Ergebnis 1 bis 16 von 16

Thema: hund schläft ständig im bett

  1. #1
    jeanette Guest

    hund schläft ständig im bett

    hallo

    ich habe eine frage, was kann
    ich tun damit unser jack russel nicht immer
    im bett schläft?


    wir haben ihm extra schon einen neuen hundekorb gekauft
    er hat auch eine stoffhütte die haben wir ih auch schon ins schlafzimmer gestellt, aber er will dort nicht schlafen.

    ich würde ihn ja gerne ins wohnzimmer lassen,
    aber dort geht er dann auf die couch und das will
    ich auch nicht wegen den haaren

    was kann man da machen villeicht weiß ja jemand hier einen rat

    danke schon mal im vorraus

    MFG jeanette

  2. #2
    bissiger Hund Guest
    Rausschmeißen, was sonst.

    Jedesmal wenn er ins Bett kann hat der Hund gewonnen, also raus und das konsequent.

  3. #3
    jeanette Guest
    hallo

    das tuen wir ja ständig
    das problem ist das wir
    ständig dadurch wach werden
    er knurrt uns sogar manchmal an weil
    wir ihn aus dem bett schieben.

    MFG jeanette

  4. #4
    peanutsnorfolks Guest
    Ab in eine Kennelbox, Tür zu und gut.
    Das kann ja eigentlich nicht das Problem sein.

    Und wenn er es wagt, mich in meinem Schlafzimmer anzuknurren, fliegt er ins Bad oder die Küche, Flur, halt raus aus dem Schlafzimmer.

    Wenn Ihr das durchgehen lasst, habt Ihr schon halb verloren. Der Hund hat offensichtlich ein Dominanzproblem.

    Gruß
    Jutta

  5. #5
    jeanette Guest
    hi,

    daran habe ich auch schon gedacht
    ihn aus dem schlafzimmer zuverbannen.

    er hat ein dominanz problem, denn ab und zu knurrt er einen
    auch an wenn
    er seinen willen nicht bekommt,
    und ich ihn auf seinen platz verweise.
    aber das ist jetzt nicht so oft.

    zur zeit macht er was er will
    und das raubt mir echt die nerven
    er springt auch einfach auf die couch
    das hat er genauso wenig beigebracht bekommen wie das im bett schlafen
    ich kann ihn auch nicht ohne leine
    laufen lassen weil
    er dann abhaut oder er nicht auf unser rufen hören will.


    MFG jeanette

  6. #6
    sandy83 Guest
    Also ich habe mit meinen Hunden keine Dominanzprobleme obwohl meine Hunde ins Bett und aufs Sofa dürfen.
    Ich persönlich habe damit keine Probleme.
    Die Haare stören mich auch nicht. Dann wird halt jede Woche das Bett neu bezogen und öfter gewaschen.
    Meine Hunde knurren mich auch nicht an wenn ich sie mal rausschmeisse weil mir zu blöd wird oder ich keinen Platz mehr habe.
    Sie gehen dann ins Wohnzimmer in ihrem Korb.
    Manchmal auch aufs Sofa aber das ist mir ehrlich gesagt egal.

    Wenn man absolut nicht will das der Hund ins Bett oder aufs Sofa will dann darf man ihm es niemals erlauben.
    Wenn man es doch zugelassen hat, dann muss man eben mit den konsequenzen leben oder man quartiert den Hund aus des Nachts.
    Und das heißt der Hundeorb kommt in den Flur und die Türen zu Schlafzimmer und Wohnzimmer werden verschlossen.
    Dann wird es der Hund schon irgendwann lernen.

    Ob das Dominanzproblem daher rührt das er ins Bett darf kann ich mir nicht vorstellen.

  7. #7
    Deargi Guest
    Hallo,
    Es gibt Menschen die finden es unhygienisch, die anderen total gemütlich, wenn ein Hund einem zum Beispiel im Winter die Füsse wärmt. Der Hund im Bett, hier sind die Meinungen doch sehr verschieden. Gegen Ungeziefer bekommt er einen Spot On und Haare verliert meiner keine. Aufmüpfig wird er dadurch auch nicht.
    Fazit: Mein Hund darf bei mir mit ins Bett. Er hat am Bettende eine Decke und da bleibt er auch. Punkt.
    Flöhe, Milben, Haaren... Dies alles sind Probleme bei Vierbeinern, die es den Besitzern verleiden ihre Tiere mit ins Bett zu nehmen.
    Ohne die richtige Pflege kann so ein Experiment sehr schnell zu einem juckenden Ausschlag bei Herrl oder Frauerl führen. Ich empfehle, dass man seine Tiere täglich frisieren, das Fell mit einem pflegenden, reinigenden Spray und mit Ampullen gegen Ungeziefer bearbeiten. Die Hunde regelmäßig entwurmen und impfen zu lassen.
    Die andere Seite ist: Nicht jeder Hund verträgt diese Privilegien das Sofas oder das Bett nutzen zu dürfen... Hunde mit ins Bett zu nehmen, kann zum Rangordnungsproblem werden, denn Wildcaniden würden es nie wagen, das Lager des Rudelführers unaufgefordert zu belegen. Sie würden auch nie dazu aufgefordert.

    Lösungsvorschlag:
    Wir machten ein kleines Anti-Dominanz-Training: immer du zuerst durch die Türe, der Hund raus aus dem Schlafzimmer (ist aber normal überhaupt kein Problem), Fressen nach den Menschen. Kleine Grundausbildung beim Spazierengehen. Unterordnung. Das ganze konsequnet, mit Ruhe und Geduld. Kein Futter mehr aus dem Napf. Sein Futter muss er sich bei dir erarbeiten. Basta. Es tut einer festen Bindung zwischen Herr/Frau und Hund/Hündin keinen Abbruch, wenn man ihn/sie nicht mit ins Bett nimmt...

    LG
    Deargi

  8. #8
    Summer 175 Guest
    Hallo, Jeanette und Sandy!
    Doch - das hat schon was mit Dominanz zu tun, und zwar insofern, dass der Hund macht, was er will - und wenn er das nicht freiwillig kriegt, wird geknurrt ...
    Das ist schon ein Riesenproblem, finde ich.
    "Sarge" kommt auch irgendwann nachts (meist erst gegen Morgen) zu uns ins Schlafzimmer, wartet erst einen Moment ab (bin ja da durch das Pfotengeklacker schon wach ...), und wenn ich mich nicht rühre, werde ich vorsichtig mit der Schnauze angestupst, notfalls wird dann nach ein paar Minuten leise gefiept ... Er bittet mich also um Erlaubnis, MEIN Bett zu betreten. Erst, wenn ich die Decke am Fußende lüfte, hüpft er rein und bleibt dann solange am Fußende liegen, bis er merkt, dass wir wach sind - dann kommt er in der Mitte hoch und will kuscheln. Er weiß genau, dass er das nur mit Erlaubnis darf - seit er erwachsen ist, haben wir ihn noch nie in einem der Betten oder auf dem Sofa erwischt. In dieser Hinsicht ist er perfekt erzogen, in anderer ... na ja, wir arbeiten dran ...

    Bei euch, Jeanette, hilft da wirklich nur "Tür zu - Oropax rein" - das ist zwar anfangs hart, aber wenn euer Hund - wie viele Jackies - ein ausgeprägtes Selbstbewusstsein hat, dürft IHR ihn irgendwann fragen, ob ihr in EUER Bett dürft - diese Fälle gibt's zur Genüge - und da können nur die drüber lachen, die es nicht betrifft ...
    Da müsst ihr euch durchsetzen, sonst habt ihr vollends verloren - jeder Sieg des Hundes ist eine doppelte und dreifache Niederlage von euch.
    Das mit dem Kennel wäre eine Übergangslösung - da könnte er bei euch im Schlafzimmer sein, aber Bett ist höchstens morgens für eine Runde kuscheln erlaubt ...
    Setzt euch durch, bleibt hart - wenn er irgendwo drauf geht, wo er nichts zu suchen hat: Runterschmeißen - erst verbal, notfalls auch mit sanfter Gewalt - und wenn er's macht, wenn er alleine ist, muss er dann eben vorläufig dort bleiben, wo er nirgends drauf kann.
    Ich weiß - ich hab leicht reden, aber trotzdem ...
    Ich wünsch euch viel Erfolg,
    Karin

  9. #9
    Deargi Guest
    Hallo Karin,
    Zitat Zitat von Summer 175
    "Sarge" kommt auch irgendwann nachts (meist erst gegen Morgen) zu uns ins Schlafzimmer, wartet erst einen Moment ab (bin ja da durch das Pfotengeklacker schon wach ...), und wenn ich mich nicht rühre, werde ich vorsichtig mit der Schnauze angestupst, notfalls wird dann nach ein paar Minuten leise gefiept ... Er bittet mich also um Erlaubnis, MEIN Bett zu betreten.
    Tommy macht das genauso. Auch wenn er pfützeln muss, kommt er auch so ans Bett. Reagiere ich aber nicht fängt er an mich mit der Schnauze zu schupsen. Reagiere ich immer noch nicht bellt er.

    @ Jeanette
    Terrier haben ein gewaltiges Durchsetzungsvermögen. Sie sind für selbstständige Arbeit bei der Jagd gezüchtet. Also wird kein Hund gebraucht, der schnell aufgibt. Und genau DAS, macht die Kosequenz und ein gewisses Durchsetzungsvermögen bei der Erziehung eines Terriers so wichtig.
    Ich stimme den anderen übriges voll zu: IHR HABT EIN DOMINANZPROBLEM!!! Deswegen hab ich dir ja auch ein ensprechendes Training empfohlen. Solltest du es nicht alleine machen wollen, empfehle ich dir einen guten Hundetrainer. Der mangelde Gehorsam deines Hundes im Freilauf, passt übrigens hervorragend ins Bild...

    LG
    Deargi

  10. #10
    der dicke hund Guest
    hi jenatte
    da hilft kein ja aber ........da hilft nur erziehung und zwar , wie alle schreiben, konsquente erziehung.
    oder wollt ihr das euer hund das ruder im haushalt übernimmt? das wird kommen.
    ich wünsche euch was
    fangt morgen gelich an euch darum zu kümmern .
    es ist nicht nur das er im bett schläft , ihr habt viele baustellen.
    viel glück

  11. #11
    Heike B Guest

    Question Bettschläfer

    Hallihallo und Guten Morgen!
    Da gebe ich meinen Vorrednern absolut Recht! Hier weiß ein kleiner Jack nicht wer der Boss im Hause ist
    Wie schon von den anderen angesprochen ist das : " Ich geh überall hin wo ich will!"- Verhalten von Deinem Hund ein Rangordnungsproblem und leider Gottes kommt es bei den Jackys häufiger vor, sind halt sture Terrier. Gerade bei denen von der sturen Sorte muss!!!! man sowas von konsequent sein, denn sonst haste verloren. Nicht bei jedem Jacky ist es so....Da wünsche ich Dir echt Durchhaltevermögen denn einmal unkonsequent schlägt Dich um Längen zurück. Ich glaube das die meisten nur den süssen kleinen Racker sehen und wenn er dann in die Flegeljahre kommt damit überfordert sind. So nach dem Motto:"Er ist doch aber soooo süüüsss!"
    Tja, und dann fangen die Probleme erst richtig an. Von Vermenschlichung bis.....
    Aber das wird bei Euch nicht sein, denn Du hast das Problem erkannt und suchst Dir Hilfe! BRAVO!!
    Mach es wirklich so wie Dergi es meint und Du wirst sehen er wird sein Benehmen verändern. Es ist doch so das Hunde nun mal Führung brauchen und wenn sie spitzkriegen das Du sie nicht gibst ist es normal Hundisch das sie die Führung nehmen mit allem was dazu gehört, denn in seinen Augen hast Du keine Führerqualität aber da wir ja Erwachsene sind kann man das ändern.
    Also lass keine Zeit verstreichen und leg los!!!
    Mit dem Thema Bett und Couch ist das ja immer so????? Das muss jeder für sich selber rausfinden.
    Ich persönlich finde nichts schlimmes dran, nur meiner mag überhaupt nicht auf die Couch. Bett schon. Aber... er weiß wer der Boss ist und nur Hunde die vorher fragen:"Darf ich auch??" und dabei nicht aufdringlich werden (sieht bei jedem anders aus, so wie sein Erfolg in Aufdringlichkeit war), dann kann ich das mal erlauben.Wenn ich nur mit dem Finger zeige.. jetzt ab! dann erfolgt es sofort. Aber die Erziehung bis dahin dauert nun mal und da gibt es immer wieder Rückschläge, dann kommt so ein Privileg überhaupt nicht in Frage, wenn er seinen Stand mal wieder in Frage stellt,was er durchaus probiert er ist ja gerade 2,5 Jahre dann ignoriere ich ihn durchaus. Dann wird mal wieder die härtere Masche durchgezogen. Nicht das Du denkst er bekommt ne Tracht Prügel! Oh, Gott bestimmt nicht aber dann mach ich es wie Dergi es beschreibt. Und nach ein -zwei Tagen haben sich seine Wolken im Hirn verdünnisiert, und er hat es ruhiger und ich auch.
    Also viel Erfolg beim Duchhalten! Wenn Du nicht mehr weiter weist und völlig verzweifelt bist weil nichts anschlägt und du nur noch draufhauen möchtest.... dann schnell nen guten Trainer. Er gibt Dir wieder Zuversicht und den Glauben an Dich und Deinen Hund zurück!!
    Bis dahin, lass von Dir hören und halte die Ohren steif!!
    Heike+Votan



    1

  12. #12
    Heike B Guest
    Oh, hallo Deargi!
    Bitte nicht Böse sein, habe Deinen Namen öffters verkehrt geschrieben!!! Sorry!!
    Heike+Votan

  13. #13
    peanutsnorfolks Guest
    @Sandy,
    das Dominanzproblem entsteht nicht, weil der Hund im Bett schläft.
    Nur wenn er ein Dominanzproblem hat, macht man es dadurch schlimmer.
    Schau Dir ein Wolfsrudel an. Die Alpha-Tiere haben einen erhöhten Schlafplatz (bei uns - Bett) und alle anderen Tiere schlafen in gewissen Abständen drum herum, je nach Stellung im Rudel.
    Und wenn Du nun einen Rangniederen (in diesem Fall den Hund) auf den Schlafplatz den Ranghöheren (Bett) erhebst, veränderst Du die Rangfolge.
    Wenn der Hund dominant ist, wird er versuchen, die Alphaposition zu ergattern.
    Und genau das versucht Jeanettes Hund.
    Offensichtlich ja nicht nur bei dem Thema Bett, sondern allgemein.

    Und da ist die erste Massnahme, den Hund vom Platz des Rudelführers zu vertreiben, überall. Und das hat nichts mit Hygiene zu tun.

    Meine Hunde dürfen teilweise auch im Bett schlafen, aber nur, wenn ich es will.
    Witzigerweise wollen es gar nicht alle, manche akzeptieren von selber, dass ihnen dieser Platz eigentlich nicht zusteht.

    Gruß
    Jutta

  14. #14
    Registriert seit
    02.07.2007
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    94
    Hallo,
    ja,ich kann den Anderen nur zu stimmen.
    Bleib konsequent ziehe das Programm durch.Was Du sagst,ist/muss für deinen Hundi GESETZ sein.Halte Dir immer wieder vor Augen.ICH BIN DER BOSS,NICHT DER HUND!!!
    Habe selber einen Parson Jack Russel Terrier,ich weiß,wo von ich spreche.
    Das ist JEDEN Tag harte Arbeit.Aber wenn Hundi erkennt,wie der Hase läuft, ist alles "easy". Der Weg dort hin,braucht aber Zeit.Also nicht gleich wieder die Flinte ins Korn schmeißen,wenn es nicht klappt.
    Die Rasse ist sehr gelehrig und mit etwas Fingerspitzengefühl schaffst Du das.
    So,nun höre ich auf und Du solltest jetzt keine Zeit mehr verlieren und anfangen zu üben.
    Toi,Toi,Toi!!!
    MfG Manuel & Tanja mit Curly
    --
    Der Hund,der beste Freund des Menschen.

  15. #15
    Dinimek Guest
    Halli Hallo Ihr Foris
    ich würd' auch sagen ... da hilft nur üben üben üben ... und ggf den Rat eines erfahrenen HuTrainers hnzuziehen ... denn mit 'nem Dominanzproblem ist nicht zu spassen ... und ein solches Problem kann auch euch die Freunde an dem hund nehmen ... und das wäre megaschade!
    Bei uns und dem Bett läuft das wie folgt ... grundsätzlich darf Luna sich im unteren Bereich des Hauses überall (bis auf's Gäste WC ...wg. der Hochglanzfliesen ) überall aufhalten ... auf die Couch darf sie nur auf Kommando ..... und das wird auch stets eingehalten ... wir haben anfänglich auch 'mal geschlammt .... " oooch .. guck' mal ... die guckt soooo süss ...."
    nix da .... das hatte sie ganz schnell 'raus ... und nutze dies aus!
    Ebenso .. verhält es sich mit dem Bett ....bzw. mit der gesamten oberen Etage!
    Auch dort... darf Luna nur nach Kommando hin... tut sie das nicht nicht ... wird die subito .... nach unten ins Körbchen vewiesen .... Peng!
    Und ... das ist auch gut so!
    Bei uns läuft es ...das sie am WoE ruhig mal im Bett schlafen darf ... aber unter die woche ... nicht! ... und damit hat sie auch kein problem!
    lustig war gestern abend .. mein mann kam gegen 23:00 hoch .. und meinte nur ...."na los komm" .... und Luna sprang auf ... freute sich (yiipie ... ich darf ins bett - allerdings meinte Menne nicht den Hund sondern die KAtze .... Luna stand dann unten a d treppe ... guckte .... tja ... und da kommando halt gegeben ... durfte sie mit ins bett .... (ok - hund hat gewonnen) ... aber .... wie gesagt ... alles nur nach aufforderung!
    Gruss
    Dini

  16. #16
    Registriert seit
    02.08.2007
    Beiträge
    3.139

    Hunde spielen miteinander - was ist normal?

    Jack Russels sind die größten - zumindest glauben sie das selbst

    Ohne Konsequenz geht gar nix, und selbst wenn man das weiß, macht man noch genug Fehler.... (wir zumindest)

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Nochmal eine Frage zum Thema"Hund schläft im Bett"
    Von Tina1965 im Forum Hunde von A bis Z
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 03.08.2007, 19:30
  2. Wo schläft der hund?
    Von Fiona im Forum Hunde - Verhalten & Erziehung
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 24.11.2005, 11:49
  3. Wie schläft euer Hund?
    Von Snoop01 im Forum Hunde von A bis Z
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 30.09.2003, 08:05
  4. Wo schläft euer Hund?
    Von ZoeBeagle im Forum Hunde - Haltung & Pflege
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 24.08.2003, 20:51
  5. Francis schläft wieder im Bett
    Von Tina 2 im Forum Katzen von A bis Z
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 09.04.2003, 11:36

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •