Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Hund bellt beim Besuch, andere Hunde ...

  1. #1
    evalino74 Guest

    Question Hund bellt beim Besuch, andere Hunde ...

    Unser Hund ist ca. 4 Jahre alt, Rüde, seit 1 Jahr kastriert. Wahrscheinlich Berner-Senner-Husky Mischling. Er ist als Zweithund dazugekommen ( vor ca. 1,5 Jahr ) Mit unsere Hündin versteht er sich prima. Er verträgt sich mit keine andere Hunde ( ausser mit einer, noch aus dem Tierheimzeit ) und ist er nach der Kastration mit der Aggressivität schlimmer geworden. Verträgt sich, wenn überhaupt mit Hündinnen. Seine Vorgeschichte:
    Auf der Straße aufgegriffen, Halter war Alkoholiker, Hund hatte Maulkorbpflicht,( anscheinend hat er gebissen ), wurde auf andere Hunde gehetzt. Bei uns ist er super lieb, sehr anhänglich. Wenn man draußen mit Nachbarn redet oder mit andere Leute bellt er auch, nach einer Weile beruhigt sich wieder. Einmal ist im Wald der Leine aus der Hand gerutscht und ist zu einem Rüden hingelaufen, sie haben sich beschnuppert und das wars, nur beim Leinewegziehen hat er geknurrt. Wenn zu uns Besuch kommt wird es total stressig und dann musste er auch mal ins Auto. ( keine Lösung :-( er tut uns dann leid ). Wenn Besuch eine Weile da ist, ist er auch wieder normal, nur wehe man geht aufs Klo oder kommt man die Treppe wieder runter, dann geht das Bellen wieder los.
    So und wir suchen nach eine Therapeuten oder wenigstens Fachtierarzt für Verhalten ( Ludwigsburg/Stuttgart ). Auf dem Hundeplatz können wir nicht gehen da er voll ausflippen würde bei all die Hunde. Ich hoffe uns kann jemand Ratschläge geben.

  2. #2
    Schnepi Guest

    Unhappy Bellen

    Bei unserem Hund ist es genauso. Im Moment ist es abends im Dunklen wieder ganz schlimm. Kommen uns Leute entgegen wechsel ich schon die Straßenseite, da er sie wie wild anbellt. Will ihn dann aber jemand mal anfassen, springt er zurück und bellt nur noch mehr!
    Sobald bei uns jemand in der Wohnung ist, das gleiche Spiel wie bei euch. Im Sitzen sind sie alle ungefährlich aber sobald sie aufstehen, ist wieder alles vorbei. Dabei wedelt er jedoch die ganze Zeit noch mit dem Schwanz!

    Sonja

  3. #3
    Sommersprosse Guest
    Hallo, Evalino!

    Hört sich an, als wäre dein Hund sehr unsicher. Ich würde es auf jeden Fall mal mit einer Hundeschule probieren und vorher sagen, was das Problem ist. Auf keinen Fall würde ich den Hund wegsperren (Auto oder sonstwo), wenn Besuch kommt. Er verbindet Besuch dann immer mit was negativem und die Aggressionen werden größer! (Das ist übrigens auch oft das Briefträger-Syndrom).
    Versuch es mal damit, dass Leute, die du kennst ein ganz tolles Leckerchen dabei haben, wenn sie kommen. Der Hund riecht es schon, wenn sie kommen (z. B. Wurst). Er bekommt es dann vom Besuch, wenn er sich beruhigt hat. Wichtig: Derjenige soll in die Hocke gehen und es muss genügend Platz sein. Der Hund soll zum Besuch hingehen und nicht umgekehrt. Es erfordert ein bisschen Geduld, aber vielleicht lohnt es sich!

  4. #4
    gudrun Guest

    bellen

    hey
    das problem kenne ich .meine hündin bekamm ich mit 5 monaten ihr erster besitzer hollte sie mit 2 monaten .da er keine anung von hunden hatte wurde es im schnell zuviel .meistens war sie in der wohnung im abstellraum klein und kein licht.ich habe sie in der zeit so ca.3-4 mal gesehen und habe mich mit ihr beschäftigt.ausserdem hatt er sie immer wen er heimkam geschlagen weil sie reingemacht hatte was kein wunder ist nach mehr als 4 stunden.habe das von seiner ehemaligen freundin erfahren.als sie dann zu mir kamm legte sie jeden fremden gegenüber ein agressives verhalten an .jeder der mir oder ihr zu nahe kamm wurde angebelt manchmal vor allem männer angeknurt.war am verzweifelln wuste nicht was das ist.bin von einem ta zum nächsten .auser ruhigstellen konnte mir keiner helfen.ein bekannter von mir der polizeihunde ausbildet hat mir dan sehr geholfen .er meinte mein hund würde zum angstbeisser neigen.hatt mir den tip gegeben das egal wer wen sie meinen hund anfassen wollen ,sol ich sie in die hocke schicken und sie sollen warten bis sie von aleine kommt und erst dan streicheln wenn sie nicht mehr bellt.die anderen sollen sie einfach ignorieren.hat alles seine zeit gebraucht aber es wurde von jahr zu jahr besser also net verzweifeln.dein hund will nur dich und sich schützen. viel glück von meiner süssen im himmel und mir

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •