Ergebnis 1 bis 32 von 32

Thema: Forumsregeln - Änderung?

  1. #1
    Registriert seit
    08.09.2011
    Beiträge
    59

    Forumsregeln - Änderung?

    Liebe Foris,

    leider kommt es im Forum immer wieder zu unschönen Auseinandersetzungen. Ich bin selber noch keine drei Monate hier und nehme doch klare Parteiungen wahr, die sich immer wieder beleidigen und zunehmend verhärten. Hinzu kommt, daß ein Gros der (eigentlich) sachlichen Themen regelmäßig durch persönliche Animositäten zerfleddert wird...

    Auch finde ich es sehr schade, daß so manchem Neuling im Forum mit seinen Fragen doch ein ziemlicher Wind entgegenbläst. Einige neue User lassen sich aus diesem Grund sogar kurz nach der Registrierung wieder löschen.

    Das sind Gegebenheiten, die die Qualität des gesamten Forums in Mitleidenschaft ziehen.

    Ich bin aber sicher, daß die Mehrheit der Forenuser an einem harmonischen, fairen und freundlichen Umgang miteinander interessiert ist. Aus diesem Grund eröffne ich nun diesen Thread mit der Bitte um konstruktive Vorschläge, wie wir hier gemeinsam für einen schöneren und netteren Austausch sorgen können.

    Ich möchte die Netiquette erweitern, klare Wünsche und Erwartungen formulieren (an Dich selbst, an die anderen und auch an mich als Mod) auf die jeder Aktive hier im Forum dann verweisen kann. Dort will ich aber auch die zu erwartenden Konsequenzen vorgeben, mit denen bei Nichteinhaltung zu rechnen ist und nehme auch dafür gerne Vorschläge entgegen.

    Ich werde alle konstruktiven Vorschläge für einen besseren Umgang hier in den Foren unparteiisch prüfen und -wenn positiv- natürlich auch umsetzen. (Gebt mir dafür dann aber bitte etwas Zeit ) Beiträge, die Anschuldigungen enthalten, OT oder einfach nur blöd sind, werde ich kommentarlos löschen...

    Ich freue mich auf Eure Beiträge. Bis morgen!
    Viele Grüße, Gilie

  2. #2
    Registriert seit
    27.10.2006
    Ort
    Dicht bei HH, aber noch SH ;)
    Beiträge
    29.576
    Hallo Gilie,

    Generell finde ich den Faden hier super. Ich gebe aber zu bedenken, daß das geschrieben Wort teilweise härter oder anders rüberkommt, als es vom Schreiber gemeint ist. Auch dem sollte Rechnung getragen werden. Ich kenne es aus einem anderen Forum, wo gnadenlos alles, was ansatzweise negativ aufgefaßt werden konnte, gelöscht wurde... mit dem Erfolg, daß das Forum bald tot war, weil keiner mehr Lust hatte stundenlang über Posts nachzudenken, bevor man ihn losschickte.

    Persönliche Angriffe müssen nicht sein. Ich selber kann mich da nicht ausschließen. Nach dem 100sten Faden, wo sich jemand ein 6 Wochen Kitten vom "Züchter" geholt hat, es allein einsperrt oder seine Katze einfach mal lustig Junge haben soll, wird man nicht mehr so ruhig antworten können, als wenn man das erste Mal auf so einen Faden trifft Erst recht wenn diese Neu-User extrem unbelehrbar sind oder sich angepinkelt fühlen, nur weil man nicht Beifall klatscht (ist erst vor kurzen passiert). So mal als Erklärung, weshalb man teilweise etwas härter im Antworten ist, als man es eigentlich will

    Generell finde ich, daß man nicht rumsülzen muß, daß man schon Klartext sprechen können darf und auch muß. Immerhin geht es hier um Tiere und Halter, die sich nicht immer im Vorfeld mit der Haltung dieser auseinandergesetzt haben.... leider. Da eine Richtlinie zu entwerfen... ich weiß nicht, wo man da ansetzen will. Ab wann ist es sachlicher Klartext und wann ist es ein persönlicher Angriff? Trennen wird man es nie zu 100% können, da es vom persönlichen Empfinden des Lesers abhängt.

    Was absolut unnötig ist, sind Diskussionen in Vermittlungsfäden z.B. weil das Tier aus dem Ausland ist, etc. Bei den Katzis gehts - meiner Meinung nach - noch, ich les ab und zu bei den Hunden mit und finds dort teilweise echt extrem, wie dort Vermittlungen auseinander genommen werden.
    Was ich persönlich schön finden würde, wäre, wenn in der Vermittlung sozusagen ein Formular ausgefüllt werden müßte. Also Name, Alter, Geschlecht, Standort, etc. Häufig fehlen dort Angaben und man muß nachhaken. Das macht die Übersichtlichkeit dieses Bereiches nicht besser

  3. #3
    Registriert seit
    04.09.2005
    Ort
    Augusta Vindelicorum
    Beiträge
    113.261
    Ich bin der Meinung, der ALLERGRÖSSTE Teil der Neu-User kann sich nicht über einen unhöflichen Umgangston beschweren. Im Gegenteil!

    Leider ist es an der Tagesordnung, dass viele nur ihre vorgefasste Meinung bestätigt haben wollen... bekommen sie das nicht, sind die ratgebenden User die Bösen.

    Und wenn sich die Foris wochenlang um die Tiere bemühen, sich fast krumm legen, ihre FREIzeit opfern um ellenlange Beiträge zu schreiben, mit ihnen telefonieren, sogar anbieten, unmobile User mit ihren Katzen zum TA zu bringen und sie DANN über Wochen kein Echo mehr bekommen - nee, da kann ich verstehen, dass ihnen manchmal auf Seite 37 auch der Geduldsfaden reißt.

    Und ich spreche von erwachsenen Leuten über 25; nicht von 15jährigen.
    LG von Renate, Becky, Jonas, Muffin & Bonny-Noëlle
    ... sowie Patenkaterchen "STANLEY" und Aiderbichl-Patenkind "LUDWIG"
    ♥ Im Herzen, mein über alles geliebter Maxi


    All things bright and beautiful; All creatures great and small
    All things wise and wonderful; The Lord God made them all

  4. #4
    StinaL. Guest
    Zitat Zitat von lammi88 Beitrag anzeigen

    Was absolut unnötig ist, sind Diskussionen in Vermittlungsfäden z.B. weil das Tier aus dem Ausland ist, etc. Bei den Katzis gehts - meiner Meinung nach - noch, ich les ab und zu bei den Hunden mit und finds dort teilweise echt extrem, wie dort Vermittlungen auseinander genommen werden.
    Was ich persönlich schön finden würde, wäre, wenn in der Vermittlung sozusagen ein Formular ausgefüllt werden müßte. Also Name, Alter, Geschlecht, Standort, etc. Häufig fehlen dort Angaben und man muß nachhaken. Das macht die Übersichtlichkeit dieses Bereiches nicht besser
    da bin ich absolut anderer Meinung denn es kann nicht sein dass vor lauter "Höflichkeit" unseriösen Orgas die hier teilweise/phasenweise aufgetreten sind und Hundehändlern (auch die haben hier schon "vermittelt") Tür und Tor geöffnet wird.
    wer sich nicht an geltende Gesetze hält (die sind nicht zum Spaß da sondern zum Schutz der Tiere) wird sich Kritik gefallen lassen müssen.
    Und dass ich mit HUndehändler die sich als Tierschützer tarnen nicht mit Engelszüngelein rede versteht sich von selbst.

    weil du andere Foren ansprichst: in anderen foren ist es überhaupt nur geprüften, seriös arbeitenden Orgas erlaubt Hunde einzustellen.

    ansonsten schliesse ich mich Becky an, dass man manchmal zuviel kriegt ist hier kein Wunder.

    und ist das Forum frei von Mobbern, Stänkerern und Leuten die nur Entertainment oder sowieso von vorherein nur Streit suchen oder das Forum aufmischen wollen ist es eh angenehm.

    LG, Stina

  5. #5
    Moni Zudno Guest
    Hallo Gilie ,

    eine SUPER-IDEE

    meinen Vorrednerinnen kann ich mich nur anschließen - aber alle Punkte jetzt durchzudiskutieren wäre wohl etwas viel...

    Aber gerade eine Sache ist mir in den letzten Wochen verstärkt aufgefallen:

    ZP ist ein öffentliches Forum mit einem sehr großen Zulauf an Gastlesern - Menschen, die einfach hier mitlesen, sich Meinungen einholen um sich ein eigenes Bild zu machen, aber OHNE sich selber aktiv zu beteiligen.

    Ich habe oft den Eindruck, dieser Gedanke ist viel zu sehr in den Hintergrund geraten, wäre er bewusster so würde sich so manche Auseinandersetzung erst gar nicht entwickeln...


    Deshalb wäre mein Vorschlag, diesen Gedanken klar und separat in den Forenregeln zu formulieren, so könnte jede/r darauf verweisen, wenn er/sie den Eindruck hat ein Austausch wird zu einem SCHLAGabtausch...

    Fällt mir gerade auf: Dazu müssten aber auch die Forenregeln hier derart eingestellt sein, dass angemeldete Foris jederzeit darauf zugreifen können...ich habe gerade nach den Forenregeln gesucht, nicht gefunden, dafür war mein post weg...

    Was sagt ihr?

  6. #6
    Registriert seit
    02.06.2004
    Beiträge
    4.609
    Zitat Zitat von Moni Zudno Beitrag anzeigen
    ZP ist ein öffentliches Forum mit einem sehr großen Zulauf an Gastlesern - Menschen, die einfach hier mitlesen, sich Meinungen einholen um sich ein eigenes Bild zu machen, aber OHNE sich selber aktiv zu beteiligen.
    Ich habe oft den Eindruck, dieser Gedanke ist viel zu sehr in den Hintergrund geraten, wäre er bewusster so würde sich so manche Auseinandersetzung erst gar nicht entwickeln...
    Deshalb wäre mein Vorschlag, diesen Gedanken klar und separat in den Forenregeln zu formulieren, so könnte jede/r darauf verweisen, wenn er/sie den Eindruck hat ein Austausch wird zu einem SCHLAGabtausch...
    Ich stehe vielleicht gerade auf dem Schlauch, aber verstehe nicht ganz, was daraus dann zu schlussfolgern wäre oder inwiefern man dann anders schreiben würde, weil Gastleser zusätzlich zu den Foris lesen. Eine "Auseinandersetzung" ist ja auch vor anderen Foris grundsätzlich nicht schön.

    Grundsätzlich halte ich es zwar für einen schönen Gedanken, aber auch für schwierig, die Nettiquette zu erweitern, weil es bei solchen "Auseinandersetzungen" meist einfach so ist, dass verschiedene Meinungen aufeinandertreffen und, um bei den Forenneulingen zu bleiben, alte Foris dann manchmal dazu neigen, diesen ihre Meinung wie einen nassen Lappen um die Ohren zu klatschen anstatt immer nett und verständnivoll zu bleiben. Da ist für zusätzliche Regeln einfach nichts konkret genug - meiner Meinung nach. Da könnte sich höchstens jeder selbst am Riemen reißen, aber andererseits finde ich ständiges Hutschigutschi und die rosarote Brille auch nicht angebracht - und würde auch diese Plattform unglaubwürdig machen.

    Wer fertig ist, dem ist nichts recht zu machen; ein Werdender wird immer dankbar sein.

    (aus: Goethe, Johann Wolfgang: Faust, Vorspiel)

  7. #7
    Moni Zudno Guest
    Zitat Zitat von sheratan
    Ich stehe vielleicht gerade auf dem Schlauch, aber verstehe nicht ganz, was daraus dann zu schlussfolgern wäre oder inwiefern man dann anders schreiben würde, weil Gastleser zusätzlich zu den Foris lesen. Eine "Auseinandersetzung" ist ja auch vor anderen Foris grundsätzlich nicht schön.
    Grundsätzlich ändert sich tatsächlich nur etwas, wenn alle "sich am Riemen reißen"

    Dieses Ziel ist utopisch. Dennoch halte ich diesen Gedanken für hilfreich, weil

    a) zumindest die Aktiveren Foris sich untereinander "kennen", also auch die einzelnen Standpunkte und Eigenarten.
    Es ist ein großer Unterschied, ob ein Austausch innerhalb eines geschlossenen Hauses geführt wird oder eben in der Öffentlichkeit. dies bei gegebenem Anlass auch mal wieder in den Vordergrund zu stellen, dürfte so manche Diskussion weniger eskalieren lassen... Von diesem psychologischen Effekt gehe ich zumindest aus (Wobei ich mir schon im Klaren darüber bin, dass manche sich selbst dann nicht bremsen lassen...)

    b) Oftmals werden Themen weitergeführt, auch wenn der eigentliche TE sich nicht mehr dazu äußert. Was ja auch immer dann sinnvoll ist, wenn aufgestellte Thesen einer Richtigstellung oder Korrektur bedürfen. Mehrmals habe ich aber erlebt, dass eine solche Weiterführung als sinnlos angesehen wurde mit dem Hinweis: Der TE meldet sich ja sowieso nicht mehr,oder: Der TE zeigt scheinbare einsicht (Ich mach es mal so wie ihr das sagt, glaube aber dennoch...)
    Wenn solche Sachen einfach stehen bleiben - werden sie von Mitlesern evtl. als Beispiel genommen, und das kann ja auch nicht richtig sein, oder?

    Ich glaube, ein freundlicher Wink " denkt ihr bitte an Forenregel Nr. ... (evtl. noch die Kopie der Forenregel mit einstellen)" kommt erheblich neutraler rüber als: "Müsst ihr euch wieder so anpöbeln" oder "bleibt ihr mal bitte beim thema" oder "ja ja, wieder das übliche...blablabla..."

    Wie gesagt, es ist nur eine Idee...nehmt sie einfach mal als Spielball..., denn wir wollen ja dahin:

    Zitat Zitat von Moderator
    Ich möchte die Netiquette erweitern, klare Wünsche und Erwartungen formulieren (an Dich selbst, an die anderen und auch an mich als Mod) auf die jeder Aktive hier im Forum dann verweisen kann.

  8. #8
    Registriert seit
    19.07.2004
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    1.277
    Ich fände es folgendes ganz gut:

    Wenn ein User eine Frage einstellt, sollte man Unklarheiten in der Schilderung des Anliegens zunächst mal höflich und vorurteilslos abfragen, bevor man sich eine Meinung bildet. Das Problem des Mediums Internetforum ist, dass vieles verkürzt dargestellt wird. Im persönlichen Dialog würde man rasch Zwischenfragen stellen und sich so weitere Informationen holen. Im Forum dauert das halt länger und bleibt wegen der Schriftform oft zweideutig.

    Gerade neue User schildern ihr Problem oft sehr oberflächlich, vielleicht weil sie gar nicht mit einer differenzierten Antwort rechnen. Es wäre nicht verkehrt, in einem Begrüßungsschreiben darauf hinzuweisen, dass sie schneller fundierte Reaktionen erhalten, wenn sie den zu erfragenden Sachverhalt möglichst genau beschreiben (das fängt schon beim Alter und beim Geschlecht des Tiers an...).

    Beste Grüsse!
    Sabiba

    Dummheit ist ein gefährlicherer Feind des Guten als Bosheit. - Dietrich Bonhoeffer

  9. #9
    Registriert seit
    09.09.2010
    Beiträge
    1.487
    Hallo Gilie,

    erstmal finde ich es echt toll, dass wir Foris bei diesem Thema eingebunden werden

    Renate, du hast völlig recht. Ich bin manchmal auch sehr enttäuscht, wenn man denn gar nichts mehr hört. Neben der Tatasache, dass man sich oft sehr viel Mühe mit der Antwort gegeben hat, macht man sich bei machen Fällen auch einfach Sorgen, und ich frage mich dann tagelang, was aus dem armen Tier wohl geworden ist.
    Meine Anmeldung hier ist jetzt auch schon eine Weile her, ich weiß gar nicht mehr, wie das war...bekommt man nach der Anmeldung eine Mail zugeschickt, in der die Forenregeln/Nettiquette drin steht?
    Vielleicht wäre es auch eine Überlegung wert, ob sich eine Art Popup-Fenster mit diesen öffnen könnte, wenn man seinen erster Beitrag verfassen will.
    So oder so ist es generell wichtig, finde ich, dass sie knapp und präzide gehalten sind. Ich denke kaum jemand liest sich meterlange Texte dazu durch, zumal die meisten Menschen sicher davon ausgehen, dass sie längst wissen, was die Höflichkeit gebietet

    Zum Umgang möchte ich gern folgendes saen:
    Es passiert mir (und da stimme ich Anja-lammi völlig zu) je länger ich hier aktiv bin immer häufiger, dass ich mal ein Thema lese, bei dem mir die Hutschnur platzt. Nicht zum TA gehen aufgrund fadenscheiniger Ausreden, Tier weggeben weils nicht mehr "passt", Kitten ciel zu jung genommen, uuups- oder sooo-süß-Würfe sind da immer gute Kandidaten für.

    Es entspannen sich aber manchmal (gds nicht oft) Diskussionen, bei denen ich mich frage, worum es den Schreibern eigentlich geht - darum Recht zu haben, oder darum, dem betroffenen Tier zu helfen???
    Was ich meine ist, je nach TE ist es manchmal nötig, mehr Feingefühl oder Diplomatie an den Tag zu legen, als der Sachverhalt eigentlich "verdient" hat. Damit man den oder die TE nicht vergrault, sondern eben zur Einsicht bringt. Nur Recht zu haben reicht manchmal nicht, es kommt auf die Art und Weise an, wie man das formuliert.Ich versuche mir immer zu sagen, dass der ode rdie TE zumindest nachgefragt hat, also an einer Lösung interessiert sein muss. Und auch wenn es für mich total unverständlich sein kann, wieso er/sie xyz nicht weiß, so denkt, sich nicht informiert o.ä., versuche ich es so zu formulieren, dass der/die TE das nachvollziehen kann. Frei nach dem Motto: Wenn man für das Tier etwas erreichen will, muss man den/die TE dort abholen, wo er/sie grade steht - auch wenn man nicht nachvollziehen kann, wie er/sie da jemals hinkommen konnte


    Und wenn ich das nicht schaffe, hab ich mir angewöhnt, in solchen Fällen auch mal nicht zu antworten, wenn ich merke, dass ich grad keinen Nerv für ne nette Antwort habe oder mich das Thema emotional zu sehr aufwühlt. Sondern das einem Fori zu überlassen, der gerade mehr Nerven dafür hat.
    Der Fairness halber möchte ich aber auch anmerken, dass ich das in den letzten Monaten nicht mehr erlebt habe und das in anderen Foren sehr viel schlimmer ist. Im Hundeforum hier, wo ich ab und zu mal lese, ist es manchmal aber schon heftig.
    Liebe Grüße von


  10. #10
    Registriert seit
    09.09.2010
    Beiträge
    1.487
    Zitat Zitat von Sabiba Beitrag anzeigen
    Ich fände es folgendes ganz gut:

    Wenn ein User eine Frage einstellt, sollte man Unklarheiten in der Schilderung des Anliegens zunächst mal höflich und vorurteilslos abfragen, bevor man sich eine Meinung bildet. Das Problem des Mediums Internetforum ist, dass vieles verkürzt dargestellt wird. Im persönlichen Dialog würde man rasch Zwischenfragen stellen und sich so weitere Informationen holen. Im Forum dauert das halt länger und bleibt wegen der Schriftform oft zweideutig.

    Gerade neue User schildern ihr Problem oft sehr oberflächlich, vielleicht weil sie gar nicht mit einer differenzierten Antwort rechnen. Es wäre nicht verkehrt, in einem Begrüßungsschreiben darauf hinzuweisen, dass sie schneller fundierte Reaktionen erhalten, wenn sie den zu erfragenden Sachverhalt möglichst genau beschreiben (das fängt schon beim Alter und beim Geschlecht des Tiers an...).
    Was mir dazu grad einfällt: Aussagekräftige Titel für die Fäden wären auch empfehlenswert!
    Liebe Grüße von


  11. #11
    Registriert seit
    19.07.2004
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    1.277
    Zitat Zitat von Moderator Beitrag anzeigen
    ...
    Ich werde alle konstruktiven Vorschläge für einen besseren Umgang hier in den Foren unparteiisch prüfen und -wenn positiv- natürlich auch umsetzen. (Gebt mir dafür dann aber bitte etwas Zeit ) Beiträge, die Anschuldigungen enthalten, OT oder einfach nur blöd sind, werde ich kommentarlos löschen...
    Ich freue mich auf Eure Beiträge. Bis morgen!
    Es gibt ohne Frage manchmal Beiträge, die ohne Schaden gelöscht werden können. Aber es ist aus meiner Sicht das letzte Mittel der Wahl. Ein hart zensiertes Forum bietet keinen freien Meinungsaustausch und wird öde.

    Wenn sich zwei Kontrahenten "in die Köppe" bekommen, sollte der Moderator aber durchaus mahnend eingreifen. Ich würde jeden "Zankapfel" auffordern, seinen Standpunkt sachlich und ausführlich in einem letzten Beitrag darzustellen - und dann ggf. den Thread schließen.

    Beste Grüsse!
    Sabiba

    Dummheit ist ein gefährlicherer Feind des Guten als Bosheit. - Dietrich Bonhoeffer

  12. #12
    Registriert seit
    11.04.2002
    Ort
    NRW
    Beiträge
    20.445
    ... also ich fände es prima, wenn hier manchmal eher eingegriffen würde. Habe das Forum lange Zeit nicht mehr besucht weil einige Leute jegliche sachliche Diskussion torpedieren. Wenn man solche Leute eher reglementieren würde , wäre vieles einfacher. Im Moment läuft es im Hundeforum ja ganz gut - dank einer solchen Sanktion. Da macht es dann auch wieder Spass sich einzubringen.

  13. #13
    Registriert seit
    19.07.2004
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    1.277
    Hallo Oefsun, ich finde es schön, dass man von Dir wieder häufiger was lesen kann.

    Ein Moderator hat drei Mittel, bei unsachlichen und beleidigenden Diskussionen einzugreifen:
    1) Er kann im Thread zur Mäßigung aufrufen. Wenn das nichts nützt, kann er
    2) einen User verwarnen und letztlich sperren. Außerdem kann er
    3) einzelne Beiträge oder auch ganze Fäden löschen.

    Ich finde, genau das (ggf. in Kombinationen) entspricht auch den Eskalationsstufen.

    Beste Grüsse!
    Sabiba

    Dummheit ist ein gefährlicherer Feind des Guten als Bosheit. - Dietrich Bonhoeffer

  14. #14
    Moni Zudno Guest
    Hi,

    Die Vorschläge für eine Moderation dieses Forums gefallen mir ja sehr gut - aber ich glaube kaum, dass Gilie in der Lage sein wird, jeden einzelnen Thread so zu verfolgen dass sie rechtzeitig eingreifen kann.

    Natürlich haben wir die Möglichkeit, einzelne Beiträge Gilie zu melden, allerdings fände ich ein bisschen mehr eigenverantwortliches Handeln der Forumsteilnehmer auch angebracht.

    Hierzu wurden ja schon Vorschläge gemacht, z. B. direkter Zugriff auf die Forumsregeln und Modifizierung derselben. Durch diese Möglichkeit sehe ich ganz klar den Vorteil, sachlich auf Missstimmigkeiten hinzuweisen, ohne auf deren Inhalt einzugehen. Damit besteht zumindest die Möglichkeit, Missverständnisse auf sachlicher Ebene zu klären - erst wenn darauf nicht eingegangen wird, ist die Einschaltung der Moderation nötig.

  15. #15
    Steppenläufer Guest
    Tach zusammen

    Ich finde, die Regeln sind ausführlich genug. Ein höflicher und respektvoller Umgang wird in ihnen gefordert, mehr braucht es nicht. Es hapert nur an der Umsetzung.

    Ich würde mir wünschen, dass früher eingegriffen wird, gerne auch so, dass für alle ersichtlich ist, dass der Mod da ist, dass er Verfehlungen bemerkt und dass Verfehlungen gegebenenfalls Konsequenzen nach sich ziehen werden. Dazu würde m. E. nach meist schon ein kurzer öffentlicher Satz ausreichen á la "Kinder, bleibt friedlich" oder so ähnlich. Denn die meisten hier wissen, wie man sich brav verhält. Nur wenn niemand ab und zu dazu ermahnt, dann gibt es immer ein paar, die über die Strenge schlagen. Woraufhin dann ein Wort das andere gibt und sich alles schön hochschaukelt.
    Gleichzeitig kann die "richtige" Ermahnung/Diskussion/Androhung von Sanktion ja weiterhin im Hintergrund ablaufen. Wichtig ist nur, dass der Mod für "die Meute " Präsenz zeigt.

    Ich würde mir auch wünschen, dass OT in manchen Threads gelöscht wird. Besonders in wichtigen Krankheitsthreads ist es für Neuuser eher abschreckend, sich nach 24 Stunden Offlinezeit durch drei Seiten unwichtige Beiträge zu wühlen. Vielleicht könnte man auch etwas die Doppelposts einschränken, in denen zehn Leute nacheinander sinngemäß das gleiche schreiben.

    Und ich würde mir wünschen, dass User, die absichtlich nur Nonsense verbreiten (aktuelles Beispiel: http://forum.zooplus.de/showthread.p...01#post2179601 Weinbergschnecken in Unterwasserhaltung??? ) ermahnt und deren Posts gelöscht würden. Am besten, bevor das noch irgendwer ausprobiert...

    Sehr schön für Neulinge wäre es, wenn sich jemand von Zooplus(?) um die Bereiche kümmern würde, die von "uns Normalusern" nicht abgedeckt werden: kaum mal werden Fragen in den Bereichen Aquaristik und Reptilien beantwortet. Gerade das macht auf Neulinge einen sehr schlechten Eindruck und ist der Kundenbindung sehr abträglich.

    Fein, dass du den Moderatorenjob so ernst nimmst

    LG Elia

  16. #16
    Steppenläufer Guest
    Mir ist noch etwas eingefallen, was das "Betriebsklima" verbessern könnte: wie wäre es mit einem Vorstellungsbereich, in dem sich jeder User vor jedem anderen Post erst einmal vorstellen sollte? Und dann auch dort Willkommen geheißen werden kann? So etwas ist in vielen Foren üblich und hilft beiden Seiten dabei, das Eis zu brechen.
    Es könnte eine Beispielvorstellung geben, stichpunktartig, natürlich mit dem Hinweis versehen, dass sich dies um ein öffentlich zugängliches Forum handelt und dass man mit persönlichen Daten zurückhaltend sein sollte. Interessant wäre zB Tierbestand, ein paar Infos zu den jeweiligen Tieren (Name, Alter, Besonderheiten und Problemchen, Haltungsform), wie man auf dieses Forum gekommen ist und warum man sich angemeldet hat.



    edit: ich hatte vorhin hier schon etwas geschrieben, aber ich habe null Ahnung, wo mein Beitrag hingekommen sein könnte. *verwirrt bin*

    Edit Moderator: Sorry, wieder das Problem, daß manche Beiträge aus heiterem Himmel erst manuell freigeschaltet werden müssen... Habe ich jetzt gemacht.
    Geändert von Gilie (12.12.2011 um 15:02 Uhr) Grund: siehe Edit

  17. #17
    Registriert seit
    08.09.2011
    Beiträge
    59
    Ihr Lieben,

    vielen Dank für Eure tollen Beiträge! Ich freue mich sehr über die Resonanz, und da sind wirklich sehr gute Ideen dabei!
    Gerne weiter so!
    Viele Grüße, Gilie

  18. #18
    Registriert seit
    11.04.2002
    Beiträge
    2.821
    Ich würde mich freuen, wenn etwas gegen User unternommen wird, die nur zur Ferienzeit hier Auftauchen und Stammuser angreifen und beleidigen. Diese Leute haben nämlich auch das Aquaristikforum Kaput gemacht.

  19. #19
    Registriert seit
    08.09.2011
    Beiträge
    59
    Zitat Zitat von Sabine Beitrag anzeigen
    Ich würde mich freuen, wenn etwas gegen User unternommen wird, die nur zur Ferienzeit hier Auftauchen und Stammuser angreifen und beleidigen. Diese Leute haben nämlich auch das Aquaristikforum Kaput gemacht.
    Viele Grüße, Gilie

  20. #20
    Registriert seit
    19.07.2004
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    1.277
    Zitat Zitat von Sabine Beitrag anzeigen
    Ich würde mich freuen, wenn etwas gegen User unternommen wird, die nur zur Ferienzeit hier Auftauchen und Stammuser angreifen und beleidigen. Diese Leute haben nämlich auch das Aquaristikforum Kaput gemacht.
    Ich glaube, es kann hier nicht darum gehen zu unterscheiden, welche Rechte die Stammuser haben und solche, die nur unregelmäßig posten.
    Wenn jemand beleidigend wird - egal, ob Stamm- oder Gelegenheitsuser - sollte von der Moderatorin eingeschritten werden.

    Beste Grüsse!
    Sabiba

    Dummheit ist ein gefährlicherer Feind des Guten als Bosheit. - Dietrich Bonhoeffer

  21. #21
    Registriert seit
    11.04.2002
    Beiträge
    2.821
    Zitat Zitat von Sabiba Beitrag anzeigen
    Wenn jemand beleidigend wird - egal, ob Stamm- oder Gelegenheitsuser - sollte von der Moderatorin eingeschritten werden.
    Und genau das ist im Aquaristik Forum nie geschehen und deshalb ist es jetzt praktisch tot.


    @ Mod... Ich meinte User die nur alle paar Monate auftauchen und dann auch nur um Ärger zu machen.

  22. #22
    Steppenläufer Guest
    Zitat Zitat von Sabine Beitrag anzeigen
    Ich würde mich freuen, wenn etwas gegen User unternommen wird, die nur zur Ferienzeit hier Auftauchen und Stammuser angreifen und beleidigen. Diese Leute haben nämlich auch das Aquaristikforum Kaput gemacht.
    Sabine, ich weiß nicht wirklich, auf welche User du da anspielst, aber ich denke nicht, dass zwei/drei Ferientrolls dafür verantwortlich sind, dass bei den Fischen kaum noch jemand postet. Mit den meisten Trollen kann man sich ja durchaus mal einen langweiligen Abend vertreiben
    Es dürfte eher so sein, dass die Aquarianer, die bei Zooplus einkaufen, wenig Forenbedarf haben. Und es macht auch nicht wirklich Spaß, sich immer nur mit denselben zwei/drei Leuten zu unterhalten. Wer wirklich über Aquaristik schreiben will, geht in eins der großen Anfänger- oder eins der wenigen Spezialisten/Fortgeschrittenenforen. Ähnlich sieht es im Terraristikbereich aus.

  23. #23
    Registriert seit
    08.08.2011
    Beiträge
    142
    Also ich bin ja noch ziemlich neu hier und kam mit einem ziemlich großen, bzw. sehr kleinem Problem (Geburt von sechs Kitten) hier her.
    Ich muß sagen, dass ich hier sehr liebevoll und geduldig beraten wurde und mich zu jeder Zeit sehr wohl hier gefühlt habe.
    Es gab keinerlei Probleme und ich glaube, wenn sich jeder an die üblichen Forumsregel halten würde, gäbe es auch wenig Schwierigkeiten. Unstimmigkeiten entstehen doch immer durch immer wieder kehrende Nörgler und Streiter, die es in jedem Forum gibt. Ich würde sie einmal anmahnen und dann rigeros löschen.
    Ansonsten würde ich vielleicht auch so einen Vorstellungstread begrüßen, damit man leichter weiß, mit wem man es zu tun hat.
    Bleibt mir nur noch DANKE zu sagen an Euch, die das Zepter in der Hand haben.

    Viele liebe Grüße von Sabine mit Teddy und Julie




    Manchmal sitzt er zu deinen Füssen und schaut dich an,
    mit einem Blick so schmeichelnd und zart,
    dass man überrascht ist über die Tiefe seines Ausdrucks.
    Wer kann nur glauben, dass hinter solchen strahlenden Augen keine Seele wohnt !

  24. #24
    Registriert seit
    04.04.2008
    Ort
    Midgard
    Beiträge
    22.386
    Ich geb zu - ich hab die Forumsregeln nie gelesen

    Denke aber, das geht den meisten so

    Ich vermute mal, das die Forenregeln an sich schon ok sind, was wirklich fehlt, ist ein konsequentes Handeln.

    Wenn gestänkert oder beleidigt wird, gibts ne Verwarnung und noch eine Chance, wer die nicht nutzt, wird gelöscht. So würde ich mir das vorstellen

    Ist natürlich schwierig für die Moderatoren, die jeweilige Situation zu beurteilen, aber letztendlich müssen die User dann diese Entscheidungen auch akzeptieren. Vielleicht würden sich dann manche ein bißchen länger überlegen, was sie schreiben
    LG Silvia mit Loki und Mimir


  25. #25
    Moni Zudno Guest
    Jetzt gibt es doch noch etwas, was ich ergänzen möchte...obwohl es eigentlich aus den Forenregeln hervorgeht...:

    Das ZP-forum ist ein sehr großes Forum mit einer sehr großen Verbreitung mit sehr vielen aktiv und passiv Beteiligten.

    Damit ergibt sich für die unterschiedlichsten Fragesteller eine Vielzahl an Antworten mit einer vielzahl von verschiedenen Sichtweisen, die eine möglichst fundierte Meinungsbildung fördern.

    Immer mit dem Gedanken an die vielen "stillen" Mitleser hier im Forum ist ein solches vielfältiges Meinungsbild ja auch erwünscht - zumindest sollte man doch davon ausgehen, oder?

    Dementsprechend kann ich die Forderung einzelner Fragesteller nach "gefilterten" meinungsäußerungen nicht nur NICHT nachvollziehen - ich empfinde diese Forderung sogar als Beschneidung der hier gewünschten Meinungsfreiheit!

    Ein Beispiel: Vor längerer Zeit war hier eine Anfrage eines Neuforis nach einer Zuchtstätte für einen kupierten Rassehund. Dieser Faden ist auch ziemlich entgleist, weil die Empörung natürlich sehr groß war bei allen Foris.
    Natürlich hätte man diese Entgleisung von vornherein vermeiden können, wenn dieser Fori bei seiner Anfrage eindeutig klargestellt hätte, dass er NUR Antworten von Anhängern des Kupierens haben möchte - aber dies ist ja wohl weder Sinn dieses Forums noch von irgend jemandem erwünscht, oder?

    Niemand ist gezwungen, die Meinung eines anderen Menschen anzunehmen - deshalb dürfen konträre meinungen aber nicht von vornherein beschnitten werden.

    Ich finde, dann wäre ein anderes Forum, wo man eben nur gleiche Meinungen trifft, der bessere Ort für einen Erfahrungsaustausch.

    Nur gefilterte Meinungen einzufordern ist für mich eine Meinungsmanipulation der Öffentlichkeit.

    Wenn es dann doch jemand wagt, seine ungefilterte Meinung zu sagen und dann darauf hingewiesen wird, dass er dies doch unterlassen sollte - DAS ist für mich dann eine Provokation.

    Wie seht ihr das?

  26. #26
    Steppenläufer Guest
    Mir ist nicht ganz klar, was du mit "Filterung" meinst, soweit ich die Antworten hier richtig verstanden habe, fordert doch gar keiner eine Filterung wie du sie beschreibst?

  27. #27
    Moni Zudno Guest
    Hi Elia,

    (och menno, schon wieder keine smileys...schmoll)

    hm, ist etwas schwierig zu verstehen mein post...grübel...

    Das Zp-Forum ist sehr groß, für viel Foris (habe ich in der Vergangenheit zumindest an verschiedenen Stellen von verschiedenen Foris gelesen) ist gerade dies auch mit ein Grund, weshalb sie sich hier am Forum beteiligen.

    Der vorteil ist ganz klar, durch die weite Verbreitung findet sich hier auch ein sehr breites Meinungsspektrum - was ja überaus hilfreich ist bei der Suche nach einer Lösung für ein spezielles Problem oder auch grundsätzliche Sachen.

    Deshalb findet man hier im Forum auch unterschiedlichste Meinungen, aber eben auch postings, welche sich einer geäußerten Meinung einfach auch nur anschließen oder mit eigenen Erfahrungen ergänzen.

    Für mich ganz klar ein Vorteil.

    Der Nachteil ist, dass sich dadurch bedingt auch in manchen Bereichen Fronten bilden. Solange hier ein Austausch von Argumenten auf sachlicher Ebene erfolgt, ist auch hier eine sehr wichtige Basis gegeben für eine fundierte Meinungsbildung.

    Leider passiert es aber auch, dass in den einzelnen Threads (ein Beispiel dafür hatte ich genannt) dieser Austausch nicht mehr auf sachlicher Ebene geführt wird.

    Dazu gehört für mich auch, dass konträre Meinungen von Anfang an als nicht erwünscht bezeichnet werden, um erst gar keine Informationen in dieser Richtung in die Anfrage einfließen zu lassen.

    Noch ein Beispiel:

    Es wird die Frage nach dem fachgerechten Einsatz des Stachelhalsbandes erfragt, wobei darauf hingewiesen wird, dass man um die Kontroversen um den Einsatz des Stachelhalsbandes weiß, diese aber hier nicht gefragt sind sondern nur Meinungen um den sachgerechten Einsatz des Stachelhalsbandes erbeten sind.

    Mal ganz abgesehen von der fatalen Außenwirkung auf passive (Gast-) leser, die bei Beachtung dieser Forderung eben nur die Tipps zum Stachelhalsband zu lesen bekommen und daraus ableiten: "Aha, Stachelhalsband sagt keiner was Negatives zu, ist also legitim, probier ich mal aus!" empfinde ich dies als deutliche Meinungsbeschneidung.

    Wie würdest du damit umgehen?

    Ich hoffe, es war jetzt verständlicher? Ich verzichte bewußt auf die Nennung zahlreicher Beispiele hier aus dem Forum (und auch anderer Bereiche), weil es mir hier um Grundsätzliches geht.

    Nachtrag: Ich hoffe, es wird jetzt nicht zu sehr OT, für mich gehört es aber auch einfach zur netiquette, mir andere meinungen anzuhören (und natürlich sachlich darauf einzugehen!). Alles andere ist für mich wie: "Du darfst gerne deine Meinung sagen - solange sie mit meiner übereinstimmt...
    Und ich finde einfach, dies gehört nicht in ein öffentliches Forum...
    Geändert von Moni Zudno (20.12.2011 um 19:51 Uhr) Grund: Nachtrag

  28. #28
    Steppenläufer Guest
    Ah. Ich denke, damit vertrittst du auf jeden Fall die Mehrheitsmeinung. Ein Forum ohne konträre Meinungen wäre kein Forum. Aber höflich sollten sie vertreten werden.

  29. #29
    Peperoni Guest
    Ich glaube, und das wurde ja auch schon im Forum angesprochen, bei zp gibt es ein weiteres, großes Problem.
    Es gitb nur einen Mod für alle Foren. Das kann nicht funktionieren.
    Und was noch dazu kommt, vermutlich ist dieser Mod ja auch nicht in allen Bereichen firm, man kann sich ja nicht bei allen Tieren auskennen.
    Das bedeutet, dass hier rein die Forumsregeln kontrolliert werden, soweit das bei der Vielzahl der Foren möglich ist.

    Es wurde oft genug darum gebeten, dass die Moderation des Forums erweitert wird. Offensichtlich stösst das aber bei zp auf taube Ohren, warum auch immer.
    Camillo ist daran gescheitert. Ich fürchte, wenn sich an der Art und der Quantität der der Moderation nichts ändert, wird sich auch nichts daran ändern, wie in den Foren miteinander umgegangen wird. Und da wird dann auch die neue Moderatorin an ihre Grenzen stossen.

    Vielleicht sollte das nochmal bei zp überdacht werden.
    Denn momentan drängt sich der Verdacht auf, dass es hier mehr um den Umsatz von zp geht, als darum, ein gut laufendes Forum zu haben.
    Ich schreibe das jetzt trotz des Risikos, dass das gelöscht wird, weil unbequem.
    Aber ich weiß durch Kontakte mit anderen Forumsteilnehmern, dass das von vielen so gesehen wird.

    P.

  30. #30
    Moni Zudno Guest
    Hi Peperoni,

    nette und sachliche Kritik wird nicht gelöscht

    Die Frage nach mehr Moderatoren kam immer wieder auf und wurde immer wieder abgelehnt.

    Das ZP-Forum ist ein öffentliches Forum und eine unentgeltliche Dienstleistung für Internetnutzer, für ZP erfüllt es den Zweck einer größtmöglichen Verbreitung bei den Verbrauchern.

    Dieser Verbreitungszweck würde eingeengt durch eine strengere und oft auch parteiische Moderation, wie sie in anderen Foren mehr oder weniger praktiziert wird.

    Deshalb glaube ich auch, dass die Aufgabenstellung einer öffentlichen Forumsmoderation anders ist als bei privat initiierten Foren, hier wird mehr auf die Funktion und weniger auf die Inhalte geachtet.

    Welche Vorteile die Quantität (weite Verbreitung) des ZP-forums mit sich bringt, habe ich schon vorher angeführt.

    Für die Qualität (die Inhalte) sind wir Forennutzer selber verantwortlich.

    Das ist manchmal problematisch..., weshalb wir ja auch hier überlegen, inwieweit und mit welchen Möglichkeiten eine Anpassung der Forenregeln zu einer Qualitätssteigerung beitragen kann.

  31. #31
    Registriert seit
    06.09.2006
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    43.253
    Zitat Zitat von Moni Zudno Beitrag anzeigen

    Dementsprechend kann ich die Forderung einzelner Fragesteller nach "gefilterten" meinungsäußerungen nicht nur NICHT nachvollziehen - ich empfinde diese Forderung sogar als Beschneidung der hier gewünschten Meinungsfreiheit!


    Wie seht ihr das?
    Hallo
    Hmm grundsätzlich gebe ich Dir das Recht was die Meinungsfreiheit angeht,nur geht es bei diesen Fragen auch immer um Reizthemen.
    Solche Eingangspostings verfassen ja User,die schon um die Problematik des Themas wissen.

    In diesem Fall würde es doch reichen sein Posting mit einem Vermerkt :"für stille Mitleser" o.ä. zu versehen.
    Man kann ein soches Posting ja auch einfach informativ gestalten.Ich meine damit, auf die Problematik hinweisen ohne direkten Bezug auf den aktuellen Thread.
    "Was Du nicht willst das man Dir tut,das füg' auch keinem anderen zu"
    Liebe Grüße Melanie mit
    sowie den Pflegekatzen Ashanti,Sarabi,Akela und Susi

  32. #32
    Moni Zudno Guest
    Zitat Zitat von shingalana
    Hallo
    Hmm grundsätzlich gebe ich Dir das Recht was die Meinungsfreiheit angeht,nur geht es bei diesen Fragen auch immer um Reizthemen.
    Solche Eingangspostings verfassen ja User,die schon um die Problematik des Themas wissen.

    In diesem Fall würde es doch reichen sein Posting mit einem Vermerkt :"für stille Mitleser" o.ä. zu versehen.
    Man kann ein soches Posting ja auch einfach informativ gestalten.Ich meine damit, auf die Problematik hinweisen ohne direkten Bezug auf den aktuellen Thread.
    "Für stille Mitleser" ... ... die Idee gefällt mir ... in vielen Fällen ist das sicher eine Möglichkeit, wir müssten überlegen, wie wir das in den Forenregeln formulieren können...

    Manchmal ist aber auch nur ein direkter Bezug möglich, und da wünsche ich mir dann Sachlichkeit...

    Was mir noch eingefallen ist: viele Anfragen erfordern ja auch erst einmal mehr Informationen, dies ist zwar (ziemlich umständlich finde ich) schon in den Forenregeln verpackt, aber ich würde mir dies noch etwas deutlicher wünschen.

    Ihr könnt es mir ja unter den Weihnachtbaum als Geschenk verpackt legen

    ICH WÜNSCHE EUCH ALLEN ZUMINDEST EIN SCHÖNES UND RUHIGES WEIHNACHTSFEST!


Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. TigerCat, änderung d. Zusammensetzung?
    Von Ryhinara im Forum Nassfutter
    Antworten: 53
    Letzter Beitrag: 07.01.2011, 20:56
  2. Änderung bei Aldi Futter?
    Von princessa81 im Forum Katzen - Ernährung
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 04.11.2004, 15:17
  3. Änderung bei Miamor FF??
    Von Fussel im Forum Katzen - Ernährung
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 21.04.2004, 22:23
  4. Änderung: www.katzen-not.de
    Von maximal im Forum Katzen von A bis Z
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 22.02.2004, 21:56
  5. Verhaltens Änderung????
    Von S.Schröter im Forum Hunde - Verhalten & Erziehung
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 28.03.2003, 20:40

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •