Ergebnis 1 bis 11 von 11

Thema: Blähungen...

  1. #1
    Registriert seit
    14.10.2002
    Ort
    Lübeck
    Beiträge
    723

    Blähungen...

    Hallo Foris,

    ich habe mal wieder eine kleine Frage:

    Kennt von euch jemand ein Mittelchen gegen Blähungen beim Hund?

    Er bekommt exakt das gleiche Futter, wie eh und je aber seit ca. einer Woche ist er ständig übelst am pupsen - woran könnte so etwas liegen???
    Auf einmal!!! (sonst hat er auch mal einen fliegen lassen... normal aber langsam nimmt es Überhand
    Ansonsten ist er fit wie immer, macht auch nicht den Eindruck, dass er Schmerzen hat und Dünnpfiff hat er auch nicht.#

    Es dauert sowieso immer mindestens 30 Minuten, bis er den geeigneten Platz zum Häufchen machen gefunden hat
    Dann wird sich nochmal in alle Richtungen in der Hocke gedreht und gewendet und dann.... wenn wir Glück haben, ist der Platz dann genehm und er löst sich endlich mal.

    Aber die Pupse fangen langsam an, peinlich und lästig zu werden, wenn wir, so wie heute zum Essen eingeladen waren und alle halbe Stunde groß lüften mußten, weil einigen schon der Appetit etwas verging (verständlicherweise... denn seine Pupse riechen nach stark verfaulten Eiern
    Weiß hier jemand Rat?
    Meinem Wauzi ist das doch sicher auch unangenehm - er schaut dann auch immer ganz zerknirscht, der Arme
    LG GINA
    [SIGPIC][/SIGP

  2. #2
    Registriert seit
    21.02.2006
    Ort
    Nordhessen
    Beiträge
    6.977
    Es ist durchaus möglich, dass er sein Futter nicht mehr verträgt, weil er auf einen Inhaltsstoff allergisch ist. Allergien können sich auch erst mit der Zeit ausbilden.
    Ansonsten fällt mir noch ein Infekt oder eine schlechte Bakterienzusammensetzung ein.
    Gruß Lieschen Müller

    http://www.gidf.de/

  3. #3
    Registriert seit
    14.11.2005
    Ort
    PLZ 86925
    Beiträge
    1.616
    Wenn sich das schon über einen längeren Zeitraum zieht, wird vermutlich das Futter dran Schuld haben, wie absinth schon schrieb

    Bei akuten Blähungen half hier immer lauwarmer Fencheltee mit etwas SabSimplex

  4. #4
    Registriert seit
    14.10.2002
    Ort
    Lübeck
    Beiträge
    723
    Hallo Ihr zwei und danke für Eure Antworten

    Also es ist ja schon akut, denn es ist so extrem seit ein paar Tagen.
    Ich werde mal das mit dem Fencheltee versuchen.
    Und wenn das nichts nützt, werde ich wohl oder über mal das von
    mir so gepriesene Magnussen absetzen und ein anderes Futter versuchen.

    Ich möchte auch nicht, dass Wauzi womöglich ständig Bauchschmerzen plagen.

    LG GINA
    [SIGPIC][/SIGP

  5. #5
    Registriert seit
    14.10.2002
    Ort
    Lübeck
    Beiträge
    723
    Zitat Zitat von Ela1976 Beitrag anzeigen
    ..... mit etwas SabSimplex
    Das kenne ich gar nicht. Was ist denn SabSimplex?

    Ich glaube, ich habe die Ursache:

    Seitdem er so übelriechend pupst, ist sein Output GRÜN

    Er muß irgendwo heimlich zu viel Gras gefressen haben - kann es daran liegen?

    Jedenfalls sind der grüne Output + die stinkenden Blähungen genau parallel
    [SIGPIC][/SIGP

  6. #6
    Summer 175 Guest
    Hallo, Gina!
    SabSimplex (Tropfen) war (und ist wohl auch noch) DAS Allheilmittel gegen Blähungen bei Kindern ... Es "entschäumt" praktisch - wurde mir deshalb von unserem damaligen Hausarzt auch dringend für die Hausapotheke empfohlen, falls eins der Kinder mal Spüli trinken sollte ... - und lindert damit Koliken und Blähungen.

    Damit dem Gras ist schon eine Möglichkeit - aber meist gibt es einen Grund dafür, dass ein Hund plötzlich mehr Gras frisst ... Da wird ihm schon irgendwas vorher im Bäuchlein gegrummelt haben ...

    Beobachte es halt mal - es kann aber auch sein, dass es am Futter liegt. Da braucht bloß mal ein Beutel zu lange geöffnet sein, und die Öle und Fette umgeschlagen haben, z. B. Das kann schon reichen.

    LG und "Wäscheklammern für alle" ... Ich weiß, wie das ist - "Sarge" stinkt immer bestialisch, wenn's Geflügelinnereien gab (oder früher Rinti gefressen hatte). Und der arme Kerl liegt doch immer sooo gern in unserer Nähe, wenn wir abends essen oder fernsehen *puhhh* ....

    Karin

  7. #7
    zita Guest
    hallo Gina,
    wie alt ist dein Wauwie?
    Meine Daffy (lebt seit 5 Jahren im Hundehimmel) begann auch irgendwann mit übelrichenden Blähungen, obwohl keine bewussten Veränderungen eingetreten waren.
    Aussage von Hundehaltern und TA: Ist normal, kann sowohl bei Tieren als auch bei Menschen im Alter auftreten.

    LG

  8. #8
    Registriert seit
    02.08.2007
    Beiträge
    421
    Ich tippe eher auf einen Infekt mit dem er kämpft, da es relativ akut ist.
    In diesem Fall würde ich schon drei Wochen abwarten bevor ich einen Futterwechsel mache. Du kannst ihm mit Enteroferment unterstützen, das sind Bakterien die im Darm angesiedelt sind, man gibt es nach Antibiotikabehandlung oder nach Durchfall.
    lg Betty

  9. #9
    Registriert seit
    14.10.2002
    Ort
    Lübeck
    Beiträge
    723
    Hallo @ all...

    Danke für eure Tipps, die mich (wie immer) ein ganzes Stück weitergebracht haben.

    Auf dem Einkaufszettel ist bereits vermerkt:
    -Fencheltee
    -SabSimplex
    und Enteroferment

    Das kommt sofort mit in unsere Hausapotheke

    Bin mal gespannt, ab wann der Output nicht mehr grün ist... Sooo viel Gras hat er ja gar nicht gefressen und sonst wird sein Haüfchen auch nicht grün davon. Das Würstchen hängt höchsten mal an einem langen Halm aus dem Popo heraus

    Janny ist noch ein junger Spund - im Mai wird er zwei Jahre alt
    Altersprobleme erwarte ich eigentlich noch nicht bei ihm! Obwohl... wenn ich ihn mir manchmal so anschaue, wirkt er wie ein gemütlicher älterer Herr

    Er ist echt der coolste...
    [SIGPIC][/SIGP

  10. #10
    Registriert seit
    02.08.2007
    Beiträge
    421
    Ein kleiner Fehler ist mir unterlaufen,
    Das Enteroferment gibt man schon während des Durchfalls (oder der Verdauungsstörung), bei einem 30 kg Hund 3x / 1EL täglich.
    lg Betty

  11. #11
    Registriert seit
    18.03.2004
    Ort
    Solingen
    Beiträge
    1.493

    grüner Pansen

    Ich fütter zu ungefähr 40 % roh.

    Ich habe die Erfahrung gemacht, das bei rohem grünen Pansen auch dei Darmflora prima wird. Seit dem ich 2 mal die Woche diesen pansen fütter, verträgt mein Hund so ziemlich alles, was ich gebe. Ich nehme die 2 Kilo Tüten von Dibo. Ich bin damit prima zufrieden.

    Iris und die Schmusemonster
    Jenny und Luzzy (EKH)
    mit Niklas (Lhasa-Apso,Malteser,Tibetterrier-Mix)



    Ist die Katze gesund - freut sich der Mensch !!!!

    Der Hund hat sein Herrchen - die Katze ihr Personal

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Blähungen
    Von Flämmchen im Forum Hunde - Ernährung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 27.09.2006, 10:29
  2. Blähungen
    Von Gabi Schwetz im Forum Hunde - Ernährung
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 27.07.2004, 14:47
  3. Blähungen!!!
    Von HockeyHexe im Forum Hunde - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 29.12.2003, 21:08
  4. Blähungen
    Von lariane1 im Forum Hunde - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 16.12.2003, 12:13
  5. Blähungen!!!
    Von kimba450 im Forum Hunde - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 31.03.2003, 13:09

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •