Ergebnis 1 bis 13 von 13

Thema: jungen kater und ältere katze einander gewöhnen - geht das?

  1. #1
    kitty.yo Guest

    jungen kater und ältere katze einander gewöhnen - geht das?

    ich ziehe in erwägung mit meinem freund zusammen zu ziehen, das problem ist dabei jedoch, dass wir beide eine katze haben.
    eigentlich sehe ich es ja nicht als problem, da ich schon länger plane eine zweite katze für meine miez dazu zu holen, allerdings weiß ich, dass es bei sehr jungen katzen viel einfacher ist.

    nun zu den fakten:
    mein kater ist zwei und die katze meines freundes zwölf.
    allerdings ist mein miez sehr sensibel und verschmust, ein 'mamasöhnchen' und liebt gesellschaft. die katze meines freundes hingegen lebt schon lange allein bei ihm in der 2er-wg, lebte davor jedoch als straßenkatze und wurde schwanger und vom tierheim aufgelesen.
    seine katze ist auch sehr lieb, aber eher schüchtern. man merkt jedoch, wie sie bei viel aufmerksamkeit auftaut und spielt und herumtobt, ich vermute ohnehin, dass sie zu viel allein ist.

    beide katzen gehen nicht raus, meinen kater habe ich bereits als hauskater bekommen (er lebte davor jedoch mit anderen katzen und auch hunden zusammen) und er traut sich nicht mehr raus.
    die katze meines freundes durfte nach der geburt erstmal nicht raus, weil es komplikationen gab und die wunde sehr leicht entzündlich war etc. und mag seitdem auch nicht mehr raus gehen.

    allerdings ist die wohnung über 60m² groß und hat zwei große und ein kleines zmmer, ich und mein freund hätten jeweils ein großes, die katzen also beide jeweils ihr eigenes 'hauptrevier'. trotzdem ist es meine wohnung und mein kater wohnt hier schon seit einem halben jahr, wird die ganzw wohnung wohl demnach als sein revier betrachten, oder?

    kann das überhaupt gut gehen?
    gibt es irgendwelche tipps?
    sonst lassen wir es leider lieber gleich.

  2. #2
    kitty.yo Guest
    kann mir niemand etwas raten?

    es ist ziemlich dringend, da wir heute darüber entscheiden wollen ob wir es probieren oder nicht.

  3. #3
    manekineko Guest
    Meine Mutter hat die Kombinationen "neunjährige, extrem scheue Ex-Straßen-Katze mit einjährigem, verschmustem Haus-Kater" und "vierzehnjähriger Ex-Tierheim-Raufbold-Kater mit vierjährigem bravem Ex-Hauskater" erfolgreich vergesellschaftet.
    Wir machen gerade "fünfjähriger Kater mit viermonatigem Kater".

  4. #4
    Registriert seit
    25.03.2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    45.282
    Man weiß nicht im Vorhinein, ob es gut geht. Ich habe vor fast 1 1/2 Jahren zu meiner damals ca. 7jährigen Tammy die knapp 1jährige Mimmi dazugenommen. Tammy war bei mir Einzelkatze (wahrscheinlich auch vorher, bevor ich sie mit 4 Jahren bekam). Mimmi mag Katzengesellschaft, Tammy eher nicht.
    Heute ist es so, dass zwischen ihnen zwar keine große Liebe herrscht, aber sie miteinander auskommen und keine großen Streitereien stattfinden.
    Liebe Grüße von Jutta mit Tammy, der Queen, Mimmi, dem Erdmännchen, und Lilly, der Zauberfee


  5. #5
    kitty.yo Guest
    das klingt ja schonmal recht positiv, natürlich fände ich es toll, wenn eine kleine katzenliebe entsteht, aber akzeptanz wäre natürlich schonmal was, sofern die katzen nicht darunter leiden. vielen lieben dank!

  6. #6
    Registriert seit
    25.03.2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    45.282
    Ich glaube nicht, dass meine beiden darunter leiden. Sicher, Mimmi hätte gern gekuschelt mit Tammy, aber sie akzeptiert es, dass sie es nicht darf. Und Tammy hat die Gesellschaft eindeutig gut getan; sie ist mutiger geworden.

    Ihr müsst die Wohnung nur ein wenig vorbereiten: Rückzugsecken für beide, genug Kuschelplätze, zweites Klo (mindestens), das so steht, dass nicht beide von einer Katze bewacht werden können. Mir hat auch der Feliway-Stecker geholfen.
    Liebe Grüße von Jutta mit Tammy, der Queen, Mimmi, dem Erdmännchen, und Lilly, der Zauberfee


  7. #7
    kitty.yo Guest
    wo gibt es den feliway-stecker? und ist der besser als das spray? denn das gibt es hier im zoofachgeschäft zu kaufen, stecker habe ich jedoch noch nicht entdeckt.
    und wie genau funktioniert das, einfach reinstecken bzw. möbel besprühen und alles wird harmonischer? ; )

    zwei toiletten wären natürlich vorhanden, getrennte fressnäpfe auch. macht es denn sinn, die toiletten beide im gleichen raum zu halten (dem bad), oder ist es besser, die auch erstmal getrennt zu belassen?
    das futter sollte ohnehin getrennt stehen soweit ich mich selbst informieren konnte, damit kein futterneid entsteht.

  8. #8
    Registriert seit
    25.03.2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    45.282
    Den Feliway-Stecker bekommst Du beim Tierarzt, manchmal in der Apo und jedenfalls auch im Internet. Er ist m.E. besser als das Spray. Du steckst das in die Steckdose, es reicht für ca. 70 m² und einen Monat. Da werden konstant "Wohlfühlpheromone" verdampft, die einen leicht ausgleichenden Effekt auf die Katzen haben. Aber er ist keine Wunderwaffe, und manche Katzen reagieren darauf nicht. Meine haben eindeutig darauf angesprochen, bei anderen war es nicht der Fall.

    Die Toiletten würde ich unbedingt zunächst weit weg voneinander aufstellen, so dass nicht beide auf einmal von einer Katze verteidigt werden können.
    Liebe Grüße von Jutta mit Tammy, der Queen, Mimmi, dem Erdmännchen, und Lilly, der Zauberfee


  9. #9
    kitty.yo Guest
    super, vielen lieben dank für die infos!
    wie teuer ist denn der stecker ungefähr? ich bestell das futter meines miez' ohnehin immer beim tierarzt, daher kann ich den dann gleich mitnehmen.

    dann noch eine frage: sollte es unterschiedliche oder gleichzeitige fütterungszeiten geben?
    zwar stellen wir die näpfe auseinander, doch ich nehmen an, dass die katzen dennoch merken, wenn der andere gefüttert wird. entsteht dann auch futterneid oder ist das in ordnung? ansonsten könnten wir synchronfuttern veranstalten ; )

  10. #10
    Registriert seit
    25.03.2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    45.282
    Der Stecker mit der ersten Füllung kostet so um die 22 Euro (die Nachfüllpackung ist dann billiger, falls man sie noch brauchen sollte).

    Ich würde jedenfalls gleichzeitige Fütterungszeiten bevorzugen. Und wenn sich beide in Ruhe satt fressen können, sollte eigentlich kein Futterneid entstehen. Stelle Deinem Kater als erstem das Futter hin (es ist schließlich sein Revier, in das die neue Miez einzieht).
    Ihr könnt im Vorfeld auch schon mal die Schlafdecken der Katzen untereinander austauschen und damit die beiden geruchsmäßig miteinander bekannt machen. Und wenn die Miez Deines Freundes dann einzieht, reibe sie mit einem getragenen T-Shirt von Dir ab, dann hat sie für Deinen Kater einen vertrauteren Geruch.
    Liebe Grüße von Jutta mit Tammy, der Queen, Mimmi, dem Erdmännchen, und Lilly, der Zauberfee


  11. #11
    kitty.yo Guest
    so werd ichs machen

    habe auch gelesen, dass man die gerüche der katzen gegenseitig dem anderen einreiben können, mit wattebäuschchen zb., erschien mir aber ein wenig arg schnell vielleicht.

    ansonsten lässt sich das mit den schlafdecken schwer vereinbaren, da mein kater mit mir im bett schläft und die katze meines freundes mit auf seinem kopfkissen.
    wir haben beide sehr anhängliche kuschelwesen hier : )

    ab wann sollte man die zusammenführung eigentlich als gescheitert ansehen, es kann doch sogar bis zu monaten dauern, bis die katzen sich aneinander gewöhnt haben, oder?

    und ich stelle noch zuletzt (wirklich zuletzt!) eine etwas davon abweichende frage: mein kater bekommt das royal canin young male s/o weight&stones als hartfutter, die katze meines freundes whiskas (was ich ihm sehr ankreide, er hat versprochen umzusteigen). kann man seiner katze nach jahrelanger fütterung mit whiskas plötzlich was anderes vorsetzen? am besten wäre ein senior-diätfutter, welches ist da zu empfehlen? (hartfutter).
    als nafu kriegt mein kater animonda und seine katze kattovit.

  12. #12
    Registriert seit
    25.03.2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    45.282
    Wenn es denn Trockenfutter sein soll, versuche es mit Felidae Platinum, das ist fettreduziert, für Seniorenkatzen und eins der besten Trofus. Aber es ist nicht gesagt, dass sie es (gleich) akzeptiert. Außerdem muss die Futterumstellung langsam vor sich gehen, d.h. es darf anfangs nur wenig vom Neuen untergemischt werden. Der Anteil wird dann langsam gesteigert. Ich würde aber sagen, gönnt ihr erst einmal das vertraute Futter, bis der Stress des Umzugs und der Zusammenführung abgeklungen ist. Es könnte sonst zuviel für sie werden. Geht erst später richtig an eine Futterumstellung heran.

    Wie lange es dauert, bis eine Zusammenführung wirklich gescheitert ist, ist schwer zu sagen. Vor allen Dingen deshalb, weil es bei Problemen auch noch die Möglichkeit gibt, mit Bachblüten zu arbeiten, auf die viele Katzen ansprechen.

    Und das erinnert mich daran, dass Du die ersten Tage vor und nach der Zusammenführung den beiden Katzen Rescue-Tropfen geben kannst (eine Bachblütenmischung für Tiere gegen Stress und Aufregung, gibt es in der Apotheke; die ohne Alkohol nehmen oder den Alkohol verfliegen lassen). Die werden im allgemeinen verdünnt und mehrmals am Tag ins Mäulchen gegeben oder auf dem Kopf verrieben.

    Wenn Ihr Euer Bettzeug nicht austauschen wollt , manche bevorzugen es auch, beide Katzen mit Bierhefe oder Tunfisch einzureiben, damit sie für den anderen jeweils gleich appetitlich riechen. Aber das ist Ansichtssache, ob man das machen will oder kann. Tammy jedenfalls hasst beides; es hätte bei ihr also nichts gebracht.
    Liebe Grüße von Jutta mit Tammy, der Queen, Mimmi, dem Erdmännchen, und Lilly, der Zauberfee


  13. #13
    kitty.yo Guest
    nochmals herzlichen dank!

    der stecker ist jetzt beim tierarzt bestellt und die bachblüten sind gekauft, er lässt sie sich sogar ins mäulchen geben, zwar etwas unwillig, aber er wehrt sich nicht und sie scheinen sogar zu schmecken

    am 23.09 ist es dann soweit, ich versuche trotz aufregung ruhig zu bleiben und berichte dann über erfolg/mißerfolg.

    ich hoffe so sehr, dass es klappt. aber die beiden sind schon altersmäßig sehr weit auseinander, dabei hab ich die größten bedenken.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Ältere Katzen ans Katzenklo gewöhnen
    Von Svenni im Forum Katzen - Verhalten & Erziehung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 15.11.2004, 14:51
  2. nach 2 Wochen guten auskommen geht kater wieder auf katze los.
    Von angie2904 im Forum Katzen - Verhalten & Erziehung
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 03.07.2004, 14:09
  3. Ältere Katze?
    Von waupi im Forum Katzen - Haltung & Pflege
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 02.12.2003, 20:14
  4. ältere Katze, die "nur" in den Garten geht chippen lassen
    Von Bima im Forum Katzen von A bis Z
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 28.08.2003, 16:14
  5. ältere Katze zu jungen Katzen
    Von IGK im Forum Katzen - Verhalten & Erziehung
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 01.01.2003, 13:55

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •