Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 40 von 126

Thema: Meine Katze pieselt dunkelrot!

  1. #1
    Wafs Guest

    Exclamation Meine Katze pieselt dunkelrot!

    Hallo Katzenfreunde!
    Ich habe ein problem mit meiner Maine Coon Whisky.
    Er ist quietschfidel, tobt, frisst und säuft ganz normal!
    Aber er scheint mir dünner zu werden und pieselt rot.
    Wollt erst einmal nachfragen, bevor ich zum Tierarzt geh. Er verhält sich ja ganz normal. Vielleicht kennt jemand das Problem?
    Vielen Dank!!!

  2. #2
    Registriert seit
    03.07.2007
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    5.630
    fahre sofort mit ihm in eine Tierklinik!!!
    Der Kater hat mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit ne schlimme Blasenentzündung!! Und wenn er schon Blut pieselt ist es schon extrem schlimm! D.h. er läuft schon ne ganze Weile damit rum und unbehandelt kann des böse Folgen haben!
    Katzen zeigen nur in den seltensten Fällen, wenn sie krank sind!
    Liebe Grüße
    Cari



  3. #3
    sunnysu Guest
    Zitat Zitat von Wafs Beitrag anzeigen
    Hallo Katzenfreunde!
    Ich habe ein problem mit meiner Maine Coon Whisky.
    Er ist quietschfidel, tobt, frisst und säuft ganz normal!
    Aber er scheint mir dünner zu werden und pieselt rot.
    Wollt erst einmal nachfragen, bevor ich zum Tierarzt geh. Er verhält sich ja ganz normal. Vielleicht kennt jemand das Problem?
    Vielen Dank!!!
    Meine Güte ! Wenn eine Katze schonmal Blut pieselt, solltest du keine Sekunde mehr zögern und sofort mit ihm zum TA !

  4. #4
    VelvetKitty Guest

    dass da etwas nicht stimmen kann, könnte man sich doch als katzenbesitzer schon mal vorstellen hmm??

    ich hoffe stark, dass der kater nun einen arzt gesehen hat..

    bitte berichten!

  5. #5
    Oriental Cats Guest
    Zitat Zitat von Wafs Beitrag anzeigen
    Hallo Katzenfreunde!
    Ich habe ein problem mit meiner Maine Coon Whisky.
    Er ist quietschfidel, tobt, frisst und säuft ganz normal!
    Aber er scheint mir dünner zu werden und pieselt rot.
    Wollt erst einmal nachfragen, bevor ich zum Tierarzt geh. Er verhält sich ja ganz normal. Vielleicht kennt jemand das Problem?
    Vielen Dank!!!


    Kann mich dem, was gesagt wurde nur anschließen:

    Sofort zum Tierarzt oder in die Tierklinik !!!

    Machst du nichts, könnte es fatale Folgen haben.

  6. #6
    Registriert seit
    25.03.2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    45.282
    Aber bitte schleunigst noch heute zum TA. Blut im Urin deutet auf eine schlimme Blasenentzündung und/oder Harnkristalle/steine.
    Im schlimmsten Fall gibt es einen Blasenverschluss, und der kann von jetzt auf gleich passieren, und es werden die Nieren angegriffen, wenn sich der Harn rückstaut. Und was mit einer Blase passiert, die sich nicht leeren kann, brauche ich Dir ja nicht zu schreiben.
    Liebe Grüße von Jutta mit Tammy, der Queen, Mimmi, dem Erdmännchen, und Lilly, der Zauberfee


  7. #7
    Wafs Guest
    Hallo Miteinander!
    Da habt Ihr alle Recht! Ab zum Tierarzt!
    Werde berichten, was los ist!
    Ihr braucht aber nicht denken, dass mein Katerchen nicht versorgt wird.
    Wollte nur vorher nachfragen, was es wohl sein kann.
    Lieber geh ich gleich in eine Klinik, bevor ich zum Tierarzt gehe.
    Vielen Dank für eure Antworten.

  8. #8
    Registriert seit
    17.04.2008
    Beiträge
    11.875
    Wann gehst Du denn? Du hättest es lieber gestern tun sollen als heute. Die dunkelrote Farbe ist Blut, d.h. es gibt eine Verletzung in der Blase oder im Harnkanal. Wenn das nicht umgehend behandelt wird, kann das böse enden. Ein durch Steine zerschnittener Harnkanal lässt sich schlecht flicken. Bitte bring sie SOFORT in die Klinik!
    Viele Grüße von
    Gabi

    mit den Katern Paul & Lino und Cillie-Maus im Herzen

  9. #9
    Oriental Cats Guest
    Zitat Zitat von Wafs Beitrag anzeigen
    Ihr braucht aber nicht denken, dass mein Katerchen nicht versorgt wird.
    Wollte nur vorher nachfragen, was es wohl sein kann.
    Lieber geh ich gleich in eine Klinik, bevor ich zum Tierarzt gehe.
    Das tut doch keiner.

    was es sein "könnte", und da musst du sofort und ohne zu überlegen reagieren .....

    FUS - das Feline Urologische Syndrom = Konkremente in der Harnblase

    Anzeichen ...... oft blutiger Urin .....

    Verlauf ...... Beim Kater kann es oft sehr schnell zu einer mehr oder weniger vollständigen Verstopfung der Harnröhre mit größeren Harnkonkrementen kommen. Er versucht ständig Urin abzusetzen und leidet dabei Schmerzen. Beim 1. Anzeichen von FUS muss die Katze zum TA. Wird eine Harnröhrenverstopfung nicht sofort beseitigt, stirbt der kleine Patient innerhalb von 24-48 Stunden an Nierenversagen und "Urinvergiftung".

  10. #10
    VelvetKitty Guest
    statt hier zu posten, hättest du schon zigmal beim ta oder in einer klinik sein können. ich habe kein verständnis dafür, dass man so lange wartet. ich hätte lieber gelesen, dass die katze bereits einen doc gesehen hat. urin im blut ist äußerst schmerzhaft, ich würd an deiner stelle nicht mehr mal eine stunde warten. *kopfschüttel

    sorry, habe keinerlei verständnis dafür... nein, mir fehlen echt die worte.

  11. #11
    Samtpfote321 Guest
    Wenn man selbst dunkelrot pinkelt, wäre man doch wohl auch besorgt??? Ich wäre so schnell beim Tierarzt ...

    Ich drücke jedenfalls die Daumen, dass es nicht zu spät ist/ war.

    Darf ich fragen wie lange du das schon beobachtest? Wenn du eine Gewichtabnahme bemerkt hast, muss es ja schon länger gehen? Dünner werden und normal fressen, ist auch kein gutes Zeichen ...

    Wünsche Whiskey gute Besserung!!!

  12. #12
    Registriert seit
    11.04.2002
    Ort
    oberster Ast vom Kirschlorbeer
    Beiträge
    8.046
    Wenn ich selber dunkelroten Urin hätte, wäre ich (nachdem ich den Miezen ausreichend Futter, Wasser und ein Extraklo hingestellt habe) nach 30 Min in der nächsten Klinik .... bzw an Wertagen bei meinem HA.

    Würde eine meiner Katzen dunkelrot pieseln, wäre ich 15 Minuten später unter Missachtung aller roten Ampeln und Geschwindigkeitsbegrenzungen in der TK.

    Auf die Idee erstmal im I-Net zu gucken was andere dazu sagen, käme ich sicherlich nicht.

    Suse


    Neun von zehn Stimmen in meinen Kopf sagen ich bin nicht verrückt. Die andere summt die Melodie von Tetris

  13. #13
    Registriert seit
    03.07.2007
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    5.630
    Liebe Suse, damit biste nicht alleine... wo Lucy damals Blut hat, hab ich erstmal sämtlich Tierärzte angerufen und bin dann, weil keiner Lust hatte so schnell, wie möglich in die TK. Da bin ich auch ned auf die Idee gekommen erstmal nachzufragen, was des evtl. sein könnte
    Liebe Grüße
    Cari



  14. #14
    Registriert seit
    11.04.2002
    Ort
    oberster Ast vom Kirschlorbeer
    Beiträge
    8.046
    Zitat Zitat von RaveSchneckerl Beitrag anzeigen
    Liebe Suse, damit biste nicht alleine... wo Lucy damals Blut hat, hab ich erstmal sämtlich Tierärzte angerufen und bin dann, weil keiner Lust hatte so schnell, wie möglich in die TK. Da bin ich auch ned auf die Idee gekommen erstmal nachzufragen, was des evtl. sein könnte
    Unsere Meinung hilft Whisky aber nicht weiter ..... hoffentlich war er inzwischen beim TA.

    Was hatte Lucy damals?

    Suse


    Neun von zehn Stimmen in meinen Kopf sagen ich bin nicht verrückt. Die andere summt die Melodie von Tetris

  15. #15
    Registriert seit
    01.09.2005
    Ort
    Burgenland/Österreich
    Beiträge
    263
    es überrascht mich immer wieder aufs neue, dass manche leute scheinbar seelenruhig schlafen können, wenn mit ihren tieren offensichtlich (!!!!!) etwas nicht stimmt!
    Ich versteh das nicht!

    Als sam damals blut gepinkelt hat, war ich 20 min später in der tierklinik und das war mitten in der nacht.

    ich hoffe das arme katerle ist mittlerweile schon gut versorgt!!!
    Liebe Grüße

    Elena + Tiger, Moritz, Whiskas und Sternchen Sam


  16. #16
    Registriert seit
    03.07.2007
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    5.630
    Zitat Zitat von Suse Beitrag anzeigen
    Unsere Meinung hilft Whisky aber nicht weiter ..... hoffentlich war er inzwischen beim TA.

    Was hatte Lucy damals?

    Suse
    ja leider... hoffe auch das er beim Arzt war... armer kater

    die dame hatte eine Vitaminpasten-Tube verspeist, samt zum Teil der Tube und sich dabei auch noch den Daumen gebrochen (damit es sich auch lohnt). Zum Glück ist aber nix schlimmeres passiert, keine gröberen Verletzungen der Magen-, Darmwände.
    Liebe Grüße
    Cari



  17. #17
    VelvetKitty Guest
    uuuuuuuuuund?? was hat die katz?
    hoffentlich lebt sie noch

  18. #18
    Registriert seit
    28.01.2009
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    4.255
    ich bin ja auch mal gespannt, was die katze nun hat. hoffentlich gehts ihr gut

  19. #19
    VelvetKitty Guest
    die threaderstellerin wird sich nicht mehr melden, wenn sie beim ta war, bekommt sie eh kein gutes ergebnis an den kopf geknallt, das kann sich jeder verantwortungsvoller katzenbesitzer ja denken, das ist einfach lächerlich. nee: traurig.

  20. #20
    XLocke Guest

    Exclamation Vlut im Urin

    Unsere Katze hat auch Blut im Urin und in der Tierklinik stellte man fest das sie Kristalle im Urin hat die noch ganz klein sind ...sie hat Schmerzmittel gespritzt bekommen und Antibiotika was 14 Tage im Körper bleibt ...also ich kann nur raten achtet auf das trockenfutter....besser ein paar cent mehr ausgeben aber dafür habt ihr gesunde Katzen schliesslich sind es Lebewesen die genauso fühlen wie wir und auch empfinden ....unsere Kuhfellkatze Bambi bekommt nun spezialnassfutter vom TA was man auch in den geschäften bekommt aber das ist in seiner wirkung nicht so intensiv wie das was die TÄ bekommen für ihre praxis ..nicht grade billig ..aber ein TA Besuch ist auf Dauer auch nicht grade billig ....seit der Spritze geht sie nicht mehr so oft auf dem katzenklo ....sie hatte heute einen PH Wert von 9 viiiieeel zu hoch ...6,4 ist der optimale ....habe mich schlau gemacht hier im Forum was manche dagegen machen und bin auf das Astorint FLUTD gestossen und die Paste Uropet...hoffe damit kann ich die Heilung noch fördern ...man weiss ja selber wie schmerzhaft eine Blasenentzündung beim Menschen sein kann ...und wenn dann noch Blut im Urin ist ist es auch für einen Menschen Zeit was zu machen ...um die schrecklichen Schmerzen zu lindern und zu heilen ....Gruss Claudi

  21. #21
    XLocke Guest
    Zitat Zitat von Wafs Beitrag anzeigen
    Hallo Katzenfreunde!
    Ich habe ein problem mit meiner Maine Coon Whisky.
    Er ist quietschfidel, tobt, frisst und säuft ganz normal!
    Aber er scheint mir dünner zu werden und pieselt rot.
    Wollt erst einmal nachfragen, bevor ich zum Tierarzt geh. Er verhält sich ja ganz normal. Vielleicht kennt jemand das Problem?
    Vielen Dank!!!
    Sunnysue also weiss ja nicht .....wie kann man noch ein lächelndes smily machen??? neben deinem Gruss? ...was denkst du wie schmerzhaft sowas auch für katzen ist und wie gefährlich ...bei meiner hab ich es am wochenende zufällig entdeckt als ich auf dem Katzeklorand urin und blut gesehen habe ..bei vier katzen wusste ich nicht welche es nun hat ..daher bin ich bis nachts um drei wach gebliben und hab auf der lauer gesessen wer geht aufs katzenklo ..als ich unsere bambi rauslaufen sah bin ich hinterher ..und sah das malör auf dem rand ...dann zur sicherheit hab ich mit einem weissem tempo etwas an ihrem hiterteil getupft um sicher zu gehen das es von ihr kommt ..und es war urinmitblut am tuch ..sofort ab zur TK ....das hättest du auch machen sollen ....

  22. #22
    Kerdin82 Guest
    neben all den Beleidigungen, würde mich mal interessieren, wies der Katze geht und was sie hatte? Hoffentlich gehts ihr nun wieder gut!
    Es bringt doch auch nichts, wenn wir hier noch groß darüber quatschen, was wir alle getan hätten. Es geht doch ums Wohl der katze und vielleicht konnte der TE auch nicht in die TK aus irgendwelchen Gründen. Alle diese Spekulationen sind doch Unsinn, also, wie gehts der Katze jetzt und was hatte sie? Nur das zählt!

  23. #23
    VelvetKitty Guest

    Exclamation

    Zitat Zitat von XLocke Beitrag anzeigen
    Sunnysue also weiss ja nicht ....
    es ist nicht sunnysu

    Zitat Zitat von Kerdin82 Beitrag anzeigen
    neben all den Beleidigungen, würde mich mal interessieren, wies der Katze geht und was sie hatte? Hoffentlich gehts ihr nun wieder gut!
    Es bringt doch auch nichts, wenn wir hier noch groß darüber quatschen, was wir alle getan hätten. Es geht doch ums Wohl der katze und vielleicht konnte der TE auch nicht in die TK aus irgendwelchen Gründen. Alle diese Spekulationen sind doch Unsinn, also, wie gehts der Katze jetzt und was hatte sie? Nur das zählt!
    glaube kaum, dass die threaderstellerin oder der threadersteller sich hier meldet. wahrscheinlich ist die katze bereits tot oder wirklich schwerkrank. sie wird dies wohl kaum posten, da es ja dann - irgendwie verständlicherweise - wieder nur vorwürfe hagelt. sowas postet man halt überhaupt nicht, der 1. gang führt immer zum doc/klinik, dann kann man sich mit den anderen austauschen und muss keine vorwürfe erwarten.

  24. #24
    sunnysu Guest
    Zitat Zitat von XLocke Beitrag anzeigen
    Sunnysue also weiss ja nicht .....wie kann man noch ein lächelndes smily machen??? neben deinem Gruss? ...was denkst du wie schmerzhaft sowas auch für katzen ist und wie gefährlich ...bei meiner hab ich es am wochenende zufällig entdeckt als ich auf dem Katzeklorand urin und blut gesehen habe ..bei vier katzen wusste ich nicht welche es nun hat ..daher bin ich bis nachts um drei wach gebliben und hab auf der lauer gesessen wer geht aufs katzenklo ..als ich unsere bambi rauslaufen sah bin ich hinterher ..und sah das malör auf dem rand ...dann zur sicherheit hab ich mit einem weissem tempo etwas an ihrem hiterteil getupft um sicher zu gehen das es von ihr kommt ..und es war urinmitblut am tuch ..sofort ab zur TK ....das hättest du auch machen sollen ....
    ... ich war das nicht und ich würde das auch niemals machen ... das war die TE, weiß nicht wie die normal heißt.

  25. #25
    VelvetKitty Guest
    Zitat Zitat von sunnysu Beitrag anzeigen
    ... ich war das nicht und ich würde das auch niemals machen ... das war die TE, weiß nicht wie die normal heißt.
    hab ich auch schon "reklamiert"

  26. #26
    sunnysu Guest
    Zitat Zitat von VelvetKitty Beitrag anzeigen
    hab ich auch schon "reklamiert"
    Danke

  27. #27
    VelvetKitty Guest
    Zitat Zitat von sunnysu Beitrag anzeigen
    Danke
    gern geschehen.


    ich denke wir könnten hier zumachen, bringt doch eh nichts mehr. wir werden eh nicht erfahren, ob es whiskey (hoffentlich!!!!!!!!!!!!!!!!!! ) wieder gut geht.

  28. #28
    Kerdin82 Guest
    Zitat Zitat von VelvetKitty Beitrag anzeigen

    glaube kaum, dass die threaderstellerin oder der threadersteller sich hier meldet. wahrscheinlich ist die katze bereits tot oder wirklich schwerkrank. sie wird dies wohl kaum posten, da es ja dann - irgendwie verständlicherweise - wieder nur vorwürfe hagelt. sowas postet man halt überhaupt nicht, der 1. gang führt immer zum doc/klinik, dann kann man sich mit den anderen austauschen und muss keine vorwürfe erwarten.
    Da hast du allerdings recht.
    Denke nur, dass nochmalige Vorwürfe den TE noch mehr verunsichern und wir dann niemals erfahren, wies der Katze geht.

  29. #29
    XLocke Guest
    Sorry dann habe ich den falschen NAMEN genommen sorryyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyy...s unnysue...blumenrüberschiebt als entschuldigung *schäääm*
    Also man beleidigt es doch gar nicht sondern schreibt das was man denkt ....das anderen das nahe geht ist doch klar ...jeder mensch ist verschieden vielleicht war sie verunsichert...indem was sie machen soll ...heute hab ich für meine katz grosseinkauf gemacht snabell urinal ...katovit urinal animaonda carny was sehr gut ist hoher fleiaschanteil ....dann noch das von royal canin vom doc ....urinal als nassfutter menno mein armer geldbeutel lol aber ..man weiss wenn man tiere hat was auf einen zukommt oder kommen kann ....muss man durch ..aber schwierig wenn man vier katzen hat ....muss man zusehen das auch die das fressen dürfen ...trockenfutter bekommt die bambi nur noch eine handvoll am tag ..hat heute wieder dreimal auf den katzenklorand gepieselt mit blut ...laut aussage der TÄ solle ich noch zwei tage abwarten ob das antibiotikum wirkt ..sie meinte es wäre ein sehr gutes was 14 tage im körper bleibt und langsamm aber inntensiv wirkt ..lass mich mal überraschen ...kohle genug hat man ja schon in drei tagen do gelassen ..ok ...andere tä wären teurer...und die kann man tag und nachtv erreichen auch am weekend

  30. #30
    sunnysu Guest
    Zitat Zitat von XLocke Beitrag anzeigen
    Sorry dann habe ich den falschen NAMEN genommen sorryyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyy...s unnysue...blumenrüberschiebt als entschuldigung *schäääm*
    Paßt scho

    Zum Thema sag ich nichts mehr, da ist m. E. bereits alles gesagt worden.

    Allerdings kann ich mir auch gut vorstellen, daß die TE durch den stellenweise doch etwas rauhen Ton abgeschreckt wurde und wir warscheinlich nicht mehr erfahren werden, was aus der Katze geworden ist.

  31. #31
    XLocke Guest
    ja denke ich auch .....schade ..denn man kann nie enug Meinungen oder Ratschläge sich holen ...hab auch bis nachts am pc gehockt und gelesen und gesucht wie ne doofe und vieles interessante dazu gefunden ....TÄ hat auch gemerkt das ich sehr interessiert mitgeredet habe und mir etwas aus dem Internet an Infos geholt habe ..trotzdem lässt mir das Blut im Urin keine Ruhe ...na mal abwarten obs besser wird ...sie geht schonmal nicht mehr so oft aufs katzenklo ...wenn dann macht sie schon etwas mehr zwar noch mit blut drin aber hoffe es wird besser mit all dem spezialfutter...

  32. #32
    Samtpfote321 Guest
    ...trockenfutter bekommt die bambi nur noch eine handvoll am tag ..
    Das ist gar nicht so wenig ... Ich hab Tabby gestern abend und heute morgen auch wieder etwas mehr Trockenfutter gegeben zwar gemischt mit Wasser und Feuchtfutter, aber halt Hauptteil Trockenfutter. Konsequenz PH war nicht mehr bei schönen 6,2, sondern sofort bei 6,8 und das trotz vier Tabletten Guardacid. Der Getreideanteil im Trockenfutter ist einfach Mist!
    Ich kann dir also nur dringend raten, davon Abstand zu nehmen. Orijen hat einen hohen Fleischanteil und säuert an (hab nachgefragt, PH Wert 5, wobei das sehr niedrig ist ...). Außerdem hab ich noch Fish 4 cats auf der Liste, auch hoher Fleisch, bzw. Fischanteil - wenn, dann so was nehmen.

    Mit dem Tierarztfutter - meiner empfahl mir Hills s/d Trockenfutter - hab ich auch eher schlechte Erfahrung. Wichtig: Sobald du Guardacid oder Uropetpaste gibst und gleichzeitig Spezialfutter = ansäuerndes Futter gibst, unbedingt den PH-Wert regelmäßig kontrollieren, da er sonst auch zu weit runter gehen kann, was auch nicht gut ist.

    Ich drück dir die Daumen, dass es der Miez bald besser geht. Wenn du Fragen hast zu Struvit oder Futter - ich bin allerdings auch kein Experte - kannst du mir gern auch ne PN schicken.

    Allerdings kann ich mir auch gut vorstellen, daß die TE durch den stellenweise doch etwas rauhen Ton abgeschreckt wurde und wir warscheinlich nicht mehr erfahren werden, was aus der Katze geworden ist.
    Ja ... mag sein, aber manches kann man ja auch einfach nicht fassen und reagiert halt auch nur ... mmh ...

  33. #33
    Registriert seit
    15.01.2007
    Beiträge
    4.466
    vielleicht auch hier noch mal ganz angebracht:
    Struvit

    Bei Struvit handelt es sich um steinartige oder kristallartige Gebilde innerhalb der Harnblase. Sie stellen bei Katzen mit über 63% die häufigste Steinart dar.
    Sie bestehen aus Ammonium-Magnesiumphosphat, weswegen lange Zeit Magnesium als Risikofaktor gesehen wurde. Mitlerweile scheint dies aber weitgehend widerlegt, jedoch enthalten viele Futtersorten trotzdem noch einen extra reduzierten Magnesiumgehalt, der widerum weitere Risiken birgt.

    Als Hauptrisikofaktoren zählen eine zu geringe Durchspühlung der Harnwege und ein zu hoher pH (>7). Beides kann durch Trockenfutter verursacht werden, da viele Katzen dabei zuwenig Wasser aufnehmen und der hohe pflanzliche Anteil den pH-Wert nachteilig beeinflusst. In Studien konnte dies auch gezeigt werden. Der größte Anteil von an Struvit erkrankten Katzen wurde zuvor mit einer reinen Trockenfutterfütterung ernährt, der zweit größte Teil wurde von Katzen gestellt, die zumindest z.T. Trockenfutter bekamen (Quelle: http://edoc.ub.uni-muenchen.de/5970/1/Frenk_Marina.pdf).
    Um zumindest die pH-Erhöhung durch Trockenfutter zu vermeiden, fügen viele Hersteller mitlerweile harnansäuernde Substanzen bei, die aber wiederum im Verdacht stehen, die früher äußerst seltenen Calciumoxalatsteine zu fördern (Hesse et al. 2000).

    Struvitkristalle können in der Blase für Schmerzhafte, häufig wiederkehrende, blutige Entzündungen sorgen oder sogar zu einem lebensbedrohlichen Blasenverschluss führen. Von diesem sind am häufigsten Kater betroffen, da ihre anatomisch sehr enge Harnröhe leicht verstopfen kann.
    Im Gegensatz zu Calciumoxalat muss Struvit jedoch nicht unbedingt chirurgisch entfern werden, sofern es zu keiner lebensgefährlichen Situation gekommen ist, sondern können aufgelöst werden.
    Zuallererst ist es wichtig die Flüssigkeitszufuhr der Katze zu erhöhen. Hierfür sollte vor allem auf die Fütterung von Trockenfutter vollkommen verzichtet werden und hochwertiges Nassfutter mit einem möglichst geringen Anteil an pflanzlichen Stoffen gefüttert werden. Besonders Gemüse als Ballaststoffquelle soll aufgrund seiner basischen Wirkung auf den Urin weitgehend verzichtet werden.
    Zudem ist es meist nötig den Urin anzusäuern, um eine Auflösung der Steine zu erzielen und eine neue Bildung zu verhindern. Hierfür bieten sich vor allem zwei Produkte an: Uropet-Paste und Guardacid-Tabletten. Beide enthalten als Hauptwirkstoff DL-Methionin zur Harnansäuerung. Methionin ist eine schwefelhaltige Aminosäure, die z.B. auch den Grundbaustein für Taurin darstellt. Jedoch darf auch diese Aminosäure nicht überdosiert werden, da es ansonsten zu Schäden kommen kann. In der Literatur findet man verschiedene Angaben zur Höchstdosierung zwischen 1-1,5g pro Tag für eine ausgewachsene Katze (Quelle: http://elib.tiho-hannover.de/dissert...ultza_2003.pdf -Seite 58)
    Zudem muss auch eine zu starke Ansäuerung (unter pH 6) vermieden werden, da dies zur Bildung von Calciumoxalaten führen könnte. Ein zum Auflösen der Kristalle guter pH-Wert liegt zwischen pH6,2-6,4.
    Den Urin-pH der Katze kann man mit handelsüblichen Teststreifen aus der Apotheke testen. Dabei ist es sowohl möglich den Teststreifen direkt in den Urinstrahl zu halten, als auch den Urin mittels eines nichtsaugenden Katzenstreus (u.a. beim Tierarzt erhälltlich) aufzufangen und anschließend zu messen. Jedoch muss man dabei beachten, dass der pH von Urin, der länger der Luft ausgesetzt war, ansteigt und somit ein stark zeitversetztes messen nicht möglich ist.


    Beim Tierarzt erhälltliche Spezialfuttersorten enthalten oft einen hohen Salzgehalt, um die Wasseraufnahme der katzen zu erhöhen. Dies setzt jedoch eine gesunde Niere vorraus und sollte auch nach Herstellerangaben nicht wesentlich über 12Wochen betragen ( http://www.royal-canin.de/katze/prod...rinary-so.html). Leider wird dieses Futter von vielen Tierärzten als Dauertherapie verschrieben und nur selten auf die Risiken hingewiesen.
    Trockenfutterspezialdiäten verschlimmern meist logischerweise nur das Problem... (http://www.cuxkatzen.de/html/harnverlegung.html ).

    Die Wasseraufnahme lässt sich jedoch wesentlich einfacher und schonender durch mit Wasser angereichertem hochwertigem Feuchtfutter und vielen zusätzlichen Wasserquellen in der Wohnung erzielen. Viele Katzen lassen sich auch durch Trinkbrunnen zu einer erhöhten Wasseraufnahme veranlassen.

    Einen sehr informativen Erfahrungsbericht findet man zudem bei: http://www.cuxkatzen.de/html/harnverlegung.html


    Woran erkenne ich, dass meine Katze eine Blasenentzündung bzw. Kristalle in der Blase hat?

    Das ist oft gar nicht so früh zu erkennen. Katzen können Schmerzen sehr gut und lange vor uns Menschen versteckt halten. In der Natur hat dies den Zweck sie nicht als verletzlich erkennbar zu machen. In unserer Obhut kann dies jedoch eine frühzeitige Erkennung erschweren.
    In den Anfangsphasen gehen Katzen oft sehr häufig aufs Katzenklo, setzen aber nur kleine Menge Urin ab.
    Ein weiteres Anzeichen ist ein sehr häufiges, intensives und langes lecken der Geschlechtsteile, vor allem nach einem Toilettengang.
    Im späteren Verlauf kann es zu Blut im Urin kommen und sogar Mauzen auf dem Katzenklo. Einige Katzen meiden dann das Katzenklo, da sie es mit den Schmerzen in Verbindung bringen und werden unsauber. Zudem kann es zu Fieber, körperlicher Ermattung und Appetitlosigkeit kommen.

    Bei Struvitsteinen kann dies auch in einem Blasenverschluss enden, bei dem die Katze so gut wie keinen Urin mehr absetzen kann, unruhig immer wieder an neuen stellen versucht dort Urin abzusetzen, sich unaufhörlich leckt, evt. auch miaut und krampft.
    Gerade ein Blasenverschluss ist akut lebensbedrohlich, da die Harnstoffe aus der Blase nach einiger zeit ins Blut übertreten können und die Katze damit vergiften.

    Hat man den Verdacht seine Katze könne unter einer Blasenentzündung oder gar Blasensteinen leiden, sollte man so früh wie möglich den Tierrazt aufsuchen.
    Dort sollte die Blase abgetastet, eine Urinprobe auf Kristalle, Blut und pH untersucht werden, Fiber gemessen und geg. noch weitere Diagnostische Untersuchungen gemacht werden.
    Zusätzlich ist bei Verdacht von Blasensteinen ein Röntgenbild der Blase notwendig. Da zum einen z.T Steine nicht im Urin nachweisbar sind und auch, um z.B. Oxalatsteine ausschließen zu können.

    Liegt ein Blasenverschluss vor, muss der Tierarzt unter Narkose mit Hilfe eines Katheters die Blase spühlen. Dabei ist es nicht selten, dass die Katzen mit dem Katheter mehrere Tage in der Praxis verbringen müssen.
    Ist bei Katern die Harnröhre so fest verschlossen, dass sie mithilfe des Katheters nicht mehr zu öffnen ist, muss eine Pe.nisampution durchgeführt werden, um den Blasenausgang dadurch zu vergrößern.
    LG vom "Engel" und ihren Miezen!



    Fellnasen in Not e.V.
    der Shop für den guten Zweck: http://www.fellnasen-in-not.org/shop.php

    Wer auf der Suche nach Informationen zu chronischen Erkrankunen oder Behinderungen bei Katzen ist, wird sicher auf www.sorgenfellchen.eu fündig.

  34. #34
    shirkan Guest
    Danke Mietz&Mops,

    vor 2 Stunden etwa erzählte mir mein Nachbar dass er einen Kater mit dem Problem Struvit adoptiert hat. Der Kater ist ca. 8 Jahre alt. Du weißt doch so viel über Ernährung, kann ich meinem Nachbar da etwas empfehlen?

  35. #35
    Registriert seit
    15.01.2007
    Beiträge
    4.466
    Also als Grundempfehlung sollte zu 100% Nassfutter gefüttert werden.
    Dabei sollte das Futter möglichst keine pflanzlichen Zutaten enthalten (treiben den pH hoch) und einen hohen proteinanhalt enthalten.
    Ich habe gute Erfahrungen mit Barf, Petnature, Tigercat, den 100g Macs Dosen und Porta21 gemacht.

    Da ich nicht weiß, was die Katze deines Nachbars bisher so fraß, kann er auch erst mal auf Lux/shah, Bozita, Carny usw. zurückgreifen, damit kommen eigentlich viele Struvitkatzen sehr gut klar (wenn nicht, sieht man es ja am pH).
    Zusätzlich muss natürlich was zur Ansäuerung gegeben werden. Ich verwende dafür Guardacid-Tabletten. Mein Kater mag die gerne, sie sind verhältnismäßig günstig und gut dosierbar. Man kann aber auch Urocid-Paste verwenden. Beides bekommt man z.B. bei premiumtierfutter.de und das guardacid (ab 20€ versandfrei) auch bei apondo.de
    LG vom "Engel" und ihren Miezen!



    Fellnasen in Not e.V.
    der Shop für den guten Zweck: http://www.fellnasen-in-not.org/shop.php

    Wer auf der Suche nach Informationen zu chronischen Erkrankunen oder Behinderungen bei Katzen ist, wird sicher auf www.sorgenfellchen.eu fündig.

  36. #36
    shirkan Guest
    Danke dir

    er hat den Kater auch erst wenige Tage, ich hab nicht genauer nachgefragt was er füttert, da ich ich mich mit der Problematik nicht auskenne aber der Herr ist ein total engangierter Tierhalter der keine Mühe scheut deswegen werde ich deine Informationen und dem obigen Beitrag von dir ausdrucken und weiterleiten


  37. #37
    Registriert seit
    15.01.2007
    Beiträge
    4.466
    schön zu hören
    die meisten füttern ja, weil es soviel einfacher erscheint einfach das Spezialfutter vom TA. Da dieses aber wiederum sehr teuer ist, kaufen sie dort dann hauptsächlich das TroFu.
    Was leider meistens ziemlich schnell wieder zu rückfällen führt, wie ich in so einigen Foren dauernd in Threats lese bzw. auch per PN mitgeteilt bekomme....
    Bzw. z.T. auch zu sekundärerkrankungen, wie CNI in jungen Jahren usw. führt.
    Und daber gibt es viel günstigere und gesündere Behandlungsmethoden dieser Erkrankung.

    Dann mal alles Gute für die Katze deines Nachbarn
    LG vom "Engel" und ihren Miezen!



    Fellnasen in Not e.V.
    der Shop für den guten Zweck: http://www.fellnasen-in-not.org/shop.php

    Wer auf der Suche nach Informationen zu chronischen Erkrankunen oder Behinderungen bei Katzen ist, wird sicher auf www.sorgenfellchen.eu fündig.

  38. #38
    shirkan Guest
    Danke

    er sagte mir nur kurz, dass die Katze Spezialfutter benötigt. Ich kenn den Mann schon seit Jahren, er holt sich immer aus TH "Sonderfellchen" die er wirklich mit entsprechendem Einsatz betreut. Geld spielte dabei allerdings immer eine untergeordnete Rolle, dass Tier ging vor. Von Struvit hat er allerdings keine Ahnung (bisher) und nimmt jede Anregung an

  39. #39
    Registriert seit
    15.01.2007
    Beiträge
    4.466
    Das finde ich echt super, wenn jemand ohne Probleme extra die Sorgenkinder aus dem TH nimmt
    leider ist ja vielen TH-Tieren, die schon älter sind und irgendeine chronische Krankheiten haben, oft ein Leben außerhalb des THs kaum noch vergönnt

    Informationen findet er im obigen Text ja genug
    LG vom "Engel" und ihren Miezen!



    Fellnasen in Not e.V.
    der Shop für den guten Zweck: http://www.fellnasen-in-not.org/shop.php

    Wer auf der Suche nach Informationen zu chronischen Erkrankunen oder Behinderungen bei Katzen ist, wird sicher auf www.sorgenfellchen.eu fündig.

  40. #40
    Wafs Guest

    Danke für die "freundliche Hilfe"!!!

    Hallo Zusammen!

    Jetzt will ich euch mal was sagen:

    Meinem Whisky gehts wieder hervorragend, weil ich beim Tierarzt war und er Pulver, Tropfen und, obwohl es nicht unbedingt nötig war, vier, statt nur drei Spritzen bekam. Weil ich alles für meine Katzen und Pferde tu.
    Ich finde es echt voll kacke von den meisten von euch, so auf mich abzuzielen. Ich finde es eine Schande, anstatt zu Helfen mich so mit Beleidigungen zu beschießen.
    Ich wollte mich erkundigen, weil ich das richtige tun wollte!!
    Ich dachte, das Forum ist da, um Hilfe zu bekommen. Da hab ich mich wohl getäuscht.
    Und übrigens, zu dem Thema: Lieber etwas mehr ausgeben!!
    Ich gebe ein Haufen Geld aus, damit meine Tiere gesund bleiben. Ich wußte nicht, das das Qualitätsfutter von Bosch zu viel Salz enthält. Aber hey. Wie konnte ich nur so dumm sein?

    Ich wünsche allen Tierbesitzern, dass ihre Schätze gesund sind und auch bleiben.


Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Max pieselt
    Von Katzenhimmel im Forum Katzen - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 25.02.2009, 13:54
  2. Hilfe meine Katze pieselt alles an
    Von Ketchup im Forum Katzen - Verhalten & Erziehung
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 22.08.2008, 16:48
  3. Hilfe meine Katze zerstört meine Wohnung
    Von mallory im Forum Katzen - Verhalten & Erziehung
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 20.08.2007, 14:08
  4. Meine Katze mag meine Blumen
    Von trudilein-85 im Forum Katzen - Verhalten & Erziehung
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 07.11.2006, 19:41
  5. Meine Katze und meine Kaninchen
    Von April-chan im Forum Katzen - Verhalten & Erziehung
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 02.01.2003, 11:35

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •