Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 40 von 67

Thema: FIP Wer weiß mehr darüber?

  1. #1
    GdJana Guest

    Unhappy FIP Wer weiß mehr darüber?

    Hallo ihr Lieben..

    Wo soll ich am besten anfangen?

    Seit einer Woche lag mein kleiner 9 Monate alter Peter meist nur noch rum, spielte kaum und hat wenig gegessen..
    Donnerstag Abend hat er dann gar nichts gegessen und auch Freitag nicht.

    Bin Freitag dann sofort mit ihm zum TA.

    Der konnte eine Entzündung des Rachenbereiches feststellen und geschwollene Lymphknoten, sowie eine Zahnfleischentzündung und 40,2 Fieber.
    Sie hörte die Lunge an und sagte da sei alles ok.

    Samstag früh mussten wir zur Nachuntersuchung hin.
    Er war wieder richtig gut drauf.
    Hat ne leckerlie Stange gegessen und sogar bei uns geschlafen.

    Samstag Abend atmete er plötzlich so schwer und hat wieder nichts mehr gegessen und war abweisend.

    Sonntag früh hatte er 39,2 Fieber und sein Atem wurde immer schlechter.
    Ich rief sofort den Notdienst an.

    Als wir dann beim TA waren sagte die das die Lunge plötzlich nicht mehr gut klang. Nach einer Röntgenaufnahme war alles klar.

    Er hatte Wasser in der Lunge und sein Zustand war schlecht.
    Ausserdem hatte er, wie sie sagte Eiter, also eine Flüssigkeit im Bauch.

    Sie wusste nicht ob er die Nacht übersteht.

    Für mich brach eine Welt zusammen.

    Sie haben ihn sofort mit Medikamenten behandeln aber konnten nicht viel mehr machen, weil es ihm vil zu schlecht ging und sein Zustand viel zu unstabil war.

    Heute haben sie ihn dann endlich punktiert und 35ml Flüssigkeit dabei entnommen.

    Sie meinten sein Zustand sei den Umständen entsprechend gut.

    Bereits Sonntag hatten sie schon Flüssgkeit entnommen und diese heute ins Labor zur Untersuchung auf FIP geschickt.
    DIe Ergebnisse erhalte ich erst morgen Abend oder Mittwoch.

    Ich bin sehr am zweifeln..eigentlich haben die Katzen bei FIP ja auch diesen extremen Wasserbauch. Das hatte er gar nicht.

    Und wenn es ihm jetzt schon etwas besser geht.

    Zudem muss ich sagen, das ich seit Weihnachten stark erkältet bin. Er könte sich also auch bei mir angesteckt haben.

    Sie ist sich nun nicht sicher.. Sie denkt es ist FIP aber sie meinet es könnte auch nur ne sehr schwere Lungenentzündung sein.

    Ich bin so verwirrt.

    Auch meine Züchter und deren TA sagen es klingt verdammt doll nach ner Lungenentzündung.

    Ausserdem sind diese Tests ja niemals 100% genau. Habe viel darüber gelesen und es gibt soviele wo FIP Verdacht war die eingeschläfert werden sollten dabei hatten die na ganz andere HEILBARE Krankheit und Leben jetzt zb ohne Milz oder hattene in Loch in der Darmwand.

    Vllt. kennt sich jemand aus und kann mir anhand meiner Beschreibung des ablaufes und der symptome irgendwie helfen oder wenigstens sagen was er darüber denkt..

    Ich bin einfach nur am Ende...

    9 Monate..und das solls gewesen sein?!

  2. #2
    Registriert seit
    25.05.2008
    Beiträge
    916
    Ich hoffe jemand kann dir hier helfen und dir vielleicht ein wenig Mut machen.

    Wir drücken Peterchen weiter die Daumen

    Lg Marie

  3. #3
    wailin Guest
    FIP ist leider recht selten ein klares Bild und es gibt auch noch eine sogenannte 'trockene' Form, d.h. keine Flüssigkeitsansammlung im Bauchraum, aber genauso tödlich. Es gibt auch die Möglichkeit, dass sich ein Infekt auf das durch FIP geschwächte Immunsystem 'draufsetzt'.

    Was mich ehrlich gesagt stutzig macht ist, dass Du sagst, die Flüssigkeit wäre zuerst in der Lunge auffällig geworden. Bei nasser FIP wäre die Flüssigkeit eher zunächst im Bauchraum und eher im Spätstadium auch in anderen Organen zu finden.

    Wenn die TA meint es könnte auch eine sehr schwere Lungenentzündung sein: Bekommt er denn dagegen hochdosierte ABs ? Und falls ja, schlagen die an ? Wenn nicht würde ich darauf bestehen. Bei den zur Auswahl stehenden Alternativen kannst Du nur gewinnen.

    Wenn er ABs bekommt und darauf anspricht gibt es eine gewisse Chance, dass es nicht FIP (= Virusinfektion) ist. Was ihm sicher hilft sind Schnellinfusionen, d.h. es wird ihm eine Kochsalzlösung unter die Haut gespritzt, so dass er nicht dehydriert.

    Hast Du überlegt ihn in einer Tierklinik zwecks Zweitmeinung vorzustellen ?

    Ich weiss nicht, ob die Seite noch aktualisiert wird, aber früher war 'catgirly.de' bzgl FIP sehr informativ.

    Wir halten die Daumen und Pfötchen gedrückt....

  4. #4
    wailin Guest
    http://www.catgirly.de/Krankheiten/FIP/index.htm

    Hab grad nachgeschaut, die Seite gibt es noch.

  5. #5
    GdJana Guest
    Hey..danke für die antwort..

    Ja die Flüssigkeit wurde auf dem Röntgenbild in der Lunge angezeigt und dann eben stellte sie fest das Eiter im Brustkorbbereich ist. Das haben sie punktiert.
    Von Wasser im Bauchraum ist und war nie die rede.

    Er wurde entwässert was der lunge wohl geholfen hat und er kann wieder besser atmen.
    Ausserdem bekommt er Anitiobotika. Jedoch weiß ich nicht genau wofür
    Sie selbst sagt ja auch, das es entweder fip oder eine sehr schwere Lungenentzündung ist..
    Aber ich hatte das gefühl sie fixiert sich sehr auf fip..
    Zur zeit versucht sie einfach ihn erst,mal zu stabilisieren und das er gut atmen kann..

    Auf die AB's hat er wohl etwas angesprochen denn gestern hieß es "wir müssen sehen ob er die nacht schafft"..heute hieß es "es geht ihm den umständen entsprechend gut"...
    Atmet besser..und etwas stabiler..wasser weniger..eiter ja danne rstmal raus..
    Also eine kleine besserung..

    ich hoffe so das es "nur" eine Lungenentzündung ist..

    Was genau ist dehydrieren?

    ich red emorgen nochmal ganz genau mit der TÄ und versuche sie auch von fip auf Lungenentzündung mal mehr zu lenken das sie mal nen Erregernachweis und Antibiotikaresistenztest macht um rauszufinden welches antibiotika hilft und dann damit arbeitet..

    der weg bis zur kliertinikt ist zu riskant..das würde er nicht schaffen..
    auch von besuch hat sie noch nichts gesagt das ich ihn mal sehen darf..
    jeder kleine stress soll vermieden werden..er brauch absolute ruhe und steht unter ständiger beobachtung..

    catgirly kenne ich und habe mut geschöpft daraus..

  6. #6
    wailin Guest
    dehydrieren = austrockenen; Wenn er aber stationär bei der TA ist hat sie ihn vermutlich eh am Tropf und das ist das Beste was ihm jetzt passieren kann.
    Das Problem mit dem Austrocken ist, dass dann häufig zu allem Überfluss auch noch Nierenprobleme dazukommen können.

    Das hört sich übrigens alles so an, als wüsste die TA sehr genau was sie tut und das ist doch schonmal sehr gut.

    Was Besuche angeht gibt es unterschiedliche Meinungen, einige TA/ TK sagen, es sei zuviel Stress, weil das Tier nicht verstehe, warum es nicht mitgenommen wird. Andere sagen, die Nähe und Streicheleinheiten täten dem Tier gut und würden zur Genesung beitragen. Ich würde mich auf die TA verlassen was das angeht (auch in Anbetracht Deiner Erkältung)

    Ich will Dir wirklich eher Mut als Angst machen, aber ich will auch nicht verschweigen, dass FIP in Wellen geht - ein Tag zum sterben schlecht, den nächsten wird gefressen und gespielt.

    Wenn es eine Lungenentzündung ist werden die ABs ihren Dienst tun und wie immer wenn's das richtige AB ist wird man bei der Besserung zuschauen können......wir drücken alle zur Verfügung stehenden Pfötchen....

  7. #7
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    5.758
    Hallo GdJana,

    ich drücke dir ganz fest die Daumen, dass dein Katerle wieder gesund wird.

    Lieder kann ich dir weder zu Lungenentzündung noch zu FiP etwas schreiben.

    Sei aber versichert, dass die Liebe, die Du ihm bis jetzt gegeben hast, ihn stark genug macht um um sein Leben zu kämpfen.

    Und ich wünsche, dass Gott seine schützenden Hände über ihm und dir hält, egal was kommt.

    LG Pampashase

  8. #8
    GdJana Guest
    Oh man.. jetzt muss ich schon wieder weinen.

    ALso ich rief heute früh an..
    Sie meinte sein Zustand ist recht stabil und er atmet ruhig..
    In meinen augen ne sehr starke Veränderung zu Sonntag..
    Sie gibt ihm ein Breitbandantibiotikum um zu sehen was hilft..
    Anscheinend scheint es ja zu wirken denn es geht ihm ja besser..
    Sie wollen ihn heute nochmal punktieren um zu gucken wieviel sich nochmal gebildet hat..
    Jedoch müssen wir auch den Befund abwarten der hoffentlich heute Abend kommt..

    Irgendwie denke ich mir so wenn er echt fip hat würde ihm es dann jetzt wieder so gut gehen? Sie meinte "Also wenn ich ihn mir so angucke in seiner Box geht es ihm richtig gut"... ich meine dann rappeln die sich doch nicht mehr so extrem auf, oder?

    Blutabnahme und weitere Behandlungen will sie warten bis der Befund da ist.
    Zur Zeit wird eben daran gearbeitet das er stabil bleibt und die Atmung weiterhin so ruhig..

    Die Flüssigkeit war übrigens fädenziehend und etwas klumpig...
    Aber auch darauf meinte sie das es keine 100% Fip-bestätigung ist...
    Man kann es ja eh wie gesagt erst bestätigen wenn er tot ist...

    Aber ich denke und hoffe irgendwie dadurch das er sich schon so aufgerappelt hat und anscheinend die behandlungen anschlagen das es vllt doch "nur" ne akute Lungenentzündung ist..

    Dann sind natürlich seine chancen auch wesentlich höher..

    Ich danke euch allen für die Lieben worte..

    vlt.. weiß noch jemand zu meiner antwort was zu schreiben..
    das wäre toll..

  9. #9
    GdJana Guest
    Achja zum Thema Besuch..
    Man sagt ja immer Katzen geht es am besten in der gewohnten Umgebung..

    Ich denke. Auch die Menschen sind extrem wichtig.
    Er wird fühlen das ich an ihn denke..
    und ich werde wenn es geht ihn besuchen und mit ihm reden..
    Ihm erkläre ich das es ihm hier zur zeit besser geht und wir ihn alle vermissen und auch emilia unsere kleine süße weiße bkh auf ihn wartet und ich bin mir ganz sicher er versteht mich und es gibt ihm kraft...das weiß ich einfach..

    Letztens habe ich gelesen das katzen beim schnurren genesen..das gibt ihnen kraft.. also kann ihn streicheln von mir doch nur kraft geben..

    Was meinen schnupfen angeht der ist auch extrem besser also dürfte ich keine gefahr mehr für ihn sein...

    lg

  10. #10
    Registriert seit
    10.12.2006
    Beiträge
    1.826
    Unseren Katzen geht es am Besten, wenn sie bei uns sind, ihre Umgebung ist ihnen dabei relativ schnurz....

  11. #11
    Registriert seit
    17.04.2008
    Beiträge
    11.875
    Zitat Zitat von GdJana Beitrag anzeigen
    Eiter im Brustkorbbereich ist...Von Wasser im Bauchraum ist und war nie die rede.
    Meines Wissens nach kommt es bei der feuchten Form nicht zu Eiter sondern zu Gewebeflüssigkeit. Wenn ich das richtig verstanden habe, löst sich das Gewebe der umliegenden Organe. Also, kein Eiter! Dieser Fadenziehtest weist meines Wissen nach nur einen Eiweisbestandteil in der Flüssigkeit nach, aber das tritt auch bei anderen Flüssigkeiten auf.

    Alles Gute für die Maus!
    Viele Grüße von
    Gabi

    mit den Katern Paul & Lino und Cillie-Maus im Herzen

  12. #12
    Registriert seit
    04.12.2005
    Ort
    Unterfranken
    Beiträge
    5.728
    Hallo, ich weiß leider fast nichts über FIP. Meine Tierärztin sagte neulich, dass bei ihr das Wartezimmer überquillt, da ganz viele Katzen zur Zeit ganz fiese Infekte haben. Mit Halsentzündungen, hohem Fieber, Lungenentzündung etc. Meine beiden kleinen Pflegekätzchen hatten das auch, die haben das gut überlebt und sind wieder fit. Ich drücke Dir ganz feste die Daumen. Es ist schrecklich, wenn man so machtlose. Aber Deine Katze scheint in den besten Händen zu sein.
    Ganz viele Grüße, Ulli
    Ulli mit Paulchen, Happy, Ramsis und Ronja, den Dreibeinchen Jenia und Fritzle, den Blindmäusen Nikos und Stella, Isidor und Lucky sowie den Engelchen Hermine und Rosalie
    Immer aktuell: MIMMIs Blog mit allen Infos zu MIMMIs Katzenhilfe

  13. #13
    GdJana Guest
    Danke.
    Naja heute sagte sie ja eine fadenziehende, etwas klumpige Masse die aber allesmögliche sein könnte.
    FIP ist wohl immer der erste verdacht und vllt. auch richtig, da es so gefährlich bzw tödlich ist.
    Danke trotzdem euch allen.
    Ich muss wohl einfach auf den Befund warten..

  14. #14
    Registriert seit
    19.12.2002
    Ort
    München
    Beiträge
    204
    Eiter ist für FIP überhaupt nicht typisch! Hier würde ich eher auf einen Phytothorax, also eine Rippenfellentzündung tippen. Die muss allerdings mit richtig harten ABs behandelt werden. In dem Fall ist ein stationärer Aufenthalt beim TA schon angezeigt. Die Entzündung kann dann auch auf das Bauchfell überspringen, Peritonitis, und diese hat ähnliche Symptome wie FIP, inklusive der eiweißhaltigen Flüssigkeit im Bauchraum.

    Bei FIP auffällig ist, daß auf ABs keine Reaktion erfolgt, was bei deinem Kleinen ja nicht der Fall ist.

    Bei vielen TÄ wird die Diagnose FIP gestellt, wenn diese nicht genau wissen was es ist. Ich bin inzwischen auf viele TÄ gestoßen, bei denen die Forschungsergebnisse der letzen 10 Jahre noch nicht angekommen sind und die immer noch völlig unnötig Katzenbesitzer in Angst und Schrecken versetzen. Laut der Aussage von Prof. Niels Pedersen, dem Entdecker des FIP-Virus und des sog. FIP-Tests, sind inzwischen weltweit mehr Katzen aufgrund einer falschen Diagnose eingeschläfert worden als jemals tatsächlich an dem Virus erkrankt waren.

  15. #15
    GdJana Guest
    Naja ich fragte heute früh ja nochmal ob Eiter oder eine Flüssigkeit denn gestern sagte sie EIter und sie meinte eine gelbe, fädenziehende, klumpige Flüssigkeit.
    Allerdings sagte sie eben auch zustand und atmung sind stabil und es geht ihm soweit ganz gut (den umständen entsprechend)
    ich kann nur hoffen aber das was ich hier alles höre macht mir so mut und hoffnung..

    Das mit den TÄ habe ich auch gelesen das viele schon katzen eingeschläfert haben obwohl nix war - darum ja auch angst... mir soll das nicht passieren denn es ist einfach schrecklich wenn man vllt. danach (wenn überhaupt) erfährt das die katze umsonst gestorben ist...

  16. #16
    Registriert seit
    17.04.2008
    Beiträge
    11.875
    Ich finde, das klingt doch schon recht gut. Tapfere Maus!
    Viele Grüße von
    Gabi

    mit den Katern Paul & Lino und Cillie-Maus im Herzen

  17. #17
    GdJana Guest
    TA bestätigte FIP =(

  18. #18
    Registriert seit
    17.04.2008
    Beiträge
    11.875
    Was?? Wie? Wodurch?
    Viele Grüße von
    Gabi

    mit den Katern Paul & Lino und Cillie-Maus im Herzen

  19. #19
    Registriert seit
    04.12.2005
    Ort
    Unterfranken
    Beiträge
    5.728
    Ne, das kann nicht sein. Das darf nicht sein! Es sah doch alles recht hoffnungsvoll aus! Wie geht es dem Kater denn? Gruß, Ulli
    Ulli mit Paulchen, Happy, Ramsis und Ronja, den Dreibeinchen Jenia und Fritzle, den Blindmäusen Nikos und Stella, Isidor und Lucky sowie den Engelchen Hermine und Rosalie
    Immer aktuell: MIMMIs Blog mit allen Infos zu MIMMIs Katzenhilfe

  20. #20
    wailin Guest
    Lass Dich drücken

    Ist die Diagnose gestützt durch die Kombi der Blutwerte ?

    Ich kann nur sagen was ich damals gemacht habe: Ich habe meine Susi noch einmal nachhause geholt und die Tage mit ihr genossen und ich bin überzeugt, sie hat das auch getan. Irgendwann war sie 'bereit' und ich habe ihr helfen lassen .... aber da muss jeder seinen Weg finden und da gibt es auch kein 'richtig' oder 'falsch'.

    Übrigens - es wird eigentlich nie darüber gesprochen, aber es ist ein friedvoller Moment, nichts wovor man sich fürchten müsste.

    ganz liebe Grüsse Catrin

  21. #21
    Registriert seit
    17.04.2008
    Beiträge
    11.875
    Zitat Zitat von wailin Beitrag anzeigen
    Übrigens - es wird eigentlich nie darüber gesprochen, aber es ist ein friedvoller Moment, nichts wovor man sich fürchten müsste.
    Ja, das kann ich nur bestätigen.
    Viele Grüße von
    Gabi

    mit den Katern Paul & Lino und Cillie-Maus im Herzen

  22. #22
    GdJana Guest
    Ich habe vorhin nochmal mit der TA geredet..

    Sie meinte Peter hat in der Nacht wieder nichtsgefressen..
    Seine ATmung ist wieder schlechter geworden was daraufhin weißt das er um zu leben wieder puntkiert werden müsste..
    EIn Röntgen wurde auch gemacht und es ist zu dem von vor 4 Tagen kein einziger Unterschied bzw eine Verbesserung zu sehen..
    Sie sagten er würde nur überleben wenn er jeden Tag punktiert würde..
    Und das geht ja schon mal gar nicht.. Er ist einfach am Ende..

    Nun war die frage noch 2 tage versuchen oder einschläfern..
    Aber nach der Diagnose heute früh und dem röntgen ist peter einfach am ende...
    Ausserdem meinte sie..selbst wenn sie es jetzt schaffen würden das die flüssigkeit sich vllt. nicht mehr nachbildet.. (was bei dem jetzigen stand unmöglich ist) hätte peter nur noch 3-6 Monate dann würde es wieder angangen..
    Er wird mit Cortison und allem behandelt aber nichts hilft ihm wirklich mehr..

    Ich fahre heute hin..und sehe ihn mir an..und ich denke dann wird es das beste sein wenn ich ihn gehen lasse

  23. #23
    GdJana Guest
    Alle tests und proben, auch die rivaltaprobe echt alles war positiv auf fip und nichts deutet nur minimal auf bakteriellen infekt hin

  24. #24
    Registriert seit
    10.12.2006
    Beiträge
    1.826
    Es tut mir sehr leid für dich und deinen Peter....

  25. #25
    Registriert seit
    19.01.2007
    Beiträge
    35.546
    Oh nein, das tut mir sehr leid.
    Ich fühle mit dir! Lass dich
    Liebe Grüße von Claudia & Cats


    http://litenfoss.jimdo.com

    Norwegische Waldkatzen

  26. #26
    Registriert seit
    25.05.2008
    Beiträge
    916
    Hi meine Süße...

    mir stehen die Tränen in den Augen, das ist ungerecht

    Ich drück dich ganz doll


    Marie

  27. #27
    GdJana Guest
    Ich versteh die Welt nicht mehr...

  28. #28
    Registriert seit
    03.07.2008
    Ort
    Esslingen
    Beiträge
    1.279
    Oh man ich kann Dich so gut verstehen. Hab genau das gleiche Szenerio im Juni letzten Jahres mitgemacht.

    Aber glaub mir wenn das Ergebnis feststeht und so wie ich das gelesen habe wurde das FIP-Screning Verfahren angewendet, dann ist es leider mit Sicherheit FIP.

    Ich weiß Du wirst sehr viel Kraft brauchen und diese Wünsche ich Dir von Herzen.
    Lass Ihn gehen, nicht das Du Dir mal die gleichen Vorwürfe machst wie meine Wenigkeit...weil ich einfach zu lange bei Tribble gezögert habe....

    Besser er kann ruhig und ohne Schmerzen einschlafen.
    Liebe Grüße von Angie mit Cleo , Gini , Toni , Jamie und Regenbogenbaby Tribble


  29. #29
    GdJana Guest
    Das stimmt..

    Danke für die lieben worte...

    Es ist nur alles leichter gesagt als getan..

    P.s. Deine Bilder deiner katzen sind wunderschön..
    Habe das mit dem Regenbogen gelesen..
    Sowas muntert einen etwas auf..

  30. #30
    Registriert seit
    17.04.2008
    Beiträge
    11.875
    Ich mußte Cillie letzten Oktober gehen lassen. Ich hatte immer Angst davor, diese Entscheidung treffen zu müssen. Angst, dass ich mich falsch oder zum falschen Zeitpunkt entscheide.

    Mir hat es sehr gut getan, dabei sein zu dürfen, sie begleiten zu können und ihr Pfötchen zu halten. Ich habe mir als Andenken ein Schnurrhaar abgeschnitten und die TÄ hat es für mich eingetütet. Es war ein sehr friedlicher Moment.

    Nimm Dir zum Abschied die Zeit, die Du brauchst. Ich habe Cillie mit nach Hause genommen und sie im Garten meiner Eltern begraben. Das ging alles ziemlich schnell, ich stand unter Schock. Heute würde ich mir wohl etwas mehr Zeit lassen und auch Paul die Chance geben, ihren Tod zu begreifen.

    Mir hat es geholfen, mich mit Erfahrungen anderer und dem Tod an sich zu beschäftigen.

    Ich wünsche Dir viel Kraft. Ich fühle mit Dir.
    Viele Grüße von
    Gabi

    mit den Katern Paul & Lino und Cillie-Maus im Herzen

  31. #31
    Registriert seit
    03.07.2008
    Ort
    Esslingen
    Beiträge
    1.279
    Zitat Zitat von GdJana Beitrag anzeigen
    Das stimmt..

    Danke für die lieben worte...

    Es ist nur alles leichter gesagt als getan..

    P.s. Deine Bilder deiner katzen sind wunderschön..
    Habe das mit dem Regenbogen gelesen..
    Sowas muntert einen etwas auf..
    Ich weiß das es immer leichter ist, es zu sagen oder in die Tat umzusetzen.

    Aber somit stellt man sicher dass der Kater nicht unnötig leiden muß, glaub mir das ist Gold Wert.

    Ich wünsche niemand diese Erfahrung zu spät reagiert zu haben. Noch heute wünschte ich mir, ich wäre nur einen Tag früher zum Tierarzt um Tribble über die Regenbogenbrücke gehen zu lassen.

    P.S. Danke falls Du meine Bilder meinst
    Liebe Grüße von Angie mit Cleo , Gini , Toni , Jamie und Regenbogenbaby Tribble


  32. #32
    Registriert seit
    03.07.2008
    Ort
    Esslingen
    Beiträge
    1.279
    Ich meinte natürlich:

    Ich weiß das es immer leichter ist, es zu sagen als in die Tat umzusetzen
    Liebe Grüße von Angie mit Cleo , Gini , Toni , Jamie und Regenbogenbaby Tribble


  33. #33
    GdJana Guest
    Ich werde mir auch zeit lassen beim tschüss sagen und ich hoffe das mir die TÄ auch etwas zeit gibt, da ich leider keine Möglichkeit habe ihn danach mitzunehmen und ihn zu beerdigen.
    Ich hoffe si elässt mir etwas zeit mich in ruhe zu verabschieden und ihn sanft in den schlaf zu streicheln..

    Das mit dem Barthaar finde ich eine gute idee.
    Ich werde aufjeden fall ein album von ihm machen und ich glaube da könnte ich sowas gut einbauen.
    Ein gutes Andenken...

  34. #34
    Registriert seit
    03.07.2008
    Ort
    Esslingen
    Beiträge
    1.279
    Die TÄ gibt Dir sicher Zeit. Sie erlebt das ja immer wieder und weiß wie sehr die besitzer darunter leiden.

    Ich finde die Idee von Gabi auch super...darauf kam ich damals nicht

    Ich wünsche Dir ganz viel Kraft und drück Dich nochmal feste
    Liebe Grüße von Angie mit Cleo , Gini , Toni , Jamie und Regenbogenbaby Tribble


  35. #35
    Registriert seit
    04.12.2005
    Ort
    Unterfranken
    Beiträge
    5.728
    Hallo, ich denke ganz fest an Dich. Magst Du ihn bei mir beerdigen, wenn es so weit ist? Es ist zwar ein bisschen Fahrt. Aber wir haben hier einen ganz schönen Platz. Am Waldrand, der Lieblingsplatz unserer Katzen im Sommer. Da liegt schon unser Kätzchen Edeltraud. Ist kein Privatgrund, das heisst, man kann da immer hin.
    Ganz viele liebe Grüße, Ulli
    Ulli mit Paulchen, Happy, Ramsis und Ronja, den Dreibeinchen Jenia und Fritzle, den Blindmäusen Nikos und Stella, Isidor und Lucky sowie den Engelchen Hermine und Rosalie
    Immer aktuell: MIMMIs Blog mit allen Infos zu MIMMIs Katzenhilfe

  36. #36
    GdJana Guest
    Danke..

    Habe auch schon von meinen Züchtern das Angebot bekommen.
    Wir haben hier auch einen Garten. Wir wohnen in einem 3 Familienhaus, was bedeutet das der Garten allen gehört und wir somit da kein Tier begraben können.
    Wir haben hier auch einen Tierfriedhof allerdings würde das nochmal über 100Euro kosten und das ist echt heftig wenn man schon diese fette TA Rechnung hat

    Ich weiß noch nicht genau was ich mit ihm mache.
    Ich würde ihn am liebsten an einem Ort haben, wo ich jeden Tag hin kann.
    Wir haben hier auch viel Wald..vllt. ist das eine gute Idee..
    Denn ich weiß ja nicht was die sonst mit ihm tun

  37. #37
    Registriert seit
    17.04.2008
    Beiträge
    11.875
    Unsere TÄ war sehr einfühlsam. Sie hat mich auch mehrfach gefragt, ob ich wirklich dabei sein will. Dann hat sie mir ein paar Minuten mit ihr allein gelassen, kam wieder, fragte nochmal und hat mir alles erklärt, was sie macht. Danach hatte ich nochmal ein paar Minuten.

    Du kannst Dir auch von der TÄ das Stempelkissen leihen und einen Pfötchenabdruck machen. Passt bestimmt gut ins Album.

    Ich hatte auch nur das bisschen Blumenbeet hinter der Garage meiner Eltern. Mir tat es gut, sie an einen Ort zu bringen. Sie liegt unter einem Apfelbaum zusammen mit ihrem blauen Ikea-Fisch. Den hatten wir 2x. 1x habe ich behalten. Vielleicht hast Du Freunde, Nachbarn oder das Angebot von Ulli

    Mir hat es auch gut getan, ein kleines Ritual einzuführen. Ich habe jeden Abend ein Windlicht auf dem Balkon angezündet, in die Flamme geschaut und dann in den Himmel.

    Viele Grüße von
    Gabi

    mit den Katern Paul & Lino und Cillie-Maus im Herzen

  38. #38
    Registriert seit
    17.04.2008
    Beiträge
    11.875
    Zitat Zitat von GdJana Beitrag anzeigen
    Wir haben hier auch viel Wald..vllt. ist das eine gute Idee..
    Ich hatte auch an unseren Stadtwald gedacht, aber ich wußte irgendwie nicht wie. Denk dran, mind. 50cm tief.

    Ich hatte in den ersten 2 Tagen den unbedingten Drang, sie da wieder rauszuholen. Ich wollte sie bei mir haben. Ich dachte schon, ich werde verrückt, aber mir wurde bestätigt, dass das völlig normale Gedanken in der Trauerphase sind.
    Viele Grüße von
    Gabi

    mit den Katern Paul & Lino und Cillie-Maus im Herzen

  39. #39
    GdJana Guest
    Wow das mit dem Stempelkissen ist eine tolle Idee.
    Danke für die ganzen Ideen und helfenden Worte.

    Vielleicht wird mein Bild ja angezeigt jetzt von meinem kleinen cremi schatz..
    Ich hab so angst vor 18uhr nachher aber seitdem ich weiß was sache ist und das ich ihm damit helfe geht es mir echt besser..

  40. #40
    GdJana Guest

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Defu Trofu wer weiß mehr?
    Von Maiglöckchen im Forum Hunde - Ernährung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 14.12.2008, 19:05
  2. Ich weiß nicht mehr weiter!
    Von nicky87 im Forum Pferde - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 07.10.2007, 12:00
  3. Ich weiß nicht mehr weiter
    Von Dani2605 im Forum Katzen - Ernährung
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 18.07.2005, 15:13
  4. niemand weiß mehr weiter
    Von 2Setter im Forum Hunde - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 19.02.2005, 11:39
  5. WEr weiß etwas darüber?
    Von Enya im Forum Katzen - Ernährung
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 21.03.2004, 20:08

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •