Ergebnis 1 bis 11 von 11

Thema: Dürfen eure Pelzgurken mit ins Bett?

  1. #1
    Registriert seit
    21.05.2011
    Ort
    Knalltütenhausen
    Beiträge
    2.514

    Smile Dürfen eure Pelzgurken mit ins Bett?

    Mich würde mal interessieren, ob eure Pelzgurken mit ins Bett dürfen?! Oder haben sie einen eigenen festen Schlafplatz?

    Tja, mein GG hat meine beiden Knalltüten aus dem Schlafzimmer verbannt, weil sie immer Unfung trieben. Besonder mein Löttchen fehlt mir. Sie hat sich immer an meinen Bauch gekuschelt, obwohl ihr klar war, dass sie in den frühen Morgenstunden von mir einen Hieb verpasst bekommt, weil ich mich im Schlaf ziemlich viel bewege. Lottis schnurren hat das Geschnarche von meinem GG schön übertönt und jetzt muss ich mir wieder das Geschnarche und Geschniefe von Ihm anhören. Dazu kommt dann das Kratzen und Jammern vor der Schlafzimmertür von meiner Kleinen, weil sie zu mir möchte. Aber Herr General gewährt den Kleinen kein Eintritt.

    Wie ist das so bei euch? Schlafen eure Knalltüten bei euch? Oder haben sie ihren eigenen Schlafplatz? Und vor allem ... schlafen sie auch oder gibts remmi demmi im Schlafzimmer?


    "Wer den Regenbogen will, muss den Regen in Kauf nehmen ..."
    Zitat von John Green in Das Schicksal ist ein Mieser Verräter (Buchzitat)

  2. #2
    Registriert seit
    25.04.2011
    Ort
    zwischen den Wiesen
    Beiträge
    3.451
    Meine schlafen ( manchmal sehr zu meinem Leidwesen ) nicht mit bei mir im Bett. Sie kommen zwar brav mit hoch und auch mit aufs Bett, wenn ich mich umziehe, aber dann geht jeder seiner Wege. Manchmal toben sie noch ein wenig rum, aber nach ein paar Minuten ist Schicht im Schacht . Die Tür ist immer offen und morgens kommen sie mich dann begrüßen
    Liebe Grüße von Carola, Belle, Lina, Freddie und Tizia

    Fotoalbum1

    Fotoalbum2



    Für immer im Herzen meine Regenbogenkinder
    Meine Regenbogenkinder

  3. #3
    Registriert seit
    06.04.2007
    Beiträge
    351
    Wenn mein NG und ich bei mir sind, haben sie nachts leider Schlafzimmerverbot, auf Wunsch des Herren

    Unter der Woche, wenn er bei sich ist, dürfen sie natürlich.

    Finde es nur schlimm, wenn wir bei ihm sind, in der komplett katzenfreien Zone... geht irgendwie mal gar nicht, eine Wohnung so ganz ohne
    Viele Grüße von Michaela, Dienstmädchen von Kisha, Samson (April 2006 bis 04.01.2016 ), Mimmi, Theo, Oli und Kasimir

  4. #4
    Registriert seit
    18.03.2010
    Ort
    deutschland
    Beiträge
    4.947
    Wir hatten uns zu Anfang auch auf katzenfreies SZ geeinigt, aber es kam anders...und nun schlafen sie mal bei uns an den beinen, mal nicht...wenn sie mich nachts nerven oder meinen Mann, dann wackelt man so lange mit dem bein, bis katze geht....
    Meist schlafen sie derzeit draußen oder neben dem bett...
    Wenn die Katzen deinen mann nerven, hilft nur paar mal ignorieren, dann legt sich das meist von alleine!
    LG, Julia
    und ihre ersten Katzen und bereits suchtgefährdet bzw. Katzen-Junkie!
    aktuelle Bilder von den Griechis Theo&Momo: http://img171.imageshack.us/g/img5675j.jpg/

  5. #5
    Registriert seit
    05.08.2009
    Ort
    zwischen Sodom und Gomorrha
    Beiträge
    7.658
    Na klar!
    Wie soll man denn sonst schlafen ohne verbogenes Kreuz, wenig Platz und nem Waschlappen großen Stück Bettdecke Erstickungsanfällen weil jemand mit der Pfote deine Atmung prüft und stets sauber geputzten Ohren??

    Liebe Grüße Minione
    "Wer keine Katzen mag hat nur noch nicht die Richtige getroffen"


    Katzennetzwerk.de
    Wir helfen Katzen - helfen Sie mit!
    KNW auf Facebook? http://www.facebook.com/Katzennetzwerk

  6. #6
    Registriert seit
    19.02.2007
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.986
    Zitat Zitat von Minione Beitrag anzeigen
    Na klar!
    Wie soll man denn sonst schlafen ohne verbogenes Kreuz, wenig Platz und nem Waschlappen großen Stück Bettdecke Erstickungsanfällen weil jemand mit der Pfote deine Atmung prüft und stets sauber geputzten Ohren??


    Bei uns läuft das so ab:

    Ich "Rutsch mal ein Stück, ich hab hier überhaupt keinen Platz. Ich weiß gar nicht, wie ich mich legen soll."

    NG "Ich kann nicht rutschen, der Tigger liegt an meinen Beinen."

    Ich "Ja hauptsache der Tigger liegt bequem, da kann ich ja ruhig aus dem Bett fallen."

    oder auf die Bettdecke bezogen (wir haben eine, ganz große)

    Ich "Gib mal was von der Bettdecke rüber, ich kann mich gar nicht zudecken."

    NG "Geht nicht, da pennt Tigger drauf"

    (ja, ja... hauptsache die Männer liegen gemütlich....da sieht man, wer bei uns im Schlafzimmer das Sagen hat )

  7. #7
    Registriert seit
    02.06.2004
    Beiträge
    5.848
    Mein ehemaliger Kater, der nun bei meinem Ex lebt, hat sogar UNTER der Bettdecke neben einem geschlafen, trotz seines dicken Fells. Aber meist wurde es ihm dann doch zu warm und er ist aufs Kopfkissen und hat sich dann um den Kopf drapiert, fand ich schon süß, aber sicher nicht jedermanns Sache.

    Meine kommen nachts und liegen irgendwann neben mir und wenn Futterzeit ist, auch auf mir. Wenn mein Freund da ist, schlafen sie aber nicht im Bett, die Kater wollen gern viel Platz und das ist denen wohl zu eng und nervig dann, wenn sie nicht richtig elegant da liegen können

    Danke für die schöne Zeit: Merlin (2002 - 2018), Orko (2001 - 2019) und Gandalf (2002 - 2016)

  8. #8
    Registriert seit
    21.09.2010
    Ort
    Ampertal
    Beiträge
    3.097
    Bett ohne Katzen? Neeee - das könnt ich mir gar nicht mehr vorstellen!

    Flecki kommt immer als erste und legt sich bequem auf die Bettdecke, bei mir auf den Rücken oder Bauch, je nachdem wie ich grad liege. Im Laufe der Nacht wandert sie zu den Füßen und dort liegt sie dann wie ein Stein. Das Gemeine dran: wenn ich rutsche oder mich umdrehe, rutscht sie im Bruchteil einer Sekunde nach (man möchte sich ja anlehnen ) und die Decke wird immer weniger. Wenns jetzt dann wieder kälter wird, kriecht Flecki unter die Decke und macht sichs neben mir und schön angelehnt gaaanz lang - eine bessere Bettheizung im Winter gibts nicht.
    Luna kommt immer pünktlich um 3 Uhr morgens und tatscht mir ins Gesicht. Sie möchte dann bitte Einlass nach unter der Decke - dreht sich ein paar Mal um die eigene Achse und macht sichs dann schnurrend bequem, so dass sie mit dem Kopf oder zumindest mit dem Näschen noch aus der Decke rauskuckt
    Tahira kommt immer wann sie will und legt sich einfach und ganz unauffällig ans Fußende - mal bei Männe, mal bei mir - oder langgestreckt auf Männe drauf. Die liegt dann aber auch wie ein Stein und gibt keinen Zentimeter der von ihr okkupierten Bettdecke mehr her
    Liebe Grüße von Maria mit Schmustiger Luna, Charakterkatze Flecki & Spanierin Tahira


    Die Katze kann Dein Freund sein, aber sie wird nie Dein Sklave.

  9. #9
    wailin Guest
    Meine vier () drappieren sich allabendlich nett und adrett um, neben und unter das Bett, nur um dann irgendwann mitten in der Nacht doch allesamt auf einem Haufen mitten drin zu liegen.....ich war vor ca zwei Wochen 'ne Woche katzenfrei beruflich in Indien unterwegs und wie soll's anders sein ? Hab genauso verkrunckelt und in ei Ende der Bettdecke verkrallt im Bett gelegen wie mit Katzen.....ist halt so....


  10. #10
    Registriert seit
    23.02.2006
    Beiträge
    1.009
    Meine drei dürfen auch ins Bett - und haben das ganz gut aufgeteilt: die leichteste schläft auf dem Bauch/ Rücken, der Kater zwischen den Beinen und Lilly das Schwergewicht oberhalb des Kopfkissens
    Gruß
    von den Fellmonstis Lillyana, Kurt und Pflegebaby Leila



  11. #11
    Registriert seit
    30.10.2011
    Ort
    NRW
    Beiträge
    54
    Hi!

    also wir hatten letztes Jahr auch das Problem, dass die beiden jungen Miezekatzen gerne nachts Radau gemacht haben. Heisst: wenn se sich "gekloppt" haben, dann gerne mal auf uns - ohne Rücksicht auf Verluste. Das haben wir uns dann gar nicht allzu lange angeguckt und dann gabs erst mal ein Monatelanges Schlafzimmerverbot. Zunächst wurde nur die Tür zugemacht, als Gerri gelernt hat, wie er diese öffnet, dann auch mit Schlüssel. Fand das auch voll schade, aber fand es nervig, nicht vernünftig schlafen zu können oder mit Pech nen Kratzer irgendwo im Gesicht abzubekommen.

    Dieses Jahr im Mai waren wir dann zwei Wochen im Urlaub und mein Bruder hat die Katzen gehütet. Als wir wieder da waren, war plötzlich alles anders. Wir haben es einfach nochmal probiert mit den Miezen und es scheint, als hätten sie gelernt. Wenn sie sich bei uns im Bett zoffen oder Radau machen, dann gibts mächtig Ärger von Herrchen. Manchmal schlafen se bei uns, manchmal nicht. Aber morgens kommen se auf jeden fall vorbei, um mal auszutesten, obs schon Zeit für Frühstück ist.

    Also mein Rat: warte doch noch ein paar Wochen/Monate ab, bis sie ein wenig ruhiger geworden sind - vielleicht klappt es dann!
    Meine Jungs: Bodo (der grau getigerte Bengale) und Gerri (rot-weißer EKH-Kater), geboren im April 2010

    Meine „Stief“katzentochter: Jenkins (grau getigerte EKH-Dame), geboren im Juli 2014

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Dürfen eure Katzen ins Bett?
    Von Feelyna im Forum Katzen von A bis Z
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 14.09.2007, 20:07
  2. Dürfen eure Katzen....
    Von Glücksbärchi im Forum Katzen - Haltung & Pflege
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 16.07.2007, 16:38
  3. Schlafen Eure Miezen bei Euch im Bett?
    Von vampiranha im Forum Katzen - Haltung & Pflege
    Antworten: 50
    Letzter Beitrag: 18.01.2005, 02:41
  4. Dürfen Eure Katzen mit ins Bett ?????
    Von bosso im Forum Katzen von A bis Z
    Antworten: 70
    Letzter Beitrag: 22.11.2004, 12:01
  5. eure schnarchnase ... oder wie schlafen eure hunde
    Von gini_aiko im Forum Hunde von A bis Z
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 16.09.2003, 10:55

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •