Ergebnis 1 bis 16 von 16

Thema: Pferd legt sich in den Zügel,HILFE!!!

  1. #1
    Registriert seit
    07.04.2009
    Beiträge
    432

    Pferd legt sich in den Zügel,HILFE!!!

    Hallöchen...

    nachdem ich nun 2 Jahre nicht reiten war hab ich wieder den weg in meinen alten Reitstall gefunden... doch da fängt schon mein problem an:

    mein altes reitpferd haben sie inziwschen verkauft und ich hab ein neues bekommen. einen ca 8 jahre alten Isi-wallach.

    aber auf dem reiten ist eine katastrophe, und das aus mehren gründen:

    1.) eine rakete ist nichts gegen den dicken. der startet los dass ich beinahe rückwärts absteige

    2.) so was wie gemäßigten galopp kennt der herr nicht, zwischen trab und renngalopp gibts keine abstufung

    3.) den vom galopp wieder in trab oder gar schritt zu bekommen ist fast unmöglich, der reagiert einfach auf nichts!!!

    4.) wenn er mal nicht sofort losstarten darf legt er seinen kopf dermaßen auf den zügel dass ich ihn NICHT LÄNGER ALS 10 MIN halten kann.für mehr habe ich keine kraft und sobald die zügel locker werden RENNT der wie von was gebissen los

    5.)im gelände geht er prinzipiell durch, keine chance für irgendwas, selbst trab wird zur machtprobe (und ich hab keine lust dass der dicke querfeldein richtung stall rennt!!!mal abgesehen davon dass mich die bauern umbringen würden)

    6.) er kommt absolut NICHT damit klar wenn er die runde nicht anführen darf. da ists schon mal passiert dass er das pferd vor ihm in den hintern gebissen hat (da bin nicht ich auf ihm geritten)

    pferd wechseln ist da eher schwer weil die reitschüler mehr oder weniger "ihre" reitpferde zugeteilt bekommen und es kommt ja auch so niemand mit dem kerl zurecht.

    was kann ich denn mit ihm machen dass er wieder für mehr leute reitbar wird (viele reitschülerinnen können ihn ja nicht reiten weil sie ihn schlicht und ergreifend nicht halten können und er macht was er will)

    für gute ideen bin ich sehr dankbar


    lg

    Ivy

  2. #2
    Registriert seit
    27.10.2006
    Ort
    Dicht bei HH, aber noch SH ;)
    Beiträge
    30.727
    Hallo Ivy - tschuldige, daß ich grinsen muß. DAS könnte auch von meiner Lamour in besten Jahren sein
    Der Kerl hat einfach gelernt, daß man Reitschüler damit locker seinen eigenen Willen aufdrücken kann - und er scheint ja schon ein kleiner, dickköpfiger Dominanzbolzen zu sein So ein Pferd ist nichts für eine Reitschule - sorry....da sind Unfälle vorprogrammiert.
    So ein Pferd gehört unter einen sehr guten Reiter, der richtig gut reitet und sich nichts von ihm bieten läßt....und auch nur EIN Reiter. Es hat keinen Zweck, wenn dann wieder ein schlechter Reiter draufsitzt - dann ist der Lerneffekt gleich null.
    Du kannst versuchen ihn vor dem Reiten 30 Minuten zu longieren - viel Trab ein paar Runden Galopp, das macht ihn etwas müder und er kann sich austoben.
    Was Du für Dich machen kannst: Such Dir ein Feld, was eingezäunt ist (oder vielleicht hast Du eine Trabrennbahn oder einen Galoppring in der Nähe???) Dann laß ihn laufen und wenn ER wieder in den Trab fallen will, treib ihn an... Er muß DEIN Tempo gehen und Du willst halt schnell Sozusagen den Spieß umdrehen - nicht zurückhalten, sondern treiben.... das ist nämlich genauso doof wie langsam zu gehen Meist lernen diese Pferde dann schnell, daß sie bei Dir laufen MÜSSEN und werden von allein langsamer. Mit ein bißchen Glück hast DU dann Ruhe, aber die anderen werden weiterhin ein Pulverfaß unter dem Hintern haben, was jederzeit explodieren kann. Ich finde es verantwortungslos vom Stallbesi so ein Tier im Schulbetrieb laufen zu lassen. Man lernt auch nichts, weil man nur kämpft....

  3. #3
    Registriert seit
    07.04.2009
    Beiträge
    432
    ganz ehrlich? die meisten "Reitschülerinnen" dort sind echt unfähig. so nach dem motto mama und papa haben geld, da kann ich alles... wenn sie mal vom pferd fallen...ich gönns den meisten


    ja,es gibt eine pass und galopp-bahn um die bahn... recht nett,nur etwas angewuchert (bäumchen)

    da mach ich IHN mal fertig, und danach werden wir ja sehen. kann ich noch was dagegen tun damit der die rübe nicht so auf den zügel legt?das ist ja auch kein zustand...

  4. #4
    Registriert seit
    27.10.2006
    Ort
    Dicht bei HH, aber noch SH ;)
    Beiträge
    30.727
    Zitat Zitat von Ivy-Maire1 Beitrag anzeigen
    ganz ehrlich? die meisten "Reitschülerinnen" dort sind echt unfähig. so nach dem motto mama und papa haben geld, da kann ich alles... wenn sie mal vom pferd fallen...ich gönns den meisten


    ja,es gibt eine pass und galopp-bahn um die bahn... recht nett,nur etwas angewuchert (bäumchen)

    da mach ich IHN mal fertig, und danach werden wir ja sehen. kann ich noch was dagegen tun damit der die rübe nicht so auf den zügel legt?das ist ja auch kein zustand...
    Der wehrt sich vermutlich so, weil andere ihm sonst im Maul ziehen... laß ihm den Kopf frei wenn Du ihn laufen läßt. Dann, wenn er in Trab fallen will, nimmst Du sie LEICHT auf und treibst ihn weiter. Hast Du es mal mit einem Bosal oder einer anderen gebißlosen Version versucht????

  5. #5
    Registriert seit
    07.04.2009
    Beiträge
    432
    ja, ein mal ist er mit hackamore gegangen

    NIE NIE NIE NIE NIE WIEDER!!!!! das ist noch schlimmer da er da gar nicht reagiert.

    bin selber eher ein fan von gebisslosem zaum, wenn ich mal ein pferd habe kriegt es so eines, aber bei dem: NEIN!!!

    ich reite jetzt seit ich 4 bin (bin 19) und was ich schon an reit"schülern" erlebt hab ist mir auch nimmer egal... eine hab ich sogar ganz munter selber vom pferd geholt... bei solchen reitern kann ich es pferden echt nicht verübeln wenn sie die loswerden wollen...

    die ganze geschichte: ein traumwallach, der primus im stall ist von einem 12 jährigen mädi geritten worden "ich reite schon seit 2 jahren,ich weiß was ich tu"

    das pferd kann man ohne sattel und mit halfter und stricken reiten... was macht die, steigt mit gerte auf, hopst auf den nieren herum, klopft mit den füßen gegen den bauch als ob es ne tonne wäre,...

    dann reißt sie am zügel an und schlägt gleichzeitig mit der gerte zu, weil er den kopf runtergezogen hat!!

    worauf ich ihr die steigbügel weggenommen hab und sie traben lies (hab die reitlehrerin vertreten da sie sich um wen anderen kümmern musste).

    und der liebe wallach, eigentlich ein pferd mit weichen gängen ist so gehoppelt dass sie nach 4 metern mim gesicht im sand gelegen ist

    wenn ich bedenke wie viele solche reiter es gibt verstehe ich mache pferde die als bockig gelten. ich hätt sie nach den ersten 10 min abgeworfen und mich noch draufgesetzt...

    gibt es keine möglichkeit, dem isi vorzugaukeln dass er im zügel liegt. ausbinder zu oder so was? wenn er glaubt er zieht schon an hab ich ja die zügel frei,oder?

  6. #6
    Registriert seit
    27.10.2006
    Ort
    Dicht bei HH, aber noch SH ;)
    Beiträge
    30.727
    Zitat Zitat von Ivy-Maire1 Beitrag anzeigen
    gibt es keine möglichkeit, dem isi vorzugaukeln dass er im zügel liegt. ausbinder zu oder so was? wenn er glaubt er zieht schon an hab ich ja die zügel frei,oder?
    Ausbinder find ich ziemlich , weil Du dem Pferd eine Haltung vordiktierst, die es von sich aus nicht einnehmen würde.
    Versuche es mal lieber, daß Du ihm die Zügel läßt, daß er merkt, daß Du ihn nicht einschränken willst. Das war das einzige, was bei Lamour geholfen hat. Erst als sie merkte: Oh, die zerrt nicht an mir rum! konnte ich sie am langen Zügel ohne Rennattacken reiten. Flott war sie immer und ab und zu mußte ich auch mal die Zügel fester aufnehmen ("ein Feeeld! Ich darf rennen!!!..." "Nein Lamour, du bist noch nicht warm!" "Doch langt... ich renne!!" Die hat mich auch anfangs Nerven gekostet ) aber wir haben nicht mehr gekämpft.
    Im Prinzip hat er gelernt: Schüler werd ich los, wenn ich renne..... Rennen kann ich, wenn Gebiß festgeklemmt oder Zügel aus der Hand gezogen werden.... Genau DAS Denken durchbrichst Du nun, indem Du ihn nicht nur rennen läßt, sondern ihm die Zügel läßt UND ihn noch antreibst! Um rennen zu können, MUSS er den Kopf höher nehmen. Dann die Zügel LEICHT aufnehmen (nur so, daß sie nicht durchschlackern, aber trotzdem noch leicht hängen lassen, damit er "frei" ist) und anfangen gaaanz sachte Paraden nach rechts oder Links zu geben. Versuch das mal

  7. #7
    Registriert seit
    27.10.2006
    Ort
    Dicht bei HH, aber noch SH ;)
    Beiträge
    30.727
    Übrigens: ich geb nicht immer den Reitschülern die Schuld an schlechtem Sitz oder mangelnder Ausbildung. weißt, wie meine erste (teuere!!!) Reitstunde aussah??? Ich wurde aufs Pferd gesetzt und mir wurde erklärt: "Nach rechts, zieh am rechten Zügel, nach links am Linken und wenn Du halten willst, zieh an beiden. Wenn das Pferd schneller werden soll, tret es mit den Hacken." Und das ist ziemlich genau der Wortlaut, der sich mir ins Hirn gebrannt hat.... Und DAS war ein Reitlehrer, der an einer großen Reitschule bei uns unterrichtete Also es sidn nicht immer die Schüler schuld...häufig bekommen die es einfach besch**** vermittelt....für viel Geld....

  8. #8
    Registriert seit
    07.04.2009
    Beiträge
    432
    natürlich. aber da gibt es immer noch genug die glauben nach 2 jahren reitweltmeister zu sein... und DIE nerven wohl jeden echten reiter

    na,ich werd es mal versuchen.werde weiter berichten

  9. #9
    Blacky 07 Guest
    Hi,

    also ich würd lammi88 zustimmen.30 min Longieren ,damit er sich auspowert.
    Dieses Pferd erinnert mich an mein Reitpferd.Das ist ne Fjordstute (wird dieses Jahr 15) die geht ab ,also ... .Ich kann verstehen,dass du keine Kraft mehr hast.Als ich vor 2 Jahren angefangen habe das Pferd zu Reiten konnte ich die auch fast nicht mehr halten. Jetzt hab ich Armmuskeln .Es klappt jetzt auch mit ihr.Sie war halt noch neu und in einem sehr schlechtem Zustand.Das hat mich dann auch nicht gewundert.

    Ich hoffe es klappt noch mit dem Pferd.

  10. #10
    Registriert seit
    27.10.2006
    Ort
    Dicht bei HH, aber noch SH ;)
    Beiträge
    30.727
    Zitat Zitat von Blacky 07 Beitrag anzeigen
    Dieses Pferd erinnert mich an mein Reitpferd.Das ist ne Fjordstute (wird dieses Jahr 15) die geht ab ,also ...
    Nonny nenne ich auch nur noch Speedy Gonzales Da soll mir nochmal jemand sagen, Fjordis sind faul Mal sehen, was er nächstes Jahr beim Einreiten macht - ob er da immer noch so schnell ist

  11. #11
    Blacky 07 Guest
    Zitat Zitat von lammi88 Beitrag anzeigen
    Da soll mir nochmal jemand sagen, Fjordis sind faul
    Normalerweise ist Ingar ja auch ganz ruhig aber wenn man dann auf ihr draufsitzt und man nicht aufpasst geht die ab

    Ne Freundin von mir ist die Heute geritten,da ich mich noch um mein Pflegepferd [Siehe mein Profilbild] kümmern musste. Nach ner halben Stunde [oder sogar weniger ] konnte meine Freundin nicht mehr ,da Ingar abgegangen ist und sie sie nicht mehr halten konnte. Und da bin ich sie geritten und sie war voll ruhig.Kla ich reite die seit fast 2 Jahren und hab ne super Bezihung zu ihr ,aber das hat auch etwas mit meinem und ihrem Reitstil zu tun. [Sie reißt am Zügel und ist total unruhig mit den Händen.Teilweise auch panisch.] [Ich reite sehr ruhig und meine Hände sind auch sehr ruhig.Ich reite auch sehr entspannt (Jetzt nicht ,dass das angeberisch rüberkommt,aber ich weiß es auch von anderen,denn ich werde beim reiten von mindestens 5 Personen beobachtet ) ]

  12. #12
    Registriert seit
    07.04.2009
    Beiträge
    432
    jaja, die zwerge sind die schlimmsten

    war leider noch nicht reiten (da mit freund auf urlaub). aber irgendwie tut mir schon alles weh wenn ich an den dicken denke..

    ach ja, er heißt krappi, umgetauft von mir in kramperl (kramperl= teuferl weiß ja net obs in deutschland auch das wort gibt,also erkläre ich mal ganz blöd )

  13. #13
    Blacky 07 Guest
    Also am Donnerstag (war der 16.04.) hab ich ein Isländerpferd namens (Schla)Wiener gepflegt (neben Passala).Er heißt wirklich Schlawiener und heißt nicht umsonst so. Beim putzen "wandert" er (es ist die Hölle) . Er tritt,beißt schupst einen rum.Das ist alles so ,weil er NIE richtig geputzt wird und er das alles nicht kennt. Erst ist 6Jahre alt *rofl*

    Seine "Geschichte" : Seine Besitzerin (12 Jahre alt) fährt mal schön in den Urlaubund niemand kümmert sich in der 1. Woche um ihn. Ist ja klar ,denn dieses Pferd kann einen wirklich SEHR aufregen.Nunja in der 2.Woche komme ich (13 Jahre alt.Musste ich mal sagen ) fange ihn an zu putzen (wie schon erzählt , die Hölle).Er hat mir sehr leid getan ,weil ihn keiner putzt und ihn auslastet.Danach wollte ich mit ihm Bodenarbeit machen.Sofort als ich auf den Platz gegangen bin ,fängt er an zu bocken,treten und beißen.Deswegen habe ich ihn mal für 15 Min oder länger longiert.Er wollte laufen ,dann hab ich ihn laufen lassen.Er sollte sich "ausbocken".

    Vor zwei Tagen kam die Besitzerin zurück und wir beide haben zusammen entdeckt,dass er Flöhe hat.Ein paar Mädchen und ich denken er hat sie schon etwas länger (ca. 5 Monate).Deswegen tut er mir so leid .

    Ich glaube ihr könnt mich verstehen.

  14. #14
    Registriert seit
    13.05.2009
    Beiträge
    5
    Hallo Ivy-Maire1!
    Wie wird der Isi denn gehalten? Box? Paddock? Weist du, wie lange er ungefähr schon geritten wird? Vier- oder Fünfgänger?

    Bitte keine Hilfszügel einschnallen und auch keine Versuche starten vonwegen: Rennen lassen und wenn er langsamer wird, weiter antreiben!
    Das kann ganz übel enden und hat mit absoluter Garantie keinen Nutzen!

    Dem Pferd (und auch dir) würde es vermutlich am meisten nutzen, wenn er für drei, vier Monate aus dem Schulbetrieb genommen und nur noch von einer Person geritten wird (die auch wirklich reiten kann und Isländererfahrung hat). Ich finde es ziemlich unverantwortlich von dem Stallbesitzer gegenüber den Reitschülern, als auch dem Pferd gegenüber!

    P.S. Krappi gibt es im isländischen nicht, nur Krapi und das heißt Schneematsch!

  15. #15
    Registriert seit
    07.04.2009
    Beiträge
    432
    hey, sorry dass ich jetzt noch antworte, aber mit verletztem knie reitet es sich schlecht...

    na dann krapi, wie der geschrieben wird weiß ich nicht... ehrlich...

    alle isis stehen das ganze jahr ber draußen, schön viel platz zum toben, aber da steht der herr nur rum und mümmelt heu....


    er ist ein viergänger mit talent zum schweinepass... (so ein mittelding zwischen hopsen und pass-gehen) an und für sich aber sehr saubere und schöne gänge...

    in stallbetrieb ist er sicher nicht länger als 4jahre, als ich das letzte mal aufhöre war er ein privatpferd...


    ich habe mir schon überlegt den dicken zu kaufen, aber ob ich mt dem zurechtkomme? wäre sicher besser als weiter schulbetrieb, aber ob nur fürs pferd oder für uns beide...

    werde in 2 wochen wieder hingehen,mal sehen ob ich dann gleich wieder die "rakete" bekomme... hoffe nicht, so fit bin ich nun wieder nicht....
    Liebe Grüße,

    Ivy mit Zoo

  16. #16
    Registriert seit
    04.11.2002
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    127
    Hallo Ivy-Maire1,

    und wie ist es dir ergangen? ist der isi brav und dein knie verheilt?
    sei mir nicht böse aber nach deinen schilderungen würde ich mir eine andere reitschule suchen.
    es kann doch nicht sein das du das isitier korrekturreiten musst obwohl du wie du schreibst eine pause hattest und wieder anfängst.
    das wäre das was ich machen würde, mir eine kompetente reitschule mit vernünftigen pferden suchen.

    lg lena

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Unsere Hund legt sich ab und beißt nach
    Von ehztf2005 im Forum Hunde - Verhalten & Erziehung
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 29.01.2009, 11:50
  2. hilfe, pferd zwickt ständig!
    Von chipsy080 im Forum Pferde - Haltung & Pflege
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 09.07.2006, 13:08
  3. Welpe legt sich am liebsten auf Fliesenboden
    Von alra im Forum Hunde - Haltung & Pflege
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 09.03.2006, 21:47
  4. Katze legt sich mit Streuner-Kater an
    Von Svenni im Forum Katzen - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 16.11.2005, 17:31
  5. an den zügel reiten
    Von minoumietz im Forum Pferde - Reiten, Voltigieren & Sport
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 16.05.2002, 15:54

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •