Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Frettchenliebhaber

  1. #1
    Peppina Guest

    Frettchenliebhaber

    Sind Frettchenliebhaber und Besitzer hier? Würde gern mal andere Frettchenbesitzer kennenlernen

  2. #2
    El Diabolo Guest
    Hallo! Ich bin zwar selber kein Frettchenbesitzer (Allergie), aber auf jeden Fall Liebhaber. Reicht das auch?

  3. #3
    oma Guest
    Jaaaaaaaaaa, hier ist einer! *lach und wink*

    Ich hab drei quirlige kleine Rackerchen bei mir zuhause, das ist immer was los! Guuuuuuuuut, der Thread ist jetzt schon was älter, aber hoffe doch immer noch aktuell, oder? ;-)

    LG,
    die Moni mit FBI (Frettchen-Bande Illertissen)

  4. #4
    Selly Guest

    HALLOOOOOOO



    habe 4 feggels!!! und liebe diese tiere über alles !

  5. #5
    oma Guest

    Red face

    Huhu Selly!

    Was hast du denn für Nasen? Ich hab momentan einen 4jährigen Rüden (Randy) und zwei 16 Monate alte Fähen (Melli und Lilo). Alle drei sind iltisfarben und kommen von der Frettchenhilfe. Und: ich liiiiiiiiiebe sie!!!

  6. #6
    stilettos Guest
    Ich habe eine Mardernase, ein Iltisfrettchen - meinen heissgeliebten Luigi :-) Er lebt jetzt ein Jahr bei mir (grundsaetzlich freilaufend!!!) und ich liiiiiiiiieeeeebeeeee diesen kleinen chaotischen Kerl :-)

  7. #7
    oma Guest
    Hey, stilettos!

    Schön, noch jemand Frettchenverrücktes hier zu treffen! Find ich ja klasse. Allerdings solltest du ganz dringend drüber nachdenken, deinem Luigi mindestens einen Artgenossen zu besorgen. Ein Mensch kann niemals einen Artgenossen für ein Frettchen ersetzen, und du solltest ihm eindeutig erlauben, sich z. B. in einer Frettchenhilfe einen prima Kumpel auszusuchen. Du wirst sehen, er wird dir dafür sehr dankbar sein - und die Untaten von ZWEI solchen Irren zu beobachten, macht noch viel mehr Spaß!
    Ich weiß wovon ich rede: mein erster Rüde, Rammy, war auch lange Zeit ein Einzeltier. Aber ich habe ihn beim Frettchen-Team-Bayern zwei Mädels aussuchen lassen, mit denen er überglücklich war!
    Auch jetzt habe ich immer mindestens 3 dieser Pelzchaoten bei mir, und es macht einfach unglaublich viel Freude, sie beim Spielen und Toben miteinander zu beobachten.
    Es gibt ein superschönes Gedicht dazu, das absolut zum Nachdenken anregt:

    Alles still.
    Kein Laut ist zu hören - und das schon seit Stunden.
    Aber nun wird sie nur noch weitere acht Stunden dauern, die Stille.
    Wenigstens konnte ich noch bis vor kurzem deinen schwachen Geruch wahrnehmen. Doch der ist nun auch fort.
    Ich werde versuchen diese langen Stunden zu schlafen. Denn ich habe Angst vor der Stille.
    Es wird mir wieder nicht gelingen.
    Doch wenn es mir gelingen würde, könnte ich mich in meine wenigen Erinnerungen retten.
    Dort ist es warm und angenehme Geräusche umgeben mich.
    Die ganze Zeit über spüre ich die Wärme und die Liebe, die mich umgibt. Eine Liebe so vollkommen und rein.
    Die ganze Zeit spüre ich dieses angenehme Kribbeln im Bauch und die Zärtlichkeiten, die mir gegeben werden.
    Meine Geschwister kuscheln sich an mich und wir halten uns warm.
    Jetzt höre ich wieder die Stille. Nichts bewegt sich.
    Keine Zärtlichkeit kein Kribbeln. Nur meine Hängematte, die so leblos und tot ist und viel zu groß.
    So vergeht Stunde um Stunde und meine Angst vor der Stille wächst.
    Die Spielzeuge auf dem Boden meiner Höhle sind schon lange nicht mehr interessant.
    Den Rest der stillen Stunden verbringe ich damit zu fressen und zu versuchen in meine Erinnerungen zu flüchten.
    Doch da, ein Geräusch.
    In dieser Stille und Einsamkeit klingt es so laut wie ein Feuerwerk.
    Mein Herz macht einen kleinen Sprung.
    Du bist wieder da und kommst scheppernden Schrittes auf meine Höhle zu.
    Ich bin glücklich, rüttle an meiner Tür voll Hoffnung, das es dann schneller geht.
    Ich springe freudig umher und für einen Augenblick ist die Stille vergessen.
    Ich versuche, Dir zu zeigen wie glücklich ich bin und hoffe das DU dann länger bleibst.
    Doch es ist wie jeden Tag, du verstehst mich nicht und schon nach einem kurzen Moment ist meine Zeit mit Dir um.
    DU kennst die Stille nicht. Doch für mich kommen jetzt wieder die stillen Stunden.
    Die Zeit der Stille wird immer länger und unerträglicher.
    Es gab mal Zeiten ohne Stille - aber diese Zeiten sind schon ewig vorbei.

    Dein unglückliches Frettchen


    Ja, du lässt deinen Süßen frei laufen, das ist schon mal super. Aber... die Stille muss er genauso erdulden. Zeig ihm deine Liebe, indem du ihm einen Spielkameraden besorgst. Sicher gibt es auch in deiner Gegend eine Frettchenhilfe, die dir gern ihre Abgabetiere vorstellen wird.

  8. #8
    stilettos Guest

    Luigi

    Wir sind schon auf der Suche nach einem "Zweitfrettchen", Luigi scheint aber extrem waehlerisch zu sein - bis jetzt fand er die ihm vogestellten Artgenossen keiner Beachtung wert :-( Ich hingegen haette laengst mindestens eins davon adoptiert - aber hier gehts nicht nach mir, sondern ganz eindeutig und ausschliesslich nach Luigi. Sobald er das Frettchen seiner Wahl gefunden hat, wird es ohne weitere Umschweife adoptiert, gleich, wie alt und ob Ruede oder Faehe :-) (Ich persoenlich hoffe ja, dass es dann wenigstens ein Iltisfrettchen ist - die Kerle sehen mit ihrer Maske einfach umwerfend aus! Aber auch das bestimmt allein Luigi).

    Ich lebe in Spanien, eine Frettchenhilfe gibt es hier nicht, auch sind Frettchen als Haustiere hier nicht sonderlich verbreitet. Frettchenzuechter gibt es viele, hier wird sehr viel frettiert. Ich habe Kontakt mit drei Zuechtern, sobald wieder Junge da sind, statten wir denen wieder einen Besuch ab und ich hoffe, dass Luigi dann "sein" Frettchen findet.

    In der Zwischenzeit geniesst Luigi hier sein Chefdasein - wir richten uns nach ihm. Da ich das Privleg habe, von zuhause aus arbeiten zu koennen, kann ich mir immer Zeit fuer ihn nehmen - und zwar, wann er will. Er lebt nicht in einem Kaefig (davon halte ich gar nichts, wenn nur eins oder zwei da sind) und ist grundsaetzlich bei allem dabei und immer mittendrin, auch, wenn ich in bestimmte Geschaefte gehe oder in ein nahegelegenes Cafe. Er sitzt dann bei mir auf der Schulter (an der Leine) oder rollt sich auf meinem Schoss zusammen und schlaeft einfach, bis ich wieder gehe. Wenn ich mal weg muss und ihn nicht mitnehmen kann, ist entweder mein Sohn (er wird toleriert) da und spielt mit ihm oder ich verlege das auf einen Zeitraum, in dem er schlaeft. Geht das nicht und er merkt, dass ich weg will, verschwindet er in meinem Bett, in dem dann immer ein Kleidungsstueck von mir liegt.

    Ich wuerde den kleinen Kerl niemals ueber Stunden allein lassen - das braeche mir schon das Herz. Ich haenge genauso an ihm, wie er an mir - und vielleicht ist das auch ein Grund, weshalb er bis jetzt keinem Artgenossen den Vorzug gab. Aber wir werden sehen. Irgendwo da draussen wartet so ein kleiner suesser Chaosmarder auf Luigi :-)

  9. #9
    oma Guest
    Spanien? Ist ja irre!

    Ja, da wirst mit Frettchenhilfen ein kleines Problem haben, kann ich mir vorstellen. Unser Verein hat auch nur Kontakte nach GranCanaria, dort lebt eins unserer Mitglieder mit ihrem Frettchen Baby. Auch sie hatte, als sie das kleine Würmchen fand, echte Schwierigkeiten. Schon einen Tierarzt zu finden, der sich damit auskennt, scheint nicht ganz einfach zu sein.
    Klick doch einfach mal auf das Banner in meiner Signatur, so kommst du gleich auf unsere Vereins-HP. Im Gästebuch müsstest du ganz sicher Grüße von Sonja finden - sie lebt in Telde (GC). Du kannst dich ja vielleicht mal mit ihr in Verbindung setzen, vielleicht kann sie dir ja helfen, jemanden für Luigi zu finden? Oder du kannst sie ein bisschen unterstützen? Und sei es nur zum Erfahrungsaustausch!
    Und falls du Samstag abends mal Zeit und Lust auf einen Chat mit Frettchenfreunden hast, schau doch mal bei uns im Frettchenchat vorbei (findest du ebenfalls auf unserer HP). Ab abends 20 Uhr ist Samstags eigentlich fast immer jemand Nettes da. Mich findest du - wenn ich nicht anderweitig beschäftigt bin - unter dem Nick "Rammy" auch dort, und sogar Sonja schaut öfter mal rein.
    Ich würd mich freuen, dich da zu lesen! Und drück dir die Daumen, dass du für deinen Süßen schnell einen Kumpel findest!

    Herzliche Grüße ins Warme,
    Moni
    (Frettchen-Team Bayern e.V., Regionalkontakt Illertissen)

  10. #10
    Registriert seit
    20.04.2011
    Ort
    Sachsen-Anhalt
    Beiträge
    9
    Hallo habe auch seit knapp 14 Jahren Fellnasen wobei ich mir ein Leben ohne die Racker schon gar nicht mehr vorstellen kann :-) Es ist immer wieder Lustig was sie gerade neues auszuhecken versuchen. Meine 3 heißen Lisa, Zwecke und Willi

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •