Ergebnis 1 bis 13 von 13

Thema: Jetzt bin ich Eine von Euch

  1. #1
    Registriert seit
    30.12.2011
    Beiträge
    4

    Jetzt bin ich Eine von Euch

    Seid erst mal gegrüßt alle,

    da meine Hündin letztes Jahr schon fast verstorben wäre, habe ich damals schon all eure Berichte gelesen und mit getrauert. Ich habe mich jedes Mal davor gefürchtet, dass selbe wie Ihr zu fühlen. Heute war der Zeitpunkt leider da. Ich habe meiner 13-Jährigen Hündin Lady keine Operation mehr zumuten wollen und sie erlöst.
    Trotzdem bin ich voller gemischter Gefühle, da ich mir auf der einen Seite denke, ich habe ihr Leben ausgelöscht,
    obwohl sie äußerlich noch so vollkommen aussah. Aber was wäre das für ein Leben nur zu schlafen und jeder
    Spaziergang, der oft nur noch aus Geschäft erledigen bestand, zu dem sie auch die letzten Tage kaum noch gefressen hat und immer dünner wurde.
    Sie war auch als der Arzt herein kam nervös und hat sich vor mich in meine Arme gesetzt. Sie ist sehr ruhig einge- schlafen und ich habe sie in ihrer Decke eingewickelt ins Auto getragen und wir haben sie zum Tierfriedhof gefahren. Dort habe ich sie dann noch aus dem Auto gehoben und in den Kühlraum getragen und noch einen Kuss auf ihre weiche Schnauze gegeben und mich leise bedankt, dass sie so ein toller Hund an meiner Seite war.

    Ich liege im Bett mit ihrem Handtuch, wo sie zuletzt drauf gelegen hat, habe durch die schweren Vorhänge "künstlich Nacht herbei geschaffen" und weiß nicht, was schlimmer ist, die Augen schließen oder offen halten.
    Ich fürchte mich davor einzuschlafen, wach zu werden und zu denken, es war nur ein Traum und dann zu merken, es war aber keiner. Obwohl der Magen knurrt, kann ich nicht essen und der Gedanke aufzustehen graust mir, aber zu liegen quält mich ebenfalls.

    Wie geht Ihr damit um, sie war mein erster Hund und ich habe auch sonst noch nicht so viel Erfahrung mit dem Tod machen müssen.

    Liebe Grüße Famke

  2. #2
    Peperoni Guest
    Das tut mir sehr leid mit Ihrer Hündin.
    Es ist immer schwer, sich von einem geliebten Tier zu trennen. Aber igendwann ist der Tag gekommen. Und immer ist es zu früh.
    Man kann sich nur immer wieder vor Augen halten, dass man das Beste für sein Tier getan hat und ihm Leiden erspart hat.

    Es dauert eine Zeit, bis die Trauer einen loslässt. Aber dann kann man sich wieder mit Freude an die schönen Zeiten mit seinem Tier erinnern. Und vielleicht kommt auch für Sie wieder der Tag, wo Sie sich mit dem Gedanken befassen, ein neues Tier in Ihr Zuhause und Ihr Herz zu lassen.

    P.

  3. #3
    Registriert seit
    13.11.2006
    Ort
    München
    Beiträge
    1.373
    Leider kann ich nur zu gut nachvollziehen,
    wie Du Dich jetzt fühlen musst...!

    Da gibt es im Moment nichts,
    was trösten könnte!

    Aber auch wenn das abgedroschene Worte sind, es wird besser werden, irgendwann!
    LG
    Christiane
    WEISST DU, DASS DU NUR DANN ERFÜLLUNG FINDEST, WENN DU ZU LIEBE UND VERSTÄNDNIS FÜR MENSCHEN, TIERE, PFLANZEN UND STERNEN FÄHIG BIST, SO DASS JEDE FREUDE ZU DEINER FREUDE; JEDER SCHMERZ ZU DEINEM SCHMERZ WIRD ?
    (Einstein)

  4. #4
    Registriert seit
    29.08.2006
    Ort
    Baden-Württemberg
    Beiträge
    1.574
    Liebe Famke,

    es tut so fürchterlich weh

    Ich fürchte auch, es gibt nichts, das einen trösten kann. Für mich war es gut, dass ich arbeiten gehen musste, da war ich einigermaße abgelenkt und "musste" funktionieren. Aber schon beim Ins-Auto-Steigen musst ich heulen. Und daheim sowieso. Die Tränen liefen einfach. Alles erinnert einen an den geliebten Wauz. Aber es wird besser

    Unsere ist nun schon seit sechs Jahren tot, ich hab auch noch Sachen von ihr, die nach ihr riechen. Sie wird immer in meinem Herzen sein.

    Ich hoffe, deine Umgebung hat Verständnis für deine Trauer. Sie war nicht "nur ein Hund", sie war DEIN Hund. Man kann lesen, wie sehr du sie liebst.

    Traurige Grüße
    Daniela
    Als denkender Mensch beantwortet man nicht dieselbe Frage ein Leben lang gleich.
    Richard von Weizsäcker

  5. #5
    Registriert seit
    17.07.2007
    Beiträge
    9.020
    Famke... ja, du bist eine von uns.

    Und jeder Tierhalter wird es irgendwann sein.

    Wie gehe ich damit um... ich lasse die Trauer zu. Und trotzdem bin ich dankbar.

    Ein Tag ist gut, der nächste vielleicht schlecht.

    Abschied nehmen ist immer schwer.

    Das mit dem Traum kenne ich zu gut...

    Ich träume jede Nacht von Lucky, wache auf und hoffe: nur ein Traum.

    Nimm dir soviel Zeit wie du brauchst.
    LG
    Iris

    *Was mich nicht glücklich macht, kann weg*

  6. #6
    Registriert seit
    11.04.2002
    Ort
    NRW
    Beiträge
    23.835
    man denkt immer an die , die über die Regenbogenbrücke gegangen sind aber mit der Zeit kommt es öfter vor , das man bei der Erinnerung lächelt und nicht weint......

  7. #7
    Registriert seit
    30.12.2011
    Beiträge
    4
    Ich danke euch allen für diese lieben und vor allem verständnisvollen Worte. Ich weiß die Zeit heilt alle Wunden, aber bis dahin dauert es halt noch ein wenig.

  8. #8
    Moni Zudno Guest
    Hallo Famke,

    es tut mir so leid, dass das Jahr für dich so traurig endet.

    Ich wünsche dir - und auch Nelly - ein besseres Jahr 2012

    Lady und Rocky sind jetzt auf der Wiese am Regenbogen

    Ich wünsch euch viel Kraft in dieser schweren Zeit - ihr wisst ja wo ihr uns findet

  9. #9
    Registriert seit
    19.07.2004
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    1.277
    Ach Famke, ich fühle mit Dir. (M)einen Hund habe ich zwar noch nicht verloren, aber einige geliebte Menschen. Man muss einfach durch den Schmerz durch, das ist so. Aber irgendwann lichtet sich das Dunkel und man ist wieder im Leben.
    Fühl dich gedrückt. Und hab ein gutes neues Jahr.

    Beste Grüsse!
    Sabiba

    Dummheit ist ein gefährlicherer Feind des Guten als Bosheit. - Dietrich Bonhoeffer

  10. #10
    Registriert seit
    02.09.2008
    Ort
    Saarlouis
    Beiträge
    232
    Es tut mir so leid für Dich. Fühl Dich gedrückt, ich wünsche Dir viel Kraft. Mitfühlende Grüße,
    Anja+Snoopy

  11. #11
    Registriert seit
    10.11.2011
    Beiträge
    24
    Liebe Famke,

    ich habe eben erst deinen Eintrag gelesen. Ich habe am 9. November meine geliebte Fleur verloren. Heute habe ich das erste mal versucht, mir Bilder von ihr anzuschauen, doch ich musste abbrechen: es tut immer noch so weh, sie so lebendig und fröhlich zu sehen, so als wäre sie noch immer unter uns. Da musste ich erneut in dieses Forum gehen... Ich kann deine Trauer und deinen Schmerz nachempfinden und es tut mir so unendlich leid für dich! Ich weiß, dass du die richtige Entscheidung getroffen hast, sie einschlafen zu lassen und von Schmerzen zu erlösen. Die Entscheidung, loszulassen, zeigt deine wahre Liebe zu deinem Hund! Mein Golden Retriever ist fast 14 Jahre und ich weiß, dass bald auch bei mir dieser Tag anstehen wird und dass es wieder furchtbar weh tun wird, doch wir sind das unserem geliebten Tier schuldig. Hoffen wir beide, dass es uns irgendwann gelingen wird, uns mit einem Lächeln an unsere treuen Begleiter zu erinnern, ohne dass es im Herz so furchtbar weh tut! Ich wünsche dir von Herzen viel Kraft!

  12. #12
    Registriert seit
    10.12.2006
    Beiträge
    1.826
    Es tut mir sehr leid um deinen,bzw. eure Hunde... ein so geliebtes Familienmitglied gehen zu lassen, ist furchtbar, und zumindest am Anfang nimmt einen der Schmerz so gefangen, dass man sich nicht vorstellen kann, dass jemals "wieder alles gut" und "normal" wird.

    Ich habe in meinem Leben leider schon mehrere Tiere gehen lassen müssen, als mein Hund Jack vor nunmehr 2,5 gehen musste, dachte ich, mir bricht es das Herz. Er fehlte überall und an jeder Ecke, obwohl die letzten Monate mit ihm schwierig und oft anstrengend waren, weil er gesundheitlich schon sehr stark eingeschränkt war. Trotzdem hätte ich beinahe alles gegeben um ihn weiter in meinem Leben haben zu können.

    Ich dachte, ich könnte nie wieder einen Hund in mein Leben und mein Herz lassen.

    Heute sind es sogar zwei, und sie sind beide alt (ca 13 + 16) und ich weiß, dass mir auch hier wieder Abschiede bevorstehen. Aber die Zeit mit ihnen ist es wert, dass irgendwann soviel Schmerz zurückbleibt, wenn sie gehen müssen.

    Aber ich weiß auch, dass der Tag kommt, an dem nicht zuerst die Tränen kommen, sondern ein Lächeln und der Satz "Weißt du noch, als...:"

    So ist es heute bei Jack. Sein Platz in meinem Herzen wird immer ihm gehören und ich werde ihn immer ein wenig vermissen. Aber ich denke heute glücklich an ihn zurück, an den Unsinn den er gemacht hat, seine drolligen Eigenarten, seine weichen Schlappöhrchen die wehten wenn er zum Futternapf sauste (übrigens das einzige was ihn je zum Rennen animierte!) und alleine wenn ich das schreibe, merke ich, dass ich lächeln muss.

    Ich wünsche euch viel Kraft.

  13. #13
    Registriert seit
    23.03.2006
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    76
    Ich konnte die letzte Nacht auch nicht schlafen und mein Appetit ist sehr gering.
    Mein Wolfi ist ja nun auch im Hundehimmel.
    Kannst du mittlerweile schlafen und hast Hunger?
    Mit was hast du versucht dich etwas abzulenken?

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Eine Aufmunterung für Euch....
    Von Hexxengirl im Forum Katzen von A bis Z
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 22.03.2007, 12:31
  2. Wer von Euch ist eine Pflegefamilie ?
    Von Cavalierchen im Forum Hunde - Haltung & Pflege
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 12.07.2006, 23:42
  3. Nur mal eine Frage an Euch
    Von Tina1965 im Forum Hunde von A bis Z
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 05.06.2004, 00:40
  4. Jetzt versteh ich euch!
    Von Rüsselterriene im Forum Hunde von A bis Z
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 19.12.2003, 18:51
  5. Jetzt bräuchte ich einmal einen kleinen Rat von euch
    Von Tiggerbaby im Forum Katzen von A bis Z
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 26.01.2003, 00:28

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •