Ergebnis 1 bis 17 von 17

Thema: Was kann ich selbst bei ohrmilben tun?

  1. #1
    Liaison Guest

    Unhappy Was kann ich selbst bei ohrmilben tun?

    Hallöchen ,

    leider hat mein kleiner Kater ein Problem. Er hat Ohrmilben und hier bei zooplus find ich nicht wirklich etwas (nur sanfte Reinigungen) ... aber helfen die denn?

    Oder wo kann man soetwas noch online erwerben?

    Würd das auch gern selbst machen, da ich diesen Monat schon zwei mal mit ihm beim Tierarzt war und der mir nicht wirklich geholfen hat.

    Vielen Dank für Eure Hilfe.

    sagt Filou und Katja

  2. #2
    Registriert seit
    29.08.2003
    Ort
    BW
    Beiträge
    668
    Hallo Katja,

    ich denke ein wirklich hilfreiches Mittel zur Bekämpfung von Ohrmilben wirst Du nur beim TA bekommen oder evtl. auch in einer Online Apotheke, hab da aber keine Erfahrung, weil ich online noch nie Medis bestellt habe.

    In einem normalen Online-Shop dürfen solche Dinge nicht verkauft werden.

    Ich hatte dieses Problem im letzten Sommer auch und wir bekamen Surolan von unserer TÄ, obwohl ich schon oft gelesen habe, daß Surolan bei Ohrmilben nicht hilft, haben wir die ekligen Dinger gut wegbekommen, hat halt eine Weile gedauert, Wichtig ist, daß man das Zeug nicht nur in die Ohren einträufelt, sondern, sehr, sehr gut einmassiert, dann ersticken die Biester.

    Liebe Grüße

  3. #3
    Registriert seit
    18.10.2002
    Ort
    NRW-Köln/Bonn
    Beiträge
    5.904
    Hallo Katja,

    ich kann Dir auch nur raten, zum Doc zu gehen. Der kann Dir entsprechend gut wirkende Mittel geben, entweder zum Einträufeln direkt ins Ohr oder auch zum Auftragen in die Nackenhaut (Frontline meine ich heißt das). Dann bist Du die Viecher ganz schnell und auf Dauer los!

    Gruß
    Ina mit Lucca + Sammy

  4. #4
    Registriert seit
    12.09.2003
    Ort
    Baden- Württemberg
    Beiträge
    1.894
    Hallo
    Es gibt beim Tierarzt auch das Stronghold,ein Spot On das ist gegen Flöhe und auch gegen Milben so viel ich noch weis.
    Ich hab es schon lange nicht mehr benutzt,da ich Wohnungskatzen habe.

    Geh am besten zum Tierarzt,der kann dir das richtige Mittel geben.
    Liebe Grüße
    Carmen
    mit Bosso & Mia
    im Herzen Katzendame Tobi

  5. #5
    nourmle Guest
    Hallo,
    Also als Tierarzthelferin kann ich dir nur Raten zum Doc zu gehen.
    Selbst helfen kann man sich da schlecht...du bräuchtest eine spezielle Salbe gegen Ohrmilben...oder Stronghold zum aufträufeln in den Nacken!
    Frontline ist nur für Flöhe und Zecken....
    Aber wenn du nicht beim Doc warst woher weißt du den das es Ohrmilben sind und nicht eine Entzündung?
    Wenn du mit deinem Doc nicht zufrieden bist, geh doch zu einem anderem Arzt!
    Den für deine Katze sind Ohrmilben eine ganz schöne Quälerei....wenn es immer im Ohr krabbelt....

    LG

  6. #6
    Registriert seit
    18.10.2002
    Ort
    NRW-Köln/Bonn
    Beiträge
    5.904
    Sorry, ich KANN mir einfach nicht merken, daß es Stronghold und eben nicht Frontline ist ! Danke für den Hinweis.

    Gruß
    Ina mit Lucca + Sammy

  7. #7
    nourmle Guest
    Hallo Ktzenmammi,
    ist doch garkein Problem....

  8. #8
    Registriert seit
    09.10.2002
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    15.906
    Zitat Zitat von Liaison

    Würd das auch gern selbst machen, da ich diesen Monat schon zwei mal mit ihm beim Tierarzt war und der mir nicht wirklich geholfen hat.
    Was hat er dir den gegen die Milben gegeben?

  9. #9
    alzani Guest
    Hallo Katja,

    das Ohrmilbenproblem kenne ich von meinen Frettchen, die sind da leider super anfällig für. Sie werden genauso behandelt wie Katzen, daher hab ich schon mit einigen Mittelchen Erfahrung. Um den Tierarztbesuch kommst du wohl nicht herum, im Zoofachhandel bekommst du allenfalls Mittelchen zum Ohrenreinigen, aber nichts wirksames gegen Ohrmilben.

    Ich habe auch die besten Erfahrungen mit Stronghold gemacht. Das wirkt gleichzeitig gegen Flöhe und als Wurmkur, quasi 3 in 1.
    Übrigens verwechsel ich das auch ständig mit Frontline

    LG, Alzani!

  10. #10
    Emma05 Guest
    Hallo,

    Emma hat gegen Ohrmilben zuerst ORISEL-uno bekommen. Dies ist eine Salbe.
    Ist eine ziemlich ölige Angelegenheit und musste gut einmassiert werden.

    Zu Nachbehandlung gab es Surolan Tropfen.

    Hat sich glaube ich über 3-4 Wochen hingezogen, bis alle Milben fort waren.
    Alle 10 Tage Kontrolle beim TA und Säuberung der Ohren durch TA.

  11. #11
    alzani Guest
    Also von Orisel halte ich nicht viel, war ne ewige Prozedur und hat nie richtig geholfen.

    Surolan kenne ich bisher nur bei Hautpilz, gegen Ohrmilben habe ich das noch nicht angewandt.

  12. #12
    Liaison Guest
    Zitat Zitat von astrid219
    Was hat er dir den gegen die Milben gegeben?
    Er hat vor Ort etwas in die Ohren geträufelt und dann war´s für den TA gut. Leider reichte das nicht. Mitgegeben hat er mir leider auch nichts.

  13. #13
    Liaison Guest
    Hallo und Danke an alle!!!

    also dann werd ich nochmal zu TA gehen, aber diesmal zu einem anderen!

    Dort frag ich nach "Stromgold" .

    Danke nochmal.

    PS Ich halt euch auf dem Laufenden.

    LG -Filou-Mucki-Katja-

  14. #14
    maledivia26 Guest
    Ja,diese blöden Milben.Unsere Lilly kam vollkommen verseucht damit an.Wir haben ein Vierteljahr fast täglich ,dann in 4-6 Tagen Abstand die Ohren gereinigt und mit Orisel-Uno gefettet.Außerdem noch Strongold jeden Monat.Nach 4 Monaten wars endlich weg.Es ist sehr sehr hartnäckig und Du mußt konsequent am Ball bleiben mit der Reinigung.

  15. #15
    maledivia26 Guest
    Achso und jede Woche die Schlafplatzdecke waschen,das ist wichtig.

  16. #16
    etanera Guest
    Orisel in Erbsengrößen-Menge ins Ohr geben, von außen ein bisschen einmassieren, und die Milben sind nach einem Tag weg - zumindest bei meinen Katzen ist das immer so gewesen.
    Gruß von Renate

  17. #17
    Sunny Guest
    Ich habe auch schon Erfahrung mit Milben bei meinen 2 Stubentigern! Das ganze hat sich leider ca. 4 Monate hingezogen, wir mussten am Anfang 2 mal am Tag ein Mittel in die Ohren tropfen und dieses gut einmassieren! Nach ner Zeit haben sich dann die Miezen schon versteckt wenn sie nur die Flasche gesehen haben auch Leckerlis haben nicht immer was gebracht! Aber zum Glück haben wir diese lästigen Tierchen doch noch wegbekommen!

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Habe selbst keinen Hund, aber eine Frage
    Von anne_milli im Forum Hunde von A bis Z
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 24.02.2006, 12:41
  2. Hilfe! Wo kann ich Astorin bestellen???
    Von claudeli im Forum Katzen - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 10.02.2006, 17:51
  3. Tierquälerei in China. Was kann man dagegen tun?
    Von Selene im Forum Katzen von A bis Z
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 01.02.2006, 08:16
  4. erhöhte Temperatur - wer kann helfen?
    Von Snuggle im Forum Hunde - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 19.12.2005, 13:50
  5. Wer kann mir helfen?
    Von Chipsy-Boy im Forum Hunde - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 25.11.2005, 10:22

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •