Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 41 bis 45 von 45

Thema: Viele Fragen

  1. #41
    Registriert seit
    25.07.2010
    Beiträge
    46
    Hört sich logisch an, hätte ich wahrscheinlich eh nicht gemacht, beides mischen.
    Werde mir Sand rein tun.

  2. #42
    Elia Guest
    Wer streitet denn hier? Ich bin bloß anderer Meinung als du und habe sehr gute Gründe dafür

    Zur Bodengrundheizung:
    Sie benötigt ein Mindestmaß an Wasserzirkulation, weshalb sie für ausgerechnet Sand nicht geeignet ist: kann die erzeugte Wärme nicht abgeführt werden, kommt es zu Überhitzungszonen, die für Pflanzenwurzeln nicht gerade gesund sind.
    Auch kann dann angeblich die Ummantelung schmelzen und dadurch einen Kurzschluß verursachen.

    Adulte Metallpanzerwelse kommen beim Wühlen locker 2cm tief. Der Bodengrund muß für das erfolgreiche Bewurzeln der Pflanzen keine 7cm hoch sein: 3-5cm reichen völlig aus. Bei nur 5cm können die Welse aber bereits die Kabel freilegen und sich darunter verklemmen. Panzerwelse sind Meister darin, stecken zu bleiben, da sie einen sehr starren Panzer haben und bei Gefahr die meisten ihrer Flossenhauptstrahlen einrasten lassen. Ich habe mehr als einen dieser Fische dadurch verloren, daß er sich an den aberwitzigsten Stellen verhakt hatte.

    Spätestens dann, wenn du eine Pflanze neu setzen willst, die mit ihrem Wurzeln schön gründlich um das Kabel herumgewachsen ist, wirst du sie in Grund und Boden fluchen.

    Zu den 2mm:
    Für Metallpanzerwelse sind maximal 2mm OK, weil sie, erwachsen geworden, diese Körnung noch durch ihre Kiemen waschen können. Kleinere Panzerwelsarten benötigen für die Auslebung dieses natürlichen Verhaltens sogar viel feineren Bodengrund.
    Das hat nix mit Theorie zu tun, diese Einschränkung entstammt jahrelanger Praxiserfahrung mit dieser und anderen Arten der Corydoras-Gattung.

    Sand auf Kies funktioniert leider nicht: der Sand sickert durch den Kies und du hast dann bald unten den Sand (wo die Welse nicht mehr hin kommen, in Kies läßt es sich nicht besonders gut gründeln) und darüber den Kies. Ein Bodengrundwechsel im bewohnten Aquarium ist für deine Fische mit sehr viel Streß verbunden.
    Ich würde das Becken erst einmal in Ruhe lassen, wenn du dein neues hast, kannst du einfacher den Bodengrund umstellen.

  3. #43
    Registriert seit
    09.09.2006
    Beiträge
    289
    Guten Morgen

    Das mit dem Sand nehme ich zurück(nach lesen diverser Foren)
    Das die Ummantelung schmilzt, halte ich allerdings eher für ein Gerücht!
    Ich meinte die Bodenheizungen mit der 12-24 Volt Niedervolttechnik(sind schon ein bißchen teurer).
    Ich habe bis jetzt nur ein Garnelenbecken mit Sand gehabt(ohne Bodenheizung),
    war davon aber nicht so begeistert,
    weil sich mit der Zeit "Faulstellen" gebildet haben,
    vielleicht habe ich ja einen Fehler gemacht

    Widerrum behaupte ich,
    mit einer Bodenheizung kann man ab ca. 1mm Körnung nichts verkehrt machen,
    es fördert mit Sicherheit das Pflanzenwachstum!
    Aber wie schon vorher geschrieben,
    es ist kein "MUSS"!

    Aber jetzt mal ehrlich unter uns beiden,
    wie sieht denn ein Becken mit 3cm Bodengrund aus,
    wie gewollt und nicht gekonnt (Geschmackssache)!
    Und obdas so toll für die Pflanzen ist, sei mal dahin gestellt.
    Meiner persönlichen Meinung nach einfach zu wenig!!!
    Wenn man argumentiert,
    die Welse können stecken bleiben,
    dann dürfte man garnichts ins Becken einbringen,
    weder Wurzel, Heizstäbe, Filter.
    Ich habe bis jetzt noch keinen Ausfall wegen steckengebliebener Welse gehabt!
    In dem einen Becken habe ich 10 Corydoras elegans(das mit dem Frostfutter),
    Verluste seit ca. 1 1/2 Jahren =0
    Bodengrund Aqua Gravel,
    Körnung 3-6 mm.

    Wenn man schon eine Pflanze neu setzten will,
    dann sollte man sowieso die Wurzeln kürzen,
    wo liegt also das Problem???

    Allerdings sollten wir auch im Auge behalten,
    das wir diesen Thread langsam sprengen,
    habe aber nichts gegen einen Neuen "Thema Bodenheizungen"

    LG, Andreas

  4. #44
    Elia Guest
    Faulstellen bekommst du meist an den Futterstellen, wenn zuviel Futter übrig bleibt und im Sand verschwindet. Hatte ich bei Verfütterung von Tabletten, die krümeln so schön. Allerdings hast du Faulstellen auch nur in unbepflanztem Bodengrund, sobald da Wurzeln durchwandern, fault nichts mehr.
    Kannst du auch vermeiden, indem du anderes Futter gibst oder die Futterstellen regelmäßig beim WW durchrührst und den Mulm absaugst.

    Bodengrund dient Pflanzen nur der Verankerung der Wurzeln und eingeschränkt noch durch das Festhalten von Mulm als Düngerspeicher. Ich habe nie mehr als 5cm im hinteren und 2-3cm im vorderen Bereich. Funktioniert sehr gut, wenn du keine größeren Buddler hast. Ein höherer Bodengrund macht Sinn, wenn du Tiere hast, die gerne tief buddeln, sonst bringt er nur Gewicht und reduziert die Wassermenge.
    Worin siehst du den Vorteil eines höheren Bodengrunds?
    Das mit den 1-2mm hast du auch in den Foren gefunden Hast du denn auch Leute gefunden, die wirklich von den Vorteilen (?) einer solchen Heizung überzeugt waren?

    Daß die Ummantelung schmilzt, habe ich noch nie erlebt, daher das "angeblich" in meinem letzten Post. Ein Heizkabel kann aber auf jeden Fall ziemlich heiß werden, wenn die Wärme nicht abgeführt wird.
    Hast du schon mal ein Heizkabel im eingerichteten Becken neu verlegen müssen, weil es sich durch das Herausziehen fest verwucherter Pflanzen aus seiner Verankerung gelöst hatte? Das ist ein Spaß, Saugnäpfe neu zu setzen während der Kies nachrutscht, das Kabel in dicht verwurzelten Kies drücken zu müssen...

    Tja, ich hatte außer bei den Aeneus auch noch nie Ausfälle durch Steckenbleiben. Bei denen hättens ohne Befreiungseingreifen aber immerhin vier sein können. Scheint eine besonders dämliche Art (oder eine besonders in-enge-Ritzen-dräng-freudige Art) zu sein.

    Für Heizstäbe kann man übrigens Gitterkäfige kaufen, die die Tiere davor schützen, sich dahinter zu verklemmen und dann geröstet zu werden.

  5. #45
    Registriert seit
    09.09.2006
    Beiträge
    289
    Guten Morgen!

    Erstmal zu den Heizstäben,
    man muß nicht zusätzlich einen Gitterkäfig kaufen,
    gibt es schon komplett von JBL(kann ich empfehlen).
    Interessant ist auch, das diese "Gitterkäfige" gerne von Junggarnelen benutzt werden,
    man könnte befürchten (habe ich jedenfalls), das die Garnelen sich verbrennen, passiert aber nicht.

    Nach den Vorteilen einer Bodenheizung hatte ich nicht gesucht,
    jetzt aber schon
    Eigentlich nur positive Berichte, ist allerdings auch schon lange bekannt.
    Und wie ich schon mehrmals geschrieben habe, es ist kein MUSS,
    ich finde es nur sinnvoller, als irgendwelche Grundbodenmischungen rein zutun,
    das war nämlich die Ausgangsfrage!!!!
    Übrigens vertrete ich die Ansicht, das Bodenheizungen nur mit schwacher Wattzahl eingesetzt werden, also nicht als alleinige Heizung!!!
    Dafür muß die Bodenheizung natürlich auf eine niedrige Temperatur eingestellt werden als der Heizstab, ansonsten ist das sinnlos!

    Ich habe jetzt mal die Höhe meines Bodengrundes gemessen, 6 cm.
    Das Messen hat wenige Sekunden gedauert,
    das finden eines Maßbandes fast eine 1/4 Stunde

    Interessant finde ich, das zooplus sogar bis zu 10 cm Kiestiefe empfiehlt.
    Wenn Du im hinteren Bereich 5cm Kiestiefe hast und im vorderen Bereich 2cm,
    und dann gleichzeitig Fische, die im Bodengrund gründeln,
    ist die Kiestiefe sowieso innerhalb kürzester Zeit gleich!!!!!!!!!!!
    Es sei denn, Du baust Terassen ein,
    am besten geeignet ist dafür Schiefer(wenn man jetzt von natürlichen Material ausgeht).

    LG, Andreas

    P.S.: An alle, die das heute lesen, einen schönen Sonntag

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Viele Fragen
    Von Tiger&Julchen im Forum Katzen - Ernährung
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 14.11.2009, 13:12
  2. Viele Fragen
    Von Tiger&Julchen im Forum Katzen - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 14.11.2009, 01:54
  3. Viele, viele Fragen zu Premiumfutter!
    Von alexandra1977 im Forum Katzen - Ernährung
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 07.09.2004, 14:21
  4. Viele Fragen????
    Von sunnyjul im Forum Katzen - Haltung & Pflege
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 03.12.2003, 15:29
  5. Viele Fragen
    Von elke3 im Forum Katzen - Verhalten & Erziehung
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 03.08.2003, 23:16

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •