Ergebnis 1 bis 16 von 16

Thema: Eventuell Kreuzbandriss???

  1. #1
    Biene13 Guest

    Eventuell Kreuzbandriss???

    Hallo, Ihr Lieben
    ich bin schon wieder da, diesmal mit dieser anderen Frage. Ich habe so das Gefühl, daß unser Hundi einfach nicht glücklich und Hund sein soll.
    Nachdem nun endlich Durchfall, das rechte Beinchen nach der OP, Frieren, Zittern und andere kleinere Wehwehchen abgeklungen sind, durfte er heute mal wieder richtig Hund sein.
    Das heißt ab von der Leine, schnüffeln, stöbern, mit anderen Hunden spielen.
    Was ist das Ergebnis? Nachdem er ca. 15 Minuten mit einem kleinen Jack-Russell auf der Wiese herumgetobt ist, kam er auf 3 Beinen angehumpelt. Die linke Hinterhand total angewinkelt und mein Mann mußte ihn nach Hause tragen. Wir natürlich sofort wieder hin zur TÄ, wo man uns mittlerweile schon mit "DU" anredet, wieder erstmal zur Schmerzbekämpfung eine Spritze, ab morgen Abend Tabletten.
    Am Montag wieder vorstellen, dann kann sie uns sagen, ob das Kreuzband verletzt ist, oder nicht. Sie sagte, das macht dann so ein Klackgeräusch und muß dann auch wieder operativ behandelt werden.
    Inzwischen benutzt er das Beinchen beim langsamen Gehen wieder - wir waren eben Gassi - nicht länger als 15 Minuten und Leinenpflicht ist auch wieder angesagt..
    Hat jemand von Euch schonmal eine Erfahrung bei seinem Hund mit einem Kreuzbandriss gemacht?
    Entschuldigt bitte, daß ich jetzt soviel geschrieben habe, aber ich sitze hier, mir rollen die Tränen und ich frage mich, ob ich daran Schuld bin, daß unser Hundi wirklich nicht glücklich sein soll.
    Gestern war er auch total happy, wir waren bei uns hier in einer riesigen Parkanlage, die teils naturbelassen ist, wo die Hunde auch unangeleint laufen dürfen. Er hat richtig nach Dackellust geschnüffelt, gebuddelt, als krönenden Abschluss kam noch eine Truppe anderer Hundis an, die ihn sofort in ihre Mitte genommen haben und mit ihm spielten, was das Zeug hält.
    Soll das nun wieder für ewig lange Zeiten vorbei sein? Also so langsam tut er mir wirklich richtig leid.

    Vielleicht könnt Ihr mir ja ein wenig dazu schreiben, ein bissel Trost wäre auch nicht schlecht.

    Ich danke Euch im Voraus

    Liebe Grüße Biene13 Heidi

  2. #2
    Carlina Guest
    oh, das tut mir leid. Ich weiß, wie es ist, wenn man mit seinem Hund leidet. Vielleicht habt ihr Glück und es ist nur eine Kreuzbandzerrung. So war es bei meinem Hund, 10 Tage ruhig halten und es ist wieder okay. Ich gebe ihm jetzt rgelmäßig Grünlippmuschelextrakt, das stärkt Bänder, Sehnen, Gelenke.

  3. #3
    Biene13 Guest
    Liebe Carlina,
    danke für Deine schnelle und etwas Zuversicht bringende Antwort. Das Gleiche hoffe ich ja auch, daß es nur eine Zerrung ist, aber das kann mir die TÄ erst nach dem Wochenende sagen, wenn die Akutphase etwas abgeklungen ist.
    Ist dieser Grünlippmuschelextrakt wirklich gut?
    Wäre vielleicht dann auch was für unseren Kleinen.

    Liebe Grüße Biene13 Heidi

  4. #4
    Topsy Guest
    Hallo Heidi,

    Du und Dein Kleiner Ihr macht aber auch was durch

    Meine Topsy hatte mit 13 Jahren einen Kreuzbandriss, der operiert wurde. Sie hat trotz ihres hohen Alters alles gut überstanden. Es dauert allerdings ein paar Wochen, bis ein Hund wieder fit ist. Falls Dein Hund einen Kreuzbandriss hat, werde ich Dir gerne jede Frage darüber beantworten. Warte aber erst einmal ab, was Dein Hundi überhaupt hat.

    Jola hat vor 2 Wochen mit einem Yorkimix rumgetobt, der plötzlich im Laufen aufschrie und das eine Hinterbein hochzog. Wir waren richtig geschockt und der Hund hatte auch Schmerzen. Einen Tag später lief der Hund, als wäre nie etwas gewesen. Er war auch nicht beim TA. Es kann auch sein, dass Deinem Hund die Kniescheibe rausgesprungen ist, das haben kleine Hunde öfter. Einen Kreuzbandriss hätten die TÄ eigentlich gleich feststellen können, das dauert höchsten eine Minute. Die TÄ machen da so einen Schubladentest (hoffentlich habe ich das jetzt richtig geschrieben).

    Alles Gute

    Elke

  5. #5
    Biene13 Guest
    Liebe Elke
    danke Dir für Deine Antwort. Wir waren heute früh nochmal bei der TÄ, sie meint, es ist kein Kreuzbandriß, aber die Kniescheibe ist wohl recht locker. Sie meinte auch, daß so etwas angeboren ist.
    Unser Wuff läuft auch wieder normal, zumindest wenn er langsam geht. Wenn er zum Rennen ansetzen will (was ja durch die Leine gestoppt wird) dann zieht er das Beinchen immer noch an.
    Im Moment bekommt er noch Tabletten, in der Hoffnung, daß sie helfen, verbleiben wir erstmal mit lieben Dank

    Biene13 Heidi und W I L L I - Wuff

  6. #6
    Topsy Guest
    Hallo Heidi,

    gut, dass Dein Hundi keinen Kreuzbandriss hat. Das mit der Kniescheibe kommt bei kleinen Rassen leider oft vor. Mein Yorki (ein großer) hatte das leider an beiden Hinterbeinen, aber meine Ina musste nicht operiert werden.

    Alles Gute

    Elke

  7. #7
    Registriert seit
    14.01.2005
    Ort
    Flörsheim, Hessen
    Beiträge
    54
    Hallo, hoffentlich ist es kein Kreuzbandriss. Bei meiner Shira fing alles genauso an. Sie kam auf drei Beinen vom Toben zurück. . Einen Kreuzbandriss kann man leider auf dem Röntgenbild nicht sehen. Es wurde vermutet, dass es ein Anriss war. Erst 10 Tage mit Schmerzmittel behandelt. Sie lief dann auch wieder normal. Bis es dann wieder passierte und sie gar nicht mehr auftrat. Es wurde festgestellt, dass das Gelenk sehr instabil war. Jetzt war das Kreuzband durch und das hieß OP. Shira wurde nach der TPLO-Methode operiert. Nachzulesen im Internet. Das heißt: 2 Wochen absolute Ruhe, 6 Wochen nur an der Leine. Nächste Woche wird ein Kontroll-Röntgenbild gemacht, ob alles gut verheilt ist. - Wenn es wirklich ein Kreuzbandriss bei Deinem Hund ist, sollte man mit einer OP nicht zu lange warten, denn durch die Instabilität von Ober- und Unterschenkel, die praktisch aneinander vorbeirutschen, weil kein Band mehr da ist, wird sehr schnell Athrose gebildet. - Ich hoffen, dass das bei Deinem Hundi nicht der Fall ist.

    Gerhild mit Shira, Micky, Emma, Buffy und Polly

    http://strubbelshira.oyla20.de

  8. #8
    Biene13 Guest
    Liebe Gerhild
    Dank auch Dir für Deine Antwort und zuerst natürlich noch alles Gute wünsche für Deine Shira.
    Einen Kreuzbandriss hat die TÄ nun definitiv nicht feststellen können, hoffe mal, daß sie Recht hat.
    Über die OP-Methode habe ich auch im Internet gelesen, das ist wohl im Moment das Optimalste bei solchen Verletzungen.

    Er läuft zwar schon besser, aber so optimal ist das noch nicht.
    Im Moment lasse ich ihn auch nicht von der Leine, und das so lange nicht, bis er wieder normal läuft. Er bekommt auch noch Tabletten.
    Leider ist es ja so, daß die Hundis nicht sagen können , was weh tut, man kann immer nur genau beobachten.
    Die TÄ sagte mir auch, daß Dackel sowieso hart im Nehmen sind und nicht so schnell eine Schmerzäußerung von sich geben. Er nimmt auch die Untersuchungen ganz gelassen hin.

    Ich grüße Dich ganz lieb Biene13 Heidi

  9. #9
    Topsy Guest
    Hallo Heidi,

    wenn es mit Deinem Dackel nicht besser wird, kann ich Dir nur raten, einen Spezialisten für Gelenk/Knochenerkrankungen aufzusuchen. Bei Topsy hieß es erst, die Halswirbelsäule wäre verschlissen und dann war es doch ein Kreuzbandriss, den hat dann ein Facharzt für Gelenkerkrankungen diagnostiziert. Nicht auszudenken, ich hätte an Topsys Hals rumschneiden lassen Viele TÄ sind mit Diagnosen überfordert und geben das nicht immer zu Diese Erfahrung habe ich leider öfter gemacht und das nicht nur bei einem TA

    LG

    Elke

  10. #10
    Registriert seit
    14.01.2005
    Ort
    Flörsheim, Hessen
    Beiträge
    54
    Ja Heidi, da hat Topsy leider recht. Unsere TÄ hat auch erst auf Bänderdehnung und sonst alles mögliche getippt. Erst in der Tierklinik wurde dann der Kreuzbandriss festgestellt und operiert. Es ist wirklich besser, Fachtierärzte aufzusuchen.

    Viel Glück

    Gerhild mit Shira, Micky, Emma, Buffy und Polly

    http://strubbelshira.oyla20.de

  11. #11
    Chipsy-Boy Guest
    Viele TÄ sind mit Diagnosen überfordert und geben das nicht immer zu Diese Erfahrung habe ich leider öfter gemacht und das nicht nur bei einem TA
    Bin auch dieser Meinung!!

    Vor 4 Jahren wurde mein Dackel vom Tierarzt über mehrere Monate wegen einem Herzfehler behandelt.

    Als bei mir eine Urlaubsreise anstand, hab ich ihn in einer Tierklinik durchchecken lassen, weil ich wirklich auf Nummer Sicher gehen wollte. Und siehe da: "Oh Wunder, der Hund war geheilt!" bzw. die TÄ dort konnte nichts feststellen.

    Als diese bei meinem vorherigen TA anrief, um nachzufragen, was genau er diagnostiziert hatte, meinter dieser, dass es nur ein Kreislaufproblem war. Häh, hatte ich da was verpasst? Wozu dann fast ein Jahr die regelmäßigen Spritzen fürs Herz?

    Da fehlen einem wirklich die Worte, wie manche TA auf Kosten der Tiere ihr Geld verdienen.

    cu Tanja

  12. #12
    Topsy Guest
    Vor 4 Jahren wurde mein Dackel vom Tierarzt über mehrere Monate wegen einem Herzfehler behandelt.
    Hallo Tanja,

    genau das Gleiche ist mir mit Topsy passiert. Als sie 9 war, meinte unser TA, Topsy`s Herz würde nicht mehr richtig arbeiten, irgendwas an der Herzklappe hat er gesehen. Sie bekam 4! Jahre tägl. Vetmedin. Als Topsy 13 Jahre war, ging ich mit ihr zu einem Fach-TA für Kardiologie und er meinte, Topsy`s Herz ist supergesund und sie hätte nie Vetmedin bekommen dürfen Leider wusste ich es erst, als Topsy alt wurde, dass es auch für Tiere Fach-TÄ gibt. Unsere liebe Zooplus-TÄ hat mir damals den Tip gegeben. Das Vetmedin musste ich dazu auch noch monatlich ganz umständlich teilen. Es waren Kapseln mit Pulver und für einen 10 Kg-Hund gedacht. Also habe ich 1 x im Monat eine Monatsration geteilt, was sehr schwierig war und das alles umsonst
    Ich habe übrigens mal einen TA auf einen Behandlungsfehler sehr freundlich hingewiesen und wurde hinausgeworfen mit der Aussage, er würde keine Fehler machen und ich sollte am besten gleich einen anderen Kollegen aufsuchen, das musste er mir nicht mehr sagen, da ich es eh schon tat

    LG

    Elke

  13. #13
    Chipsy-Boy Guest
    @Elke / Topsy:

    Wie heißt es so schön:

    Keine Krähe pickt einer anderen Krähe ein Auge aus!



    Wie geht es Topsy? Hat ihr die "Fehlbehandlung" geschadet?

    Liebe Grüße
    Tanja

  14. #14
    Topsy Guest
    Hallo Tanja,

    Topsy ist tot, sie ist eine Woche vor ihrem 17. Geburtstag in meinen Armen gestorben
    Ich weiß nicht, ob die Fehlbehandlung Topsy geschadet hat. Topsy ist an Mammatumore gestorben, die sie mit 16 1/2 Jahren bekam. Plötzlich, innerhalb weniger Stunden, brach ihr Immunsystem zusammen. Es war schrecklich...
    Ob das Vetmedin eine Rolle dabei spielte, kann ich nicht sagen. Topsy hat es vor ihrem Tod schon 3 Jahre nicht mehr bekommen und sie bekam im hohen Alter noch andere Medikamente.
    Gut ist es bestimmt nicht, wenn jemand ein Medikament nimmt, was er nicht braucht, das gilt auch für Tiere.
    Wir haben jetzt einen sehr guten TA, der seine Grenzen kennt und notfalls an einen Fach-TA überweist. Mittlerweile kenne ich alle Fach-TÄ in Hannover, vom Knochenchirurgen, Internisten bis hin zum Kardiologen.

    Jetzt lebt Jola bei uns, ein 4 Monate altes Silkymädchen und mit ihr werden wir beim kleinsten Zweifel einen Spezialisten aufsuchen, denn Fehlbehandlungen können böse ausgehen...

    Liebe Grüße

    Elke

  15. #15
    Chipsy-Boy Guest
    @Elke

    Topsy ist tot, sie ist eine Woche vor ihrem 17. Geburtstag in meinen Armen gestorben
    Das tut mir leid!

  16. #16
    Topsy Guest
    Liebe Tanja,

    danke

    Topsy hatte ein schönes, langes Leben und auch wenn es sehr schwer war sie gehen zu lassen, Topsy ist sehr friedlich und ruhig eingeschlafen. Unsere TÄ hat uns da toll beigestanden und so weit man es überhaupt sagen kann, uns den Abschied erträglich gemacht. Es war viel schwerer Topsy leiden zu sehen, als ihr Tod. Wenn es bei mir mal so weit ist, würde ich mir wünschen, auch so gehen zu dürfen, aber leider ist das bei uns Menschen anders... Topsy bleibt immer unvergessen, wir hatten eine sehr enge Bindung und die hält an bis über den Tod hinaus und unsere schönen Zeiten kann uns niemand nehmen und davon hatten wir viele

    LG

    Elke

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •