Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Abschied von meinem Hund

  1. #1
    Registriert seit
    16.01.2012
    Beiträge
    6

    Unhappy Abschied von meinem Hund

    Fast 15 Jahre hast du mich auf Schritt und Tritt begleitet, meine Kindheit mit mir verbracht und mich bis ins Erwachsenenalter begleitet. Du warst immer für mich da, wenn ich traurig war, wenn ich Hürden in meinem Leben zu überwinden hatte, wenn ich krank war. Du hast es sofort gespürt, wenn es mir schlecht ging und mir meine Tränen abgeleckt. Du hast auch jeden glücklichen Augenblick meines bisherigen Lebens mit mir geteilt und du warst meine Hoffnung, mein Licht, meine Kraft. Seit ich mich bewusst erinnern kann warst du der Mittelpunkt meines Lebens, meiner Liebe, meiner Gedanken, ich hätte und habe alles für dich getan, was in meiner Kraft stand, aber das Leben geht nun einmal seinen eigenen Weg. Alles ist vergänglich. Es hat mir das Herz gebrochen dich gehen zu lassen, aber ich wollte dich niemals leiden lassen. Du konntest nicht mehr leben, dein Blick war klar, aber dein Körper nur noch der Schatten deiner Selbst. Nun bist du friedlich eingeschlafen, du sahst beinahe erleichtert aus. Selbst im Tod glichst du einem Engel, aber wie soll ich nun diese unendliche Leere füllen? Ich denke ständig an dich, ich rieche dich überall, ich sehe dich vor mir stehen und blicke in deine treuen Augen, doch wenn ich meine Augen öffne ist der Raum leer und du bist nicht mehr da. Die Erinnerungen an dich kann mir niemand nehmen, aber diese Leere bleibt. Dich gibt es nur einmal in diesem Leben und ich bin dankbar, dass ich deinen Lebensweg begleiten durfte.

  2. #2
    Registriert seit
    28.08.2011
    Beiträge
    26
    Hi Escapology
    Mein innigstes Mitgefühl. Und es gibt kaum einen Trost. Sie sind zu tief in uns drin, unsere Wegbegleiter, die immer unvergessen bleiben. Der Schmerz um den Verlust heilt sehr langsam, aber es bleibt die Erinnerung an die vielen Gemeinsamkeiten und Jahre. Und es bleibt die Dankbarkeit an einen wunderbaren Freund.
    Herzliche Grüße und Kopf hoch.
    Dobijox

  3. #3
    Registriert seit
    10.11.2011
    Beiträge
    24
    Hallo Escapology,

    mein tiefstes Mitgefühl!! Es ist unfassbar, welche Leere bleibt, wenn sein treuester Begleiter auf einmal nicht mehr da ist. Du hast das Leben mit deinem vierbeinigen Freund so treffend beschrieben. Mein Amigo ist fast 14 Jahre und seine Bewegungen werden immer schwerfälliger. Da denke ich oft an die vergangenen wunderbaren gemeinsamen Jahre. Diese schönen Erinnerungen sind es, die den Schmerz und die Trauer irgendwann überdecken werden. Ich wünsche dir dafür viel Kraft.

    Liebe Grüße Claudia

  4. #4
    Registriert seit
    02.09.2008
    Ort
    Saarlouis
    Beiträge
    232
    Mein tiefstes Mitgefühl. Auch wenn es nur ein schwacher Trost sein mag, Du hast Deinem geliebten Freund ein wundervolles Leben geschenkt und ihn dann - auch wenn es für Dich so schwer war - in Würde gehen lassen. Ich wünsche Dir viel Kraft und dass die schönen Erinnerungen irgendwann den Schmerz ein wenig kleiner werden lassen.
    Liebe Grüße,
    Anja+Snoopy

  5. #5
    Moni Zudno Guest
    Hi Escapology

    dein Hund muss ein sehr glücklicher Hund gewesen sein Er hat so tiefe Spuren hinterlassen, wie es nur ein wirklicher Freund kann.

    Umso größer ist die Leere, die seine Abwesenheit jetzt hinterläßt

    Aber dass er dir so viel geben konnte, gibt seinem Leben einen Sinn.

    Ich wünsche dir ganz viel Kraft in der nächsten Zeit, irgendwann wird der Schmerz kleiner und der Dankbarkeit für diesen guten Freund weichen

  6. #6
    Registriert seit
    16.01.2012
    Beiträge
    6
    Ich danke euch allen sehr für eure lieben Antworten. In dieser Welt teilen ja leider die wenigsten Leute den Schmerz um ein geliebtes Tier, einen treuen Freund. Ihr gehört deshalb zu den wenigen mit denen ich überhaupt darüber gesprochen habe, weil man sonst nur auf Unverständnis stößt. Matz war mein Leben und der Schmerz ist unendlich tief, aber irgendwas ist trotzdem da, was mir Trost spendet in dieser schweren Zeit. Als er von mir gegangen ist war da ein unglaubliches Gefühl der Stille, des Friedens, es war beinahe so als würde er lächeln, als hätte er den Schmerz zurückgelassen, er hat mir irgendwie die Angst vor dem Tod genommen. Ich habe so lange Angst vor diesem Augenblick gehabt und selbst in diesem Moment konnte er mir meine Angst nehmen. Er war all die Jahre wie mein Schutzengel und ich spüre dass er weiterhin auf mich aufpassen wird und trotzdem vermisse ich ihn so sehr, seinen Geruch, seinen Blick, seine Nähe, das Gefühl sein Fell zu streicheln, seine weichen Öhrchen,... ich hoffe nur, dass diese Erinnerungen nicht verloren gehen.

  7. #7
    Registriert seit
    11.04.2002
    Ort
    NRW
    Beiträge
    23.819
    -- diese Erinnerungen werden sicherlich nicht verloren gehen - jeder meiner Hunde den ich hab gehen lassen müssen hat Spuren in meiner Seele hinterlassen und immer mal wieder tauchen in meiner Erinnerung Dinge auf die mich lächeln lassen, auch wenn die Augen dabei manchmal tränen......

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Abschied von meinem Yellow
    Von Francesco im Forum Hunde - Trauer & Trost
    Antworten: 124
    Letzter Beitrag: 09.10.2012, 11:35
  2. Abschied von meinem Tommy
    Von Dachs im Forum Katzen - Trauer & Trost
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 02.04.2008, 22:25
  3. Verspäteter Abschied von meinem Kater Baileys
    Von schnuffelalex im Forum Katzen - Trauer & Trost
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 07.11.2003, 14:27
  4. Abschied von meinem Goldschatz
    Von kaki im Forum Katzen - Trauer & Trost
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 07.11.2003, 11:04
  5. Was ist mit meinem Hund los??
    Von kimba450 im Forum Hunde - Verhalten & Erziehung
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 25.09.2003, 21:19

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •