Ergebnis 1 bis 11 von 11

Thema: anatome helena

  1. #1
    Registriert seit
    25.07.2010
    Beiträge
    46

    anatome helena

    Weiß zufällig jemand ob die anatome helena auch muscheln frisst!?
    mfg

  2. #2
    Registriert seit
    09.09.2006
    Beiträge
    289
    Hallo!

    Wohl kaum!
    Auch wenn der deutsche Name Raubturmdeckelschnecke sehr gefährlich klingt,
    vergreifen sie sich wohl eher an kleinen Posthorn-,Blasen- und Turmdeckelschnecken,
    nehmen aber auch anderes Futter!

    LG, Andreas

  3. #3
    Elia Guest
    Hi,

    doch, tut sie!
    Zumindest Muscheln bis 5cm sind nicht vor ihnen sicher; dazu, größere anzugreifen, kamen sie bei "uns" nicht mehr...
    Mistviecher...

  4. #4
    Registriert seit
    25.07.2010
    Beiträge
    46
    Also ein Fluch und ein Segen zugleich!?
    Sind gut gegen andere Schnecken und vermehren sich nicht so drastisch, aber schlecht wenn man sich etwas halten will, was ihnen als Futter dient.

    Danke für die Antwort.

  5. #5
    Elia Guest
    Ach, ich sehe andere Schnecken als sehr nützlich an.
    Blasenschnecken, Posthornschnecken und verschiedene Turmdeckelschnecken sind, solange man es nicht viiiiel zu gut mit dem Futter meint, sehr nützliche Tiere, die unermüdlich Algen, Bakterienrasen, abgestorbene Pflanzenteile und Mulm verputzen. Sie helfen dir Tag und Nacht bei der Pflege deines Aquariums und wenn mal ein Fisch sterben sollte, so sind sie auch noch die Gesundheitspolizei.

    Hast du denn ein Schneckenproblem? Oder woher kommt dein Interesse an der Anentome helena?

  6. #6
    Registriert seit
    25.07.2010
    Beiträge
    46
    Nein kein Schneckenproblem.
    Einfach so rein getan.
    War beim Verkäufer, hab mir ein paar Fische gekauft und da ich ein recht treuer Kunde bin, meinte er ich kann mir noch was aussuchen, was halt im Rahmen bleiben sollte. Da mich die Schnecken schon länger interessiert haben hab ich diese genommen, da ich finde, dass sie nicht so schlecht aussehen und ich nicht unbedingt andere Schneckenarten haben möchte.
    Wenn ich aber nochmal die Wahl hätte, würde ich sie nicht nehmen, da ich jetzt lieber Muscheln hätte. (Habe mich leider erst zu spät informiert und zurücknehmen is leider nicht)
    Bin jetzt schon am schauen, ob sie vielleicht jemand haben will, kenne aber so gut wie niemanden mit einem AQ. Und töten möchte ich sie natürlich auch nicht. Sind ja schließlich auch Lebewesen.

  7. #7
    Registriert seit
    09.09.2006
    Beiträge
    289
    Zitat Zitat von Elia Beitrag anzeigen
    Hi,

    doch, tut sie!
    Zumindest Muscheln bis 5cm sind nicht vor ihnen sicher; dazu, größere anzugreifen, kamen sie bei "uns" nicht mehr...
    Mistviecher...
    Das hätte ich jetzt nicht vermutet!!!
    Hast Du etwa Körbchenmuscheln???

  8. #8
    Elia Guest
    Zitat Zitat von GinChiller90 Beitrag anzeigen
    da ich jetzt lieber Muscheln hätte
    DAS würde ich mir noch einmal schwer überlegen! Muscheln sind nicht einfach zu halten, und im Aquarium nur, wenn du sie ohne Fische, ohne Filter und mit sehr viel Wasserwechseln und Lebendfutter bzw. Futter für Korallen hältst. Und dann sind die auch noch nachtaktiv und graben dir dein halbes Becken um, ein schöner Pflanzendschungel ist also auch nicht möglich.

    Andreas, nein, es waren junge Malermuscheln und die Anentome sollten da eigentlich nicht rein. Wurden vermutlich mit einem Wurzelstock aus einem anderen Becken eingeschleppt. Sie haben die Muscheln derart konstant belästigt, daß diese sich nicht mehr herausgetraut haben und verhungert wären. Dieselben A. haben auch diverse halbwüchsige Apfelschnecken bis 2cm Häuschendurchmesser zur Strecke gebracht.
    Ich selbst habe diese Schnecken nicht, aber ich kenne das Becken, indem das passiert ist, sehr gut.

  9. #9
    Registriert seit
    25.07.2010
    Beiträge
    46
    Bei zooplus steht aber was anderes drin.
    Und mit friedlichen Fischen ist das auch kein Problem. Und soweit ich weiß, sind Molly nicht gerade für ihre Aggressivität bekannt.

  10. #10
    Elia Guest
    *seufz*
    Mollies sind, wie fast alle Lebendgebärenden Zahnkarpfen, neugierig und zupffreudig. Man hält sie beispielsweise niemals mit langflossigen Fischen zusammen. Geht nämlich schief.
    Für Saugschmerlen gilt dasselbe: sie knabbern an allem rum, was ihnen auch nur entfernt freßbar erscheint.
    Beide werden die Muscheln derart belästigen, daß diese dir verhungern werden. Falls der Filter überhaupt Futter übrig läßt.
    Muscheln sind nicht einfach zu halten, und im Aquarium nur, wenn du sie ohne Fische, ohne Filter und mit sehr viel Wasserwechseln und Lebendfutter bzw. Futter für Korallen hältst. Und dann sind die auch noch nachtaktiv und graben dir dein halbes Becken um, ein schöner Pflanzendschungel ist also auch nicht möglich.
    Klar schreibt Z+ was anderes, die wollen die Tiere ja auch verkaufen und Umsatz machen! Muscheln verhungern langsam, ein halbes bis ein Jahr werden sie vermutlich vor sich hin vegetieren, bis sie den Löffel abgeben und innerhalb weniger Stunden das Wasser vergiften.

  11. #11
    Registriert seit
    25.07.2010
    Beiträge
    46
    Alles klar. Dann hat es sich wohl mit den Muscheln wirklich erledigt. Leiden will ich sie nämlich nicht lassen. Und mein Wasser sollen sie mir dann auch nicht vergiften.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. 14.4.07 starb mein liebes meeri helena...
    Von piggy im Forum Kleintiere - Trauer & Trost
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 12.04.2008, 21:55

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •