Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Mauke!

  1. #1
    Melina Guest

    Unhappy Mauke!

    Könnt ihr mir bitte Tips zur Pflege von Mauke geben?

    DANKE !!!

  2. #2
    Schneckchen Guest

    Oje, das leidige Thema Mauke...

    Über die Ursachen von Mauke streiten sich schon seit Ewigkeiten die Gemüter...

    Mauke muß nicht zwangsläufig von nassem Boden oder nasser Box kommen; Tierärzte sind sich da auch nicht einig. Fakt ist, daß ein Matschpaddock und/oder eine schlecht gemistete Box nicht zur Genesung beiträgt, sondern das ganze eher verschlimmert. Mögliche Ursachen können unter anderem Giftstoffe im Boden, Allergien, mangelnde Pflege uvm. sein.
    Auch überempfindliche bzw. gereizte Haut kann eine Rolle spielen, häufig sind die weißen Beine stärker betroffen. Und meine Erfahrung zeigt mir, daß Pferde, die einmal Mauke hatten, meist schneller wieder Mauke kriegen. Scheint also auch was mit dem Immunsystem zu tun zu haben.

    Wie lange es andauert ist sehr relativ und hängt vor allem von der Behandlung und der Pflege ab und davon, wie schlimm es ist.
    Bei meiner alten Stute hab ich das normalerweise innerhalb von drei Tagen im Griff, wobei ich aber auch schon vorbeuge.

    Ich behandel Mauke seit Jahren mit Erfolg mit der 3-Schritt-Methode:
    1. Reinigen
    2. Knibbeln
    3. Pflegen und Vorbeugen

    Vor dem Reinigen die Mauke genau begutachten; ist sie nässend oder trocken? Sind die Beine dick und heiß?

    Die Reinigungsphase: Beine mit möglichst warmem Wasser abspülen, dann mit Kernseife, Revanol oder Teebaumöl-Schampoo reinigen, anschließend wieder gründlich! abspülen.
    Sind die Beine heiß und dick, kann man die Beine jetzt auch mit kaltem Wasser kühlen.

    Direkt nach dem Reinigen läßt sich der Schorf am besten abknibbeln und ist am wenigsten schmerzhaft für´s Pferd. Der Schorf muß runter, weil darin und direkt darunter die meisten Bakterien sitzen und sich fröhlich weitervermehren. Wenn am ersten Tag nicht alles runtergeht, ist das nicht schlimm; der Rest folgt meistens am zweiten Tag.

    Nun kommt die Pflegephase; ist die Mauke nässend, verwendet man am besten reine Zinksalbe (trocknet leicht aus); ist sie trocken, nimmt man am besten Penatencreme oder Zink-Lebertran-Salbe und cremt die betroffenen Beine am besten vom Kronrand an aufwärts nicht zu dünn ein. Das kann ruhig hoch bis zum Sprung- bzw. Vorderfußwurzelgelenk reichen. Das beruhigt zum einen die gereizte Haut, pflegt, heilt und beugt zum anderen neuen Verunreingiungen von außen vor. Eine dicke Penatenschicht hält sogar ca. 4 Stunden im Matschpaddock.

    Allerdings sollte man in den ersten 4-5 Tagen darauf verzichten das Pferd in einen Matschpaddock zu stellen; anschließend ist das üblicherweise mit dicker Penaten- bzw. Zinkschicht kein Problem.

    Wegen dieser Creme ist das Reinigen mit warmem Wasser so wichtig, sonst kriegt man die nicht runter.

    Natürlich behandelt jeder Mauke anders, ich kenne Leute, die schwören auf Zahnpasta (ist auch Zinksalbe), andere auf Sauerkraut.
    Einige halten das Knibbeln für schädlich. Ich glaube, die meisten finden das nur lästig oder trauen sich nicht an die Beine ihrer Pferde. Die Prozedur ist sicher nicht immer angenehm für die Pferde, aber dafür setzt die Genesung viel früher ein und man kann es durch gründliches Einweichen erträglich machen.

    Ooops, fast hätte ich vergessen zu erwähnen, daß die drei Schritte täglich wiederholt werden müssen, bis die Mauke weg ist.

  3. #3
    sway Guest
    Hallo!
    Ich habe da zwar zum glück kein Problem mit meinem Pferd aber hier für dich ein paar addys

    http://www.pferdebox.at/archiv/mauke.asp
    http://www.pferdewiki.de/wiki.pl?HausMittel
    http://www.danysranch.de/ (ziemlich informativ egal um was es geht)

    Ich hoffe da ist was für dich dabei!

    sway

  4. #4
    magic100 Guest
    hallo

    mein kleiner hatte das auch mal und ich hab auch erst geplegt und geschmiert ohne das es besser wurde dann bin ich durch zufall auf eine salbe gestoßen namens MULTILIND die es in der apotheke zu kaufen gibt nicht ganz billig 12 euro aber garantiert wirksam und universell einsetzbar aber vorallem superschneller heilungserfolg innerhalb von einem tag kommt natürlich auf die wunde an
    von zink lebertran salbe würde ich abraten mein tierarzt sagte mir das das lebertran die wunde vor luft abschliesst und nach eigener erfahrung wurde es dadurch wirklich nicht besser reine zinksalbe geht natürlich
    auch von abschneiden des fells um die wunden kann ich nur abraten die nachwachsenden stoppeln reizen das ganze nur
    so nun zu meinem rezept natürlich täglich am besten abends wenn dein pferd von der koppel in den trockenen stall kommt falls die koppel matschig ist oder du lässt es mal paar tage nur auf nen trockenen paddock
    erst die beine mit babyschampoo gründlich waschen dabei die grinder vorsichtig ablösen danach die frischen wunden mit einer kaliumpermanganatlösung (lila gibts auch in der apotheke) auswaschen danach gut abtrocknen natürlich mit einem frisch gewaschenen handtuch dann auf die wunden die multilindsalbe
    diese salbe ist gegen alles bakterien pilze usw und kannst du bei jeder wunde verwenden diese heilt dann superschnell ab bei mir innerhalb von einem tag ist echt nicht zu glauben aber probiers aus
    bei der mauke hats natürlich etwas länger gedauert aber es hilft, bei mir zumindest also viel erfolg und berichte mal obs geholfen hat

  5. #5
    Schneckchen Guest
    Original geschrieben von magic100
    von zink lebertran salbe würde ich abraten mein tierarzt sagte mir das das lebertran die wunde vor luft abschliesst und nach eigener erfahrung wurde es dadurch wirklich nicht besser reine zinksalbe geht natürlich
    Bei sehr trockenen Wunden, ist die Lebtranzufügung in der Zinksalbe sogar SEHR sinnvoll, da es die Haut pflegt und mit Feuchtigkeit versorgt, was bei dem ständigen Waschen notwendig sein kann um die Haut vor dem austrocknen zu schützen. Das hat keine kosmetischen gründe, sondern ist dazu gedacht, evtl. Rissen in der Haut vorzubeugen, durch die die Bakterien noch tiefer ins Gewebe eindringen können.
    Die Wunde vor Luft abzuschliessen übernimmt übrigens die Zinksalbe, wobei es in erster Linie das Ziel ist, die Wunde vor Schmutz zu schützen. Das ist im Bereich der Fesselbeuge halt nicht so einfach. Darum greifen die meisten, die Mauke erfolgreich behandeln auf Zinksalbe zurück. Mein TA hat übrigens eine Zink-Lebertransalbe mit Antibiotika zur Behandlung empfohlen, wenn die Mauke schon im fortgeschrittenen Stadium ist.

  6. #6
    Urmeli Guest

    Wink Kartoffelmehl!!!

    Hallihallo!
    Ach ja Mauke!!Kann ich ein Lied von singen!!
    Also,erstmal wollte ich sagen,die Behandlung hängt oft davon ab,was für eine Mauke das ist (also trockene,nässende oder Warzenmauke)!
    Mein Pferdchen hat(te) nässende Mauke und ich schwöre auf Kartoffelmehl!Gibts in jedem Supermarkt und suuuper billig!!!
    Einfach mit Kern oder Gallseife waschen,schöön trocknen,Krusten abpulen(!!) und dann die Fesselbeuge mit Dem Mehl einreiben!!Hat bei mir Prima geholfen!
    Habe den Tipp in einem anderen Forum erhalten!Hatte vorher schon viel ausprobiert (Zahnpasta,Ringelblumensalbe,s pezielle Maukesalbe (hat auch geholfen,war aber extrem teuer,sprich:unbezahlbar!)
    Probierts einfach mal aus!
    Viel Glück!

    P.s:Über das Thema Fell abschneiden lässt sich streiten!!
    Mir wurde dazu geraten,ich habs gemacht und es hat nicht geschadet!Bin auch der Meinung,so kommt mehr Luft dran ! Ich glaube,aber dass das jeder selber wissen muss!!

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •