Ergebnis 1 bis 17 von 17

Thema: Buchtipps

  1. #1
    floddertje Guest

    Buchtipps

    Hallo an alle,

    seit einigen Wochen helfe ich mit, drei Rentnerpferde zu versorgen. Nun bin ich totale Pferdeanfängerin- nie vorher mit Pferden zu tun gehabt. Also so richtige Anfängerin, die das Halfter erst ein paarmal umdreht, bevor sie weiß, wie das jetzt hingehört und die sicherlich haufenweise Anfängerfehler macht.

    Natürlich ist learning by doing eine Möglichkeit, aber da ich wirklich erschreckend wenig über Pferde weiß, würde mich gern über Grundsätzliches schlau machen. Es sollte ein praxisbezogenes und für Anfänger geeignetes Buch über Pferdepflege sein (Umgang, Pflege, Gesundheit), wenn möglich Offenstallhaltung berücksichtigen, denn die drei stehen im Offenstall. Wenn es geht, sollte in dem Buch auch auf Körpersprache etc. eingegangen werden.

    Kann jemand von den alten Hasen hier so ein Buch empfehlen? Es wäre schön, wenn es nicht gerade eins wäre, das unbezahlbar ist. Auch Links zu Webseiten sind sehr willkommen.

    Wäre schön, wenn ihr mich unterstützen könntet, in diese vollkommen neue Welt einzusteigen.

    Liebe Grüße
    Floddertje

  2. #2
    Registriert seit
    14.11.2005
    Ort
    PLZ 86925
    Beiträge
    1.616
    Das Buch aus dem folgenden Link hatte ich kürzlich bei einer Freundin in der Hand


    Ansonsten muß ich aber ehrlich sagen, dass ich mich zur Informationssuche eher auf Internetbasis bewegen würde - zum einen lang nicht so teuer wie Bücher, zum anderen teilweise viel aktueller. Dazu einfach mal die Schlagwörter in google eingeben, eben wie z.B. Halfter, Zäumung Pferd usw ..

    Ansonsten - gerne hier fragen
    Geändert von Camillo (25.08.2008 um 12:04 Uhr) Grund: Link entf.

  3. #3
    Registriert seit
    27.10.2006
    Ort
    Dicht bei HH, aber noch SH ;)
    Beiträge
    30.501
    Oh man - ich hab ne supertolle Seite im Internet....leider auf dem Firmenrechner..ich schau Montag und stell die hier rein. Da ist alles ganz toll zusammengefaßt.
    Bücher genieße ich mittlerweile mit sehr viel Vorsicht. Steht viel Müll drinnen, weils - wenn einmal gedruckt - die nächsten Jahrhunderte nicht mehr überarbeitet wird
    Finde ich übrigens toll, daß Du Dich schlau machst Tun leider nicht vilee - siehe meinen Beitrag in der Pferdevermittlung!
    Schau mal Montag rein, dann stehen die Seiten drinnen

  4. #4
    floddertje Guest
    Ja, mach ich. Ist auch jetzt nicht so dringend.

    Heute standen die Damen und der Herr auf dem Paddock (Weide war zu matschig, um den ganzen Tag draußen zu sein) und wieherten jeden an, der vorbeikam: Hallo! Habt ihr uns vergessen? Ihr müsst da noch den Zaun aufmachen :-D

  5. #5
    Registriert seit
    27.10.2006
    Ort
    Dicht bei HH, aber noch SH ;)
    Beiträge
    30.501
    Jaaa - meine mußten neulich auch 2 Tage von der Koppel runter...ich glaub, die waren kurz davor nach dem Tierschutz zu rufen Meine Alte hat mich richtig böse angesehen

    Hey, von wo kommst Du? Vielleicht ja aus meiner Nähe???

  6. #6
    Registriert seit
    27.10.2006
    Ort
    Dicht bei HH, aber noch SH ;)
    Beiträge
    30.501

  7. #7
    floddertje Guest
    Nein, ich komm nicht aus deiner Nähe, aber auch aus dem Norden :-)

    Durch die ganze Geschichte mit der Weide hier gleich meine erste Frage: Gestern wollte ich Gina von der Weide holen, um sie zu putzen. Sie dachte aber, sie soll schon wieder auf dem Paddock eingesperrt werden. Fazit: Kurz vor Ende der Weide ging sie keinen Schritt weiter. Nicht mal für ein Leckerchen (was ist auch ein Leckerchen im Gegensatz zu einer ganzen Weide?) Es war ein Zirkus, bis ich sie endlich da hatte, wo ich wollte. Sie ist ja auch nicht blöd und merkt, dass ich mich nicht auskenne. Nur eins weiß ich von den Hunden: an der Nase herumführen sollte man sich von einem Tier nicht lassen und wer aufgibt, hat es die nächste Zeit doppelt schwer. Ich bin also mit ihr in einem zielstrebigen Bogen wieder losmarschiert und dann wieder ein Stück vorangekommen, bis sie wieder stand und ein erneuter Bogen nötig war. Okay, letztendlich hatte ich sie da, wo ich wollte, hab sie geputzt und dann wieder auf die Weide gebracht, sie hat gesehen, dass reinholen nicht unbedingt einsperren bedeuten muss und ich hoffe, sie wird das nächste mal freiwillig mitgehen.

    Aber gibt es irgendeinen Trick, ein Pferd da hin zu führen, wo es eigentlich nicht hin will, aber nicht so einen Zirkus veranstalten zu müssen? Ich meine, einen Hund kann man notfalls zwingen, mitzugehen, bei einem Pferd liegen die Kräfteverhältnisse da eher ungünstig ;-)

  8. #8
    Registriert seit
    19.10.2007
    Ort
    Sulingen
    Beiträge
    398
    Also ich persönlich kann dir folgende Bücher wärmstens empfehlen:

    Was der Stallmeister noch wusste 1
    Was der Stallmeister noch wusste 2

    Darin sind einige Tipps, tricks und alles rund um die Grundpflege eines Pferdes sehr anschaulich und einfach beschrieben. Ich lese die bände sehr gerne.

  9. #9
    Registriert seit
    19.10.2007
    Ort
    Sulingen
    Beiträge
    398
    oder das!
    Geändert von Camillo (25.08.2008 um 12:04 Uhr) Grund: Link entf.

  10. #10
    Registriert seit
    25.12.2006
    Ort
    Dresden (Sachsen)
    Beiträge
    458
    Zitat Zitat von floddertje Beitrag anzeigen
    Aber gibt es irgendeinen Trick, ein Pferd da hin zu führen, wo es eigentlich nicht hin will, aber nicht so einen Zirkus veranstalten zu müssen? Ich meine, einen Hund kann man notfalls zwingen, mitzugehen, bei einem Pferd liegen die Kräfteverhältnisse da eher ungünstig ;-)
    Hallo,
    also wenn du nicht gerade ein 150 kg Schrank bist, dann wird es schwer mit ziehen oder schieben...
    Nein, also ich denke nicht, dass man, wenn ein Pferd sich erstmal quer stellt, irgendwas durch Gewalt erreicht. (Außer das es dann vielleicht noch ängstlicher wird oder das Vertrauen verliert)
    Auch wenn es schwer ist, aber bei solche Aktionen brauch man zwei Dinge: Zeit und Ruhe.
    Das klingt zwar simple, ist manchmal aber doch ziemlich schwierig nicht die Nerven zu verlieren (besonders, wenn man zu der etwas ungeduldigen Version wie ich gehöre )
    Dabei ist die Methode -wie du sie gemacht hast- immer wieder neuen Anlauf nehmen und "mit Engelszungen" aufs Hotti einzureden die effektivste.
    So verliert sie die Angst vorm "Eingesperrt werden" (was ja immer gleich nach dem Runterholen war?) und baut so Vertrauen zu dir auf.
    Ich bin mir sicher bald wird sie verstehen, dass du ihr nichts schlimmes sonders ihr nur gutes tut.
    Aber das braucht zeit.
    Ich wünsch dir viel Glück mit ihr.
    LG Julia

  11. #11
    floddertje Guest
    Hm, ich glaub garnicht mal, dass sie Angst hatte. Wenn ich das richtig sehe, wusste sie, hinter ihr geht meistens der Zaun zur Weide zu und auf dem Paddock gibts keine leckeres Gras ;-) Ich meine, der Paddock ist immer noch echt groß und wenn die Weide schon ziemlich leer gefressen ist, stehen die da auch öfter, also zum Angst kriegen ist da nix, ich denke mal, die Dame hatte einfach keine Zeit... wollte ja essen gehen :-P Das Problem stellt sich bei ihr nur, wenn wir eine neue Weide offen haben, also echt leckeres Gras.

    Das Stallmeister-Buch habe ich mir jetzt mal gebraucht bestellt, bin schon mal sehr gespannt.

  12. #12
    Registriert seit
    19.10.2007
    Ort
    Sulingen
    Beiträge
    398
    Zitat Zitat von floddertje Beitrag anzeigen
    Hm, ich glaub garnicht mal, dass sie Angst hatte. Wenn ich das richtig sehe, wusste sie, hinter ihr geht meistens der Zaun zur Weide zu und auf dem Paddock gibts keine leckeres Gras ;-) Ich meine, der Paddock ist immer noch echt groß und wenn die Weide schon ziemlich leer gefressen ist, stehen die da auch öfter, also zum Angst kriegen ist da nix, ich denke mal, die Dame hatte einfach keine Zeit... wollte ja essen gehen :-P Das Problem stellt sich bei ihr nur, wenn wir eine neue Weide offen haben, also echt leckeres Gras.

    Das Stallmeister-Buch habe ich mir jetzt mal gebraucht bestellt, bin schon mal sehr gespannt.
    Erzähle mir dann mal unbedingt, wie du es findest!

    Darf man hier jetzt keine Links mehr rein setzen? Hatte dir außerdem das Buch der FN zum Basispass empfohlen. Da kannst du die "Grundgriffe" trocken nach lesen.

  13. #13
    Registriert seit
    27.10.2006
    Ort
    Dicht bei HH, aber noch SH ;)
    Beiträge
    30.501
    Bei Links einfach das www weglassen und ein paar Leerzeichen vor de einfügen. Dann gehts

  14. #14
    floddertje Guest
    @speddy86: Ja, ich bin schon mal ganz gespannt. Booklooker hat jetzt 2 Bestellungen von mir und ich hoffe, die Bücher kommen bald *ungeduldig warte*

  15. #15
    floddertje Guest
    So, das Buch zum Basispass ist angekommen und ich bin zur Hälfte durch, um einen ersten Überblick zu bekommen. Vielen Dank für eure Beratung, das ist genau das, was ich gesucht habe. Ist alles super erklärt und wenn ich das alles umsetzen kann, wird es sicher schon sehr viel besser gehen im Umgang mit den 3 Rentnern.

    Sie sind ja allesamt wirklich lieb und umgänglich, aber ich merke halt doch, dass ich unsicher bin, weil ich so vieles nicht weiß und da glauben die dann auch nicht wirklich, dass sie sich nach mir richten müssen Vermutlich wird sich das geben, wenn das alles nicht mehr solches Neuland für mich ist. Vielleicht ist vieles auch einfach Übungssache. Ich meine, wenn 9-jährige das lernen können, kann ich es auch lernen.

    Gibt es noch irgendwas, was man machen kann, um die Beziehung zu den Pferden zu stärken (außer streicheln und putzen). Irgendwo habe ich was von Führübungen gelesen. Beim Hund stärken Führübungen die Bindung und die Beziehung zum Besitzer. Ist das beim Pferd auch so? Die größten Probleme habe ich nämlich weiterhin beim Führen der Pferde. Manchmal gehen sie freiwillig mit, machmal nicht. Je nachdem. Ich denke, sie vertrauen mir noch nicht. Zum Glück ist es im Moment nicht so oft notwendig, zum Paddock kommen sie meistens zur Abendzeit einfach von alleine.

    Wir kennen uns ja auch noch nicht lange und in der kurzen Zeit hat es viel Veränderung in der Gruppe gegeben. Gerade ist noch ein Pony mit Fohlen, das zeitweilig mit auf der Weide war, abgeholt worden. Da ging dann erst einmal garnichts mehr, als ob sie Angst gehabt hätten, der nächste zu sein, der weg muss, sobald ein Führstrick angeclipst wird. Jetzt wird zum Glück alles ruhiger werden, keine Veränderungen mehr.

    Liebe Grüße
    Floddertje

  16. #16
    Registriert seit
    19.10.2007
    Ort
    Sulingen
    Beiträge
    398
    Freut mich dass dir unsere Tipps weiter geholfen haben. Hast du die „Stallmeister“ Bücher denn auch schon? In den Basispass Büchern steht auch alles drinne, was du so an „Grundwissen“ haben solltest. Auch, wenn ich schon sehr, sehr lange reite und auch ein eig. Pferd habe, lese ich noch furchtbar gerne Pferderatgeber, die simpel Beschrieben sind. Gerade für angehende „Pferdeprofis“ sind solche Bücher sicherlich einfacher.

  17. #17
    floddertje Guest
    Hallo Speddy,
    das Stallmeister-Buch ist heute gekommen, hab aber noch nix weiter gelesen, noch keine Zeit gehabt. Sieht aber auf den ersten Blick interessant aus.
    Liebe Grüße
    Floddertje

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •