Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Katze geht nicht ans fressen

  1. #1
    flitzi Guest

    Katze geht nicht ans fressen

    hallo,
    seit einiger zeit mag meine katze nicht mehr so gern an ihr fressen. von nassfutter schlappert sie nur die soße weg und trockenfutter ist auch nicht mehr so der renner.
    sie hat 3 näpfe, einen mit nassfutter und zwei trockenfutter.
    als nassfutter frisst sie *sheba* und trockenfutter sanabelle....zusätzlich bin ich jetzt dabei das trockenfutter mit *iams* zu mischen, da sie gar nicht mehr gern an sanabelle dran geht...ich hab sämtliche nassfutter sorten ausprobiert, aber wie es aussieht ist für sie nicht wirklich was dabei....
    die umstellung will ich auch langsam angehen, sie soll ja keine bauchschmerzen bekommen....aber wie soll ich sie umstellen wenn sie nicht dran geht was ich bislang von meinen anderen katze so nicht kannte....sie ist auch die erste katze die so wählerisch ist was das fressen betrifft....

    würde mich freuen, wenn jemand ein tip oder rat für mich hat

    lg dea

  2. #2
    Registriert seit
    08.01.2005
    Ort
    Wien
    Beiträge
    40.619
    Hallo,
    so wies aussieht, hast du auch so eine Mäkelsuse wie ich.
    Mir wurde hier schon geraten, hart zu bleiben. Die Futterschüssel nach einiger Zeit weg zu räumen und zur nächsten Mahlzeit wieder servieren. Aber meine können länger fasten als ich hart bleibe.

    In Sheba ist Zucker drin, hast du das schon bemerkt, ist nicht gut für die Fellis.

    So wie ich es verstanden hab, möchtest du nur auf Trofu umstellen Trinken denn deine Katzis genug, meine jedenfalls nicht, obwohl ich 2 Brunnen stehen hab.
    Ich versuche eher vom Trofu weg zu kommen, und geb es ihnen nur als Leckerli.

    Ich kann dir auch nur raten, immer wieder ein anderes Futter zu probieren. Manchmal kommts vor, daß nach einiger Zeit ein ungeliebtes Futter plötzlich gefressen wird.

    Ich bin derzeit dabei 1 Mahlzeit Rohfleisch zu geben. Ob ich sie nur auf barfen umstellen kann, weiß ich noch nicht. Ich möchte es aber schon.

    Liebe Grüße von Christine
    mit
    Kerstin, Dino u. Sammy







  3. #3
    Registriert seit
    18.10.2002
    Ort
    NRW-Köln/Bonn
    Beiträge
    5.904
    Bei uns ist zur Zeit auch absolute Mäkelei angesagt . Langsam bin ich es echt leid, aber ich bleibe hart. Wenn Sammy meint, nö, das mag er nicht, dann kommt es nach einer halben Stunde zurück in die Dose und in den Kühlschrank. Abends hat er dann meistens Kohldampf und über Nacht (da lasse ich es dann stehen) ist - oh Wunder!!! alles weg . Wenn die Mimis richtig Hunger haben, dann fressen sie auch.

    Gruß
    Ina mit Lucca + Sammy

  4. #4
    Maja 2005 Guest
    So sehe ich das auch. Ich bleibe da auch hart. Meine müssen zzt. das Blasenfutter von Royal Canin essen, das mögen sie auch nicht sonderlich, aber da müssen sie durch.

    Wichtig ist nur das du immer drauf achtest das die Katzen genug trinken.

  5. #5
    Registriert seit
    08.01.2005
    Ort
    Wien
    Beiträge
    40.619
    und wie bitte, bring ich sie zum saufen Ich hab 2 Brunnen für meine Fellis, aber die spielen nur damit.

    Liebe Grüße von Christine
    mit
    Kerstin, Dino u. Sammy







  6. #6
    Registriert seit
    18.10.2002
    Ort
    NRW-Köln/Bonn
    Beiträge
    5.904
    Ich gebe Sammy ca 20 ml über das Feuchtfutter- er schlabbert das mit Begeisterung. Zweimal am Tag sind das schon 40 ml + Trinken + Wasser aus dem Futter. Im Klöchen sind immer riesengroße Pipiklumpen. Von Zeit zu Zeit halte ich, wenn es grad mal günstig ist - einen Teststreifen drunter, bisher war der pH-Wert immer ok.
    Ina mit Lucca + Sammy

  7. #7
    flitzi Guest
    huhu,
    hab das heute auch so gemacht...bin auch stur geblieben
    aber...hat nichts gebracht...sie ist nicht ran ans futter
    da sie ihre katzentränke hat, säuft sie auch ausreichend....werde sie nun langsam umstellen von sanabelle auf iams...mal sehen, werde das nassfutter dann bald ganz weglassen...

  8. #8
    Registriert seit
    18.10.2002
    Ort
    NRW-Köln/Bonn
    Beiträge
    5.904
    Naja, einen Tag kann man ja mal hungern. Außerdem hat man seine Dosis in der Regel gut im Griff - spätestens am nächsten Tag gibts zur Beruhigung des schlechten Gewissens das Lieblingsfutter .

    Bei Sammy funzt die Therapie - vernehme gerade deutliche Mampfgeräusche aus Futternapfrichtung !
    Ina mit Lucca + Sammy

  9. #9
    Drottning Guest
    Ich war am Anfang immer sehr beunruhigt, wenn meine Katze ihr Futter nicht fraß und habe zeitweilig eine Dose nach der anderen geöffnet. Mittlerweile bin ich hart. Ich füttere das Feuchtfutter drei Mal am Tag in kleinen Mengen, damit es nicht alt wird (ich möchte ja auch nichts Eingetrocknetes essen!). Manchmal dauert es anderthalb Tage bis eine kleine Dose leer ist, aber ich sehe es nicht ein, ständig Futter wegzuwerfen. Almo gibt es eben nur sonntags. Das ist mir zu teuer und auch nicht gut genug von der Zusammensetzung. Trockenfutter steht immer etwas bereit - manchmal frisst sie abwechselnd hier und dort ein paar Happen, anscheinend kriegt sie es nur so runter....

    Das Problem ist einfach, dass ich heute nicht weiß, wonach ihr der Sinn morgen steht. Im Zweifelsfall ist es immer die falsche Dose....

    Die Idee mit dem Wasser finde ich genial. Ich habe nämlich auch den Eindruck, dass meine Katze trotz zahlreicher Wasserstellen nicht genug trinkt.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •