Ergebnis 1 bis 16 von 16

Thema: Vermieterin macht Ärger

  1. #1
    williundpauli Guest

    Unhappy Vermieterin macht Ärger

    Hallo liebe Katzenliebhaber,

    ich wende mich jetzt mal hier her, denn ich habe ein Problem mit meiner Vermieterin, vielleicht kann mir ja jemand was dazu sagen.
    Also: ich wohne seit über 2 Jahren in einer Mietwohnung, zusammen mit meinen beiden Rackern ***** und Pauli. Vor meinem Einzug habe ich die Vermieterin ausdrücklich gefragt, ob es in Ordnung ist, wenn ich mit zwei Katern einziehe. Ihr Kommentar: ja, natürlich ist das okay. Soweit so gut.
    Jetzt hatte ich am Freitag einen Brief von besagter Vermieterin vor der Türe liegen, in dem sie schreibt "es ist NICHT mit mir abgesprochen, dass sie ZWEI Katzen beherbergen und ich werde das KEINESFALLS dulden. Bitte ändern Sie umgehend die Situation, sonst zwingen Sie mich, Konsequenzen einzuleiten".
    Hallo??? Ich dachte, ich bin im falschen Film!!! Wie kommt die denn jetzt da drauf? Gut, sie ist um die 70, aber das kann doch wohl nicht wahr sein. Abgesehen davon, dass es ziemlich unverschämt geschrieben ist, mache ich mir jetzt doch Sorgen bzgl. Konsequenzen.
    Meint Ihr, sie kann mir irgendetwas "tun"? Sprich, mir den Mietvertrag kündigen?? Ich denke nicht. Aber bitte schreibt mir doch mal Eure Meinung!

    Vielen lieben Dank,
    Alexandra, ***** und Pauli

  2. #2
    Schnurrmietze Guest
    Hallo Alexandra,

    erstmal keine Panik und trotzdem viele Fragen.
    Was steht bei Dir im Mietvertrag bzgl. Tierhaltung?
    Hast Du Zeugen, daß Sie Dir das erlaubt hat?
    Kann es sein, daß sich irgendwelche Nachbarn beschwert haben w. Krach oder Geruchsbelästigung etc.?
    Wenn es zwei Jahre nicht aufgefallen ist und Du vorher die mündliche Erlaubnis hattest, kann Sie das eigentlich nicht Rückgängig machen. Es sei denn, bei Deinen zwei Mietzen handelt es sich um ausgesprochene Rambos die die komplette Einrichtung zerlegen. Und zwei Katzen sind ja wohl normal im Vermietersinne.
    Bist Du in einem Mieterverein oder hast Du eine Rechtschutzversicherung, denn die könnten Dir zumindest rechtlich weiterhelfen?
    Zudem würde ich Sie in einem freundlichen Gespräch bzw. Brief zu ihrem Sinneswandel befragen.
    Hier ist aber eine interessante Page zu dem Thema
    http://www.ratgeberrecht.de/sendung/...003030203.html

    auf der Du Dir Tips holen kannst.

  3. #3
    Tigerkatze Guest
    Hallo,

    nicht gleich mit dem schlimmsten rechnen. Aber du solltest dich unbedingt umgehend an eine Beratungsstelle für Mieter wenden.
    Vielleicht kannst du auch deine Vermieterin auf einen Kaffee einladen und Fragen warum jetzt plötzlich der Sinneswandel herkommt. 2 Jahre scheint es sie nicht gestört zu haben und jetzt so plötzlich?. Braucht sie vielleicht die Wohnung oder will sie mehr Miete haben? Vielleicht sucht sie deswegen nach einem Kündigungsgrund.

    Jetzt aber nicht in Panik verfallen und alles ruhig angehen.

    Ich wünsche dir viel Glück

    Tigerkatze

  4. #4
    Registriert seit
    25.03.2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    45.282
    Hallo,

    ich kann Dir auch nur raten, nicht gleich in Panik zu verfallen. Schau Dir erstmal Deinen Mietvertrag an, ob da etwas über Tierhaltung steht. Es gibt m.E. sogar ein Gerichtsurteil, dass das Halten von Katzen immer erlaubt sei, weil diese kaum die Nachbarn belästigen. Du hast allerdings keine schlechten Karten, da die Vermieterin zwei Jahre die Katze(n) geduldet hat. Und lass Dich beraten.

    Schade aber, dass Du Dir die Erlaubnis nur hast mündlich bestätigen lassen.

  5. #5
    Lucylinchen Guest
    Also ich weiss nur das die normalerweise nach drei monaten nichts mehr sagen kann und du hast sie ja schon zwei jahre!
    ABer versuch das erst mal in ruhe mit ihr zu klären!
    vielleicht hat sie ja angst wegen der Vogelgrippe!
    Gibt ja so doofe menschen!
    Viel glück

  6. #6
    Registriert seit
    10.08.2003
    Ort
    München
    Beiträge
    7.697
    1. Wenn der Mietvertrag Tierhaltung nicht verbietet, kann sie gegen 2 Katzen nichts machen.
    2. Wenn ich Mietvertrag Tierhaltung untersagt ist, gehen einige Gerichte davon aus, dass Katzenhaltung in angemessenem Umfang trotzdem zulässig ist (wie auch jedenfalls die Haltung von Meerlies, Zwergkaninchen etc.).
    3. Wenn die Gerichte in Deiner Nähe anderer Auffassung sein sollten, ist nach 2 Jahren wegen der Duldung der Tiere davon auszugehen, dass Du sie behalten kannst. Du müsstest dann allerdings beweisen können, dass die Vermieterin von den Katzen wusste.
    Julia, Jörn-Byron und Merlin; Pandora, Fritzchen und Penny werden immer bei mir sein.

  7. #7
    Ramona71 Guest
    Hallo
    Furchtbar solche Leute,die einem das Leben schwer machen
    Hab interessante Grichtsurteile gefunden :

    Das Halten einer Katze ist immer erlaubt, solange es nicht zu Beeinträchtigungen für die Nachbarn kommt (LG Mönchengladbach 2 S 191/88 NJWRR 89, 145; AG Sinzig 7 C 334/89 NJWRR 90, 652; AG Schöneberg 6 C 550/89 MM 90, 192; AG Mannheim 11 C 269/78).
    Das gilt erst recht, wenn andere Mieter im Hause schon einen Hund oder eine Katze halten (LG Berlin 64 S 234/85, WM 87, 213).

    Selbst wenn Katzen keine Kleintiere sind, darf der Mieter eine Katze halten, wenn dies aus gesundheitlich-psychischen Gründen notwendig ist (AG Bonn 8 C 731/93 WM 94, 823).

    Viel Glück bei dieser Angelegenheit und schreib mal,wie's ausgegangen ist!

  8. #8
    Tigerkatze Guest
    Hallo,

    du hast Post von mir - mit sehr interessanten Informationen.

    LG

    Tigerkatze

  9. #9
    eule2409 Guest
    Hallo,

    die verspätete Reaktion deiner Vermieterin muss durch irgendetwas herbeigeführt worden sein. Sicher wäre Interessant zu Wissen warum. Meiner Meinung nach wurden die Katzen 2 Jahre geduldet, ich weiß nicht ob das rechtlich als Beschluß zu sehen ist. Die mündliche Absprache ist sicher nicht bindend aber nach der Zeit hat sie es stillschweigend hingenommen und aktzeptiert.
    Ich würde die weiteren Reaktion abwarten.

  10. #10
    Registriert seit
    14.11.2003
    Beiträge
    138
    Auch mündliche Absprachen sind bindend. Grundsätzlich können Verträge mündlich geschlossen werden.

    Schwierig ist hier nu die Beweislage. Die Dame ist ja auch schon etwas älter, vielleicht sind da auch einfach altersbedingte Gedächtnisverluste im Spiel.
    Lysandra
    mit


    Tigger & Hobbes

  11. #11
    Monika Schalk Guest
    Hallo W.i.ll.i & Pauli. und Alexandra


    Lustig, Deine Kater heißen fast wie mein Papa und mein Kater

    Gibt es was Neues von Deiner Vermieterin?
    Bei uns war auch *1 Katze* im Mietvertrag *erlaubt*...als Paul aber so einsam war, das ich mir richtig Sorgen gemacht habe, hab ich unseren Vermieter angesprochen, er hat den Einzug von Jule direkt unterstützt. Wo eine Katze ist, dürfen auch Zwei leben, hat er gesagt
    Ich wünsche Dir von Herzen, das sich Deine Sorgen auch so klären...

    Liebe Grüße aus Köln!

  12. #12
    Monika Schalk Guest
    Hallo Alexandra!

    Haben sich Deine Sorgen denn mittlerweile geklärt?

    Neugierige Grüße aus Köln

  13. #13
    Katerli Guest
    Hallo.

    Wir haben auch nur mit unserer Vermieterin mündlich ausgemacht, dass wir Katzen halten dürfen. Es ist auf jeden Fall wichtig was im Mietvertrag steht. Bei steht z.B. "... muss mit dem Vermieter abgesprochen werden". Abgesprochen haben wir es also.

    Gabs die Vogelgrippe schon im März? Wenn ja würde ich auch darauf schließen!

    Schreib mal wie es in der Zwischenzeit aussieht. Ansonsten frag ich mal meinen Chef (Rechtsanwalt!!) :-)

    Grüße
    Kathi

  14. #14
    VelvetKitty Guest
    Und WILLIUNDPAULI - wie sieht es mittlerweile aus?? Oder hast du uns vergessen ?

    LG

  15. #15
    nuckiknoten Guest
    hallo ich würde die vermieterin aufforden schriftlich ,,darzulegen warum und weshalb sie jetzt aufeinmal so auf die katzen reagiert , wenn es beim einzug ja geklärt und für "in ordnung " befunden wurde !

    wenn sie sich nur auf die aussage beruht "das war so nicht abgesprochen" dann kann sie eigentlich wenig ausrichten da sie aus diesem grund nicht einfach so kündigen kann ! das geht höchstens wenn sie "eigenbedarf " anmeldet und selbst dann dauert es bis zu einem jahr das da was passiert ,,den sie müsste dir bzw euch eine vergleichbare wohnung suchen!

    also ganz so einfach ist es nicht!!!!

    wie gesagt bitte sie schriftlich um die gründe weshalb sie so reagiert -ob sich jemand beschwert hat oder ähnliches !notfalls auch mit mieterschutzbund oder rechtsbeistand! sie muss berechtigte gründe vorbringen und nicht nur fadenscheinige die verursacht durch altersstarrsinn sind! sorry nichts gegen die gute frau ---aber meine vermieterin ist auch schon über 80 und zum teil auch nicht mehr ganz so gut dabei ;-)

  16. #16
    Registriert seit
    26.01.2007
    Ort
    NRW
    Beiträge
    302
    Ich vermute, das Problem wird sich mittlerweile gelöst haben: Der Thread ist 2 Jahre alt!


Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Katze geht nicht komplett ins KaKlo ..und macht daneben
    Von Kate2310 im Forum Katzen - Verhalten & Erziehung
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 23.05.2006, 17:17
  2. Kater macht seine Häufchen neben das Klo
    Von Svenni im Forum Katzen - Verhalten & Erziehung
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 22.04.2006, 16:32
  3. Meine Katze macht mich fertig. HILFE!
    Von Butterfly im Forum Katzen - Verhalten & Erziehung
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 08.03.2006, 13:22
  4. Hund macht mitten auf den Weg - wie abgewöhnen?
    Von Ari im Forum Hunde - Verhalten & Erziehung
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 16.12.2005, 20:49
  5. Hilfe!!! Ärger im Auto
    Von Nelly22 im Forum Hunde - Verhalten & Erziehung
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 27.11.2005, 10:33

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •