Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Landschildkröten...

  1. #1
    Möppy Guest

    Landschildkröten...

    Hallo

    Ich arbeite in einem Supermarkt und eine Kundin von uns nahm sich in letzter Zeit öfter Kohlrabiblätter mit. Sie erzählte das sie zur Zeit zwei Landschildkröten in Pflege hätte und die Besitzerin ihr gesagt hätte das die nur ganz junge Blätter dürften ... oder wars die alten Blätter? Sie wusste es nicht mehr und fragte mich um Rat. Da ich von Schildis nicht die geringste Ahnung habe, bot ich ihr an im Netz nachzuforschen.
    Bis jetzt habe ich dahingehend nichts hundertprozentiges gefunden. Einige sprechen von Kohlrabiblättern im Allgemeinen als Zusatzfutter, andere schreiben wieder das Kohlrabi absolut schädlich sei
    Was soll ich ihr raten?
    Dann sagte sie (sie ist schon etwas älter) dass das Männchen ständig "Sex" wolle und das Weibchen sehr rabiat bedrängen würde. Soll sie irgendwie reagieren oder nicht?
    Danke im voraus
    LG
    Sandra

  2. #2
    hundepfötchen Guest
    Hi,

    Kohlrabiblätter, vorallem junge, kann man problemlos füttern und gegen den Sexualtrieb von Landschildkröten kann man nichts tun,denn sie zu trennen wäre der falsche Weg.


  3. #3
    Hamsterlie Guest
    Hallo
    ich hätte mal einige fragen...
    ...da ich mir demnächst eine Landschildkröte (wahrscheinlich eine Griechische) zulegen möchte, möchte ich einiges wissen
    und zwar: -müssen sie UNBEDINGT Winsterschlaf bzw. Winterstarre halten
    - braucht man für etwas ältere Schildis auch noch wärmelampen etc.?
    - Wenn nein ab welchem alter brauch man diese ausrüstung nicht mehr

    Wäre dankbar wenn mir jem. antworten würde
    LG Hamsterlie

  4. #4
    Gast54 Guest
    Hallo, Hamsterlie,
    ich halte seit 30 Jahren Landschildkröten und möchte Dir gerne weiterhelfen. Zuerst zu Deinen Fragen: Winterschlaf: ABSOLUT ja! Anders wäre es total gegen die Natur! Falls Du keinen kalten Keller hast, wo das Tier bei 3-8Grad überwintern kann, würde ich Dir von vornherein von der Haltung abraten!
    Zu den Lampen: Besser als alle Lampen ist die Haltung im Freiland (eingezäuntes Gehege), das nach Süden ausgerichtet ist. Darinnen soll allerdings - für die sonnenarmen Tage - ein kleines Gewächshaus oder Frühbeet sein, in dem tatsächlich eine Wärme - und eine für Reptilien geeignete Tageslichtlampe (mit entsprechendem UV- Lichtanteil) installiert sind.( Und zwar sehr wohl auch für ältere Tiere!) Schildkrötenhaltung ist viel schwieriger, als viele Leute glauben, bitte mach Dich vorher schlau, ob Du dem Tier wirklich richtige Bedingungen bieten kannst! Es gibt inzwischen viele gute Literatur, das Internet und Verbände (z. B. die Deutesche Gesellschaft für Herpetologie und Terrarienkunde = DGHT), wo Du Tipps und Hilfe bekommst.
    Ich will mich nicht wichtig machen, aber ich weiß wirklich viel über Schildkröten.Wir haben vor vielen Jahren mit einem richtigen SK - Spezialisten zusammen die "Interessengemeinschaft Schildkrötenschutz "gegründet, eine Beratungsstelle geführt, Merkblätter herausgegeben und uns mit den wenigen schildkrötenkundigen Tierärzten, die es gibt, kurz geschlossen. Das ist auch so ein Problem! Die meisten Tierärzte haben von diesen Tieren keine Ahnung!
    Wenn Du in Sachen Schildkröte noch "sehr unbedarft" bist, würde ich Dir empfehlen, lieber nicht damit anzufangen! Es gibt viele gesetzliche Vorschriften, die man einhalten muß, viele neue Krankheiten bei den Tieren, die nur sehr schwer oder überhaupt nicht behandelbar sind (z. B. die durch einen Herpesvirus verursachte Schildkrötenseuche, die besonders bei geschwächten und gestreßten Tieren meistens in kurzer Zeit zum Tod führt , und ein Verbringen einer Schildkröte von einem Halter und einem Gehege zum anderen ist bereits ein großer Streßfaktor). Außerdem sind Krankheiten bei diesen Tieren von ungeübten Haltern fast nicht zu erkennen - die Tiere leben nicht lange, sondern "sterben langsam"! Außerdem sind sie überhaupt nicht für Kinder geeignet - falls Du welche hast!
    Wenn Du trotz alledem mit Schildkrötenhaltung anfangen willst ( Und dann bitte, weil es artgerechter ist, mit mindestens einem Pärchen, besser, einem Männchen und 2 Weibchen), kannst Du mich - wenn Du willst - gerne "löchern", für Auskünfte stehe ich Dir gerne zur Verfügung, dann aber über PN.(Da gebe ich Dir auch gerne meine Telefonnummer).
    Viele Grüße Eva Maria

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •