Ergebnis 1 bis 22 von 22

Thema: 'Hausmittel' bei Ohrenproblemen

  1. #1
    Registriert seit
    07.06.2006
    Ort
    Kattenes (Mosel)
    Beiträge
    176

    'Hausmittel' bei Ohrenproblemen

    Hallo,
    ich bin im Moment mit meinem Hund auf Reisen... nun fing er vor ein paar Tagen an, sich häufiger zu schütteln und hält immer wieder den Kopf schief, als jucke etwas im Ohr...ich habe reingeschaut und leider nichts sehen können. Dieselben Symptome zeigte er auch bei einer Ohrenentzündung letztes Jahr...leider habe ich gerade die Ohrensalbe nicht mitgenommen... nun ist hier leider kein Tierarzt um die Ecke... kennt ihr irgendein Hausmittel, mit dem ich meinem Vierbeiner vielleicht etwas helfen kann? er ist ansonsten prima drauf, frißt, spielt... aber das Ohr nervt offensichtlich!

  2. #2
    Registriert seit
    17.07.2007
    Beiträge
    8.954
    Wenn es sich um Ohrmilben handelt könntest du ein paar Tropfen angewärmtes Olivenöl ins Ohr träufeln, etwas einmassieren und nach ein paar Minuten das Ohr mit einem Tempo säubern.
    LG
    Iris

    Hinfallen - aufstehen - Krone richten - weitergehen

  3. #3
    Registriert seit
    07.06.2006
    Ort
    Kattenes (Mosel)
    Beiträge
    176
    und woran merke ich, dass es ohrmilben sind? olivenöl wäre kein problem... bin mitten in der türkei

  4. #4
    Registriert seit
    17.07.2007
    Beiträge
    8.954
    Schau mal hier:

    http://www.welpen.de/service/tierarzt/artikel6.htm

    Nimm ein Tempo, creme es etwas mit Vaseline ein und fahr deinem Hund damit ins Ohr.

    Das Ohrenschmalz bei Milbenbefall ist braun und riecht auch.

    Der Hund genießt i.d.R., wenn du ihm die Ohren säuberst.

    Olivenöl bitte draussen einträufeln, wenn der Hund sich schüttelt... na ja, wär drinnen nicht so gut
    LG
    Iris

    Hinfallen - aufstehen - Krone richten - weitergehen

  5. #5
    Registriert seit
    07.06.2006
    Ort
    Kattenes (Mosel)
    Beiträge
    176
    also...hund genießt das reinigen und rummachen am ohr auf jeden fall... allerdings sehe ich keinerlei ausfluss oder rötung... und wenn jetzt irgendwas im ohr ist? soll ich trotzdem einfach mal etwas olivenöl reinträufeln... viel schaden kann das ja nicht, oder?!
    danke für die hilfe!!

  6. #6
    Registriert seit
    17.07.2007
    Beiträge
    8.954
    Also ich mein schon den Gehörgang säubern, nicht die Ohrmuschel, bei Milbenbefall würdest du es auf jeden Fall an der Farbe merken.

    Bei Ausfluß wärs ja schon allerhöchste Eisenbahn!

    Wenns jetzt keine Milben sind weiß ich nicht ob Öl da gut ist...

    ich persönlich würds eher bleiben lassen, aber vielleicht haben andere Foris bessere Tipps, wart mal ab, meldet sich bestimmt noch jemand!
    LG
    Iris

    Hinfallen - aufstehen - Krone richten - weitergehen

  7. #7
    Registriert seit
    17.07.2007
    Beiträge
    8.954
    LG
    Iris

    Hinfallen - aufstehen - Krone richten - weitergehen

  8. #8
    peanutsnorfolks Guest
    Man sollte sicher nicht selber im Gehörgang reinigen, wenn man das nicht gelernt hat.
    Der Gehörgang eines Hundes ist ganz anders aufgebaut als der eines Menschen.

    Und Öl?
    Ich weiß nicht, was das bewirken soll.

    Es gibt beim TA einen neuen Ohrenreiniger von Virbac, der sowohl bei Milben als auch bakteriell bedingten Otitiden wirkt und nicht überdosiert werden kann.

    Ich denke, zuerst ist mal der TA für eine Diagnose gefragt, bevor man selber rumdoktort.

    Verschleppte Otitiden sind häufig vorgestellt Probleme beim TA. Leider warten viele Besitzer zu lange, bis sie zum TA gehen.

    Gruß
    Jutta

  9. #9
    Stina Guest
    hallo Jutta,

    Öl gegen Ohrmilben ist ein uraltes Hausmittel. Stammt noch aus den Zeiten als es keine anderen Medikament dagegen gab. Und es hilft tatsächlich. Ich denke die Milben ersticken wohl im Öl oder werden bewegungsunfähig oder so.
    Darf natürlich nur angewendet werden wenn man sicher ist dass es Milben sind und das Trommelfell in Ordnung ist. Also nicht durch eine Ostitis schon in Mitleidenschaft gezogen wurde.

    LG, Stina

  10. #10
    montgo Guest
    Hallo,
    unabhänig von evtl. Milben reinigt das Öl das Ohr auch sehr gut. Ich nehem immer etwas Watte oder auch ein Frotteetuch, das geht am besten. Reichlich öl auf das Tuch und nicht direkt ins Ohr, dann kannst du nichts falsch machen. Und richtig auswischen. Wennd das Tuch schmal genug ist etwas reinschieben und von aussen massieren. Gefällt den Hunden. Sollte er da etwas winseln hat er eine leichte Ohrenentzüdung. Das es was ernsthaftens ist glaube ich nicht, da würde er ruhiger werden, da Ohrenschmerzen nicht nur bei Menschen was blödes ist. Kann es sein, dass du mit offenem Fenster gehfahren bist und er seinen Kopf gern in den Wind hängt.wir hatten das auch schon mehrmals, geht aber nach zwei tagen wieder weg. Klimaanlage ist auch eine Möglichkeit. Ich weiss nicht wie warm es derzeit in der Türkei ist, aber wenn möglich, keinen Zug und keien Klima verwenden.
    lg
    montgo

  11. #11
    varix Guest

    Talking ......

    Hallo Ihr Lieben,

    apropos Virbac Epi-Otic Ohrenreiniger( den Jutta erwähnte)
    den habe ich letztens auch vom Tierarzt bekommen...dieser ist
    begeistert davon und nun
    sind wir auch begeistert.(Erst dachten wir ja klar,was soll anders sein...bla)
    Aber Emma hat jetzt viel seltener Probleme mit Ihren Schlappohren..ENDLICH...

    Wir haben schon so viele ausprobiert...ich frage mich selber,
    warum das so gut wirkt und die anderen Produkte fast überhaupt nicht.
    Na ja oder es kommt mal wieder auf den einzelnen Hund an...
    What ever....

  12. #12
    peanutsnorfolks Guest
    Nein, nicht Epi-Otic, es gibt was Neues.
    Ich habe den Namen nicht parat.

    Ich war vor 14 Tagen auf einer TÄ Fortbildung.
    Ein Thema war Otitis.
    Und es wurde selbst TÄ angeraten, sehr vorsichtig in Diagnistik und Therapie zu sein.

    Viele Fälle, die von Tierbesitzern selbst vorbehandelt waren, haben sich zu chron. Otitiden entwickelt.
    Und wenn man nicht sicher ausschließen kann, dass das Trommelfell perforiert ist (und das kann scheinbar noch nicht einmal jeder TA sicher diagnostizieren) sollte man mit MEdikationen im Ohr sehr, sehr vorsichtig sein.
    Ansonsten macht man alles noch viel schlimmer.

    Desweiteren nützt bei Otodectes keine Lokalbehandlung, da die Milben am ganzen Körper auf der Haut verbreitet sind. Man muss zeitgleich systemisch vorgehen.

    Gruß
    Jutta

  13. #13
    Stina Guest
    Zitat Zitat von peanutsnorfolks Beitrag anzeigen

    Desweiteren nützt bei Otodectes keine Lokalbehandlung, da die Milben am ganzen Körper auf der Haut verbreitet sind. Man muss zeitgleich systemisch vorgehen.
    mmh unser Terrier hatte vor 25??? Jahren Ohrmilben. Er kratzte sich wie blöde. Der TA hat uns Ohrentropfen gegeben und nach kurzer Zeit war alles okay? Da wurde sonst gar nichts behandelt, nur die Ohrentropfen und Hundi war wieder der alte.

    LG, Stina

  14. #14
    peanutsnorfolks Guest
    Glück gehabt.
    Bei Ohrmilben kann man gut mit Advocate arbeiten.
    Das wirkt sowohl in den Ohren direkt als auch auf der kompletten Haut.

    GRuß
    Jutta

  15. #15
    Stina Guest
    Jutta, frag mich nimmer wie das Zeug vor geschätzten hunnert Jahren geheissen hat das hat damals auch keinen wirklich intressiert hauptsach es half und der Strolch juckte sich nimmer.

  16. #16
    peanutsnorfolks Guest
    Wie heißt es so schön, wer heilt hat Recht.

  17. #17
    varix Guest

    Lightbulb

    an Jutta: Falls Dir der Name vom neuen Produkt noch einfällt,gib uns Bescheid.:0)

    Also selberherum-friemeln am Ohr machen wir nicht,sondern gehen wenn
    zum Doktor....ich habe da immer ehrlich gesagt Schiss,irgendwas im Ohr
    zu verletzen oder falsch zu machen...egal.:

    Eine Freundin von mir hat immer selbst behandelt mit Q-Tips und tausend verschiedenen Lösungen...
    schööööön tief ins Ohr....pfropf.....
    der Hund ist jetzt dermaßen sensibel an seinen Ohren und hatte eine
    deftige Entzündung am Ohr,dass diese nur narkotisiert behandelt werden konnte.
    Nun hat er ein chron.Leiden....unser TA meinte,sowas käme in Eigen-Regie
    oft vor..dann wäre es meist rum mit Heilung....und das einzige was meine Freundin dazu meint ist: Das ist doch heute alles überzüchtet!!!
    Nerv....waaaaaaaah!!!!!

  18. #18
    Registriert seit
    17.07.2007
    Beiträge
    8.954
    Also hier war ja nicht die Rede von wochenlangem rumexperimentieren.

    Es wurde nach einem Hausmittel gefragt, da grad kein TA in der Nähe ist.

    Und Olivenöl ist nach wie vor ein Hausmittel.

    Unsere 2 Vorgängerhunde hatten ab und an Probleme mit Ohrmilben, jedoch nie mit Hautmilben am ganzen Körper.

    Und Advocate hilft bei Luke gar nicht… komischer Hund…
    LG
    Iris

    Hinfallen - aufstehen - Krone richten - weitergehen

  19. #19
    varix Guest

    Red face ...

    Aber Irislein,

    dat war doch jetzt kein Anpieseln an Dich oder Euch gemeint...
    Es paßte nur hier rein,weil meine Freundin (nicht Du oder Ihr)
    auf Hausmittelchen und selbstrumdoktern schwört...Aber immer,immer
    wieder danach zum Tierarzt muß...wenns schon megaschlimm ist...
    und das nicht nur für die Ohren...Der Hund tut mir dann ganz einfach
    leid,weil ich weiß,daß er erst immer eine Zeit warten muß,bis Madame
    zum Doc geht...Capice???

    Seufz...Manche sollten es dann einfach bleiben lassen,oder nicht...???
    ..es kann einfach nicht jeder ein Händchen dafür haben. Ist so.basta.

  20. #20
    Registriert seit
    07.06.2006
    Ort
    Kattenes (Mosel)
    Beiträge
    176
    ...kurzer Zwischenbericht:
    nachdem leider weder tierarzt noch tiershop in näherer umgebung war, habe ich meinem vierbeiner lauwarmes olivenöl in die ohren geträufelt und nach ein paar stunden war alles ok... vielleicht hing da ja auch einfach irgendwas drin, was damit rausgespült wurde.... scheinbra ist das ja auch ein hausmittel für menschenohren...
    danke für die tipps...
    (offenes fenster könnte übrigens wirklich auslöser sein...!)

  21. #21
    peanutsnorfolks Guest
    So Ihr Lieben,
    auch wenn ich nicht mehr 25 bin, mein Gedächtnis funktioniert ab und zu noch.

    Das neue Medikament von Virbac heißt EASOTIC.
    Ist mit einer Dosierpumpe versehen, damit man nicht überdosieren kann.

    Soll echt anwenderfreundlich sein und wirkt eben nicht nur gegen Milben.
    Ich hab´s noch nicht ausprobiert, theoretisch klingt es aber gut.

    Gruß
    Jutta

  22. #22
    varix Guest

    Wink Klasssseeeeee....

    Mensch,daß Du noch daran gedacht hast.
    Yippieh.Danke Jutta:0)

    Muß mit meinem Spatz nächste Woche zur Kontrolle zum TÄ
    und werde ihn direkt danach fragen,ob er´s schon hat und ausprobiert hat
    oder für die nächste Ohr-Session bestellen kann.

    Bin gespannt

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 4 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 4)

Ähnliche Themen

  1. Hausmittel für entzündetes Auge?
    Von Schnuffler im Forum Kleintiere - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 11.08.2004, 18:15

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •