Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 80 von 157

Thema: Umstellung von TroFu auf NaFu - einige Fragen

  1. #41
    Registriert seit
    14.02.2012
    Beiträge
    90
    An und für sich hätte ich ja auch kein Problem damit, das Futter (Nassfutter versteht sich!) auch tagsüber stehen zu lassen, aber dann kann ich ja nicht kontrollieren, ob sie was frisst...

  2. #42
    Registriert seit
    01.01.2012
    Beiträge
    471
    Ja okay, da ist das stehen lassen wirklich schwierig. Wie lange soll denn die andere Katze noch Schonkost bekommen? Kenn das nur 3-7 Tage, danach wieder umstellen auf anderes Futter.
    Liebe Grüße
    Chris, Peggy und Hope


    Tagebuch von Hope und Peggy

  3. #43
    Registriert seit
    14.02.2012
    Beiträge
    90
    Minimum 3 Wochen, die hätten wir schon rum, bestenfalls 3 Monate... Laut Stuhlprobe hat(te) sie eine überhöhte Anzahl Clostridien (Gasbildner, nicht die toxinbildenden) und solle Schonkost bekommen. Ich geb ihr auch Dysticum unters Futter und seither ist der Stuhl auch wieder in Ordnung, ein Mal täglich und schön fest. Vielleicht fang ich bei ihr auch langsam an, "normales" Futter unterzumischen und kann sie dann wieder gemeisam füttern, wie sie es auch vorher gewohnt waren. Vielleicht liegt es daran, dass Amelie so widerwillig frisst, weil die Fütterung nicht mehr an gewohnter Stelle stattfindet? Macht einer Katze soetwas was aus?

  4. #44
    Registriert seit
    01.01.2012
    Beiträge
    471
    Kann schon sein. Katzen sind ja schon manchmal sehr merkwürdig. Sie legen viel Wert auf ihr gewohntes Umfeld und ihre Tagesroutine, wenn die nun gestört ist, dann kann das schon zu Problemen führen. Vielleicht gefällt ihr der neue Futterplatz generell nicht. Kann man schwer sagen, musst du ausprobieren.

    Würd in jedem Fall abklären, ob du das Futter wieder einschleichen kannst, wenn ja alles wieder gut ist jetzt. Futterneid kann ein sehr guter Koch sein
    Liebe Grüße
    Chris, Peggy und Hope


    Tagebuch von Hope und Peggy

  5. #45
    Registriert seit
    14.02.2012
    Beiträge
    90
    Ich probier es einfach aus, langsam das andere Futter unterzumischen. Dysticum gebe ich weiter, dann könnte das klappen. Und unter meiner Aufsicht kann ich heute ja mal gemeinsam füttern. Ich überleg nur, ob ich Amelie Trofu-Matsch untermischen soll oder ob sie sich dann nicht in ihrem Hungern "bestätigt" fühlt.

  6. #46
    Registriert seit
    20.06.2011
    Beiträge
    1.882
    also aus eigener Erfahrung kann ich sagen das mäkelige Häppchenesser seeeehr hartnäckig zu knacken sind und beim allerkleinsten nachgeben die Dosi wieder von vorne Anfangen muss. Und das schöne daran, das kommt immer und immer wieder

  7. #47
    Registriert seit
    14.02.2012
    Beiträge
    90
    Nee, oder? Das schaff ich nie... es ist total nervenaufreibend... Vom Abendessen hat sie jetzt die Hälfte gegessen, aber nicht mehr als 30g. Wenn sie so weitermacht, ist sie bald untergewichtig... Das Catz Finefood wäre hochwertiger, da müsste sie nicht so viel essen, aber das mag sie noch weniger... Petnatur hätte ich auch noch da, nur schon wieder ein anderes Futter? Ich weiß es auch nicht...

  8. #48
    Registriert seit
    14.02.2012
    Beiträge
    90
    Immerhin hatte sie dann doch noch Hunger und in der Küche gemaunzt, auf 2 Etappen dann auch alles aufgegessen! ich hab heute Bierhefe druntergemischt, zum schauen ob sies mag, hab ich Trofu-Staub und Bierhefe mit Wasser vermischt und hingestellt, hat sie brav ausgeschlabbert. Hab gelesen, dass Bierhefe appetitanregend wirken sollen. Mal schauen! Morgen kommt die Fridoline-Lieferung! Wir schaffen das, auch wenns mal kleine Rückschläge gibt! Ich danke euch für euren Zuspruch!

  9. #49
    Registriert seit
    01.01.2012
    Beiträge
    471
    Wenn du einmal selbst den Erfolg hattest, dass sie nen Tag hungert und du stark geblieben bist und sie frisst dann, das macht es einfacher nicht gleich in Panik auszubrechen und einfach gelassener zu werden was das betrifft. Bist du sicherer, wird es die Katze auch.
    Liebe Grüße
    Chris, Peggy und Hope


    Tagebuch von Hope und Peggy

  10. #50
    Registriert seit
    14.02.2012
    Beiträge
    90
    Ich hab Amelie und Yuna gestern auch nebeneinander gefüttert. So wirklich funktioniert hat es nicht, denn als Yuna ihren Napf fast leer hatte, wollte sie an den von Amelie ran und die geht dann immer aus dem Weg.... Yuna soll aber noch keine ganzen Portionen "neues" Futter haben, also muss ich sie wohl weiter getrennt füttern.

  11. #51
    Registriert seit
    20.06.2011
    Beiträge
    1.882
    jetzt kommt eh der Frühling, da fressen viele Katzen weniger, kann also auch daran liegen. Für mich klingt das als machst du immernoch viel zu viel Tamtam drum glaub mir die merken das sofort und nutzen das auch aus misch gar nicht so viel dran rum und wechsle nicht so viele Sorten. Sie kannte seither nur eine einzige. Wenn sie nun schnell merkt das es sooo viele andere gibt, wird sie immer mehr mäkeln. Bleib einfach mal bei einer, höchstens im wechsle mit einer zweiten Sorte, so dass sie erstmal nur diese beiden kennelernt. Bisher hat sie sich mit einer einzigen begnügt, nun passt ihr heute dies und morgen das nicht? Klingt nach meiner kleinen Ignoriere möglichst alles verhalten das mit Futter zu tun hat. Je mehr du ihr den Eindruck gibst dass das normal ist, desto mehr wird sie sich anpassen. Meine versuchts leider immer und immer wieder mal. Das ist nerven aufreibend das stimmt. Aber da müssen wir durch

  12. #52
    Registriert seit
    14.02.2012
    Beiträge
    90
    Du hast mit allem so Recht, was du schreibst. Aber es ist manchmal echt schwer... Bin ich im Büro, denk ich mir, ich stells ihr heute einfach hin und geh. Frisst sie, ist es gut, wenn nicht Pech. In der Praxis sieht es dann leider nicht so aus... Da stell ichs hin, geh und sie schleckt einmal drüber und schaut schon wieder bei der Glastür herein... Und dann fallen bei mir alle Sicherungen aus und ich stell ihr den Napf an 3 verschiedenen Stellen hin. Aber ich bemüh mich! Ich bin es nur gewohnt, dass, sobald es Futter gibt, eine freudige Katze angelaufen kommt (so war es beim Reinschütten von den Trofu-Brocken) und nun kommt sie zwar angelaufen, bleibt aber auf halbem Weg stehen und schaut mich mit großen Augen an "Und wo ist mein Trofu?!"

    Damit ihr mal wisst, um wen es hier geht, hab ich mal ein Foto hochgeladen. Meine Mäkeltante:




    Futtermäßig bleibt ich jetzt erstmal bei Fridoline, ich hoffe nur, meine Lieferung kommt bald....... Bis morgen Früh komm ich noch aus, dann muss es da sein!!

    Spricht was gegen ein kleines bisschen Trofu-Bierhefe-Matsch? Das hat sie gestern leergeschlabbert und später dann noch ihre Portion Abendessen aufgegessen.

  13. #53
    Registriert seit
    20.06.2011
    Beiträge
    1.882
    eine wunderschöne Miez was den Gesundheitlichen Teil angeht spricht da nicht dagegen ab und an Bierhefe zu geben, aber sie soll ja den Geruch des Futters kennenlernen und dies dann fressen. Nicht immer "parfümiert" mit etwas. Sonst frisst sie dir nie normal. Stell einfach den Napf hin und geh weg. Es ist noch nie eine gesunde Katze vor dem vollen Napf verhungert das musste ich mir die letzte Zeit auch oft sagen Katzen sind von Natur aus eigentlich keine Vielfraße. Sie jagen EINE Maus und ruhen danach. Nie zwei auf einmal um eine grosse Portion zu fressen. Darum gibt es bei uns auch drei kleine, anstatt zwei grössere Mahlzeiten. AM Tag zweimal 50gramm und über Nacht dann etwas mehr. Das ist hier so die Faustregel bei uns Zuhause. Das mit den zweimal täglich hatte ich lange versucht, die kleine frisst aber trotzdem nie eine grosse Portion auf einmal. Die knabbert etwas, geht dann weg. Kommt später wieder, knabbert nochmal....bis sie fertig ist oder der kater sich drüber hergemacht hat dann steht sie schon auch mal vor den leeren Napf und guckt in etwa so ich füll dann aber nix mehr nach, auch das muss sie kapieren dass das Essen dann einfach mal weg ist wenn sies nicht frisst. Und dadurch das deine kleine ja immer den Tag verteilt Häppchen fressen konnte, wird sie das auch erstmal weiterhin tun. Die Katze weiss ja nicht dass das Nafu irgendwann schlecht wird wenn sies nicht gelernt hat. Es kann aber sein dass sich das auch irgendwann legt wenn sie verstanden hat, dass das Futter das JETZT dasteht, in einer STunde nimmer dasteht

  14. #54
    Registriert seit
    20.06.2011
    Beiträge
    1.882
    PS: Bei jedem mal an dem du ihr wieder Trofu gibst, wirst du übrigens iweder von vorne anfangen. Erst wenn das Trofu ganz weg ist wird sie lernen. Sie hat doch schon das Nafu gefressen. Du hast dich selbst wieder zurückgeworfen

  15. #55
    Registriert seit
    14.02.2012
    Beiträge
    90
    Ok, dann erst mal keine Bierhefe übers Nafu. Vielleicht geb ichs ab und zu außerhalb der Mahlzeiten nur in Wasser aufgelöst, vielleicht hilft es wirklich und regt den Appetit an.

    Sie hat abends immer mehr Hunger als in der Früh. Also werd ich mal versuchen, ob ich ihr am Abend mehr runterbring (auf zwei Mahlzeiten verteilt) und dann eben in der Früh die Portion halbieren. Ich habe mir geschworen, dass ich das jetzt durchzieh! Und ich versuche ruhiger zu werden und den Zettel, wo ich immer notiert hab, wieviel sie gefressen hat pro Mahlzeit, hab ich ganz hinten in eine Lade gelegt, der macht mich nur zusätzlich "nervös". Ich hab ja früher auch nicht nachgewogen, wieviel sie gefressen hat...

  16. #56
    Registriert seit
    14.02.2012
    Beiträge
    90
    Zitat Zitat von Schmusi83 Beitrag anzeigen
    PS: Bei jedem mal an dem du ihr wieder Trofu gibst, wirst du übrigens iweder von vorne anfangen. Erst wenn das Trofu ganz weg ist wird sie lernen. Sie hat doch schon das Nafu gefressen. Du hast dich selbst wieder zurückgeworfen
    Auch wenn es nur zerbröselt (es ist wirklich nur mehr Staub, kein einziger Brocken mehr) mit Wasser vermischt unters Futter gemischt ist?

  17. #57
    Registriert seit
    20.06.2011
    Beiträge
    1.882
    grins, ja auch dann natürlich. Du musst das so sehen. Deine süsse wusste ja vorher gar nicht was Nassfutter ist. Sie kannte nur das Trofu und davon auch nur eines. Das war für sie Futter. Dass Nafu auch Futter ist muss sie erst lernen, das hat sie ja nach deinen letzten Berichten schon binnen kurzer Zeit sehr gut gemeistert. Sie weiss nun dass es fressbar ist. Sie ist freilich damit überfordert wenn nun DIESES Futerr auch plötzlich ständig anders riecht.Dann mäkelt sie ja nicht weil ihr das Futter nihct passt, sondern weil das was sie essen soll sooft nach etwas anderem riecht. Das versteht eine Katze die ihr Leben lang schon Unterschiedliche Sorten Futter kennt, aber keine die das ja überhaupt nicht kannte. Und was der Bauer nicht kennt, isst er nicht seither hat sie ja immer das Nafu mit dem Gebrösel gefressen. Nun musst es reduzieren, oder je nachdem wie weit sie schon ist, ganz weglassen. Eine Sorte Futter hinstellen und weglaufen. Wenn sies mal nicht frisst, ok dann eben mal nicht. Dann hat sie eben HUnger bis zur nächsten Mahlzeit. Und wenn ihr vorerst mal 30 gramm zum Sattwerden reichen, auch ok hast schon gespart die menge ergibt sich dann nach und nach wenn sie das Futter routinemässig kennt

  18. #58
    Registriert seit
    14.02.2012
    Beiträge
    90
    ok, das klingt logisch, so hab ich es noch gar nicht gesehen. bierhefe mit wasser zwischendurch (in der wasserschüssel serviert) sind erlaubt zum schlabbern? ich bilde mir ein, dass es gestern tatsächlich ihren appetit gefördert hat und wenn es nicht das war, ich war jedenfalls ruhiger bei der letzten fütterung, weil sie ja zuerst in der küche nach futter gemaunzt hat. wenn du sagst, nein nur das futter punkt aus ende, dann lass ich sie auch weg, ich lass mir ja was sagen.

  19. #59
    Registriert seit
    20.06.2011
    Beiträge
    1.882
    hihi, bist du süss. Wenn sie nun gar nix gefressen hätte würd ich klar dazu raten das gebrösel erstmal drüber zu lassen, aber sie hat sich ja schon brav drüber hergemacht als Dosi möchte man halt am liebsten immer sehen das sich die Katzen aufs Futter stürzen und es inhalieren wenn ich das sehen will beobachte ich den Kater dabei der atmet gern mal was weg.Grins. Klar ausserhalb des Futters kannst gern mal etwas bierhefe geben, ist gut fürs Fell. Ich habe hier auch eine Packung, aber die Tabletten. Da kann ich dann so zwei Stücke mal werfen, so ist es interessanter für die beiden als ausm Napf. Wäre übrigens noch ne gute Leckerlispielevariation da du ja vom Trofu erstmal weg solltest. Ausserdem ist es unser ablenkleckerli weil bei Tisch gerne gebettelt wird was das Zeug hält. Erstaunlicherweise nicht der Dicke, sondern immer sie. Dann werf ich eine Tabellte die ich vorher in zwei Teile breche. Dann hab ich zweimal was zum werfen und sie ist glücklich weil sie was vom Tisch bekommen hat. nach zwei Stücken sage ich dann FERTIG und sie dackelt wieder ab funktioniert hier immer

  20. #60
    Registriert seit
    14.02.2012
    Beiträge
    90
    okaaaay, dann heute ohne gebrösel und wenn sie was gegessen hat, dann gibst später bierhefewasser zum schlabbern, das ist bei ihr eigentlich kein problem, sie schlabbert alles gerne, was nicht nur nach wasser schmeckt. drum hat sie bei den billigen nafu-beuteln auch immer nur die sauce abgeschleckt und den rest stehen lassen. in meinem nächsten leben werde ich auch eine katze!

  21. #61
    Registriert seit
    20.06.2011
    Beiträge
    1.882
    Noch ein Tip. Mach ihr doch für den Anfang nur 30 Gramm in den Napf, dann hast du auch das gut Gefühl das der Napf leer gemacht ist und wenn der dann ein paarmal leer ist, kannst die Portion vergrössern. Die meisten Katzen schlabbern wohl gern die Sosse raus. Als meine noch Schmusi falkes bekommen haben, schmatzten sie auch die Sosse weg. Dass das "Fleisch" immer liegen geblieben ist, hat mir aber irgendwie gezeigt dass es Schrott sein muss den sie nicht freiwillig fressen wenn kein Lockmittel wie Sosse mit drin ist

  22. #62
    Registriert seit
    14.02.2012
    Beiträge
    90
    Hihi, Schmusy flakes war es bei uns auch! als ich die "Fleischstücke" dann mit der Gabel zerdrückt hab und mit der Sauce vermischt, wurde es stehen gelassen.

    Danke, ich werd heute Abend auf jeden Fall eine kleinere Portion machen.

  23. #63
    Registriert seit
    20.06.2011
    Beiträge
    1.882
    dann mal gute Nerven und immer schön durchhalten

  24. #64
    Registriert seit
    14.02.2012
    Beiträge
    90
    Ohja, die brauch ich! DANKE dir!

  25. #65
    Registriert seit
    01.01.2012
    Beiträge
    471
    Zitat Zitat von Day & Night Beitrag anzeigen
    in meinem nächsten leben werde ich auch eine katze!
    Fang schon jetzt damit an und werd noch ignoranter als deine Süße. Sie ist wirklich sehr süß.

    Du schlägst dich ganz tapfer. Jetzt muss nur noch die Routine kommen. Napf befüllen, hinstellen und weg gehen. Wenn du Angst hast, dass die zweite Katze sich bedient, dann sperr die für die Fütterungszeit einfach in einen anderen Raum. Nach 30 Minuten Näpfe einsammeln und fertig. Was drin ist in der Katz ist drin, was nicht das nicht. Mach dir nicht so viele Sorgen
    Liebe Grüße
    Chris, Peggy und Hope


    Tagebuch von Hope und Peggy

  26. #66
    Registriert seit
    14.02.2012
    Beiträge
    90
    Danke! ich geb mein bestes! Napf anfüllen, hinstellen, weggehen. Die wird Augen machen!
    Ihr seid toll, ich wär sonst schon verzweifelt...

  27. #67
    Registriert seit
    20.06.2011
    Beiträge
    1.882
    glaub mir ich hab das damals auch durch. Und ich hab jeden Tag fleissig hier geschrieben um mir weiterhin durchsetzungsvermögen zu holen das hilft schon sehr viel. Als ich neulich das Problem wieder hatte, hab ich ja auch wieder hier geschrieben. Manchmal bekommt man ja auch noch Tips an die man selbst nicht gedacht hat oder es hilft schon einfach nur zu sehen, das andere auch dieses Problem habe und wie ists gelaufen?

  28. #68
    Registriert seit
    14.02.2012
    Beiträge
    90
    So lala... Ich hab ihr das Futter hingestellt und bin gegangen. Sie hat dann etwa die Hälfte gefressen. Bevor ich es weggeräumt hab, hab ich es ihr nochmal auf dem Kratzbaum vor die Nase gesetzt und sie hat noch ein wenig davon gefressen. Heute Früh hat sie zwei Bissen gemacht und ist gegangen. Ich hab mich leider wieder dazu verleiten lassen, es ihr vor die Nase zu setzen, da hat sie dann nochmal bissl was gefressen, aber in Summe war es heute Morgen wahrscheinlich nicht mehr als 15 g. Ich hab nicht gewogen. Was mir auffällt bei ihr - solang sie schnurrt, frisst sie. Dann hört sie auf zu schnurren und kurz darauf auch zu fressen. Meine anderen beiden Katzen schnurren nicht so laut, da wäre mir das noch nie aufgefallen.

    Ich habe allerdings noch einen Blödsinn gemacht gestern... Da ich für heute Morgen noch was vom Fridoline aufheben wollte - leider kam gestern die Lieferung nicht.... - hab ich ein neues Futter aufgemacht und ihr vorgesetzt. Sie hats kurz abgeschleckt und dann hat sich die dritte Katze darüber gefreut. Ich weiß, ich hätts nicht tun sollen, aber sie hat so gemaunzt in der Küche...

    Ich weiß nicht, ob es was bringt, wenn ich ihr doch weiterhin RC untermische, bis sie mal besser frisst und dann ausschleichen lasse.

  29. #69
    Registriert seit
    14.02.2012
    Beiträge
    90
    PS: In der Früh hat sie mir die Ohren vollgeschnurrt und mich geweckt, hatte wohl Hunger, der dann anscheinend doch nicht so groß war. ich hab gerade gesehen, meine Lieferung ist schon in Österreich und sollte heute zugestellt werden. Ich werd heute Abend die Fridoline-Sorte füttern, die ich zuerst verfüttert hab, vielleicht mochte sie die mehr.

  30. #70
    Registriert seit
    01.01.2012
    Beiträge
    471
    Blödsinn trifft es schon ganz gut. Deine Katze hat schon lange geschnallt, dass sie über die ganze Futtergeschichte ne Menge Aufmerksamkeit von dir bekommt. Du solltest dich wirklich versuchen zusammen zu reißen, sonst wird sie es als Mittel gegen dich verwenden, wenn sie Langeweile oder Betüdelungsbedarf hat. Wenn du ihr mit dem Futter immer hinterher rennst und dich so extrem zu dieser Zeit mit ihr befasst, dann wird sie alsbald gar nicht mehr normal fressen, sondern nur wenn du ihr damit nachläufst.

    Denk mal ganz logisch, manchmal hilft das, wenn man das Herzchen mal ausschaltet. Deine Katze weiß, dass es fressbar ist, was im Napf ist. Deine Katze weiß wo dieser Napf zu finden ist. Glaubst du sie wird unter diesen Voraussetzungen verhungern? Hm? Eine gesunde Katze wird dir nicht vor dem vollen Fressnapf verhungern, glaubs mir. Wenns sein muss, dann frisst sie eben 36 Stunden gar nichts, nicht mal 15g. Die wird schon irgendwann fressen, wenn sie merkt, dass es a) nichts anderes gibt, b) der Napf ihr nichtmehr überall hin folgt und c) sie mit ihrer Futterverweigerung nicht die geringste Mehraufmerksamkeit erlangt.

    RC weiter untermischen ist sinnlos, da sie es ja schon ohne untermischen pur gefressen hat. Du läufst also nur rückwärts statt vorwärts damit.

    Halt durch!
    Liebe Grüße
    Chris, Peggy und Hope


    Tagebuch von Hope und Peggy

  31. #71
    Registriert seit
    14.02.2012
    Beiträge
    90
    Ich kenne jemanden, der seine Katze beim Fressen streichelt und ihr zuredet, damit sie was frisst, ihr auch hinterherläuft und wenn die Katze das Futter "zuscharrt", gibt es was anderes und ich hab mir immer geschworen, dass ich nie sowas machen werde! Aber offenbar bin ich gerade auf dem besten Weg dahin... also ab sofort gibt es mehr Aufmerksamkeit nur, wenn sie brav frisst und der Napf läuft nicht mehr hinterher! Meine Lieferung ist auch schon angekommen, von daher kann ich nun auch wieder entspannter sein. Ich gelobe Besserung!

    Das Herzchen ausschalten ist gerade bei Amelie total schwer, denn sie ist einfach mein Herzchen unter den Katzen.... Quasi - sie kam, sah und siegte...

  32. #72
    Registriert seit
    01.01.2012
    Beiträge
    471
    Ja ich weiß selbst wie schwer das ist, aber es hilft dir und auch deiner Katze nicht, wenn du halt so witer fütterst.

    Würde auch die Aufmerksamkeit nicht vom Futter abhängig machen. Das versteht sie ja dann gar nicht. Einfach wieder aus der Fütterung etwas ganz normales machen. Die halbe Stunde wo das Futter da steht igorierst du sie und wenn das Futter weg geräumt ist machst du alles so wie sonst auch, spielen schmusen etc. Keine Leckerchen geben ist allerdings wichtig. Mach alles einfach wie sonst auch, nicht mehr und nciht weniger.
    Liebe Grüße
    Chris, Peggy und Hope


    Tagebuch von Hope und Peggy

  33. #73
    Registriert seit
    14.02.2012
    Beiträge
    90
    Ich erkenn mich ja selber nicht mehr. Früher hab ich das Futter hingestellt und fertig. Wer Hunger hat, isst, wer nicht, der nicht... Aber wir schaffen das. Heute kommt das zerbröselte RC weg, dann gehts vielleicht leichter. Es ist ja nur zu ihrem besten!

  34. #74
    Registriert seit
    14.02.2012
    Beiträge
    90
    Mein persönlicher kleiner Erfolg von heute!! Ich bin nachhause gekommen, hab für alle Futter zubereitet, Yuna, die "Durchfallkatze" durfte dann in den Garten raus, als sie aufgegessen hatte und ich war entspannter, weil ich keinen irgendwo wegsperren musste - Amelie kuckte auch schon wieder bei der Tür herein, viel kann sie nicht gegessen haber, aber egal, dachte ich mir. Also dann selber Essen gemacht, Amelies Gemaunze ignoriert und siehe da, nach einigem Hin und Her ihrerseits "Soll ich oder soll ich nicht? Nein, ich geh doch wieder weg. Vielleicht gibts was besseres, wenn ich warte? Hey wo ist mein Napf? Loooos bring ihn mir, biiiiiiittteeeee" - das Fräulein weiß doch, wo der Napf steht und frisst auch nochmal was, der Napf ist zwar nicht ganz leer, ABER sie ist alleine nochmal hingegangen! In meinen Gedanken hab ich ihn mit Superkleber festgeklebt.

    ... Und gerade geht sie nochmal Futtern!

  35. #75
    Registriert seit
    01.01.2012
    Beiträge
    471
    Siehste, und diese Sache darfst du niemals nie nicht vergessen

    Und ab heute wird der Napf nicht mehr hinterher getragen, kein Gebrösel mehr drüber gemacht und auch sonst kein Tamtam mehr ums Futter gemacht.
    Liebe Grüße
    Chris, Peggy und Hope


    Tagebuch von Hope und Peggy

  36. #76
    Registriert seit
    14.02.2012
    Beiträge
    90
    Ich dank dir! Diesen "Tritt in den Hintern" hab ich wohl heute gebraucht. Sie hat beim "3. Anlauf" sogar beide Näpfe ausgeputzt! Braves Mädchen!

    Ich hab nun drei verschiedene Sorten von Fridoline da, wobei bei allen dreien ca. 80 % Rind sind. Glaubst du, macht ihr das was aus, wenn ich nach Verbrauch der einen Sorte eine andere füttere oder soll ich überhaupt erstmal nur bei einer Sorte bleiben? Dann bestell ich gleich morgen Nachschub, damit es sicher da ist, wenn ich es brauche. Zum Testen hatte ich je 2 x 200 g da, also "kennen" tut sie zwei verschiedene.

  37. #77
    Registriert seit
    20.06.2011
    Beiträge
    1.882
    grrrrmmmpppfffff bleib bei einer Sorte!!!! *schimpfschimpfschmipf* du bist schlimmer als deine Katze, weisst du das? STell dir in Zukunft vor du hast ein schrilles quengeliges Kind vor dir das dich anbrüllt "ich will Chips und kein Gemüse" dann ist es plötzlich ganz leicht konsequent und ignorant zu bleiben Sie macht doch so schön mit, bring sie jetzt nicht wieder mit vielen Sorten durcheinander. Wenn sie mal nur 15gramm frisst, gut dann eben 15gramm. Sind mehr als nix.

  38. #78
    Registriert seit
    14.02.2012
    Beiträge
    90
    Ok, ok, alles klar! Der Napf ist ihr übrigens heute Früh auch nicht nachgelaufen und sie hat sich sehr wohl gemerkt, wo er steht. Ich war gaaanz brav! Wenn sie mit dem bisschen genug bis am Abend hat, mir solls Recht sein!

  39. #79
    Registriert seit
    20.06.2011
    Beiträge
    1.882
    ihr wird ab und an der Magen grummeln, natürlich ist das unangenehm. Aber nur dadurch lernt sie das es morgens und Abends eine Mahlzeit gibt. Sie konnte ja ihr Leben lang fressen wann sie wollte durch das Trofu. Diesen eingelebten Gedanken wieder rauszubekommen ist natürlich schwierig. Als Dosi tut es einem ja selber leid, ich kenne das schon. Wenn sie mal in ein paar Wochen routine hat mit fressen, kannst du auch nach und nach ihr Hungerbedürfnisse und die Vorliebe für bestimmte NassFutter rausfiltern. Sie muss sich nun erstmal die Fressgewohnheiten aneignen die du ihr gibst und sie scheint ja schon zu wissen das es zweimal am Tag bei euch essen gibt. Wirst sehen, heut Abend haut sie dann mehr rein

  40. #80
    Registriert seit
    14.02.2012
    Beiträge
    90
    Ja, da hast du wohl Recht! Abends hatte sie bisher immer mehr Hunger als in der Früh. Das wird schon werden, ich habs jetzt kapiert, dass sie gerade dabei war, mich zu erziehen! Einfacher wirds bestimmt dann auch, wenn Yuna wieder alles fressen darf, dann muss ich nicht mehr getrennt füttern.

Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. spontane Umstellung von Trofu auf Nafu
    Von lovingangel im Forum Nassfutter
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 15.12.2009, 21:59
  2. Umstellung von TroFU auf NaFu?
    Von Samantha im Forum Katzen - Ernährung
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 12.07.2007, 21:00
  3. umstellung von NaFu auf TroFu,wer kennt tips
    Von felitiere im Forum Katzen - Ernährung
    Antworten: 65
    Letzter Beitrag: 07.06.2005, 17:19
  4. Umstellung auf Dosenfutter - Einige Fragen
    Von SpecialK im Forum Katzen - Ernährung
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 05.09.2004, 10:35
  5. Umstellung von Nafu auf Trofu
    Von steph im Forum Katzen - Ernährung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.06.2004, 18:02

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •