Ergebnis 1 bis 12 von 12

Thema: Zahnstein

  1. #1
    sumpfbrummer Guest

    Talking Zahnstein

    Waren vor ein paar tagen bei unserem tierarzt. ermeinte man müsse bei unserer katze den zahnstein entfernen. hat jemand von euch schon eine zahnsteinentfernung hinter sich?

  2. #2
    Frauke Guest
    Ich persönlich habe noch keine Zahnsteinentfernung hinter mir *grins*, der Kater meiner Oma jedoch schon.

    Wird mittels Laser gemacht und ist nicht weiter schlimm.

    Die Katze wird dazu in Narkose gelegt. Wir waren ca. 1/2 Stunde mit dem Kater beim TA und dann durfen wir ihn schon wieder mit nach Hause nehmen und nach ca. 3 Stunden war er wieder der Alte. Nur die Beine konnte er noch nicht so recht koordinieren.

  3. #3
    Registriert seit
    11.04.2002
    Ort
    Österreich / Wien
    Beiträge
    3.003

    Arrow Zanstein

    Hallo,

    den Ausführungen von Frauke ist nichts mehr hinzuzufügen.
    Warte bitte nicht zu lange, wenn der Zahnstein zu stark ist, stellt die Katze das Fressen ein.

    Liebe Grüße
    Renate W.

  4. #4
    Amika Guest

    Post Ich nicht,aber der(inzwischen tote) Kater meiner Eltern!

    Mit dem kater bin ich groß geworden und er hatte mit 9 oder 10 jahren ne menge Zahnstein ( ). Er kam zum TA, hat die Narkose gut überstanden und der gute Kerl hatte sich auch schon ne halbe Stunde nachdem er wieder daheim war(Morgens gebracht, Spätnachmittags geholt) so gut wie 100% wieder gefangen.

  5. #5
    DAEMIA Guest
    Je nach dem wie alt Deine Katze so ist, würde ich vor dem Zahnsteinentfernen eine Blutuntersuchung empfehlen. Sollte die Katze nämlich nierenkrank sein, ist eine Betäubung nicht gut.

  6. #6
    Schalk Guest

    Exclamation

    Narkose ist generell als negativ einzustufen. Sollte daher nur in absolut dringenden Fällen gemacht werden. Was die meisten nicht wissen, ist, das die Narkosemittel noch Monate lang den Oranismus negativ beeinflussen

    Gruß Christian

  7. #7
    sumpfbrummer Guest

    Zahnsteinentfernung ohne Narkose??

    @ schalk:
    und wie soll ich ihr den zahnstein entfernen lassen, wenn die narkose so ungesund ist? kann man zahnstein auch ohne narkose entfernen lassen?

  8. #8
    Frauke Guest

    Talking

    Ja ganz einfach, fest auf den Behandlungstisch tackern oder nageln und mit so einem Maulsperrenteil, den Mund aufhalten!

    Na dann doch lieber Narkose!

  9. #9
    Gerdi Guest

    Angry Zahnstein - an Damia

    Hallo, bitte keine Leute beunruhigen bezüglich "vorher eine Blutuntersuchung machen". Ist zwar gut gemeint, kostet aber a) unnötiges Geld und b) WENN was mit den Nieren wäre, tut es genauso wenig gut, weil sich durch den nicht entfernten Zahnstein die Zähne und das Zahnbett entzünden. DANN muss irgendwann eine starke Narkose gemacht werden, weil das Tier leidet. Mein Tipp: Es gibt schonende Kurznarkosen, die zwar teuerer sind als die normalen Narkosen, aber ich lasse diese Kurznarkosen bei allen meinen Tieren machen, ganz einfach schon der Schonung wegen. Es ist ganz wichtig, dass der Zahnstein entfernt wird! Danach öfters mal ins Mäulchen gucken und kontrollieren, am Anfang kann man Zahnstein gut selbst abmachen mit den Fingernagel... Es darf nicht außer Acht gelassen werden, dass jede Narkose Restrisiken hat, an der die Katze versterben kann. Aber dieses Risiko ist minimal, dagegen nicht behandelte, entzündete Zähne eine Katastrophe!

  10. #10
    DAEMIA Guest

    @Gerdi

    Ich möchte hier niemanden beunruhigen.

    Ich habe nur davon erzählt, weil ich meinen Kater Anfang März einer TA vorgestellt habe, weil er nix mehr fraß. Die meinte, er müßte Zahnstein entfernt bekommen (was auch wirklich notwendig war).

    Allerdings stellte sich dann heraus, daß der Grund dafür, daß er nix mehr gefressen hat, nicht der Zahnstein war, sondern Nierenversagen. Mein jetziger Tierarzt meinte, daß in meinem Fall die Narkose das Krankheitsbild EVTL. verschlechtert hat und er bei nierenkranken Katzen versucht, den Zahnstein ohne Narkose zu entfernen (k.A. wie er das macht).

    Leider mußte ich Kimba letzten Mittwoch aufgrund Nierenversagen einschläfern lassen.

    Im Juni wäre er 15 geworden. Deshalb fragte ich nach dem Alter der Katze. Ab einem bestimmten Atler würde ich keine Narkose ohne vorherige Blutuntersuchung mehr machen lassen, das habe ich daraus gelernt.

  11. #11
    Schalk Guest
    Hallo Sumpfbrummer,

    natürlich kann man den Tiger auch auf dem Behandlungstisch antackern, aber dann doch lieber Narkose! *g*
    ICh wollte nur sagen, dass eine vernünfitge Prophylaxe sicher das probateste Mittel ist und nicht wegen jeder Kleinigkeit ein künstlicher "Tiefschlaf" eingeleitet werden sollte. Denn, jede Narkose hat schädliche Nebenwirkungen (auch langzeitig), man sollte eben genau abwägen, welches Risiko größer ist.
    Gruß Christian

  12. #12
    Gerdi Guest

    Wink Zahnstein - an Daemia

    Hallo Daemia, in deinem Fall verstehe ich natürlich, dass du Blutuntersuchungen machen würdest. Würde ich an deiner Stelle auch um das Kreatenin festzustellen. Aber nicht bei noch relativ jungen Tieren in gutem Allgemeinzustand. Wenn der TA sich auskennt, wird er bei Verdacht auf Nierengeschichten sowieso vorsichtig sein mit Narkosen ebenso bei älteren Tieren. Eine mir bekannte Züchterin hat übrigens ihrem 4 Jahre alten, gesunden Kater, Zahstein machen lassen - er wachte nicht mehr aus der Narkose auf. Es kann also immer was sein. Der TA wird normaler Weise vor dem Eingriff das Tier abtasten, es würden ihm höckrige, verkleinerte oder vergrößerte Nieren auffallen. Dann ist eine Blutwertbestimmung selbstverständlich sinnvoll. Gerade in Zeiten von PKD. Die kann man durch Ultraschall feststellen. Sei lieb gegrüßt

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •