Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Mein Tigga ist gestorben

  1. #1
    Kate81 Guest

    Unhappy Mein Tigga ist gestorben

    Mein Tigga ist tot
    und ich weiß nicht wirklich woran er nun gestorben ist
    er hat sich sehr gequält
    bin total traurig
    ein Alptraum und ich wach nicht mehr auf...

    Ist ein etwas längerer Beitrag....

    Es fing alles Donnerstag 30.08. abends an. Nachdem mein Freund und ich die 2. Pizza in den Ofen geschmissen hatten und am ersten Stückchen dran waren fing alles an. Vorher war nix - rein gar nix
    Tigga hat sich plötzlich an die Ecke von der Eckcouch rangequetscht und uns so angeguckt. Er fing an zu hecheln wie ein Hund und ging den ganzen Raum am Rand ab und quetschte sich durch Ecken was er sonst vorher noch nie gemacht hat. Er konnte seine Hinterbeine auch nicht mehr richtig aufstellen und er sah eher so aus als ob er kaken müsste und ihm ein Würstchen quer stand.
    Nach ca. 10 Minuten wo's nicht besser wurde sind mein Freund und ich sofort zum Not-Tierarzt gefahren. Der meinte Tigga hätte hohes Fieber (leider habe ich nicht gefragt wie hoch weil ich total neben der Rolle war) und eine Infektion also so ne Art Krippe und das er sich auf der Fensterbank oder auf dem Balkon über seine Tatzen das geholt hätte. Dann hat er ne Spritze bekommen, Antibiotika. Das hecheln kam vom Fieber.
    Die ganze Nacht hat Tigga überwiegend weiter gehechelt und ist in der Wohnung rund gelaufen. Hab ihn ganz oft zu mir ins Bett geholt bis auch ich fest eingeschlafen war. Am nächsten morgen habe ich ihn in seinem Loch im Kratzbaum gefunden, total schwach und nun sah er mehr gelähmt aus also seine Hinterbeine da er kaum noch laufen konnte.
    Dann bin ich sofort zu meinem Haus-Tierartz gefahren. Der konnte nix festellen, dann wollte ich ein Röntgenbild und dann haben wir es endeckt.... Dem Tigga wachsen die Wirbelknochen zusammen und die zwei hinteren waren fast schon zusammen gewachsen. Dies wäre genetisch bedingt wobei ich glaube die sch... Vorbesitzer haben Tigga bestimmt mal getreten oder so und das ist schlecht zusammen gewachsen. Die Ärztin meinte man kann das mit so ner Art Hexenschuss vergleichen oder Bandscheibenvorfall und das ein Nerv eingeklemmt sei und das er auch so ne Art Entzündung hat und dadurch das Fieber gekommen sein kann. Dann hat er drei Spritzen bekommen, eine wieder Antibiotika, eine gegen die Schmerzen und eine für die Nerven und Entzündung. Leider ging es Tigga danach auch nicht viel besser aber ich dachte mir er muss ruhig liegen. Ich dachte immer an den Menschen, wenn er einen Hexenschuss oder Bandscheibenvorfall hat, dass er sich dann auch kaum bewegen kann. Tigga hatte auch Freitag nach dem Arzt noch gegegessen. Dann lag Tigga den ganzen Tag in seinem Loch im Kratzbaum.
    Am nächsten Morgen hab ich ihn da mal raus geholt und zu uns gesetzt und Tigga ging es kein bißchen besser, ich empfand das er dolle Schmerze hatte und bin dann wieder zum Haus-Tierarzt. Sie war ganz verwundert und hat Tigga eine stärkere Spritze gegen die Schmerzen verpasst und meinte wenn es bis Montag nicht besser wird soll ich in eine Tierklinik. Blut abgenommen hat sie nicht, weil das erst am Montag abgeholt werden würde.
    Es wurde und wurde nicht besser. Eigentlich war abends Party angesagt aber ich wollte nicht, wollte lieber bei Tigga bleiben. War auch gut so.... Die ganze Nacht konnte ich kaum ein Auge zu machen, da Tigga ca. jeder halbe Stunde anfing ein bißchen zu hecheln weil er aufstehen wollte bzw sich mal anders hinlegen wollte. Aber er konnte das nicht von alleine. Immer und immer wieder habe ich in auf den Bauch gelegt und den Körper ausgestreckt, zwischendurch mal auf die Seite gelegt und langgestreckt. Man sah ihm an, dass das die 2 besten Positionen waren doch trotzdem sah man ihm auch die Schmerzen an. Wenn Tigga wenigstens überwiegend geschlafen hätte aber ich glaub in den 2 Tagen hat er nicht wirklich geschlafen. Er lag immer mit halb offenen traurigen Augen da und hat starr vor sich geblickt. Dann hatte ich mal 3 Stunden durch geschlafen, es war 9 Uhr. Ich wollte Tigga auf die Vorderbeine stellen aber da ging gar nichts mehr. Die ganze Zeit über hatte er Herzrasen und nun ging sein Herz langsam und er hatte überhaupt keine Kraft mehr, war total schlaff. Ich bin sofort wieder zum Notarzt gefahren. Ich hatte kein gutes Gefühl und ich hatte so Angst um meinen Tigga. Leider ist er im Taxi gestorben und ich konnte ihn nur noch tot aus dem Katzenkorb holen. Das war so schrecklich. Mein Tigga.... Er war sogar noch warm.
    Dieser Arzt (der 3.!!!) meinte er hätte Thrombose gehabt. Am nächsten Tag hab ich meine Ärztin angerufen und Sie meinte das wär nicht wahr, da man bei Tigga einen Puls an den Hinterbeinen gefühlt hat. Bei Thrombose fühlt man den kaum oder gar nicht. Sie war auch über Tiggas tot geschockt und hätte das nicht erwartet. Sie meinte, es kann sein, das Tigga das zum Schluss bekommen hat, aufgrund der Entzündung und weil er sich nicht bewegt hat. Ich hab wiederum gehört und gelesen, das Katzen Thrombose bekommen bei Herzkrankheiten aber eher seltener, im Gegensatz zu uns Menschen, wenn Tiere sich nicht bewegen.

    Ich finde das alles sehr komisch. Klar denke ich daran, das mein Haus-Tierarzt versagt hat aber er hat auch alles versucht und das sind normale Gedanken bei Trauer. Ich suche auch die Schuld bei mir aber ich habe auch alles versucht und so ein Hexenschuss war gar nicht so abwägig. Ich habe daraus gelernt und das nächste mal gehe ich nicht ein 3. mal zum Tierarzt sondern direkt in die Tierklinik.

    Ich bin so unheimlich zu tiefst traurig. Mein Tigga war ein super toller Kater. Er ist mir auf Schritt und Tritt gefolgt, hat so viel gequatscht mit mir und wollte immer nur schmusen und Aufmerksamkeit. Er hat immer bei mir gelegen, seinen Platz hat er sich schon genommen und wenn er auf mir drauf lag. Er war ein super toller Kater und er wird mir sehr in meinem Leben fehlen. Er war immer für mich da und stand mir in schlechten Zeiten immer bei. Ich hab mich immer gefreut nach Hause zu meinen Katzis zu kommen. Und nun ist Tigga weg Obwohl ich die Katzis erst seit Juni 2006 hab, sind sie mir doch total ans Herz gewachsen und sie waren meine Familie.
    Möge Tigga in Frieden ruhen

    Momo ist total tapfer echt. Ich glaube sie hat schon vorher gewusst, das Tigga sterben wird. Die ganze Zeit ist sie kaum ins Wohnzimmer gekommen, wo Tigga lag und hat gefaucht und auch uns hat sie angefaucht. Aber Samstag auf Sonntag stand sie sehr nah an ihm und hat ihn permanent angeguckt. Ich glaube zu diesem Zeitpunkt hat sie sich von ihm veranschiedet. Sonntag morgen, als ich ohne Tigga nach Hause kam hat sie leise gemautz und brauchte viel Streicheleinheiten. Uns hat sie dann auch nicht mehr angefaucht. Momo frisst ganz normal und spielen tut sie auch. Sie mautz nur viel und ich muss immer darauf irgentwas antworten sonst mautz sie weiter. Sie ist sehr verschmust geworden. Sonst war sie immer total schreckhaft aber nun hat sie das zu 90 % verloren und ich hab das Gefühl sie nimmt ein bißchen die Rolle von Tigga ein. Sie will und brauch nun sehr viel aufmerksamkeit aber so war sie vorher garnicht. Sie gibt mir aber damit sehr viel Kraft. Ist ne kleine süße tapfere Momo!

    Nun sind schon 2 Wochen vergangen und so aller 4 Tage holt mich die Trauer wieder ein. Ich vermisse Tigga so sehr und das ist alles so schwer für mich, weil alles so schnell ging und ich nicht weiß warum er nun gestorben ist. Das aller schlimmste ist, ich konnte Tigga einfach nicht mit nach Hause nehmen, es ging einfach nicht und ich habe ihm beim Tierarzt gelassen - vergib mit Tigga ich hatte keine andere Möglichkeit. Wo hätte ich die begraben sollen? Woher hätte ich das Geld nehmen sollen, um dich einzeln verbrennen zu lassen? Es tut mir leid und hätte ich die Chance die Zeit zurück zu drehen, hätte ich dich am nächsten Tag abgeholt und im Park vergraben.

    Ich werde dich nie nie nie nie vergessen!

  2. #2
    Registriert seit
    19.01.2007
    Beiträge
    35.546

    Ich fühle mit dir. Komm, lass dich umarmen!
    Mein Merlin ist auch vor kurzem gestorben, und ich denke jeden Tag einige Male an ihn. Aber mittlerweile muss ich nicht mehr weinen, wenn ich an ihn denke...
    Es wird auch bei dir besser werden. Das geht nicht von heute auf morgen, aber es geht! Und dann denkst du an die schönen und glücklichen Momente mit deinem Tigga!
    Merlin wird ihn sicher begrüßen im Regenbogenland!

    Weine nicht um mich,
    da ich jetzt hinausging in die sanfte Nacht.
    Trauere, wenn du willst, aber nicht lang,
    dem Flug meiner Seele hinterher.
    Ich hab jetzt Frieden, meine Seele hat jetzt Ruh,
    Tränen braucht es nicht dazu.
    Es gibt keinen Schmerz, ich leide nicht und auch die Angst ist weg.
    Mach deinen Kopf für andere frei,
    ich lebe in deinem Herzen fort.
    Vergiss meinen Lebenskampf,
    vergiss unseren letzten Streit.
    Vergrab dich nicht im Jammertal,
    sondern freu dich.....ich hab gelebt.....mit dir.
    Liebe Grüße von Claudia & Cats


    http://litenfoss.jimdo.com

    Norwegische Waldkatzen

  3. #3
    Line&Lainy Guest
    Mir fehlen die Worte, es tut mir auch schrecklich Leid

    Alles wird wieder gut, Ich wünsche dir viel Kraft in nächster Zeit

    Große Umarmung, und auch Karlchen wird deinen Tigger im Regenbogenland treffen und beschützen.

  4. #4
    VelvetKitty Guest
    Tut mir wirklich sehr sehr leid und die Story ist erschütternd, ganz ganz schrecklich, bei der Geschichte muss man einfach mitweinen, es ist soo traurig, aber auch so schön von dir, wie du dich aufgeopfert hast, du warst in der letzten Minuten und die ganzen Stunden vor seinem Tod bei ihm und das wird ihm sehr geholfen haben, er hat sich sehr sehr geliebt gefühlt.

    Ob die Tierärzte eine Mitschuld trifft, ich weiß es nicht, aber manches, was sie ihm gespritzt haben, war vielleicht doch nicht so gut für ihn. Unsere neue TÄ hat Felix auch eine Cortisonspritze gegeben, damit er besser Luft bekommt (Herzprobleme, Schatten auf der Lunge), und ein paar Std. später starb er jämmerlich in Mamas Wohnzimmer.

    Fühl dich ganz doll gedrückt

  5. #5
    betina Guest
    das tut mir sehr leid...

    aber so ähnlich ging es mir mit meinem kater auch

    als er vom balkon gefallen ist war ich in der tierklinik wo er behandelt wurde röntgen spritzen

    die ta meinte alles ok nur ein schock fahren sie mit ihm nachhause und legen den kater unter rotlicht das wird schon

    auf dem nachauseweg dann ist mein armer schatz verstorben
    das war so ein rissen schock für mich versteh das bis heute nicht warum

    das ist am 1.8 2007 passiert
    denk sehr oft an charly vermiss ihn auch sehr

  6. #6
    Kate81 Guest

    Mein Tigga ist gestorben

    Ich danke euch von ganzem Herzen über euren Beiträge. Ihr seid alle so klasse und das hier gibt mir doch sehr viel Kraft. Es gibt doch noch schlimmere Geschehnisse als bei meinem Tigga. Es vergeht kein Tag an dem ich nicht an Tigga denke aber ich muss nicht mehr jedes mal weinen. Was würde ich darum geben ihn nocheinmal schnurren zu hören *schmacht* aber das leben muss weiter gehen und Momo und auch ihr gebt mir sehr viel Kraft.



    Es ist so kalt nun ohne Dich
    Die Sonne wärmt nicht mehr
    In meinen Tagen fehlt das Licht
    Die Träume sind so leer.

    Wenn einer geht, dann bleibt ein Loch
    So geht es doch uns allen.
    Die bleiben müssen, leiden doch
    Und glauben tief zu fallen.

    Kein Lachen, keine Liebe mehr
    Auch Hoffnung nicht, nur Trauer.
    Der Mut und Fröhlichkeit sind fort.
    Um mich steht eine Mauer.

    Das Weinen, es befreit mich nicht.
    Es löscht nicht meinen Schmerz.
    Und täglich die Erinnerung
    Sie bricht mir fast das Herz.

    Die Nacht ist dunkel, endlos lang,
    Dunkel sind meine Tage.
    Wann endet diese Hölle bloß?
    Nur diese eine Frage...

  7. #7
    Paul(a)E Guest
    Auch mir fehlen einfach die Worte.
    Fühl mich von mir umarmt ...

    Auch ich hänge seit vergangenen Freitag total durch. Unsere Paula wurde von einem Auto erfaßt. Wir standen faßt daneben.
    Diese schrecklichen Bilder gehen mir ständig durch den Kopf. Wahrscheinlich werde ich das nie wieder vergessen.
    Auch wir waren bei einem Tierarzt, den ich keinesfalls weiterempfehlen kann.
    Wir haben unsere Katze auf den Tisch gestellt, bei diesem Anblick bin ich schon fast zusammenklappt. Als der Tierarzt (ist nicht der TA wo wir sonst immer hingehen) dann meinte, "ja, die ist tot", sind wir wortlos mit unserem aus der Praxis gegangen. Hoffentlich müssen wir da niemals mehr als Notfall hin.

    Wenn Du magst, du bist ja aus Köln, wir wohnen auch in der Nähe, kann ich dir einen super kompetenten TA empfehlen. Laß es mich einfach wissen.

    Ich wünsche dir für die nächsten Wochen ganz viel Kraft.
    Liebe Grüße
    Tina

  8. #8
    Kate81 Guest
    Hallo Paula,
    ich habe auch dein Erlebnis gelesen, alles, und fühle mit dir. Tut mir schrecklich leid und auch dir wünsche ich ganz viel Kraft! Es ist einfach schrecklich wenn das geliebte Tier stirbt und man noch dabei zu sieht. Bei dir war es das Auto, bei mir waren es 60 Stunden quälerei und ich weiß noch nicht mal was Tigga hatte. Ich denke jeden Tag an ihn und werde ihn immer in meinem Herzen tragen wie du deine Paula! Das Geschehnis werden wir nie vergessen aber langsam habe ich begriffen, das der tot nicht aufzuhalten ist und jeder mal von uns dran ist. Uns kann es auch im nächsten Moment passieren, wenn wir auf die Strasse gehen und da kommt ein Auto angebraust... oder ein Ziegelstein fällt...
    Denke immer daran, was du deiner Paula an Liebe gegeben hast und sie hatte bestimmt ein ganz tolles Leben. Tigga hatte 5 Jahre ein scheiß Leben und ich konnte ihm nur 1 schönes Jahr schenken, weil ich sie erst seit 1 Jahr habe. Ich weiß was du durch machst, es tut einfach nur weh.
    Ich wünsche dir alles alles Gute und viel Kraft für dich und deinen Mann/Freund. Aber Zeit wird Wunden heilen und das Leben geht weiter mit Paula und Tigga ganz tief im Herzen!

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Mein Pferd ist plötzlich gestorben
    Von wauwau16 im Forum Pferde - Trauer & Trost
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 03.07.2008, 22:59
  2. Mein schatz ist sonntag gestorben
    Von Schwede im Forum Kleintiere - Trauer & Trost
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 16.01.2006, 16:17
  3. Mein Bunn ist gestorben!!!
    Von sady im Forum Kleintiere - Trauer & Trost
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 08.01.2006, 17:26
  4. mein ein und alles ist gestorben
    Von vamp07 im Forum Kleintiere - Trauer & Trost
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 20.06.2004, 19:04
  5. Mein Katzenmädchen ist heut gestorben...
    Von solane im Forum Katzen - Trauer & Trost
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 15.05.2003, 17:29

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •