Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 41 bis 64 von 64

Thema: Fragebogen Fischsterben/-erkrankung

  1. #41
    Registriert seit
    09.09.2006
    Beiträge
    289
    Zitat Zitat von Sabine Beitrag anzeigen
    Ich hätte eher dazu geraden die Temperatur zu erhöhen und eine Salzbehandlung zu machen.
    Guten Morgen!

    Das mit der Temperatur habe ich aber geschrieben
    Finger weg von Salzbehandlung bei Salmlern und Garnelen
    Das können sie schon nicht in gesundenen Zustand ab,
    geschwächt wird da kaum einer überleben!!!
    Bei den Mollys würde das gehen, bei dem Rest nicht.

    Geht gleich weiter

  2. #42
    Registriert seit
    09.09.2006
    Beiträge
    289
    Weiter gehts!

    Das "Zweitbecken" muß Du nicht einfahren!
    Das soll ausschließlich als Quarantänebecken dienen,
    nicht mehr.
    Ist sowieso nicht verkehrt ein kleineres zweites Becken für Notfälle (die meist am Wochende passieren) zu haben.
    Außerdem kosten die nur ein "Appel und ein Ei"

    Allgemein sind Medikamente kein Teufelszeug,
    richtig eingesetzt können sie viele Fische retten,
    ähnlich wie bei uns Menschen.
    Falls Du Dich für ein Quarantänebecken entscheidest,
    muß hier allerdings noch auf die Dosierung des Medikaments eingegangen werden,
    ich glaube das nennt man Dreisatz

    LG, Andreas

  3. #43
    Registriert seit
    21.09.2010
    Beiträge
    16
    hallo
    die wasser werte sind jetzt in ordnung und die flecken gehen auch zurück,aber drei vom meine guppys sitzen am boden,sie atmet ganz normal was kann das sein?
    lg
    schmick

  4. #44
    Registriert seit
    21.09.2010
    Beiträge
    16
    guten abend zusammen
    meine wasser werte sind jetzt super und die krankheit ist weg und es sind auch kein weiterer fische gestorben
    ich bedanke mich bei alle die mir geholfen hat
    nur ich hab noch ein problem meine fische fressen meine pflanzen was kann ich da tun?
    lg
    schmick

  5. #45
    Registriert seit
    09.09.2006
    Beiträge
    289
    Hatten wir vor paar Tagen schon mal
    Salatgurke serviert am Schachlikspieß

    LG, Andreas

  6. #46
    Registriert seit
    09.01.2011
    Beiträge
    10

    Antwort zum Fragebogen

    Zu Ivy!

    1) L288 Wels ist erkrankt
    2) weiße Pünktchen
    3) Juwel Aquarium Rekord 600 (63 Liter)
    4) 3x Platy, 1x Silber-Molly, 1x Dalmatiner-Molly, 2x Black-Molly, 1x Schwertträger-Weibchen, 3x Antennenwels, 3x Kampffisch-Weibchen
    5) Feines Kies Normal und Farbig, 4 Pflanzen
    6) eine Wurzel, 2 Künstliche Deko-Artikel
    7) etwa 2 Monate
    8) ca. 3 Wochen
    9) nein
    10) nein
    11) Ja eine
    12) wachsen recht gut
    13) Juwel Innenfilter
    14) vor ca. 1 Woche
    15) Filterschwämme ausgeputzt
    16) nein
    17) Werte Laut Teststreifen in Ordnung
    18) Teststreifen
    19) JBL
    20) Im Rad: 3 Tage füttern und ein Tag Pause und immer so weiter
    21) nur so viel wie die Fische innerhalb von ca. 5 Minuten fressen
    22) alle 4 Wochen Teilwasserwechsel
    23) ungefähr 2/3
    24) Momentan 27°
    25) Wasseraufbereiter
    26) keine
    27) momentan keine (werde aber Medikamente besorgen)
    28) Ja, flüssig und Düngestreifen

    Lg Mary

  7. #47
    Registriert seit
    04.09.2005
    Ort
    Augusta Vindelicorum
    Beiträge
    113.274
    Mary, ich finde ja, die Einfahrzeit deines Beckens, war schon recht knapp bemessen, bei der Vielzahl der Fische, die du schon jetzt hast.

    Außerdem ist ein Wasserwechsel alle 4 Wochen zu wenig.
    Den Filter, solltest du nach so kurzer Zeit, noch längst nicht "ausputzen" müssen, darin sammeln sich die nützlichen Bakterien.

    4 Pflanzen sind sehr wenig
    Schwertträger und Mollys können sich kreuzen

    Wovon die Krankheit kommt?
    Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Wasserwerte bereits konstant optimal sind.

    Wahrscheinlich würde ich nun LAUFEND großzügige Wasserwechsel machen
    Mit Medikamenten, wäre ich in einem (so jungen) Becken vorsichtig, die zerstören deine wenigen Bakterien im Filter, die du bis jetzt hast - und Aufbereiter brauchst du nicht.

    Und ICH finde das Becken ja zu klein für den L288
    LG von Renate, Becky, Jonas, Muffin & Bonny-Noëlle
    ... sowie Patenkaterchen "STANLEY" und Aiderbichl-Patenkind "LUDWIG"
    ♥ Im Herzen, mein über alles geliebter Maxi


    All things bright and beautiful; All creatures great and small
    All things wise and wonderful; The Lord God made them all

  8. #48
    Registriert seit
    11.04.2002
    Beiträge
    2.821
    Ein Grund für die Krankheit könnte der Besatz des Beckens sein. Die einzigen Fische die nicht zu groß für das Becken werden und damit die einzigen die bleiben dürfen sind die Kampffische.
    So viel Futter wie die Fische in 5min fressen können ist viel zu viel.
    Dann war die Einlaufzeit zu kurz.
    Bei den Wasserwerten wollten wir nicht wissen ob du die Werte für gut hältst, sondern wir wollten die Wasserwerte wissen. Deshalb wie sind die Wasserwerte?

  9. #49
    Registriert seit
    04.09.2005
    Ort
    Augusta Vindelicorum
    Beiträge
    113.274
    Zitat Zitat von Sabine Beitrag anzeigen
    Ein Grund für die Krankheit könnte der Besatz des Beckens sein. Die einzigen Fische die nicht zu groß für das Becken werden und damit die einzigen die bleiben dürfen sind die Kampffische.
    So viel Futter wie die Fische in 5min fressen können ist viel zu viel.
    Dann war die Einlaufzeit zu kurz.
    Bei den Wasserwerten wollten wir nicht wissen ob du die Werte für gut hältst, sondern wir wollten die Wasserwerte wissen. Deshalb wie sind die Wasserwerte?
    Ach, jetzt habe ich auch erst gelesen, dass es ja nur ein 60er-Becken ist - nein, dann werden die alle zu groß, außer den Kampffischen. Erstmal die "Kürze" des Beckens und dann auch noch die Verdrängung des Wasservolumens durch die Einrichtung.

    Wenn ich mir die alle in meinem 60er vorstelle
    LG von Renate, Becky, Jonas, Muffin & Bonny-Noëlle
    ... sowie Patenkaterchen "STANLEY" und Aiderbichl-Patenkind "LUDWIG"
    ♥ Im Herzen, mein über alles geliebter Maxi


    All things bright and beautiful; All creatures great and small
    All things wise and wonderful; The Lord God made them all

  10. #50
    Registriert seit
    09.01.2011
    Beiträge
    10
    Hallo!
    Ich brauche Hilfe! Mein L 288 Wels hat lauter weiße Pünktchen am Körper. Was bedeutet das, und was kann ich dagegen tun?

    Lg Mary

  11. #51
    Registriert seit
    11.04.2002
    Beiträge
    2.821
    Schreib erst mal die Wasserwerte auf. Damit wir auch wirklich helfen können.

  12. #52
    Registriert seit
    09.01.2011
    Beiträge
    10
    Zitat Zitat von Sabine Beitrag anzeigen
    Schreib erst mal die Wasserwerte auf. Damit wir auch wirklich helfen können.
    Wasserwerte.
    Nitrit und Nitrat jeweils bei 0
    PH: ca. bei 6,5
    GH: mittelhart

    sonst laut teststreifen allles in Ordnung!

    LG mary

  13. #53
    Registriert seit
    09.01.2011
    Beiträge
    10
    GH und KH-Werte reiche ich nach (Teststreifen ausgegangen)
    LG Mary

  14. #54
    Registriert seit
    11.04.2002
    Beiträge
    2.821
    OK da kannst du ein Medikament ins Wasser geben. Aber wenn die Pünktchen weg sind unbedingt alle Fische abgeben die zu groß für das Becken werden.

  15. #55
    Registriert seit
    09.01.2011
    Beiträge
    10
    Zitat Zitat von Sabine Beitrag anzeigen
    OK da kannst du ein Medikament ins Wasser geben. Aber wenn die Pünktchen weg sind unbedingt alle Fische abgeben die zu groß für das Becken werden.
    Also das heißt ich muss alles abgeben außer den Kampffischen oder?
    Was wären denn Fische die von der Größe her passen würden?
    Lg Mary

  16. #56
    Elia Guest
    Hm,

    bist du sicher, daß der Nitratwert stimmt? Es wundert mich, daß du in deinem nicht gerade sparsam besetzten Becken so gar kein Nitrat nachweisen kannst.

    Zu den Kampffischen würde vielleicht ein kleiner Schwarm Zwergpanzerwelse passen.

  17. #57
    Registriert seit
    10.11.2010
    Ort
    NRW, weit im Norden
    Beiträge
    3
    Hallo Mary,

    Du überprüfst Deine Wasserwerte mit Streifentest (sofern ich das richtig verstanden habe....)?
    1. Schmeiss diese "Ratestäbchen" in den Müll
    2. besorge Dir vernünftige Tropfentest für NO2 (ist fast schon zu spät), NO3, FE und PHOS4. Alternativ zu 2: lass Dein Wasser im örtlichen Fachhandel überprüfen!
    3. Häufigster Auslöser für die Syptomatik die Du beschreibst ist Stress der Tiere.
    Dies kann, wie in dem von Dir beschriebenen Aquarium mit dem darin vergesellschafteten Besatz, tatsächlich der Grund für Ichtyo sein.
    Check doch bitte mal hier (klick mich) die Angaben zu den Arten, die Du in dem Tank zusammengewürfelt hast und Du wirst erkennen, dass da nix zueinander passt. Weder von den Wasserparametern her noch der Temperatur- ganz zu schweigen vom Platzbedarf und dem Temperament der verschiedenen Kandidaten...

    Versuche heraus zu finden, welche Fische Du tatsächlich behalten möchtest und ob diese zu Deinen Gegebenheiten passen (Wasserwerte so, wie das Wasser aus der Leitung kommt; Platzangebot, Futter, Einrichtung), optimiere die Pflegebedingungen (wöchentlicher Teilwasserwechsel, künstliche Deko raus dafür mehr schnell wachsende Pflanzen rein!!, weniger Futter).

    Dat wird schon

    lG Maggy
    ...Kugelfische gehören nicht an den Weihnachtsbaum...

  18. #58
    Registriert seit
    09.01.2011
    Beiträge
    10
    Zitat Zitat von Mary28 Beitrag anzeigen
    Also das heißt ich muss alles abgeben außer den Kampffischen oder?
    Was wären denn Fische die von der Größe her passen würden?
    Lg Mary
    hättest du eine Idee wo ich die Fische die für mein Becken zu gross werden hingeben soll?
    Hab nähmlich keine Ahnung, wohin mit denen!

    LG Mary

  19. #59
    Registriert seit
    11.04.2002
    Beiträge
    2.821
    Du kannst in der Zoohandlung fragen oder Anzeigen aufgeben.

  20. #60
    Registriert seit
    09.01.2011
    Beiträge
    10
    Zitat Zitat von Sabine Beitrag anzeigen
    Du kannst in der Zoohandlung fragen oder Anzeigen aufgeben.
    Erstmal danke für die Hilfe. Pünktchen sind weg und den Fischen geht es gut. Hab ne neue Wurzel reingetan und noch eine Pflanze (Cryptocoryna).

    Mollys und Schwertträger hab ich abgegeben.

    Bin am überlegen ob ich Guppys dazusetze. Ginge das?

    Lg

  21. #61
    Registriert seit
    11.04.2002
    Beiträge
    2.821
    Ehe neue Fische rein dürfen müssen erst noch die Platys und die Welse(alle) raus. Kampffische und Guppys sind eine schlechte kombination.

  22. #62
    Registriert seit
    13.01.2018
    Beiträge
    1
    Hallo ihr lieben, ich bin ganz neu hier..
    Ich habe seit einiger Zeit ein Aquarium und nun echt Probleme damit.. Die ganze Zeit lief alles super, doch jetzt nicht mehr. Es begann damit, dass ein Guppy morgens tot im Becken lag. gut, das kann schon mal vorkommen. Doch dann starb noch einer und pünktlich an Heiligabend kam die Überraschung, ich habe 4 kleine Babys gesehen. habe sie eingefangen und im ableichbecken gehalten. bei genauerem hinsehen habe ich gemerkt, dass noch 4 da waren, auch die habe ich eingefangen und zu den kleinen getan.
    Gestern wieder ein Todesfall. ein Guppy kämpft noch um sein leben, aber von Tag zu Tag sieht er besser aus nach der Nachbehandlung von bactopur. habe heute auf Empfehlung einen großen Wasserwechsel gemacht ca 60% und nur wasseraufbereitet hinzugefügt. Von den 8 Babys zu weihnachten habe ich alle verloren nur ein Platy Baby ist mir geblieben. Was die anderen waren? ich denke guppys, da sie noch viel kleiner waren als das platy Baby. zur Vorgeschichte der Guppy, der gestorben ist, hat weißen Kot gehabt. ein weiteres platy Weibchen verkriecht sich hinterm Heizstab und das Männchen hockt davor und passt auf, ich schätze, dass sie schwanger ist? ich wollte sie eigentlich trennen wenn sie schwanger sind, jedoch habe ich es mir nun aufgrund des Forums anders überlegt, da es wohl starker stress ist, den ich ihr nicht antun möchte.
    Hat jemand eine Idee?

    1.) mein Platy Männchen blutendes Herz

    2.) ist extrem abgemagert und leicht aufgestellte schuppen, habe in der letzten Woche 2 Guppys verloren, waren am taumeln, hatten eingerissene und auflösende flossen, runder rücken, haben die flossen aufgestellt und waren sehr schnell am atmen

    3.)habe ien 54 l Becken

    4.) es leben 2 ausgewachsene guppys, ein Baby guppy, 3 platys (das blutende herz mit eingeschlossen), ein Platz Baby, 10 Neons und 3 welse sowie 2 Schnecken darin

    5.).... links entfernt
    Die abgabildeten Pflanzen sind drin


    5.) habe schwarzen und weißen kies drin


    6.) als Deko habe ich den für AQ geeigneten Nemo

    7.) Das Becken steht 6 Monate

    8.) 5Monate, aber erst seit 2-3 Tagen so abgemagert

    9.) es sind keine neuen fische hinzugekommen

    10.) Würde etwas im Becken verändert kurz bevor die Symptome begannen? Nein

    11.) Wurden vorher neue Pflanzen eingesetzt? Nein

    12.) Wie wachsen die Pflanzen gut

    13.) Welcher Filter wird benutzt? Eheim

    14.) Wann wurde der Filter das letzte mal gereinigt? heute

    15.) Wie wird der Filter gereinigt? Im abgelassenen AQ Wasser gesäubert

    16.) Gibt es sonst irgendwelche Probleme? Ja Algen

    17.) Wie sind die Wasserwerte (pH, GH/dGH, Temp., Nitrat, Nitrit, Ammonium/Ammoniak,…)? Laut Zoohandlung sind sie gut

    18.) Womit wurden diese Werte ermittelt? Mit sera test und einem handfest beides in der Zoohandlung

    19.) Was wird gefüttert? tetra hauptfutter Granulat

    20.) Wie oft wird gefüttert? 1x tgl.

    21.) Wie viel wird gefüttert? das, was in kurzer zeit gefressen wird

    22.) Wie oft wird Wasser gewechselt? Alle 7-10 tage

    23.) Wie viel Wasser wird gewechselt? 20 l

    24.) Wassertemperatur im Becken? 25 °

    25.) Welche chemischen Zusatzmittel werden benutzt? Wasseraufbereiter von sera

    26.) Welche natürlichen Zusatzmittel werden benutzt? Keine

    27.) Welche sonstigen chemischen Mittel wurden benutzt? Algenentferner (rote Flüssigkeit), Baktopur

    28.) Wird Dünger für die Pflanzen benutzt? Ja

    29.) Wenn ja, welcher? easylife Profito
    Geändert von OESFUN (15.01.2018 um 16:09 Uhr) Grund: Fremdshoplinks entfernt

  23. #63
    Registriert seit
    11.04.2002
    Ort
    NRW
    Beiträge
    20.709
    Hallo zipsab , erst einmal herzlich willkommen

    Dein Beitrag musste erst freigeschaltet werden da du Links eingestellt hast, diese musste ich leider entfernen .

    Ich hoffe das du Antworten auf deine Fragen erhälst, ich kann dir da leider nicht helfen da ich mit Aquaristik keine Erfahrung habe

    Wer glaubt, ein Christ zu sein, weil er die Kirche besucht, irrt sich. Man wird ja auch kein Auto, wenn man in eine Garage geht. - Albert Schweitzer -

  24. #64
    Registriert seit
    24.01.2017
    Beiträge
    287
    Hi,

    das klingt ja traurig bei dir.

    Kannst du Fotos machen? Besonders um den Zustand der Pflanzen und Algen einschätzen zu können, sind Fotos sehr wichtig. Zu folgenden Punkten habe ich noch Fragen:

    2) Atmen die anderen auch schnell? Oder nur die jeweils kranken Tiere? Eine bakterielle Infektion sorgt für angefressen aussehende Flossen und kann auch weitere Symptome hervorrufen, aber sie ist immer eine Schwächekrankheit, sie befällt immer schon angeschlagene Tiere.
    Kranke Fische sind in der Regel ein Symptom dafür, dass im Becken etwas schief läuft.
    Allgemein schnell atmende Fische können gerade bei zu sauberen Becken auf eine Nitritvergiftung hindeuten, eine generelle Anfälligkeit für Infektionen auf zu stark belastetes Wasser.

    3) also netto ungefähr 45 Liter Wasser, da sind ungefähr zwanzig 4-5cm-Tiere schon ganz schön viel Besatz.

    4) Bitte Fotos der Welse und Schnecken einstellen, damit diese bestimmt werden können. Hat direkt nichts mit dem Fischsterben zu tun, kann aber Auswirkungen auf die Zukunft haben.

    5) Quarzkies? Oder kunststoffummantelt? Keinen Bodengrunddünger?

    7) Also noch in der Einfahrphase, in der Algen im Maßen theoretisch noch normal sind und das Becken noch kaum guten Mulm enthält, der Pflegefehler puffern könnte. Mulm, das braunflockige Zeug, ist super, unbedingt drin lassen, nicht als "Dreck" beim Wasserwechsel oder Filterreinigen entfernen.

    12) Bitte trotzdem Fotos des gesamten Beckens und der Pflanzen und Algen machen.

    14) Wie oft wird der gereinigt?

    17) Bitte aufschreiben lassen und posten, besonders interessant wären Nitrit und Nitrat.

    18) Unbedingt per Tröpfchentest bestimmen lassen. Streifentests sind sehr ungenau.

    19) Nur das Granulat? Kein Lebendfutter und kein Frostfutter, kein Algenfutter? Dann würde ich über eine Erweiterung des Speiseplans nachdenken. Gerade die Lebendgebärenden ernähren sich in der Natur auch anteilig von Pflanzenzeugs, Lebendfutter ist Wohlfühlfutter für Fische. Falls möglich wären Bilder der Fische ebenfalls klasse.

    27) Algenentferner wegwerfen. Der macht mehr kaputt als heil. Algen sind ein Symptom und, Fun Fact, was den Algen schadet, schadet gleichzeitig auch immer den Pflanzen, weil sie gleiche Stoffwechsel haben. Wenn wir die Algen bestimmt haben, gibt es eine viel bessere und vor allem wirksamere Lösung

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. welche Erkrankung hat sie?
    Von Lastrami im Forum Hunde - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 10.06.2008, 13:43
  2. Fischsterben
    Von dazy im Forum Fische & Aquaristik - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 02.08.2007, 17:24
  3. Erkrankung an der Pfote
    Von Kixe im Forum Katzen - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 03.10.2006, 13:35
  4. Fischsterben
    Von Chipsy im Forum Fische & Aquaristik - Aquarium
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 16.05.2004, 21:45
  5. Fischsterben
    Von rafnix1 im Forum Fische & Aquaristik - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 15.03.2004, 10:37

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •