Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 40 von 118

Thema: UMFRAGE: Was zahlt Ihr an Hundesteuern?

  1. #1
    Registriert seit
    10.06.2003
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    345

    UMFRAGE: Was zahlt Ihr an Hundesteuern?

    Hallo!

    Mich würden die Unterschiede einmal interessieren, deshalb starte ich eine kleine Umfrage, vielleicht möchte jemand daran teilnehmen?
    Hintergrund dafür ist, das ich gestern bei google eine Liste mit den Steuern gefunden habe, und die war echt enorm unterschiedlich.
    Ich muß vielleicht noch erwähnen, das Ich die Hundesteuer total nutzlos finde. Jedoch ist Sie bei uns nicht hoch.

    Ich zahle jährlich 25 € ich wohne in Bayern in der Oberpfalz

    Wie sieht es bei Euch aus?

  2. #2
    Registriert seit
    04.04.2005
    Ort
    hinter den 7 Bergen
    Beiträge
    9.966
    HAllo NAddl,

    guckst Du hier:
    LG Pia
    Ich bin wie ich bin. Die einen kennen mich, die anderen können mich. (Konrad Adenauer)

  3. #3
    Registriert seit
    10.06.2003
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    345
    Das wußt ich net!

    Danke für den Link!

  4. #4
    Registriert seit
    04.04.2005
    Ort
    hinter den 7 Bergen
    Beiträge
    9.966
    Huhu,

    keine Ursache, gern geschehen.

    (Wußte auch nur das es den Fred gibt, weil ich vor kurzem selber nochmal was nachgelesen hatte )

    LG Pia
    Ich bin wie ich bin. Die einen kennen mich, die anderen können mich. (Konrad Adenauer)

  5. #5
    Wicki Guest
    Ich zahle meinen Hund, 75 Euro, im Jahr an Hundesteuer. Dabei ist meine Süße nur 30 cm groß.

    Echt frustrierend, wenn man sieht, wie Unterschiedlich die Staffelung hierbei ist. Man müßte diese Steuer eher Luxus-Steuer nennen!

  6. #6
    Registriert seit
    02.07.2007
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    94
    Hallo,
    wir zahlen in Bremen 122,44Euro.
    Irgendwie frech oder?
    MfG Manuel & Tanja mit Curly
    --
    Der Hund,der beste Freund des Menschen.

  7. #7
    bissiger Hund Guest
    Zitat Zitat von Wicki Beitrag anzeigen
    Ich zahle meinen Hund, 75 Euro, im Jahr an Hundesteuer. Dabei ist meine Süße nur 30 cm groß.

    Echt frustrierend, wenn man sieht, wie Unterschiedlich die Staffelung hierbei ist. Man müßte diese Steuer eher Luxus-Steuer nennen!
    Es ist eine Luxussteuer.

    Dabei spielt die Größe des Hundes keinerlei Rolle.

  8. #8
    Registriert seit
    11.04.2002
    Ort
    Ludwigshafen, Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    5.393
    Zitat Zitat von bissiger Hund Beitrag anzeigen
    Es ist eine Luxussteuer.
    Ja. Ist es.

    Und nun erkläre mir bitte jemand, warum man die für HUNDE zahlen muß, für Pferde aber nicht, obwohl letztere einen weitaus größeren Luxus darstellen und weitaus mehr Flurschaden in Feld und Wald anrichten - über die Hälfte der hiesigen Waldwege ist schon gar nicht mehr begehbar, weil von Hufen rücksichtslos zu Matsch getrampelt.

    Von den Riesensch...haufen, die auf den noch nicht ganz so zertrampelten (und daher noch begehbaren) Wegen herumliegen -alle 5 Meter einer, groß genug, um bis über die Knöchel drin zu versinken- mal ganz zu schweigen. Aber halt, ich vergaß: Bei Hunden sagt man Hundeschei...., bei Pferden sind das vornehm "Äpfel", und die darf man ja gerne mitten im Weg liegen lassen.
    Viele Grüße
    Claudia und die Monsterwarte



    "Was nützt einem die Gesundheit, wenn man sonst ein Idiot ist?"

    http://mitglied.lycos.de/zweihovis
    http://hundeecke.de.vu *Das freundliche Forum rund um den Hund*

  9. #9
    Registriert seit
    07.09.2005
    Beiträge
    740
    Zitat Zitat von Hovi Beitrag anzeigen
    für Pferde aber nicht,
    Hi Hovi,

    ich nehme an, das ist auch wieder von Land zu Land oder Kommune zu Kommune unterschiedlich. Jedenfalls wirst du hier als Reiter ganz ordentlich zur Kasse gebeten, wenn du mit deinem Pferd ausreiten möchtest. Man braucht eine Steuermarke (gut sichtbar am Zaum festgemacht!), die für nicht gewerbliche Nutzer 40 EUR im Jahr kostet. Mit dieser Steuer werden angeblich Reitwege unterhalten (die übrigens vom Belag her unter aller Kritik sind), sie fällt aber auch da an, wo überhaupt keine Reitwege existieren. Also ist man hier in der Gegend als Pferdehalter auch nicht wirklich besser dran.
    Dafür muss man allerdings die Haufen (um jetzt einmal die Beschönigung "Äpfel" wegzulassen) nicht in eine Tüte verpacken und mitnehmen. Allerdings finde ich das schon sinnvoll, denn zwischen Pferdekacke und Hundekacke gibt es schon erhebliche Unterschiede und das nicht nur in der Menge...

    LG, Gruschka

  10. #10
    Räubertochter Guest
    Hallo,

    bei uns (Gelsenkirchen/NRW) zahlt man für einen Hund 117,-€, für zwei Hunde 135,-€ je Hund, und bei drei Hunden zahlt man 153,-€ je Hund.

    Da wir drei Hunde haben, sind wir pro Jahr mal eben 459,-€ los. Und haben trotzdem immer Gummihandschuhe und Zewa inner Tasche!

    @Gruschka
    Die sogenannte Reitplakette bei Pferden ist auch dafür gedacht, dass Fußgänger oder sonstwer, die sich durch das Pferd und den Reiter gestört fühlen oder angepöbelt werden, ein Erkennungszeichen haben. Ist ja wie ein
    Nummernschild!
    Wenn wirklich mal Theater mit einem Reiter ist, nützt es ja nix, wenn man hinterher sagt, das Pferd war braun und die Reiterin blond oder so. Reiter sind nunmal schnell weg wenn´s brenzlig wird, deshalb das sichtbare Anbringen an der Trense.

    Diese Plakette ist Pflicht für alle Reiter, die sich außerhalb der Reitanlage auf öffentlichen Wegen "rumtreiben", in ländlichen Regionen wird es sicher lässiger gehandhabt. Sie kostete hier vor 15 Jahren 45,-DM.

    Schönes Wochenende
    Simone

  11. #11
    tana Guest
    Huhu Hier zahle ich 75.-
    Und das fand ich schon viel.....
    Das wir den Dreck wegmachen versteht sich von selbst

  12. #12
    Registriert seit
    07.09.2005
    Beiträge
    740
    Zitat Zitat von Räubertochter Beitrag anzeigen
    Die sogenannte Reitplakette bei Pferden ist auch dafür gedacht, dass Fußgänger oder sonstwer, die sich durch das Pferd und den Reiter gestört fühlen oder angepöbelt werden, ein Erkennungszeichen haben. Ist ja wie ein
    Nummernschild!
    Wenn wirklich mal Theater mit einem Reiter ist, nützt es ja nix, wenn man hinterher sagt, das Pferd war braun und die Reiterin blond oder so. Reiter sind nunmal schnell weg wenn´s brenzlig wird, deshalb das sichtbare Anbringen an der Trense.
    Hallo Simone,

    das sähe ich ja auch durchaus ein, denn natürlich gibt es auch Reiter, die sich wie die Wildsäue benehmen. Aber allein zu Identifikationszwecken ist die Plakette viel zu teuer (deinen Hund musst du ja auch bloß einmal chippen lassen) und außerdem sollten dann auch Radfahrer ein "Nummernschild" anbringen müssen, die ich zumindest hier in der Gegend als viel störender und auch gefährlicher empfinde. Ich habe hier noch keinen Reiter erlebt, der laut klingelnd im Jagdgalopp haarscharf an mir vorbeiritt, bei den Radfahrern hier ist das aber gang und gäbe ().

    Achso, zurück zum Thema: Hier kostet der 1. Hund 80 EUR p.a. (sofern er kein Listenhund ist), der 2. 160 EUR und wie es dann weitergeht, weiß ich leider nicht.

    Euch Allen einen schönen Abend!

    LG, Gruschka

  13. #13
    Christina Guest

    Thumbs down Unverschämte Hundesteuer!!

    Hallo ihr!!

    Ich kann alles noch toppen
    Ich zahle tatsächlich für einen Hund in Köln 160€ Hundesteuer!!!
    Die spinnen doch. Hundehaufen mach ich eh selber weg und ich glaube nicht, dass das Geld (so wie es eigentlich sein sollte) an Tierheime o.ä. geht

    LG.

  14. #14
    Suzanne Guest
    Ich kann nu auch mitreden, da ich jetzt auch Hundesteuer zahlen muß. Ich war überrascht, muß ich hier für meinen Hund im Jahr 26 € zahlen.

    Tja, zu den Rücksichtslosen. Die findet man überall. Rücksichtslose Reiter, rücksichtslose Hundehalter, Autofahrer, Radfahrer etc. Es gibt immer solche und solche. Das allerdings die Waldwege "rücksichtslos" zu Matsch getrampelt werden, bezweifle ich. Ich würde es nicht als rücksichtslos formulieren, schließlich sind Pferde schwere Tiere und können nicht wie Eichhörnchen von Baum zu Baum springen.

    Schönen Restsonntag

    Grüße Susanne

  15. #15
    Registriert seit
    11.04.2002
    Ort
    Ludwigshafen, Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    5.393
    Hallo Susanne,

    wie würdest Du es dann bezeichnen, wenn die Waldwege zertrampelt sind, OBWOHL das gesamte Gebiet (ein Areal von mehreren Quadratkilometern) von Reitwegen durchzogen ist, die halbjährlich (!!!) gepflegt und saniert werden?

    Wenn Du die Aussagen anzweifelst, dass in diesem riesigen Gebiet tatsächlich ein Großteil der Wege zertrampelt ist, kannst Du Dir gern vor Ort ein Bild machen.

    @ Christina,

    die Hundesteuer ist als Luxussteuer NICHT zweckgebunden! Sie hat als (angeblichen) Hauptzweck, den "Hundebestand in Grenzen" zu halten, sozusagen als Strafsteuer dafür, daß Du Dir anmaßt, einen Hund zu halten.
    Viele Grüße
    Claudia und die Monsterwarte



    "Was nützt einem die Gesundheit, wenn man sonst ein Idiot ist?"

    http://mitglied.lycos.de/zweihovis
    http://hundeecke.de.vu *Das freundliche Forum rund um den Hund*

  16. #16
    Pepples Guest
    Hallo
    ich wohne im Lanskreis Garmisch und wir zahlen mittlerweile 60 Euro für den ersten Hund, das heißt für meine drei zahle ich im Jahr 160 Euro. Eine ganze Stange Geld

  17. #17
    Registriert seit
    11.04.2002
    Ort
    Ludwigshafen, Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    5.393
    Hallo,

    da kommst Du dennoch günstig weg.

    Du zahlst bei drei Hunden pro Hund WENIGER als bei einem Einzelhund.

    Hier ist es so, dass der Ersthund 105 Euro kostet, jeder weitere dann 125 Euro.
    Viele Grüße
    Claudia und die Monsterwarte



    "Was nützt einem die Gesundheit, wenn man sonst ein Idiot ist?"

    http://mitglied.lycos.de/zweihovis
    http://hundeecke.de.vu *Das freundliche Forum rund um den Hund*

  18. #18
    Suzanne Guest
    Hallo Claudia,

    ich zweifel ja nicht an, daß die Wege zertrampelt sind, es geht mir um "rücksichtslos". Kein Pferd stampft extra, um Wanderer etc. zu ärgern. Das meinte ich. Sie hinterlassen nunmal tiefere Spuren.

    Und wenn besagte Waldwege nicht für Reiter gesperrt sind, warum sollten sie dort nicht reiten? Ich nutze auch alle Wege, die erlaubt sind, ob nun zu Fuß mit Hund oder zu Pferd.

    Susanne

  19. #19
    Registriert seit
    11.04.2002
    Ort
    Ludwigshafen, Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    5.393
    Hallo Susanne,

    Ich rede nicht von rücksichtslosen Pferden (es gibt ja auch keine rücksichtslosen HUNDE), sondern von rücksichtslosen Reitern.

    Die Wege SIND für Reiter gesperrt (man hat ihnen ja nicht aus Jux und Dollerei eine etwa 15 Kilometer umfassende Reitstrecke mit Reitwegen dort errichtet).

    Nur, was nützt es, wenn der Reiter von seinem hohen Roß nur runtergrinst, wenn man ihn bittet, doch die für ihn eigens eingerichteten Wege zu benutzen, und er seinen Weg einfach fortsetzt?

    Wenn das Ordnungsamt (und nicht zuletzt die Medien!) nur halb so engagiert hinter ordnungswidrigen Reitern her wäre wie hinter ordnungswidrigen Hundehaltern, könnte man über die ungerechte Hundesteuer (und sie IST ungerecht) vielleicht noch eher hinwegsehen - wenn auch zähneknirschend.
    Viele Grüße
    Claudia und die Monsterwarte



    "Was nützt einem die Gesundheit, wenn man sonst ein Idiot ist?"

    http://mitglied.lycos.de/zweihovis
    http://hundeecke.de.vu *Das freundliche Forum rund um den Hund*

  20. #20
    Registriert seit
    07.09.2005
    Beiträge
    740
    Zitat Zitat von Hovi Beitrag anzeigen
    (man hat ihnen ja nicht aus Jux und Dollerei eine etwa 15 Kilometer umfassende Reitstrecke mit Reitwegen dort errichtet).
    Hallo Hovi,

    sind bei euch die Reitwege denn einigermaßen o.k.? (abgesehen davon finde ich 15 km nicht gerade viel).
    Hier wurden sie kürzlich "erneuert" mit grobem Bausand incl. Steinen und Betonresten (!). Ich nehme mal an, dass irgendein Lokalpolitiker nicht wusste, wo er seinen Bauschutt entsorgen kann...
    Bei diesen Zuständen kann ich keinem Reiter einen Vorwurf machen, der lieber Wanderwege benutzt. Bis jetzt hat es reibungslos funktioniert, die Reiter parieren durch und mein Doggy muss bei Fuß gehen, bis wir sicher aneinander vorbei sind.
    Aber vielleicht liegt es einfach daran, dass wir Beide etwas Verbotenes tun: Pferd auf Wanderweg und Hund nicht angeleint...

    LG, Gruschka

  21. #21
    bissiger Hund Guest
    Zitat Zitat von Gruschka Beitrag anzeigen
    Aber vielleicht liegt es einfach daran, dass wir Beide etwas Verbotenes tun: Pferd auf Wanderweg und Hund nicht angeleint...

    LG, Gruschka
    Pferd auf Wanderweg verboten - ok. Aber Hund nicht angeleint auch verboten? Wo befinden sich die Wanderwege wo der Hund nicht frei sein darf.

  22. #22
    Registriert seit
    11.04.2002
    Ort
    Ludwigshafen, Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    5.393
    Hallo Gruschka,

    es herrscht hier keine Leinenpflicht. Von "etwas Verbotenes tun" kann im Fall der Hundehalter nicht die Rede sein.

    Und ja, die Reitwege sind okay. Sie sind in 10 Mal besserem Zustand als die zertrampelten Wander- und Spazierwege. Siehe oben: Sie werden 2 x jährlich komplett erneuert. Reiter haben in unserer Gegend eine enorme Lobby, da sie durch die Stall- und Koppelmieten Kohle einbringen. Deswegen drückt man offenbar auch sämtliche Augen zu, wenn sogar abseits der Wege kreuz und quer durch den Wald geritten wird.
    Viele Grüße
    Claudia und die Monsterwarte



    "Was nützt einem die Gesundheit, wenn man sonst ein Idiot ist?"

    http://mitglied.lycos.de/zweihovis
    http://hundeecke.de.vu *Das freundliche Forum rund um den Hund*

  23. #23
    Registriert seit
    07.09.2005
    Beiträge
    740
    Zitat Zitat von bissiger Hund Beitrag anzeigen
    Wo befinden sich die Wanderwege wo der Hund nicht frei sein darf.
    Hallo bissiger Hund,

    komm ins "wunderschöne" Kerpen, ein 60.000-Seelen-Kaff zwischen Köln und Aachen und hier gibt es nur Wanderwege, an denen du deinen Hund angeleint lassen musst, weil alles, was nicht landwirtschaftlich genutzt wird, zum Naturschutzgebiet erklärt wurde. Manchmal kommt es mir so vor, als gäbe es hier im Wald mehr Verbotsschilder als Bäume...
    Als Alternative bleiben die Feldwege. Aber die sind fast alle asphaltiert und wenn die Hunde in die Felder laufen, gibt es Ärger mit den Bauern (was ich allerdings in den meisten Fällen verständlich finde). Eine Hundefreilauffläche existiert hier ebenfalls nicht, dafür muss man schon nach Köln fahren. Aber das mindestens 2xtäglich?
    Das Ergebnis ist, dass sich die Hundehalter einen Dreck um Vorschriften und Verordnungen scheren und die Reiter, die sich Sorgen um die Beine ihrer Pferde machen, halten es genauso. Und weil wir "partners in crime" sind, kommen wir gut miteinander aus.

    LG, Gruschka

  24. #24
    Registriert seit
    07.09.2005
    Beiträge
    740
    Zitat Zitat von Hovi Beitrag anzeigen
    es herrscht hier keine Leinenpflicht. Von "etwas Verbotenes tun" kann im Fall der Hundehalter nicht die Rede sein.

    Und ja, die Reitwege sind okay. Sie sind in 10 Mal besserem Zustand als die zertrampelten Wander- und Spazierwege. Siehe oben: Sie werden 2 x jährlich komplett erneuert.

    Ach Hovi, das klingt für mich wie das Paradies auf Erden! Ich glaube, ich packe meine Gummistiefel ein und ziehe nach Rheinland-Pfalz.

    LG, Gruschka

  25. #25
    Registriert seit
    11.04.2002
    Ort
    Ludwigshafen, Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    5.393
    Hallo Gruschka,

    wir werden noch getoppt von Baden-Württemberg - hier müssen Jäger nachweislich versuchen, einen Hund, der wildert, einzufangen, bevor sie ihn erschießen, und wenn der Besitzer in der Nähe ist, dürfen sie ihn gar nicht abknallen. Dann müssen sie sich an den Besitzer wenden (der allerdings ordnungsrechtlich belangt werden kann, was ich auch okay finde), egal, ob der Besitzer Einfluß auf den Hund hat oder nicht.

    Dafür hat Rheinland-Pfalz wiederum eine kürzere Liste, der Bullterrier gilt hier nicht als Listenhund .

    Insgesamt kann man hier durchaus gut mit Hunden (fast aller Rassen) leben .
    Viele Grüße
    Claudia und die Monsterwarte



    "Was nützt einem die Gesundheit, wenn man sonst ein Idiot ist?"

    http://mitglied.lycos.de/zweihovis
    http://hundeecke.de.vu *Das freundliche Forum rund um den Hund*

  26. #26
    Danva Guest
    Hallo,

    bei uns in Berlin kostet der erste Hund 120 Euro im Jahr. Für jeden weiteren Hund zahlt man 180 Euro pro Jahr. Da ich zwei Hunde habe, sind es bei mir mal eben 300 Euro im Jahr. (Grummel)
    Zum Reiten braucht man eine sogenannt Waldmarke, die auch nicht gerade billig ist, sobald das Pferd nur einen Fuß auf öffentliches Straßenland setzt.

    Lieben Gruß

    Danva

  27. #27
    MicoMaushund Guest
    Hallo,

    bei uns kostet der erste Hund 50,00 Euro, jeder weitere 75,00. Für Blindenhunde etc. gibt es auf Antrag Befreiung, oder dann Ermässigung, wenn man noch abseitser als abseits wohnt (Einödhof).

    Für Pferde ist gaaaanz vereinzelt mal ein schmales Weglein gesperrt. Spazierwege für alle gibt es reichlich und meist in gutem Zustand, außer, wenns mal wieder wochenlang kübelt.

    Leinenpflicht gibt es nur in öffentlichen Grünanlagen, allerdings wird das auch nicht direkt überwacht, solange sich niemand aufregt. Nachdem sich aber Reh, ***** (ich lachmichweg, wenn ich F uch s zusammenschreibe, erscheinen Sternchen ) und Hase auch ins Stadtgebiet trauen, kann's zumindest in der Dämmerung nicht schaden, wenn man doch ne Leine nimmt.

    Von keiner Ecke der Stadt aus sind es mehr als 15 Gehminuten zur nächsten Badegelegenheit für Hunde. Behälter mit Tüten gibt es auch genügend.

    Viele Grüße
    MicoMaushund

  28. #28
    Denny Crane Guest
    hallo in wesel, bezahle ich 78 euro......und ich habe mal im net nachgelesen : warum man hundesteuer zahlt.....NICHT WEGEN DEN KACKHAUFEN!!! sondern, die wollen ,angeblich, vermeiden das sich jeder hunde halten kann. damit es keine überflutung von vierbeinern gibt.....ja ja wer´s glaubt.
    warum zahlen eigentlich KATZEN keine Steuern, die laufen doch auch draussen rum???
    gruß tina

  29. #29
    Doris2007 Guest
    Hallo Naddl,
    bei uns in der Verbandsgemeinde werden unterschiedliche Beiträge zur Hundesteuer genommen der niedriegste Betrag liegt bei 24,00 Euro, der Höchstbetrag bei 46,00 Euro. Diese Preise sind dann nochmals gestaffelt, je nachdem ob du einen oder mehrere Hunde besitzt.
    Was machst du eigentlich mit diesen Infos - reines Interesse oder steckt auch eine Arbeit im Gemeinderat dahinter?
    Viel Erfolg mit Deiner Umfrage
    Doris

  30. #30
    Sumbrumsel Guest
    ich zahle für meinen hund 36,- euro

    Bundesland: Hessen
    Hundesteuer für 1. Hund: 36,00
    Hundesteuer für 2. Hund: 60,00
    Hundesteuer für 1. Anlagehund: 0,00
    Hundesteuer für 2. Anlagehund: 0,00
    Kommentar / Bemerkung: .... ab dem 3. Hund + weitere € 96,-

    Hundesteuer für gefährliche Hunde:
    1. Hund € 96,-
    2. Hund € 180,-
    3. Hund + weitere € 276,-

    ne nette datenbank mit den steuern findet man hierhttp://www.bellux.de/hundesteuer.php?action=search

    (hoffe der link ist ok.. ansonsten bitte einfach entfernen )

  31. #31
    bissiger Hund Guest
    Zitat Zitat von Sumbrumsel Beitrag anzeigen
    ich zahle für meinen hund 36,- euro

    Bundesland: Hessen
    Hundesteuer für 1. Hund: 36,00
    Hundesteuer für 2. Hund: 60,00
    Hundesteuer für 1. Anlagehund: 0,00
    Hundesteuer für 2. Anlagehund: 0,00
    Kommentar / Bemerkung: .... ab dem 3. Hund + weitere € 96,-

    Hundesteuer für gefährliche Hunde:
    1. Hund € 96,-
    2. Hund € 180,-
    3. Hund + weitere € 276,-
    Deine Auflistung hat nur einen Hacken - und zwar einen gewaltigen.
    Die Hundesteuer ist nämlich nicht vom Bundesland abhängig, sondern von der jeweiligen Gemeinde - also ist deine Liste quasi für den A......

  32. #32
    MicoMaushund Guest
    Hallo Sumbrumsel,

    die Datenbank ist ja richtig ausführlich ... bloß, wie so vieles, was in den Weiten des Internets schwebt, nicht unbedingt korrekt. Laut dieser Tabelle müsste ich, wenn ich 500 m nordwestlich wohnen würden, 55 statt 50 Euro zahlen, was leider bzw. gottseidank eine Erfindung des Eintragers ist.

    Viele Grüße
    MicoMaushund

  33. #33
    Sumbrumsel Guest

    kein haken

    hallo

    da ist kein haken dran .. habe nicht nach meinem bundesland gesucht sondern nach meinem wohnort.. leider hab ich den wohl nicht mit kopiert.. meine steuer ist für die gemeinde seligenstadt

  34. #34
    bissiger Hund Guest
    Zitat Zitat von Sumbrumsel Beitrag anzeigen
    hallo

    da ist kein haken dran .. habe nicht nach meinem bundesland gesucht sondern nach meinem wohnort..
    eigentlich ist mir vollkommen wurscht was du gesucht hast - ich geh nach dem was du geschrieben hast. und das ist eindeutig "Bundesland Hessen" und nix anderes.

    Aber der Link auf die Datenbank ist nicht schlecht, nur wie schon geschrieben - zu unsicher.

  35. #35
    Registriert seit
    10.06.2003
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    345
    Hallo!

    Wie ich sehe unterscheidet sich die Hundesteuer-Verordnung von Tag zu Nacht!

    Da kann ich teilweise ja richtig froh sein, daß ich nur 25 € bezahlen muß.
    Ich finde die Hundesteuer trotzdem überflüssig!
    Für meine beiden BKH's muß ich auch keine Steuern zahlen... Nur weil ich Sie nicht an der Leine führe? Denn Sie streunen auch draußen rum...

    @ Doris2007:
    Was machst du eigentlich mit diesen Infos - reines Interesse oder steckt auch eine Arbeit im Gemeinderat dahinter?
    Nein, ich wollte es nur für mich wissen, weil Ich Ronja auf der Gemeinde gemeldet habe und dort habe ich mit dem netten Herren ein Plauderstündchen gehalten und dieser sagte mir, das es bei der Hundesteuer Himmelweite Beträge gibt. Wie Recht der hatte...

  36. #36
    Sumbrumsel Guest
    eigentlich ist mir vollkommen wurscht was du gesucht hast
    .. wie freundlich .. so angriffslustig
    Geändert von Sumbrumsel (24.07.2007 um 11:21 Uhr) Grund: was vergessen

  37. #37
    Maxine Guest
    Wir zahlen für einen Hund 60.-€ jährlich.Hat man 2 Hunde kostet es je 70€ jährlich.Im Nachbarort (7km entfernt) brauchen keine Hundesteuern bezahlt werden.Echt ungerecht.

  38. #38
    Rudiratlos Guest
    @sumbrumsel
    bissiger Hund ist immer bissig, deswegen ja auch der Name! Machs wie wir alle inzwischen, grins Dir einen und denke "oh Du arme Kreatur"!
    Schau doch mal in ihre Beiträge, da wirst Du nur bissige Bemerkungen finden, hmmm erinnert mich an Hänsel und Gretel und die .........

    Übrigens, ist es hier NICHT wurscht was Du für einen Hund hast! Hier gehts nach der Grösse! Für meinen Dackelmix zahle ich 45 Euro im Jahr.
    Lg Sylv

  39. #39
    bissiger Hund Guest
    Zitat Zitat von Rudiratlos Beitrag anzeigen
    Übrigens, ist es hier NICHT wurscht was Du für einen Hund hast! Hier gehts nach der Grösse! Für meinen Dackelmix zahle ich 45 Euro im Jahr.
    In den meisten Gemeinden jedoch ist die Größe egal, da zahlt der Yorky genausoviel wie die der irische Wolfshund. Unterschiede gibts allerdings fast immer (außer in Berlin) für die Listenhunde. Da gibt es teilweise schon sehr horrende Steuern dafür.

  40. #40
    Registriert seit
    03.12.2002
    Beiträge
    29
    Tja wir zahlen in Düsseldorf 600 € (unsere süße ist ein Soka) Für "normale Hunde" ist es günstiger!
    Hundesteuer für 1. Hund: 96,00
    Hundesteuer für 2. Hund: 150,00
    Hundesteuer für 1. Anlagehund: 600,00
    Hundesteuer für 2. Anlagehund: 900,00

    Aber das wussten wir ja bevor wir unsere süße bekommen haben!

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Was zahlt ihr für Katzenseuche und Schnupfen Kombi Impfung?
    Von Hexxengirl im Forum Katzen - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 03.10.2006, 13:38
  2. Wer zahlt bei Unfall mit Tieren
    Von Svenni im Forum Katzen - Gesetze & Verordnungen
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 06.12.2005, 21:06
  3. Kostenfaktor Pferd - was zahlt Ihr monatlich?
    Von LoveofLabs im Forum Pferde - Haltung & Pflege
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 30.11.2004, 09:26
  4. Blutbild & Impfen - was zahlt Ihr dafür?
    Von Jacky77 im Forum Hunde - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 13.11.2003, 17:02
  5. Umfrage!!!
    Von nyulika im Forum Katzen - Ernährung
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 21.05.2003, 13:03

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •