswegen gibt es nun verschiedene Varianten: Oben in der Menüleiste kann man „Filter“ finden. Darunter gibt es sehr viele verschiedene Effekte und für einen simplen Hintergrund kann man nun auf „Render“ und dann „Fraktal-Explorer“ gehen. In dem sich öffnenden Fenster findet man einige Hintergründe, die man in Größe, Breite, Länge, Farbe etc. verstellen kann. Dies ist eine Möglichkeit, einen Hintergrund zu erstellen. Unter der Kategorie „Filter“ finden sich jedoch auch noch mehr Möglichkeiten. In unserer Garfield-Signatur möchte ich nun einen Hintergrund mit Schachbrettmuster besitzen. Das geht ganz einfach: „Filter“ erneut „Render“ aber dann noch auf „Muster“ und dann findet ihr in einer Auswahl bereits das Schachbrett. Anklicken und bestätigen und schon habt ihr ein Schachbrett als Hintergrund!
    -> http://upload.pokefans.net/m33_5bad8zewt.png
    Das Schachbrett ist mir so aber noch zu langweilig und ich möchte eine andere Farbe. Das ist überhaupt nicht schwer: Geht im Menü auf „Ebene“ (ein Feld, dass noch oft in Betrieb genommen werden wird) und dann, logischerweise, auf „Neue Ebene…“.
    -> http://upload.pokefans.net/m33_5badcdb4c.png
    Habt ihr die neue Ebene nun erstellt, dann habt ihr plötzlich eine komplett weiße Signatur! Doch keine Panik; ich erklärt zu Beginn des Guides bereits, dass man sich die Ebenen wie Folien vorstellen soll. Diese Folie ist nicht transparent und verdeckt somit die bisherige. Doch dazu später mehr. Ich färbe die Ebene nun also rot. Dies kann man ganz einfach mit dem Farbfüller machen, der sich im Werkzeugkasten befindet.
    -> http://upload.pokefans.net/m33_5be69jldx.png
    Damit wir endlich unser Schachbrett wieder haben, muss ich nun also die rote Ebene durchsichtiger machen und das geht so: Im unteren Teil des Werkzeugkastens befinden sich nochmals 3 „Dialoge“. Wählt davon den Ebenen-Dialog aus. Ihr bekommt nun eine Übersicht über eure bisher benutzten Ebenen. Klickt die Rote an und schraubt die Deckkraft über den Regler auf 50% runter. Nun können wir das Brett wieder sehen! Da ich, ständig nur am nörgeln, das Rot noch nicht ganz so mag, wiederhole ich den letzten Schritt mit orange, als Farbe. So, jetzt haben wir endlich einen schönen Hintergrund! [Es gibt übrigens manche Signaturen, die auch mit transparentem Hintergrund sehr gut aussehen. Man muss selber abschätzen, was wann und wo am besten aussieht. Ein wenig rumprobieren schadet da nie und nach einer Zeit bekommt man auch ein Gefühl dafür, was jetzt passend ist und was nicht.] -> http://upload.pokefans.net/m33_5be6cbbvf.png

    Es folgt der nächste Schritt: das Einbauen des Renders. Um die zwei Garfield-Bilder in das Bild zu befördern gehen wir auf Datei->“Als Ebenen öffnen…“. Jetzt wählen wir das Bild von Garfield auf dem Kissen aus und öffnen es.
    -> http://upload.pokefans.net/m33_5be6eg7ef.png
    Garfield befindet sich nun in der Signatur... nein, falsch! Das Bild von Garfield ist zu groß und passt nicht, aber das ist kein Problem für einen Gimper! Wir greifen auf den Werkzeugkasten zurück und wählen dort „Skalieren“. Jetzt ist es uns möglich, den faulen Kater auf die gewünschte Größe zu verkleinern. Danach bewegen wir ihn in die linke Ecke.
    -> http://upload.pokefans.net/m33_5be6ggeq2.png
    Da unser Render nun blöderweise in die falsche Richtung schaut, müssen wir ihn kurz umdrehen, was über das „Spiegeln“-Werkzeug geht. Einfach das Bild anklicken und fertig, Garfield schaut nun in die Mitte. Das zweite Bild von Garfield öffnen wir nun so, wie das erste. Auch hier müssen wir erst verkleinern, bevor wir es in die rechte Ecke setzten. Diesen Garfield machen wir etwas transparent, wie das geht, habt ihr ja bereits gelernt. Glückwunsch: Ihr habt soeben zwei Render eingebaut! [Auf diese Art und Weise kann man natürlich beliebig viele Render einbauen.]

    Die Signatur ist jetzt schon gar nicht schlecht, aber man könnte noch etwas hinzufügen. Wie wäre es mit einem Schriftzug? Oh, ja, das wäre doch etwas! Einen, oder auch mehrere, Schriftzüge erstellt man mit dem passenden Werkzeug, das im Kasten ein großes „A“ als Symbol hat. Damit kann man schreiben und wenn man in den Werkzeug-Dialog wechselt, dann lassen sich die Schriftfarbe, Schriftgröße, Schriftart etc. festlegen.
    -> http://upload.pokefans.net/m33_5be6h54m6.png
    Jetzt möchte ich nur noch den schlafenden Garfield etwas hervorheben und tue dies, indem ich dem Render einen Schatten verpasse. Das ist ein sehr simpler Vorgang: Wechselt wieder in den Ebenen-Dialog und wählt die Ebene mit dem passendem Garfield aus. Nun wählen wir im Menü wieder „Filter“, dann „Licht und Schatten“ und schließlich „Perspektive“ aus. Nun nur noch bestätigen und zack… Der Render besitzt einen ansehnlichen Schatten, schön, oder?
    -> http://upload.pokefans.net/m33_5be6hk7li.png

    | UNTEN GEHT ES WEITER MIT TEIL 2 |

  2. #2
    Registriert seit
    12.08.2011
    Ort
    München
    Beiträge
    16
    | TEIL 2 |
    Optional kann man der Signatur noch einen Rand verpassen, was ich persönlich immer sehr gerne mache. Also wollen wir dies auch in unserem Beispiel noch erledigen. Der Vorgang ist simpel und sollte, nachdem ihr alles andere schon tapfer gemeistert habt, kein Problem mehr darstellen. Wir gehen auf „Filter“ zu „Dekoration“ und wählen dann „Rand hinzufügen“. Nun kann man die jeweilige Pixelbreite des Randes festlegen. Ich bevorzuge dünne Ränder, da sie recht edel aussehen. In unserem Beispiel wähle ich also eine Pixelbreite von jeweils 2. Und siehe da: Der Rand steht!
    -> http://upload.pokefans.net/m37_5h1lclxez.png

    Abschließend müssen wir unser Werk natürlich abspeichern, alles andere wäre doch sehr schade. Wir gehen auf „Datei“ -> „Speichern unter…“. Nun möchte ich noch auf eine wichtige Sache hinweisen: Speichert eure Bilder immer unter „.png“! Die gif oder jpg Formate sind veraltet und schaden der Qualität eurer Signaturen, während png-Formate im Internet ohne Qualitätsverlust hochgeladen werden können! Wenn wir die Signatur als .png abspeichern, öffnet sich ein Fenster. Wählt „Sichtbare Ebenen vereinen“ und klickt auf „Exportieren“. Erneut öffnet sich ein Fenster mit einigen Auswahlmöglichkeiten. Die Voreinstellungen sind in aller Regel optimal, sodass ihr nur noch mit „Speichern“ bestätigen müsst. So, et voilà: Ihr habt soeben eure erste Signatur mit GIMP erstellt!
    -> So sieht mein Endergebnis aus: http://upload.pokefans.net/m37_5h1lehcjs.png

    [HINWEIS]
    Oftmals stellen sich Neulinge die Frage, wie man bestimmte Bereiche transparent machen kann. Es ist im Prinzip recht einfach, jedoch gibt es kleine Hindernisse, die es zu bewältigen gilt. Manchmal sind Render nicht transparent und passen deswegen nicht in die Signatur, weil man ja eben nur die Figur/Tier whatever haben möchte. In meinem Beispiel habe ich ein kleines Bild von Simons Katze, auf dem eine störende weiße Fläche vorhanden ist. Die meisten solcher Bilder haben noch keinen „Alphakanal“ der eine Transparenz überhaupt erst möglich macht. Um diesen zu erstellen geht ihr auf den Ebenen-Dialog. Nun klickt ihr mit einem Rechtsklick auf die entsprechende Ebene. Es öffnet sich ein kleines Fenster, welches verschiedene Einstellungen an der Ebene erlaubt. Wählt hier nun „Alphakanal hinzufügen“. Sehr gut, damit lässt die Ebene transparente Bereiche zu. Wählt nun im Werkzeugkasten den Zauberstab aus, welcher in der Lage ist, Bereiche transparent zu machen. Klickt anschließend auf die Fläche(n), die weg soll(en) und drückt die Entf-Taste. Und schon ist der störende Bereich verschwunden!
    -> http://upload.pokefans.net/m37_5h1lu66id.png
    -> http://upload.pokefans.net/m37_5h1lv9525.png

  3. #3
    Registriert seit
    12.08.2011
    Ort
    München
    Beiträge
    16
    Sonstiges:

    Häufig gestellte Fragen (FAQ):

    • Oh, nein! Ich habe einen Fehler gemacht! Wie kann ich den rückgängig machen? -> Keine Panik, drücke einfach die Strg-Taste und Z-Taste gleichzeitig. Damit machst du einen Fehler rückgängig. Übrigens: GIMP speichert ein gesamtes Protokoll ab, weshalb du so viele Schritte rückgängig machen kannst, wie du willst.
    • Ok, gut. Und wie kann ich etwas wiederherstellen? -> Das geht ähnlich, wie oben: Drücke die Strg-Taste und Y-Taste gleichzeitig. Auch hier gilt die Protokollführung von GIMP!
    • Was ist mit „Transparenz“ bzw. „transparent“ überhaupt gemeint? -> Ich schrieb am Anfang, dass die Bildbearbeitung oftmals auf Ebenen beruht. Diese habe ich mit (durchsichtigen) Folien verglichen. Wenn du am Ende alle Folien zusammenlegst, dann erhaltest du nur dann ein Bild, wenn diese transparent (= durchsichtig) sind. Denn auf jeder Folie ist ein Teil des Bildes abgebildet und der Rest wird nicht benötigt. Daher ist er durchsichtig, damit die unteren Folien auch gesehen werden können.
      -> http://upload.pokefans.net/m37_5h1m9c8h7.png -> http://upload.pokefans.net/m37_5h1magdhw.png


    So, das wars jetzt erstmal. Ich möchte mich für diese ungeheuerliche Verspätung entschuldigen. Ich weiß auch nicht, wie das zustande kam. Ich bin halt wohl einfach zu faul. Entschuldigung, Entschuldigung und nochmals Entschuldigung! Naja, ich hoffe, dass dieser Guide vielen helfen kann. Ich werde das Ganze immer mal wieder editieren, davon abhängig, wie euer Feedback ausfällt. Wenn ihr noch Wünsche zu speziellen Themen habt, äußert das ruhig. Vor allem das FAQ wird ab und zu mal nen Update bekommen. Fragen können hier jederzeit gestellt werden.
    Viel Spaß mit GIMP!

  4. #4
    Registriert seit
    25.04.2011
    Ort
    zwischen den Wiesen
    Beiträge
    3.451
    Danke

    Eine Frage, wegen dem abspeichern. Meine Bilder sind meist im JPG-Format gespeichert. Kann man die noch umwandeln?

    Ansonsten hört sich das echt gut
    Liebe Grüße von Carola, Belle, Lina, Freddie und Tizia

    Fotoalbum1

    Fotoalbum2



    Für immer im Herzen meine Regenbogenkinder
    Meine Regenbogenkinder

  5. #5
    Registriert seit
    12.08.2011
    Ort
    München
    Beiträge
    16
    Das kann man im Prinzip mit jedem Programm, das nur ansatzweise etwas mit Grafiken zu tun hat. Da reicht sogar Paint: Bild öffnen und dann ohne Veränderungen mit "Speichern unter..." neu speichern. Die Endung nach dem Punkt von jp(e)g zu png ändern. Ob das dann aber noch einen großen Qualitätsanstieg bedeutet, weiß ich nicht. Es gibt für diesen Zweck aber auch spezielle Programme, die effektiver sein können (nicht müssen) -> http://www.softonic.de/s/jpg-in-png-umwandeln

    An deiner Stelle würde ich die alten Bilder aber so lassen wie sie sind; es sollte ausreichen in Zukunft immer das png-Format zu wählen.

    Übrigens: Wer will kann hier gerne mal sein Ergebnis aus dem Guide vorzeigen

  6. #6
    Registriert seit
    25.04.2011
    Ort
    zwischen den Wiesen
    Beiträge
    3.451
    Danke Dir
    Liebe Grüße von Carola, Belle, Lina, Freddie und Tizia

    Fotoalbum1

    Fotoalbum2



    Für immer im Herzen meine Regenbogenkinder
    Meine Regenbogenkinder

  7. #7
    Registriert seit
    09.09.2010
    Beiträge
    1.487
    Klasse! Hast du super gemacht!

    Und nun alle: Auf ans Testen und Feedback geben!
    Liebe Grüße von


  8. #8
    Registriert seit
    21.09.2010
    Ort
    Ampertal
    Beiträge
    3.097
    Er ist da! Er ist da! Er ist da! ... Der GIMP-Guide

    Ich werd die Anleitung in den Osterferien ausführlich testen und dann natürlich auch Feedback geben
    Liebe Grüße von Maria mit Schmustiger Luna, Charakterkatze Flecki & Spanierin Tahira


    Die Katze kann Dein Freund sein, aber sie wird nie Dein Sklave.

  9. #9
    Steppenläufer Guest
    Toll, vielen Dank dafür

    Super geschrieben und einfach erklärt!

  10. #10
    Registriert seit
    12.08.2011
    Ort
    München
    Beiträge
    16
    Möchte jemand, dass der Thread noch erweitert wird?
    Zum Beispiel könnte man das FAQ noch sehr gut ausbauen. Hierfür währen weitere Fragen eurerseits ganz hilfreich.
    Wie man Bilder Schwarz/Weiß macht würde ich gerne auf jeden Fall noch einfügen.


    Du möchtest auch mal eine eigene Signatur erstellen? Kein Problem! Schau doch mal im GIMP-Guide vorbei!

  11. #11
    Steppenläufer Guest
    Hier, ich
    Hast du nicht Lust, die Anleitung zu erweitern/zu überarbeiten und damit an unserem FAQ-Wettbewerb teilzunehmen?
    Da isser samt 1. Gewinne: http://forum.zooplus.de/showthread.p...it-ist-gefragt!
    Wunschtierart für die Auslosung bitte angeben, falls nix dabei steht, würde ich dich wegen der Katzen deines Schwesterchens zu den "Katzen" stecken ^^

    Muss aber gestehen, Gimp ist bei mir irgendwie hinten runter gefallen - habe bisher keinen neuen Versuch angefangen und daher auch keine weiteren Fragen. Das mit den Ebenen und dem Rückgängigmachen von Schritten hast du ja schon schön erklärt

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Interesse an einem GIMP-Guide?
    Von Gimper im Forum Testen
    Antworten: 57
    Letzter Beitrag: 27.02.2012, 16:45
  2. Lind Short Guide
    Von Anja+Snoopy im Forum Hunde - Freizeit, Training & Hundesport
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 15.09.2008, 15:20
  3. Hat es jetzt mal jemand getestet?
    Von Gabi im Forum Katzen - Ernährung
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 23.09.2003, 13:45
  4. Wer hat es getestet ?
    Von wecky im Forum Katzen - Ernährung
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 27.03.2003, 09:53

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •