Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Fällt auf die Vorhand

  1. #1
    minoumietz Guest

    Unhappy Fällt auf die Vorhand

    Hi,
    ich habe da ein Problem mit einer Welsh B Stute.
    Carina ist 14 Jahre alt, und geht drei mal die Woche bei mir im Reitunterricht. Da unsere Ponys keine klassischen Schulpferde sind (es gibt nur vier Stunden Reitunterricht in der Woche), kann man wohl nicht sagen daß sie übermäßig strapaziert wird, und wird außerdem wie die anderen viel von mir Korrektur geritten und weiter gefördert.
    Carina ist gut geritten bis Klasse A, läßt sich aber nur von den guten Reitern leicht an den Zügel reiten, weshalb ich bei den beiden Anfängerstunden nur schlecht auf Ausbinder verzichten kann. Da sie nicht doof ist legt sie sich dann da drauf und zuckelt auf der Vorhand los. Bei genügender Aktivierung der Hinterhand und ruhigen ausbalanciertem Sitz, kann man sie mit zwei Fingern in wunderschöner Anlehnung reiten und auch klasse versammeln.
    Nur der Galopp ist leider etwas flach. Obwohl sie in Versammlung eine schöne Aufwärtz Tendenz hat, fällt sie bei der Parade zum Trab fast immer auf die Vorhand. Nicht im Schritt. Sie ist sehr Durchlässig, und Taktrein. Ich übe viele Galopp-Trab Trab- Galopp Übergänge auf gebogenen und geraden Linien. Sie kann Schulterherein, Viereck vergrößern-verkleinern, Schenkelweichen zur Bande und ohne Bande Vorhandwendung und Kurzkehrt, und erste Ansätze zum Travers. Im Galopp ist das seitliche Übertreten auf dem Zirkel von X zur Bande kein Problem.
    Welche Übungen könnte ich noch ausprobieren? Es ist so schade, wenn ich sehe, wie sie im Mitteltrab durch die Halle schwebt, sich auffangen läßt, geschmeidig in den Galopp übergeht, um dann "rums" auf der Vorhand landet, ohne dabei auf den Zügel zu fallen oder über den Zügel zu kommen. Sie rollt sich auch nicht auf. An der Fehlenden Spannung kann es doch nicht liegen, wenn sie sogar rund und flüssig in einer 6m Volte galoppieren kann. Ich bin mit meinem Latain am Ende.
    Hoffentlich kann mir jemand helfen.
    gruß Stefanie

  2. #2
    BineXX Guest
    Das ist sehr schwer zu raten wenn man es nicht sieht. Ich gehe davon aus, dass Du in den Übergängen aufhörst zu treiben und sie dadurch auf die Vorhand fällt.
    Also auch in den Paraden immer weitertreiben.

    Also Übungen um die Hinterhand zu aktivieren fällt mir ein:
    Trab- Halten- Trab (Manchmal nicht halten lassen sondern nur verkürzen als ob und dann wieder vorwärts)
    dann Galopp- Schritt- Galopp

    Wenn das gut klappt dann Galopp- Halten- Galopp.
    Und Trab- Rückwärtsrichten-wieder Trab.
    und das oft, also an einer langen Seite mind. 3 mal Trab-Halt etc.

    Probier das mal.
    In den Übergängen Zügel nachgeben, also nicht festziehen.

  3. #3
    minoumietz Guest
    Hi,
    erstmal danke für Deine Antwort, aber am Treiben liegt es nicht.
    Dann gäbe es ja mit mehreren Pferden Probleme.
    Das mit dem so tun als ob, ist ne gute Idee, das werde ich morgen gleich testen. Übergänge reite ich und verlange ich auch im Unterricht viel.
    Ich melde mich morgen, und erzähle wie es war.
    Gruß Stefanie

  4. #4
    BineXX Guest
    mein RL verlangt auch oft, Galopp ca. 5 Sprünge, dann Schritt aber nur 1 oder 2 Tritte und sofort wieder Galopp- Und das ganze einige Minuten am Stück. Manchmal auch Galopp- Halten - rückwärts und sofort aus dem Rückwärts wieder angaloppieren.
    Die Pferde werden butterweich dabei.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •