Ergebnis 1 bis 16 von 16

Thema: Kitten spuckt und verweigert Nahrung und Wasser

  1. #1
    omadianer Guest

    Kitten spuckt und verweigert Nahrung und Wasser

    Hallo,
    seit 4 Tagen wohnt unser jetzt 15 Wochen alter Norweger Troll bei uns. Leider hat er seit dem 2. Tag nicht mehr gefressen und auch das Wasser lehnt er fast ganz ab ( nur ein wenig Kochsud vom gedünsteten Hühnchen hat er geschleckt ). Da er nun seit gestern einige Male gespuckt hat, sind wir zu unserer Tierärztin gegangen. Sie meint er hätte wahrscheinlich Würmer ( er wurde in der Aufzucht 2 x entwurmt ) und ist ausgetrocknet. Nach der Spritze mit einem Medikament gegen Übelkeit und einer Elektrolytdepotspritze unter die Haut sowie einer Entwurmtinktur im Nacken ging es für uns wieder heim. Nun wirkt er auf uns schon ein weinig fitter und hat auch schon die ersten Schlucke getrunken.
    Nun meine Frage : wie oft sollten Kitten entwurmt werden?

  2. #2
    Registriert seit
    11.09.2007
    Ort
    Nähe Koblenz/Rhein
    Beiträge
    7.871
    Hallo

    Alle 3 Monate wurde mir gesagt.
    Liebe Grüße Nicki, die 3 L´s, 1 C, 1 J, 1 M und 1 P







  3. #3
    omadianer Guest
    Danke für deine schnelle Antwort, Catheart! Und wie oft sollten Kitten während der Aufzucht beim Züchter entwurmt werden? Schließlich ist ein Tierarztbesuch ne blöde Sache und ich hatte eigendlich ein gesundes Katzenkind erwartet, wenn ich bei einem Züchter kaufe.

  4. #4
    Registriert seit
    11.09.2007
    Ort
    Nähe Koblenz/Rhein
    Beiträge
    7.871
    Keine Ahnung wie oft Züchter entwurmen, ich arbeite nur mit Tierschutzkatzen und wir entwurmen alle 3 Monate, allerdings sind Würmer etwas was meiner Meinung nach passieren kann.

    Allergings klingt dein Fall ja nach massivem Wurmbefall wenn es echt daran liegt
    Liebe Grüße Nicki, die 3 L´s, 1 C, 1 J, 1 M und 1 P







  5. #5
    Registriert seit
    04.12.2005
    Ort
    Unterfranken
    Beiträge
    5.728
    Hallo, da das Entwurmen ja auch nicht ganz ohne ist, werden kleine Katzen normalerweise 2mal entwurmt. Dann kommt es darauf an, ob sie Wohnungskatzen sind oder nicht. Bei Katzen, die keinen Freigang haben, reicht in der Regel eine 1malige Entwurmung im Jahr. Bei Katzen mit Freigang oder wenn Freigänger im Haushalt leben, alle 3 Monate. Man kann das selber machen, es gibt das Spot-on zum träufeln. Mich wundert, dass die TÄ gewusst hat, dass er Würmer hat obwohl sie den Kot nicht untersucht hat. Das sollte man unbedingt machen. Denn, woher soll der kleine Kater Würmer haben, wenn er 2mal entwurmt wurde? Es gibt so viele Ursachen für Erbrechen und Futterverweigerung. Du musst unbedingt aufpassen, dass er trinkt und auch bald wieder frisst. Wenn sie noch klein sind, kann das schnell gefährlich werden. Brühe ist schon mal gut, gekochtes Hühnchen hast Du ja auch gemacht. Notfalls mit einer Pipette oder Spritze ohne Nadel vorsichtig einflössen. In die Flüssigkeit kannst Du auch Elektrolyte rein tun. Man kann meistens zugucken, wie es den Kleinen schnell besser geht. Liebe Grüße, Ulli
    Ulli mit Paulchen, Happy, Ramsis und Ronja, den Dreibeinchen Jenia und Fritzle, den Blindmäusen Nikos und Stella, Isidor und Lucky sowie den Engelchen Hermine und Rosalie
    Immer aktuell: MIMMIs Blog mit allen Infos zu MIMMIs Katzenhilfe

  6. #6
    Zitat Zitat von omadianer Beitrag anzeigen
    Danke für deine schnelle Antwort, Catheart! Und wie oft sollten Kitten während der Aufzucht beim Züchter entwurmt werden? Schließlich ist ein Tierarztbesuch ne blöde Sache und ich hatte eigendlich ein gesundes Katzenkind erwartet, wenn ich bei einem Züchter kaufe.
    Zweimal entwurmen, ne gute Woche vor den Impfungen reicht normalerweise vollkommen aus.
    Beim vernünftigen Züchter (mit Vereinsanschluss und Stammbäumen) ist ja auch die Mama schon ordentlich entwurmt. D. h. Mama hat zwar immer noch Wurmfinnen in den Muskeln die während der Trächtigkeit auf die Kleinen übergehen. Aber das ist nicht so extrem viel, wie bei einer Katze die noch nie in ihrem Leben entwurmt wurde.

    Aber auch ein perfekt gesundes Junge kann schon mal durch den Stress das es in ein vollkommen neues Zuhause(andere Keime als im alten Zuhause...) kommt.
    Ein bisschen kränkeln.
    Die Kleinen sind halt doch etwas empfindlicher als eine erwachsene Katze.

    LG
    *KID-FC*

    Auf Moderatorenwunsch:

    Die Erhabene

    Dies ist die deutsche Bedeutung meines ursprünglich aus dem Irischen stammenden Vornamens. http://en.wikipedia.org/wiki/Brigid

    Echter geht es nicht mehr!

    Das Universum und die Dummheit der Menschen sind unendlich.
    Aber beim Universum bin ich mir nicht sicher! (Albert Einstein)
    http://de.myzooclub.com/?page=userProfile&userId=94641

  7. #7
    Registriert seit
    19.12.2002
    Ort
    München
    Beiträge
    204
    Wie lange vor der Abgabe wurde er geimpft und mit was für einem Impfstoff, lebend oder tot?
    Hat die TA auf Parvo untersucht? Leider häufen sich im Augenblick die Berichte über Impfdurchbrüche nach der Parvoviroseimpfung. Gerade einige Norwegercatterys haben dies im letzten Jahr erfahren müssen, obwohl sie nicht die einzigen waren.

    Manche Züchter entwurmen bis zu 6x. Was ich aufgrund der doch recht heftigen Dosis Chemie in den Wurmmitteln für zu viel halten. Jeweils 1 Woche vor der Impfung sollte entwurmt werden, da auch Würmer die Wirksamkeit einer Impfung abschwächen oder sogar zunichte machen können.

    Tschau
    uschi

  8. #8
    Registriert seit
    17.10.2008
    Ort
    Am Rande des Wahnsinns!
    Beiträge
    15.106
    Meiner Info nach wird bei Kitten 2mal entwurmt, immer so ne Woche vor der Impfung. Unsere Norwegerzüchterin hatte uns für eine dritte Entwurmung Milbemax-Tabletten mitgegeben. Da wir ja zusätzlich Freigänger haben, haben wir das nach 2 Monaten dann auch nochmal gemacht.

    Unsere kleine Hope hatte auch in den ersten Tagen Durchfall und Erbrechen. Unser TA hat erstmal ne Kotprobe eingeschickt, Flüssigkeit gegeben und Schonkost verordnet. Bei uns waren es keine Würmer und auch sonst nix. Sondern wohl eher die Aufregung und die neue Umgebung.

    Der Kater hatte es besser weggesteckt. Die Katze hatte wirklich arge Probleme.

    Ich hoffe, deinem kleinen Troll geht es bald wieder gut. Hühnchen und Brühe sind auf jeden Fall schonmal gut.
    Liebe Grüße von mir und den Fellpopos


    Auf leisen Pfoten kommen sie wie Boten der Stille, und sacht, ganz sacht,
    schleichen sie in unser Herz und besetzen es für immer mit aller Macht.

    Eleonore Gualdi

    Meine Regenbogenkatze Shila immer im Herzen .

  9. #9
    Sweet_Birmans Guest
    Ich finde es eher seltsam, dass der Tierarzt ohne Kotntersuchung auf Würmer tippt. Die Symptome können nämlich auch alles mögliche andere sein. Dass es ihm besser geht liegt vermutlich erstmal an der Flüssigkeit. die er bekommen hat. Mehr als 2x entwurmen ist eher unüblich bei Züchtern und ich würde es ehrlich gesagt auch nicht öfter machen. Ist der kleine Neuzugang die einzige katze in eurem Haushalt ?

    Gruß
    Sweet_Birmans

  10. #10
    omadianer Guest
    Erst einmal Danke für eure Antworten.
    Leider fristst Unser Kater weiterhin nicht und auch die Elektrolyte müssen wir ihm zwagnsweise eingeben ( Spritze ohne Nadel ).
    Der Übertragungsweg für die Würmer ist wohl das Milch saugen bei einer "Katzentante" , die 3 Wochen jüngere Kitten hat. Da hat sich unser Kater bis zum Schluss gerne bedient. Und ob bei der 2. Entwurmung die Tablette auch geschluckt wurde , konnte auch nicht mit 100 % Sicherheit gesagt werden ( rosa Pille im rosa Maul - schwer zu sehen ).
    Gleich sollen wir noch einmal zum TA ( trotz mehrerer Telefonate ). Wir wollen den armen Kater schließlich fit bekommen. Drückt uns die Daumen!

  11. #11
    Registriert seit
    17.10.2008
    Ort
    Am Rande des Wahnsinns!
    Beiträge
    15.106
    Zitat Zitat von omadianer Beitrag anzeigen
    Erst einmal Danke für eure Antworten.
    Leider fristst Unser Kater weiterhin nicht und auch die Elektrolyte müssen wir ihm zwagnsweise eingeben ( Spritze ohne Nadel ).
    Der Übertragungsweg für die Würmer ist wohl das Milch saugen bei einer "Katzentante" , die 3 Wochen jüngere Kitten hat. Da hat sich unser Kater bis zum Schluss gerne bedient. Und ob bei der 2. Entwurmung die Tablette auch geschluckt wurde , konnte auch nicht mit 100 % Sicherheit gesagt werden ( rosa Pille im rosa Maul - schwer zu sehen ).
    Gleich sollen wir noch einmal zum TA ( trotz mehrerer Telefonate ). Wir wollen den armen Kater schließlich fit bekommen. Drückt uns die Daumen!
    Das tun wir auf jeden Fall !
    Melde dich und sag bescheid was der Doc sagt. Würde ehrlich gesagt mal Kot untersuchen lassen, haben wir auch gemacht.
    Liebe Grüße von mir und den Fellpopos


    Auf leisen Pfoten kommen sie wie Boten der Stille, und sacht, ganz sacht,
    schleichen sie in unser Herz und besetzen es für immer mit aller Macht.

    Eleonore Gualdi

    Meine Regenbogenkatze Shila immer im Herzen .

  12. #12
    Registriert seit
    15.01.2007
    Beiträge
    4.467
    Zitat Zitat von omadianer Beitrag anzeigen
    Erst einmal Danke für eure Antworten.
    Leider fristst Unser Kater weiterhin nicht und auch die Elektrolyte müssen wir ihm zwagnsweise eingeben ( Spritze ohne Nadel ).
    Der Übertragungsweg für die Würmer ist wohl das Milch saugen bei einer "Katzentante" , die 3 Wochen jüngere Kitten hat. Da hat sich unser Kater bis zum Schluss gerne bedient. Und ob bei der 2. Entwurmung die Tablette auch geschluckt wurde , konnte auch nicht mit 100 % Sicherheit gesagt werden ( rosa Pille im rosa Maul - schwer zu sehen ).
    Gleich sollen wir noch einmal zum TA ( trotz mehrerer Telefonate ). Wir wollen den armen Kater schließlich fit bekommen. Drückt uns die Daumen!
    aber ich denke er stammt aus einer Zucht

    da sollte auch die Tante ausreichend entwurmt sein...finde die "Diagnose" der TA mehr als befremdlich. Wenn sie jetzt nicht mit was logischerem rausrückt, würde ich an deiner Stelle einen neuen TA aufsuchen. Leider sind nicht alle weißkittel wirklich korifeen
    LG vom "Engel" und ihren Miezen!



    Fellnasen in Not e.V.
    der Shop für den guten Zweck: http://www.fellnasen-in-not.org/shop.php

    Wer auf der Suche nach Informationen zu chronischen Erkrankunen oder Behinderungen bei Katzen ist, wird sicher auf www.sorgenfellchen.eu fündig.

  13. #13
    Hat der Tierdoc mal Fieber gemessen?

    Irgendwie muss ich die ganze Zeit an eine Virusinfektion denken.

    Such dir am besten nen neuen Tierdoc und sprich mal Parvo an.

    LG
    *KID-FC*

    Auf Moderatorenwunsch:

    Die Erhabene

    Dies ist die deutsche Bedeutung meines ursprünglich aus dem Irischen stammenden Vornamens. http://en.wikipedia.org/wiki/Brigid

    Echter geht es nicht mehr!

    Das Universum und die Dummheit der Menschen sind unendlich.
    Aber beim Universum bin ich mir nicht sicher! (Albert Einstein)
    http://de.myzooclub.com/?page=userProfile&userId=94641

  14. #14
    Registriert seit
    17.10.2008
    Ort
    Am Rande des Wahnsinns!
    Beiträge
    15.106
    Hallo,

    gibt es was neues von deinem Kleinen Troll? Wie heißt er denn eigentlich?
    Liebe Grüße von mir und den Fellpopos


    Auf leisen Pfoten kommen sie wie Boten der Stille, und sacht, ganz sacht,
    schleichen sie in unser Herz und besetzen es für immer mit aller Macht.

    Eleonore Gualdi

    Meine Regenbogenkatze Shila immer im Herzen .

  15. #15
    omadianer Guest
    Hier kommt die Entwarnung !!! Unserem Fritz getz wieder besser. Er hat heute wieder alleine gefressen ( mit Heißhunger ! ) und tobt, wie es sich für ein Kitten gehört. Unser Tierarzt hat ihn gestern abend noch einmal mit Astronautennahrung "zwangsgefüttert". Das hat ihm sichtlich Ernergie gegeben.
    Die Diagnose "Würmer" konte unser TA einfach stellen - im Erbrochenen von Fritz waren die Fiecher zu sehen ! Und Fieber hatte er nicht .
    Unsere Züchterin hat alle Katzen mit Milbemax entwurmt. Mit 2 Wochen, 8 Wochen und mit 13 Wochen sowie auch die Muttertiere.
    Dann nochmals Danke für eure Rückmeldungen.

    Eure omadianer

  16. #16
    Registriert seit
    17.10.2008
    Ort
    Am Rande des Wahnsinns!
    Beiträge
    15.106
    Schön! Freut mich das es Fritz wieder besser geht.
    Halt ihn noch ein bißchen im Auge aber das hört sich wirklich wieder gut an.
    Liebe Grüße von mir und den Fellpopos


    Auf leisen Pfoten kommen sie wie Boten der Stille, und sacht, ganz sacht,
    schleichen sie in unser Herz und besetzen es für immer mit aller Macht.

    Eleonore Gualdi

    Meine Regenbogenkatze Shila immer im Herzen .

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Hund verweigert Futter und Wasser
    Von Elfe1802 im Forum Hunde - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 20.11.2007, 18:30
  2. Katze verweigert Nahrung nach Schock
    Von christian_76 im Forum Katzen - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 22.05.2007, 08:52
  3. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 17.08.2005, 07:30
  4. "Kitten - Nahrung" - Quatsch oder nicht?
    Von fiore im Forum Katzen - Ernährung
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 01.01.2005, 17:46
  5. Welli spuckt
    Von Sternchen083 im Forum Vogel - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 19.02.2003, 21:33

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •