Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 80 von 101

Thema: Muss eine Liebhaberkatze kastriert werden?

  1. #41
    Registriert seit
    07.04.2008
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    3.261
    Zitat Zitat von mischa989 Beitrag anzeigen
    warum sollten die kitten denn unbedingt nicht gesund sein? katzen aller rassen sind untereinander kreuzbar. die kosten und den der zeitaufwand ist mir bekannt, wir hatten schon einmal von einer anderen katze kitten. und das die katze eine geburt nicht überstehen sollte, würde genauso oft passieren, wie wenn man einen rassekater wählte.
    Weil gerade bei "rassemischlingen" viele Faktoren übereinstimmen müssen. Ich bin kein Züchter, kenn mich damit nicht so aus, weiß allerdings, dass die Gene passen müssen, weil die Katzen sonst sehr sehr krank werden können.
    Genetik ist ein äußerst schwieriges Thema und einer der züchtet sollte sich in jedem Fall damit auskennen. Tut er das nicht, kann es sein, dass die Katze krank ist.

    Ich würde sie mal durchchecken lassen.

    Der Unterschied zwischen Vermehren und Züchten bei der Geburt ist die Erfahrung. Ein Züchter sieht der Katze an, was ist und merkt sofort, wenn ein Kitten im Geburtskanal stecken geblieben ist. Er weiß wieviele Nachgeburten kommen und was ist, wenn keine kommen (nur mal als Beispiel, gibt tausend dinge mehr). Ein richtiger Züchter kann dementsprechend darauf reagieren, während jemand, dem die Katze dabei wegstirbt es nicht sofort erkennt oder garnicht oder zu spät und die Katze Tod ist.
    mmmm Liebe Grüße von Conny und ihren Schätzen Odessa und Katerchen Beo





    Wir sind NICHT Papst!!!

  2. #42
    mischa989 Guest
    ja das mit dem vertrag ist ja klar, aber ich wollte eben so einmal die bestimmtungen wissen =)

  3. #43
    Registriert seit
    15.01.2007
    Beiträge
    4.466
    Zitat Zitat von mischa989 Beitrag anzeigen
    Hallo, ich bins nochmal, erst einmal danke für eure antworten, was ich aber noch zu meiner situation befügen möcht: unsere katze ist nicht allein, wir haben noch einen kater, allerdings kein rassekater, und wir würden eben gern einmal kitten haben, das wären dann halt auch keine reinrassigen kitten - würde das dann trotzdem unter "zucht" fallen??
    Genau deshalb steht es im vertrag um solche unsinnigen vermehrungen zu verhindern.

    Du hast keinerlei Kenntniosse über Zucht, du weißt nicht ob es Gründe gibt, die deine Katzen von der Vermehrung disqualifizieren.
    Auch glaube ich kaum, dass ihr u.U. 5 Katzen zusätzlich behalten wollt...
    Gebt ihr sie aber weg vergrößert ihr nur das Tierelend, es gibt viiiel weniger verantwortungsbewusste Katzeninteressenten als man auf den ersten Blick glauben mag.
    Wir haben zudem wirklich genug Mix-Katzen, wenn ihr noch ein wollt fahrt ins Tierheim und gut
    http://www.katzeninfo.com/KIN/catcar...astration.html
    LG vom "Engel" und ihren Miezen!



    Fellnasen in Not e.V.
    der Shop für den guten Zweck: http://www.fellnasen-in-not.org/shop.php

    Wer auf der Suche nach Informationen zu chronischen Erkrankunen oder Behinderungen bei Katzen ist, wird sicher auf www.sorgenfellchen.eu fündig.

  4. #44
    Registriert seit
    16.02.2009
    Ort
    NRW
    Beiträge
    5.428
    Naja Zucht beginnt für mich sobald jmd seine Kätzin schwängern lässt.
    Weisst du ob die werdenden Eltern irgendwelche Erbkrankheiten in sich tragen? Denke mir mal nicht ohne Grund wurde deine Katze als Liebhabertier verkauft. Genaueres dazu können dir bestimmt unsere Züchter erklären, kenne mich damit zu wenig aus. Ich persönlich würde nicht das Risiko eingehen, eine Katze bei der Geburt(schliesse mal alles was damit zu tun hat ein ) zu verlieren, dazu liebe ich jede meiner Katzen zu sehr.

  5. #45
    Registriert seit
    07.04.2008
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    3.261
    Zitat Zitat von mischa989 Beitrag anzeigen
    aber mal abegesehen davon, ging es mir ja dadrum, ob es irgendwo ein gesetz gibt, was sagt, dass die züchter nach dem verkauf bzw. irgendjemand nicht dazu befugt ist, zu sagen das eine katze kastriert werden muss? dass sie irgenwann, früher oder später, kastriert werden muss ist mir bekannnt. neben den hormonproblemen für die katze, kann eine rollige katze ja auch "nervig" (ich denke ihr wisst wie ich das meine) werden,
    Natürlich gibt es die Gesetze. Da hast du erstmal den normalen Kaufvertrag (§433 BGB), dann hast du den §145 BGB der beinhaltet, dass du an ein Vertrag gebunden bist, den du einen anderen anbietest. Dann hätten wir nch den §241 BGB, der beinhaltet, dass der Schuldner seine Leistungen erfüllen muss.
    Da sie die Schutzverträge wohl immer gleich stellt, kann man das auch als AGB sehen. Dann sind noch die §305 ff BGB wichtig, dann gibts noch den §49 BGB (Eigentumsvorbehalt) der besagt, dass du erst Eigentum an einer Sache wirst (hier die Katze), wenn du die aufschiebenden Bedingungen (Kastration) erfüllst usw usf.

    Es gibt noch einige viele Paragraphen die beinhalten, dass man sich an Verträge halten muss, aber es wird wohl jetzt nicht nötig sein, dass ich dir alle einzeln aufzähle.
    mmmm Liebe Grüße von Conny und ihren Schätzen Odessa und Katerchen Beo





    Wir sind NICHT Papst!!!

  6. #46
    Registriert seit
    15.01.2007
    Beiträge
    4.466
    Zitat Zitat von mischa989 Beitrag anzeigen
    aber mal abegesehen davon, ging es mir ja dadrum, ob es irgendwo ein gesetz gibt, was sagt, dass die züchter nach dem verkauf bzw. irgendjemand nicht dazu befugt ist, zu sagen das eine katze kastriert werden muss? dass sie irgenwann, früher oder später, kastriert werden muss ist mir bekannnt. neben den hormonproblemen für die katze, kann eine rollige katze ja auch "nervig" (ich denke ihr wisst wie ich das meine) werden,
    wenn du ein Liebhabertier gekauft hast, dann musst du es kastrieren und es darf keine babys bekommen PUNKT!
    Wenn du züchten willst, wende dich an den Züchter deiner Katze, mache mit dem einen neuen Vertrag und zahle ihm die 1000€ Differenz zu einem Zuchttier.

    Vermehrt ihr einfach obwohl ihr einen Vertrag habt, der das untersagt, kann euch der Vertragspartner die katze wegnehmen und euch eine Vertragsstrafe von mehreren tausend Euro aufrummen.

    Neben der tatsache, dass ihr damit klarmacht, dass euch der Tierschutz und das Tierelend am Ar*** vorbeigehen...
    LG vom "Engel" und ihren Miezen!



    Fellnasen in Not e.V.
    der Shop für den guten Zweck: http://www.fellnasen-in-not.org/shop.php

    Wer auf der Suche nach Informationen zu chronischen Erkrankunen oder Behinderungen bei Katzen ist, wird sicher auf www.sorgenfellchen.eu fündig.

  7. #47
    Zitat Zitat von Jim Knopf Beitrag anzeigen
    Das bekommen auch viele unkastrierte Hündinnen und trotzdem werden sie nicht zur Vorsorge kastriert
    ich höre immer nur Hunde kann man nicht mit Katzen vergleichen, warum nicht? Katzen werden Rollig, Hündinnen werden läufig
    trotzdem ist es bei Hunden immer noch anders als bei Katzen ? Warum?
    Weil Katzen keine Regelblutung bekommen!

    Bei Menschen und Hunden wird die Gebärmutter regelmässig durch die Blutung von alten Ei und der Nährschicht gereinigt.

    Bei Katzen ist die nicht der Fall!

    Also wird mit jeder ungedeckten Rolligkeit die Nährschicht weiter und weiter aufgebaut...

    Dies führt zu Gebärmutterentzündungen und Vereiterungen.
    Unbehandelt das sichere Todesurteil für die Katze!
    Und eine durch Eiter aufgeplatzte Gebärmutter ist eine grausame und elendige Todesursache!

    Herr im Himmel, wie wärs wenn man sich mal mit der Biologie seiner gehaltenen Tierart beschäftigt!
    *KID-FC*

    Auf Moderatorenwunsch:

    Die Erhabene

    Dies ist die deutsche Bedeutung meines ursprünglich aus dem Irischen stammenden Vornamens. http://en.wikipedia.org/wiki/Brigid

    Echter geht es nicht mehr!

    Das Universum und die Dummheit der Menschen sind unendlich.
    Aber beim Universum bin ich mir nicht sicher! (Albert Einstein)
    http://de.myzooclub.com/?page=userProfile&userId=94641

  8. #48
    Registriert seit
    15.01.2007
    Beiträge
    4.466
    Ich meine, wozu macht man Verträge, wenn jetzt gefragt wird, ob man sich an Verträge halten muss???

    Ich verstehe es immer nicht, die gleichen Leute, die versuchen Verträge nicht einzuhalten, sind die selben die ziemlich laut schreien, wenn jemand sich an Vertragsklauseln nicht hält, die ihnen von Vorteil wären.

    Wenn einem Vertragsklauseln nicht gefallen, dann sollte man sie VOR Vertragsunterzeichnung mit dem Vertragspartner besprechen und ansonsten einen Vertrag nicht unterschreiben!!!
    LG vom "Engel" und ihren Miezen!



    Fellnasen in Not e.V.
    der Shop für den guten Zweck: http://www.fellnasen-in-not.org/shop.php

    Wer auf der Suche nach Informationen zu chronischen Erkrankunen oder Behinderungen bei Katzen ist, wird sicher auf www.sorgenfellchen.eu fündig.

  9. #49
    mischa989 Guest
    ich weiß das ich mich an DIESEN vertrag halten muss!!!!
    ich wollte nur interessehalber wissen, was ist wenn es nicht in einem vertrag steht, es aber trotzdem ein liebhabertier ist...

  10. #50
    Registriert seit
    15.01.2007
    Beiträge
    4.466
    ich kann mir nicht vorstellen, das jemand einen solchen Vertrag aufsetzen würde, da ansich ein "Liebhabertier" rechtlich nicht fixiert ist.

    Aber wie gesagt, Mixe gibt es wie Sand am Meer, die Tierheime quellen über, warum also das elend noch vergrößern???
    Wenn du Kinder magst, dann bekommt doch selber welche, , das ist auch viel fairer.
    LG vom "Engel" und ihren Miezen!



    Fellnasen in Not e.V.
    der Shop für den guten Zweck: http://www.fellnasen-in-not.org/shop.php

    Wer auf der Suche nach Informationen zu chronischen Erkrankunen oder Behinderungen bei Katzen ist, wird sicher auf www.sorgenfellchen.eu fündig.

  11. #51
    Registriert seit
    07.04.2008
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    3.261
    Zitat Zitat von mischa989 Beitrag anzeigen
    ich weiß das ich mich an DIESEN vertrag halten muss!!!!
    ich wollte nur interessehalber wissen, was ist wenn es nicht in einem vertrag steht, es aber trotzdem ein liebhabertier ist...
    Die Frage wurde dir doch jetzt mehrmals zur genüge beantwortet. Ein Vertrag ist ein Vertrag und dieser Vertrag ist auch nichts anderes als ein Vertrag, aber gerne nochma:

    Ja du bist gesetzlich dazu verpflichtet, den Vertrag einzuhalten (die Paragraphen siehst du oben), ansonsten machst du dich nach §280I BGB Schadensersatzpflichtig und sie kann dir das Tier wieder wegnehmen (§449 BGB).
    mmmm Liebe Grüße von Conny und ihren Schätzen Odessa und Katerchen Beo





    Wir sind NICHT Papst!!!

  12. #52
    mischa989 Guest
    Ich bin der der Meinung,dass die Sache, dass Leute, die keine Züchter sind und Kitten bekommen, nichts mit tierelen zu tun hat. und das es gut ist das mixe gibt, denn eine katze muss keine rassekatze sein um glücklich zumachen, und wenn man hypotetisch mal vollziehen würde, was ihr meint: das es am besten nur noch rassekatzen geben soll, dann wir es für normalverbraucher, das heißt, leute die nicht mal eben 1000€ zücken können, schwer so ein "Glück" zu haben!!!

  13. #53
    mischa989 Guest
    ach und nochwas, es ist ja wohl mal überhaupt nicht so, das alles was Züchter machen immer das beste für eine Katze ist!!!

  14. #54
    Registriert seit
    07.04.2008
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    3.261
    Zitat Zitat von mischa989 Beitrag anzeigen
    Ich bin der der Meinung,dass die Sache, dass Leute, die keine Züchter sind und Kitten bekommen, nichts mit tierelen zu tun hat. und das es gut ist das mixe gibt, denn eine katze muss keine rassekatze sein um glücklich zumachen, und wenn man hypotetisch mal vollziehen würde, was ihr meint: das es am besten nur noch rassekatzen geben soll, dann wir es für normalverbraucher, das heißt, leute die nicht mal eben 1000€ zücken können, schwer so ein "Glück" zu haben!!!
    Tut es doch. Jeder der Katzen vermehrt, nimmt einer Katze aus dem Tierheim ein Platz weg.
    Aber das kannst du sehen wie du willst, hier im Forum wird wohl keiner deine Meinung teilen, da auch viele im Tierschutz engagiert sind.
    Und wenn alle Katzen kastriert werden müssten, wenn sie nicht zum züchten (im Zuchtverein!) geben würde, dann würden halt auch normale Hauskatzen gezüchtet werden und ihre 500€ kosten. Die Tierheime wären leer und jeder der sich ein Tier anschafft, macht das nicht einfach mal so, sondern überlegt sich das genau.

    Finde ich ein schönen Gedanken.

    Die meisten Züchter (wohlgemerkt richtige Züchter!) wissen sehr genau was sie machen und ihn kann man dahingegen auch vertrauen. Mehr als so manchen Tierarzt.
    In dem Fall mit der Kastration ist das in jedem Fall sehr gut, dass es im Tierschutzvertrag steht.
    mmmm Liebe Grüße von Conny und ihren Schätzen Odessa und Katerchen Beo





    Wir sind NICHT Papst!!!

  15. #55
    Registriert seit
    15.01.2007
    Beiträge
    4.466
    Zitat Zitat von mischa989 Beitrag anzeigen
    Ich bin der der Meinung,dass die Sache, dass Leute, die keine Züchter sind und Kitten bekommen, nichts mit tierelen zu tun hat. und das es gut ist das mixe gibt, denn eine katze muss keine rassekatze sein um glücklich zumachen, und wenn man hypotetisch mal vollziehen würde, was ihr meint: das es am besten nur noch rassekatzen geben soll, dann wir es für normalverbraucher, das heißt, leute die nicht mal eben 1000€ zücken können, schwer so ein "Glück" zu haben!!!

    FALSCH!

    Wenn du Mixe willst, brauchst du aber rassekatzen, ohne Rassekatzen keine mixe.

    Aber wir wollen nicht keine nicht-rassekatzen (besitze selbst nicht eine) aber es kann doch nicht sein, dass von den ganzen Kitten, die im Tierheim jetzt sitzen viele noch in 3 Jahren sitzen und trotzdem leute meinen sie müssen noch welche zusätzlich produzieren.


    Zudem sind die meisten Leute die "ein mal Babys von ihrer Katze wollen" eben Leute, die keine Ahnung haben was sie da tun.
    Sie denken züchten heißt, Kater bumst Katze und fertig.
    Das ergebnis sehen wir jedes Jahr im Forum und auch im Tierschutz. Da krepieren Kitten und Katzenmütter jämmerlich, weil man sich nicht informiert hat und nicht weiß was man da tut.
    Du kennst die erbkrankheiten deiner katzen nicht, sicher noch nicht mal Blutgruppe usw.
    LG vom "Engel" und ihren Miezen!



    Fellnasen in Not e.V.
    der Shop für den guten Zweck: http://www.fellnasen-in-not.org/shop.php

    Wer auf der Suche nach Informationen zu chronischen Erkrankunen oder Behinderungen bei Katzen ist, wird sicher auf www.sorgenfellchen.eu fündig.

  16. #56
    Registriert seit
    15.01.2007
    Beiträge
    4.466
    Zitat Zitat von mischa989 Beitrag anzeigen
    ach und nochwas, es ist ja wohl mal überhaupt nicht so, das alles was Züchter machen immer das beste für eine Katze ist!!!
    Nein, das stimmt!
    Aber wenn die Interessenten nicht nur auf preis und aussehen der Katzen gucken würden, wenn sie sich eine katze aussuchen, dann könnte man solchen leuten die Grundlage entziehen.

    Aber bei der Geiz ist Geil Mentalität der meisten Menschen, kann man sich leider den Mund fusselig reden.

    Aber wer nicht mal über einen Verein züchtet, der disqualifiziert sich noch viel früher...
    LG vom "Engel" und ihren Miezen!



    Fellnasen in Not e.V.
    der Shop für den guten Zweck: http://www.fellnasen-in-not.org/shop.php

    Wer auf der Suche nach Informationen zu chronischen Erkrankunen oder Behinderungen bei Katzen ist, wird sicher auf www.sorgenfellchen.eu fündig.

  17. #57
    MiezeMops Guest
    Ich glaube keiner sagt hier, dass es nur Rassekatzen geben soll. Es ist nur so, dass es im Verhältnis zu vetrantwortungsvollen Besitzern einfach so unglaublich viele Kitten in Deutschland gibt, die dringend ein Zuhause suchen! Es ist für jeden Tierschützer eine Ohrfeige für das was er täglich leistet, wenn er liest, dass jemand "auch mal Kitten will" und damit das Katzenelend wieder ein Stück größer macht.

    Klar ist es sicher schön bei der Geburt dabei zu sein und zu sehen wie die Kleinen aufwachsen. Aber ist es nicht genauso schön einem oder zwei Tierheimkitten ein schönes zu Hause zu geben?

  18. #58
    Registriert seit
    15.01.2007
    Beiträge
    4.466
    Zitat Zitat von mischa989 Beitrag anzeigen
    das es am besten nur noch rassekatzen geben soll, dann wir es für normalverbraucher, das heißt, leute die nicht mal eben 1000€ zücken können, schwer so ein "Glück" zu haben!!!
    Also ersten bekommt jeder für weniger als 100€ ein Kitten im Tierheim man braucht also keine unverantwortlichen Vermehrer.

    Zweitens wer Katzen verantwortungsbewusst züchtet ob nun Rassekatze oder Hauskatze und nicht 80% der Kosten aus eigener Tasche zahlen will, wird wohl kein Kitten unter 300€ abgeben können.

    Aber diese billigen Vermehrerkitten sind einfach billig aufgezogen, die Trächtigkeit und Geburt wurde nicht tierärztlich überwacht, man rennt nicht wegen jedem pups der quer hängt zum Tierarzt und nimmt den Tod von Kitten dadurch billigend in Kauf.
    Die Kitten sind ungeimpft bei abgabe und nicht einmal auf Fiv oder FeLv getestet.....

    Ein verantwortungsbewusster Kitteninteressent würde so ein Kitten nicht nehmen.

    Die Tierheimkitten sind nur deshalb so billig, weil der Verein 80% aller kosten trägt.
    LG vom "Engel" und ihren Miezen!



    Fellnasen in Not e.V.
    der Shop für den guten Zweck: http://www.fellnasen-in-not.org/shop.php

    Wer auf der Suche nach Informationen zu chronischen Erkrankunen oder Behinderungen bei Katzen ist, wird sicher auf www.sorgenfellchen.eu fündig.

  19. #59
    Registriert seit
    15.01.2007
    Beiträge
    4.466
    Zitat Zitat von MiezeMops Beitrag anzeigen

    Klar ist es sicher schön bei der Geburt dabei zu sein und zu sehen wie die Kleinen aufwachsen. Aber ist es nicht genauso schön einem oder zwei Tierheimkitten ein schönes zu Hause zu geben?
    Kann man doch sogar und trotzdem den Tierschutz unterstützen: Man meldet sich einfach als Pflegestelle für bereits trächtige Katzenmütter im Tierschutz.
    Solche Leute werden händeringend gesucht, aber leider macht das kaum jemand ...
    LG vom "Engel" und ihren Miezen!



    Fellnasen in Not e.V.
    der Shop für den guten Zweck: http://www.fellnasen-in-not.org/shop.php

    Wer auf der Suche nach Informationen zu chronischen Erkrankunen oder Behinderungen bei Katzen ist, wird sicher auf www.sorgenfellchen.eu fündig.

  20. #60
    Jim Knopf Guest
    Danke für Eure Hinweise und ich werde mich durchlesen-

    Sind unsere "normalen" Hauskatzen nicht Europäisch Kurzhaar?

  21. #61
    Registriert seit
    15.01.2007
    Beiträge
    4.466
    ne, Europäisch Kurzhaar ist eigentlich eine eigene rasse.

    Normale Hauskatzen gibt es ja fast nicht mehr, sind ja fast alles schon mixe...
    LG vom "Engel" und ihren Miezen!



    Fellnasen in Not e.V.
    der Shop für den guten Zweck: http://www.fellnasen-in-not.org/shop.php

    Wer auf der Suche nach Informationen zu chronischen Erkrankunen oder Behinderungen bei Katzen ist, wird sicher auf www.sorgenfellchen.eu fündig.

  22. #62
    Jim Knopf Guest
    Ach so ich dachte die "normalen Hauskatzen" wären alle EKH

  23. #63
    Registriert seit
    20.02.2007
    Ort
    Sachsen-Anhalt
    Beiträge
    4.571
    Nein, das sind EHK, Europäische Haus Katze.

    Nicht Europäisch Kurzhaar, das ist eine eigene Rasse.
    Lydia mit Kater Janek geb. 2004? und Kätzin Bella geb. ?
    im Herzen Felix (Apr. 1995 - März 2015) und Pitti (1997 ? - Nov. 2007)

    Wir barfen seit Juni 2007

  24. #64
    Jim Knopf Guest
    Sorry da habe ich mich vertipt ich meinte EKH das dies die Hauskatzen wären.

    Das es EHK gibt wusste ich nicht

  25. #65
    Registriert seit
    19.08.2006
    Ort
    Rheinland Pfalz
    Beiträge
    12.625
    Zitat Zitat von mischa989 Beitrag anzeigen
    Hallo, ich bins nochmal, erst einmal danke für eure antworten, was ich aber noch zu meiner situation befügen möcht: unsere katze ist nicht allein, wir haben noch einen kater, allerdings kein rassekater, und wir würden eben gern einmal kitten haben, das wären dann halt auch keine reinrassigen kitten - würde das dann trotzdem unter "zucht" fallen??
    Mal aus Züchtersicht:

    Mit der Übergabe eines Kätzchens in ein neues zu Hause ist auch wein grosses Stück Vertrauen verbunden - so wie der Käufer darauf vertraut dass das Kätzchen gut aufgezogen ist und mene Angaben zu dem Kätzchen der Wahrheit entsprechen so vertraue ich als Züchter darauf dass der Käufer sich an die im Vertrag gemachten Zusagen hält - ganz abgesehen von der rechtslage - wie stehts Du zu gemachten Versprechen ????

    Genau das ist es was immer mehr Züchter dazu bringt ihre Kätzcne nur noch frühkastirert ab zu geben - was Du ja ablehnst - damit aber 100% unterstützt

    Klatext- ich habe bisher erlebt dass sich meine Familien an die gemachte Kastratinszusage halten und sehe mich dadurch nciht zur Frühkastration veranslasst - da sie ja noch nicht ganz unumstritten ist - Mehnschen wie Du würden diese Haltung aber recht schnell ändern.

    Rechtlich ist es zumidnest so dass Zuchtkatzen um eingiges teurer sind als Liebhaberkazten - der Züchter hätte dann zumindest Anspruch auf die Differenz -udn die kann sehr heftig sein.

    Und ja, das würde unter ZUcht fallen ob gut und sinnvoll - ähm das ist natürlich zweielhaft der Grund wurde hier ausführlich diskutiert -
    Übrigens ie meisten Rassemerkmale sind rezessiv - das heist wenn sie mit Hauskatzen verpaart werden ähneln die Babys dem HAuskatzenelternteil (so fern nciht bereits ind er Hauskatze die entsprechendenVorfahren mitgemischt haben)


    Zitat Zitat von Conny87 Beitrag anzeigen
    Tut es doch. Jeder der Katzen vermehrt, nimmt einer Katze aus dem Tierheim ein Platz weg.
    Aber das kannst du sehen wie du willst, hier im Forum wird wohl keiner deine Meinung teilen, da auch viele im Tierschutz engagiert sind.
    Und wenn alle Katzen kastriert werden müssten, wenn sie nicht zum züchten (im Zuchtverein!) geben würde, dann würden halt auch normale Hauskatzen gezüchtet werden und ihre 500€ kosten. Die Tierheime wären leer und jeder der sich ein Tier anschafft, macht das nicht einfach mal so, sondern überlegt sich das genau.

    Finde ich ein schönen Gedanken.


    .
    ICH AUCH - Du hast hiemit ausgedrückt was ich schon lange denke.

    Bei den Rassekatzen sieht man dass wer sich wirlich eine bestimmte Kazen holen möchte dann eben auf dieses Tier spart (die wenigsten Kittenkäufer können sich eine Rassekatze einfach mal so aus der Protokasse leisten) und ganz genau überlegt hat ob man ein bzw zwei Kätzchen halten kann/will und auch die nötigen Voraussetzungen hat und dann wird auch mal auf einenUrlaub oder so verzichtet aber man wiess ganz genau - diese Entscheidug betrifft die nächten xx Jahre und es ist durchdacht - und dann werden die ersthnen Kätczen eben nciht so leicht wieder abgegeben - ...

    Zitat Zitat von Jim Knopf Beitrag anzeigen
    Danke für Eure Hinweise und ich werde mich durchlesen-

    Sind unsere "normalen" Hauskatzen nicht Europäisch Kurzhaar?
    http://de.wikipedia.org/wiki/Europ%C3%A4isch_Kurzhaar
    In allem, was lebt hat Gott eine Spur hinterlassen.
    Phil Bosmans


    Carmen und die www.schmuse-birmas.de

  26. #66
    Registriert seit
    05.03.2009
    Ort
    Baden Württemberg
    Beiträge
    1.047
    @ Yanniksdosi

    Danke für die Erklärung
    LG
    Ina mit Mobby

  27. #67
    Registriert seit
    11.07.2006
    Ort
    Unterfranken
    Beiträge
    3.244
    Unsere Jessy ist eine British Langhaar, auch Highlander genannt. Sie ist kerngesund, hat alle Merkmale ihrer Rasse, Papiere, kurzum, man hätte mit ihr auf eine Ausstellung gehen und züchten können. Aaaber. Erstens habe ich sie ausdrücklich als Liebhabertier erworben, sprich ich habe von Anfang an gesagt, das ich mit ihr nicht züchten will. Desweiteren habe ich mich vertraglich verpflichtet Jessy kastrieren zu lassen ( bis sie 12 Monate ist ) Und ich habe weniger bezahlt. Als Zuchttier, was sie zweifelsohne hätte sein können, wäre sie teurer gewesen. Meine Züchterin war damals noch am Anfang, Jessy der zweite Wurf, deswegen kosteten die Tiere noch nicht sooo viel. Mittlerweile wird sich das geändert haben. Ich habe ihr zwar nie den schriftlichen Beweis ( Tierarztrechnung ) erbracht, aber ihr geschrieben, das Jessy kastriert wurde. Wir haben jetzt noch ab und an Kontakt. Ich sehe es als meine Pflicht an, ein Liebhabertier zu kastrieren. Viele Züchter geben Tiere als Liebhabertiere ab, weil sie irgendeinem Zuchtstandard nicht entsprechen. Uns als Katzenhalter ist das schnuppe, ob ein schwarzer Fleck zuviel im weißem Fell ist. Nur wenn dieses Tier aus einem gesundheitlichen Grund nicht zur Zucht geeignet ist und der "Hobbyzüchter" dann meint er müsse mit dieser Katze doch mal Babys machen, ist das eine furchtbare Sache. Die Konsequenzen kann man sich ausmalen. Und noch mal zu den Hunden. Viele Hündinen werden oft scheinschwanger, aber nicht trächtig, trotz mehrmaligen Versuchen. Unser TA hat das so erklärt. Im Rudel wird nur die Anführerin trächtig. Die anderen Hunde/Wölfe sind Ammen. Sie werden scheinschwanger um den Wurf der Chefin mit aufziehen zu können, sprich auch Milch zu haben. Viele sogenannten Ammen bleiben das ihr Leben lang, sind nicht dazu geeignet selbst Babys zu haben. Der Chihuahua meiner Mutter ist so ein Exemplar. Meine Mutter hat den Wunsch nach einem eigenen Wurf aufgegeben, die Kleine kastrieren lassen und nun ist das erstmal ein Hund geworden Sie hat längeres Fell bekommen, an Gewicht zugelegt, sie sieht einfach toll aus. Und der immerwährende Stress der Scheinschwangerschaft ist weg. Meiner Katze Molly hat die damalige Kastration ( mit 3 Jahren ) auch gut getan. Sie sah Monate danach einfach toll aus. Alles wurde schöner, prächtiger. Wenn ich einen Hund hätte, würde ich ihn kastrieren lassen, egal ob Rüde oder Hündin. Die Rüden hauen dann nicht mehr ab,werden etwas ruhiger uind pinkeln nicht mehr überall hin. Alles im Bekanntenkreis erlebt. In meinen Augen ist das auch kein Eingriff in die Natur. Ein Eingriff ist, wenn man alles Lebende retten will, die Natur sondert aus. Deswegen gibt es auch soviel Elend. Bitte nicht falsch verstehen. Natürlich sollen alle Tiere gerettet werden, wenn es in unserer Macht steht. Tierschutz ist das A und O. Nur dann soll man an der anderen Stelle ansetzen, sprich nicht noch mehr Tiere "produzieren", die dann wieder elendig leiden müssen. Richtige Züchter sehen zu das ihre Tiere gesund sind und sind sehr genau in der Vermittlung.
    Liebe Grüße von Sandy und ihren Plüschmiezen Jessy, Pebbles, Pippilotta, Monchichi, Bienchen und Emely

    Immer im Herzen meine Rainbows Gyzmo, Mausi, Würmi, Molly, Sunny und mein Baby Luna

  28. #68
    Registriert seit
    02.06.2004
    Beiträge
    5.854
    @Puschlmietze: Wieso sollte denn ein ein Tier aus dem zweiten Wurf weniger kosten als aus dem zwanzigsten Mal abgesehen von Inflation...

    Mal abgesehen davon ist nicht jede Katze ohne Fehler als "Zuchttier" geeignet, weil Züchten doch etwas mehr ist als "möglichst wenig Fehler" zu haben, es geht auch drum, ein Zuchtziel zu erreichen. Aber das ist sicher wiederum auch Einstellungssache und außerdem nicht das Thema, sorry

    Zum Thread kann ich nur sagen: Ich verstehe wirklich, dass immer mehr Züchter ihre Tiere nur noch frühkastriert abgeben!

    Danke für die schöne Zeit: Merlin (2002 - 2018), Orko (2001 - 2019) und Gandalf (2002 - 2016)

  29. #69
    Registriert seit
    16.07.2009
    Ort
    Mittelfranken
    Beiträge
    1.941
    Zitat Zitat von Sheratan Beitrag anzeigen
    @Puschlmietze: Wieso sollte denn ein ein Tier aus dem zweiten Wurf weniger kosten als aus dem zwanzigsten Mal abgesehen von Inflation...

    Ich denke es geht darum... uh... jetzt hab ich Probleme mit der Erklärung.
    Die Dame stand ja ganz am Anfang mit ihrer Züchtung. Wahrscheinlich meint Puschelmietze das der Preis niedriger war weil die Züchtungen noch nicht weit voran geschritten waren. Oder besonders Spezialisiert waren... besser bekomm ich es gerade nicht hin. *g*

  30. #70
    Registriert seit
    11.07.2006
    Ort
    Unterfranken
    Beiträge
    3.244
    Ja so meinte ich das. Am Anfang hat man 1-2 eigene Katzen, meistens keinen eigenen Kater. Die Tiere haben Papiere, sind aber eher im mittleren Preisbereich angesiedelt. Erst später kauft man ein teureres Zuchttier. Dies nur als Beispiel, so fängt aber oftmals eine Zucht an. Meine Züchterin verlangt jetzt auch keine zig Hunderte mehr, max.50 -100 EUR. Ich weiß auch, das sie mittlerweile einen Kater hat, der Champion ist, die Mutter auch irgend so was Demzufolge kann man auch etwas mehr verlangen, wenn die Kitten dementsprechend sind. Bei Pferden ist das Gang und Gäbe. Guter Vater, gute Mutter, evtl. Champion aus irgendwelchen bekannten Linien und schon kostet ein Fohlen doppelt so viel, wie mit "normalen" Eltern.
    Liebe Grüße von Sandy und ihren Plüschmiezen Jessy, Pebbles, Pippilotta, Monchichi, Bienchen und Emely

    Immer im Herzen meine Rainbows Gyzmo, Mausi, Würmi, Molly, Sunny und mein Baby Luna

  31. #71
    Registriert seit
    19.07.2002
    Ort
    Baden-Württemberg
    Beiträge
    838
    Ich sehe dies wie Puschlmietze. Ich habe damals meine zwei Brüder als Liebhabertiere gekauft. Ich wäre überhaupt gar nie auf die Idee gekommen, mit den Jungs züchten zu wollen. Wie es im Vertrag vermerkt war, habe ich sie kastrieren lassen. Sie wurden im April 2000 geboren und im Januar 2001 wurden sie "entmannt". Mein Tommy kam dann im April 2001 dazu, er war ein Zuchtkater. Tommy wurde aber ebenfalls vor Übergabe an mich kastriert, denn die Züchterin hat die Coonie-Zucht aus gesundheitlichen Problemen aufgeben und ihn mir zum Kastrationspreis überlassen. Ich wollte ihn nämlich damals schon mitnehmen, als ich den Highlander und Hawky ausgesucht habe.
    Simone mit Katzenmänteln:
    Tommy, Hawky und Highlander
    ________________________
    Die Menschheit lässt sich grob in zwei Gruppen einteilen: in Katzenliebhaber und in vom Leben Benachteiligte. (Francesco Petrarca)


  32. #72
    Registriert seit
    02.06.2004
    Beiträge
    5.854
    Zitat Zitat von Puschlmietze Beitrag anzeigen
    Ja so meinte ich das. Am Anfang hat man 1-2 eigene Katzen, meistens keinen eigenen Kater. Die Tiere haben Papiere, sind aber eher im mittleren Preisbereich angesiedelt. Erst später kauft man ein teureres Zuchttier. Dies nur als Beispiel, so fängt aber oftmals eine Zucht an. Meine Züchterin verlangt jetzt auch keine zig Hunderte mehr, max.50 -100 EUR. Ich weiß auch, das sie mittlerweile einen Kater hat, der Champion ist, die Mutter auch irgend so was Demzufolge kann man auch etwas mehr verlangen, wenn die Kitten dementsprechend sind. Bei Pferden ist das Gang und Gäbe. Guter Vater, gute Mutter, evtl. Champion aus irgendwelchen bekannten Linien und schon kostet ein Fohlen doppelt so viel, wie mit "normalen" Eltern.
    Ist zwar nicht unbedingt Thema, aaaaber: Das habe ich so noch nie gehört. Kosten der Elterntiere (oder Deckkater, kostet ja auch mindestens 500 Euro Deckgebühr?) sind doch immer gleich und die Gesundheitsvorsorge der Eltern, Impfen, Chippen, Futter... kostet doch alles gleich viel. Dass Kitten von Eltern mit Titeln mehr kosten, habe ich auch noch nie gehört, manche Züchter gehen kaum auf Ausstellungen, andere häufig... Und wenn man eine seltene Farbe hat, haben die Tiere auf manchen Ausstellungen auch kaum Konkurrenz... (ich bin da nicht ganz im Thema, bei welchem Dachverband das so ist, sorry), darum wundert mich das alles.

    Danke für die schöne Zeit: Merlin (2002 - 2018), Orko (2001 - 2019) und Gandalf (2002 - 2016)

  33. #73
    Registriert seit
    17.07.2007
    Ort
    Graz/Stmk.
    Beiträge
    62
    Zitat Zitat von mischa989 Beitrag anzeigen
    unsere katze ist nicht allein, wir haben noch einen kater, allerdings kein rassekater, und wir würden eben gern einmal kitten haben, das wären dann halt auch keine reinrassigen kitten - würde das dann trotzdem unter "zucht" fallen??
    Nein, unter Vermehrung.

    Und ein Züchter kann die Kastration seiner als Liebhabertier verkauften Katze einklagen, da der Käufer den Kaufvertrag mit entsprechender Kastrationsklausel unterschrieben hat - und im Züchterforum wurde schon mehrmals vom erfolgreichen Ausgang solcher Klagen berichtet!

    Züchter sichern sich immer mehr und besser ab, um im Fall des Falles ihre Verträge auch gerichtlich durchsetzen zu können und haben auch Erfolg mit diesen Klagen.

    Wenn ich als Käufer mit Vertragsklauseln, egal welcher Art nicht einverstanden bin, dann darf ich diesen Kaufvertrag für ein "Liebhabertier" NICHT unterschreiben - oder von Anfang an ein Zuchttier zum höheren Preis kaufen (ob man von einem seriösen Züchter als vereinsloser Zuchtanfänger überhaupt ein Zuchttier bekommt, steht auf einem anderen Papier!).

  34. #74
    Registriert seit
    21.02.2006
    Ort
    Nordhessen
    Beiträge
    6.977
    Selbst wenn man ein Tier als Zuchttier kauft verpflichtet man sich in der Regel gegenüber Züchter und später auch dem Verein das Tier nur rasserein! mit einem Partner mit! Papieren zu verpaaren.

    Unsere Kitten werden frühkastriert abgegeben und bislang sind alle Käufer mehr als happy mit ihren Miezen.
    Gruß Lieschen Müller

    http://www.gidf.de/

  35. #75
    Mausefurz Guest
    Was ich daran komisch finde, ist: was ist eine "Liebhaberkatze"??? Hört sich ja abstrakt an. Kann mir das der Threadsteller mal erläutern, bitte?

  36. #76
    Registriert seit
    04.09.2005
    Ort
    Augusta Vindelicorum
    Beiträge
    113.435
    Zitat Zitat von Mausefurz Beitrag anzeigen
    Was ich daran komisch finde, ist: was ist eine "Liebhaberkatze"??? Hört sich ja abstrakt an. Kann mir das der Threadsteller mal erläutern, bitte?
    Als "Liebhaberkatze" werden Katzen bezeichnet, die vom Züchter NICHT zu Zuchtzwecken verkauft werden, d.h., dass mit ihnen nicht gezüchtet werden DARF.

    Und nein, ich bin nicht der TE
    LG von Renate, Muffin & Bonny-Noëlle
    ... sowie Patenkaterchen "STANLEY"
    und Aiderbichl-Patenkind "LUDWIG"



  37. #77
    Jim Knopf Guest
    @absinth: Verkauft ihr nur kastrierte Kitten?

  38. #78
    Registriert seit
    18.06.2007
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beiträge
    4.035
    Zitat Zitat von Jim Knopf Beitrag anzeigen
    @absinth: Verkauft ihr nur kastrierte Kitten?
    Das handhaben viele verantwortungsbewusste Züchter so, um Schwarzzucht vorzubeugen.
    Liebe Grüße vom Katzenmiez mit Hauskatzi Emma, Coonie-BKH-Mix Othello und Coonie Antonio!


  39. #79
    Registriert seit
    20.02.2007
    Ort
    Sachsen-Anhalt
    Beiträge
    4.571
    Und wenn sie doch eine Zuchtkatze verkaufen, dann wird die besonders sorgfältig unter den Kitten ausgewählt.
    Zur Zucht von Rassekatzen reicht es halt nicht, wenn man eine Kätzin und einen Kater der Rasse hat.

    Ich bin zwar Laie auf diesem Gebiet, aber das habe ich inzwischen allein durch Lesen in verschiedenen Internet-Foren mitbekommen.
    Die Feinheiten muss ich nicht wissen, aber es interessiert mich schon.
    Lydia mit Kater Janek geb. 2004? und Kätzin Bella geb. ?
    im Herzen Felix (Apr. 1995 - März 2015) und Pitti (1997 ? - Nov. 2007)

    Wir barfen seit Juni 2007

  40. #80
    Registriert seit
    21.02.2006
    Ort
    Nordhessen
    Beiträge
    6.977
    Zitat Zitat von Jim Knopf Beitrag anzeigen
    @absinth: Verkauft ihr nur kastrierte Kitten?
    Jap, ausnahmslos. Allerdings ziehen unsere Kitten auch erst mit 4-5 Monaten aus.
    Zuchtkatzen gehen natürlich unkastriert, aber wir bevorzugen für unsere Katzen Lebensplätze bei Liebhabern.
    Gruß Lieschen Müller

    http://www.gidf.de/

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Muss ein Kater kastriert werden?
    Von stevie.steve im Forum Katzen - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 19.04.2007, 12:35
  2. Katzen werden kastriert!
    Von Charliemoorle im Forum Katzen - Haltung & Pflege
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 11.08.2004, 16:39
  3. Wie alt muss eine Stute sein um Mutter zu werden?
    Von Sandra1980 im Forum Pferde - Zucht & Aufzucht
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 22.09.2003, 20:21
  4. Meine Katzen werden kastriert
    Von Rebella im Forum Katzen - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 14.08.2003, 16:47
  5. Kaninchen werden kastriert
    Von Marianne Zmija im Forum Kleintiere - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 30.07.2003, 18:18

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •