Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Kater hat alle Zähne im Unterkiefer verloren

  1. #1
    Suso Guest

    Kater hat alle Zähne im Unterkiefer verloren

    Hallo, gestern war ich mal wieder in meiner Heimat Krefeld (bin vor 5 Jahren zum Studieren nach Trier gezogen) und habe natürlich auch meinen Kater besucht.

    Ich bin auf einem Bauernhof aufgewachsen und habe ihn wegen der besseren Umgebung schweren Herzens dort gelassen.

    Bisher habe ich die Entscheidung auch nicht bereut. Als ich aber gestern kam, war mein Baby total abgemagert und hat sämtliche Zähne im Unterkiefer verloren!!!!

    Leider musste ich gestern abend wieder fahren, musste heute arbeiten und hatte noch ein Vorstellungsgespräch. Aber ich habe meine Freundin heut morgen mit ihm zum Tierarzt geschickt. Die hat den abgetastet und meinte, ihm würde irgendwas quer sitzen und er soll zur Entstopfung süße Sahne bekommen. Einen Bluttest hat die nicht gemacht, da sie meinte das wäre noch zu früh (wg Inkubationszeit). Obwohl mein Vater mir schon vor Wochen gesagt hat, dass Ernie (so heißt mein Baby) abgenommen hat. Als ich dann dort war, hatte ich aber nicht den Eindruck und er hatte auch noch seine Zähne.

    Mein eigentlicher Tierarzt war dieses Wochenende leider auf ner Hochzeit, aber Montag morgen werde ich ihn dort nochmals hinbringen und nicht gehen ohne Bluttest.

    Meint ihr das könnte was schlimmes sein, FIF oder so? Der Kater ist inzwischen fast 7 Jahre alt, aber ich glaube nicht, dass Katzen in dem Alter ihre Zähne verlieren (bei unseren anderen Katzen war es jedenfalls nicht so!!)

    Ernie ist auch ziemlich liebesbedürftig und dem kommt auch keiner mehr nach. Als ich vor 5 Jahren ausgezogen bin, kam ich regelmäßig am Wochenende nach hause und hab mich um ihn gekümmert. Er hat auch jeden Freitag auf mich gewartet. Im Zuge der Trennung meiner Eltern im Jahr 02 bzw. 03 hab ich mich dann auch noch mit meinem Vater verkracht, so dass ich nach dem Auszug meiner Mutter und meines Bruders nur noch selten und niemals mehr über nacht dort war. Anfang des Jahres ist dann auch noch mein Hund gestorben (die beiden waren ein Herz und eine Seele) und jetzt ist auch noch meine Oma im Altenheim (angeblich nur für die Dauer des Urlaubs meiner Tante).

    Fazit: von ehemals 5 stöndig dort wohnenden Personen und einem Hund, die einen Bezug zu dem Kater hatten, ist nur noch einer übrig (mein Vater) und der ist Alkoholiker (und entsprechend oft in seinen Stammkneipen). Der Kater ist also total vereinsamt.

    Ich habe nun vor, meine Schichten nächste Woche zu tauschen und erst mal ein paar Tage in Krefeld bei meinem Baby zu bleiben. Wenn er nichts ansteckendes hat, würde ich ihn gern mit nach Trier nehmen. Aber hier habe ich inzwischen auch zwei Kater (Geschwister, 2Jahre, reine Wohnungskatzen) und ich weiß nicht, ob das gut geht. Aber ich kann es noch weniger mit meinem Gewissen vereinbaren, meinen älteren Kater weiterhin dort zu lassen. Zumal neben den Menschen, die nicht mehr dort sind, sich sein komplettes Umfeld geändert hat, da der landwirtschaftliche Betrieb inzwischen eingestellt wurde und alles umgebaut wurde. Da wo die Ställe und Scheunen waren, sind jetzt neue Wohnungen und eine Tiefgarage, neue Leute und auch neue Tiere, die meinem Kater das Revier streitig machen und wie soll er sich ohne Zähne wehren?!?

    Andererseits weiß ich noch weniger, was ich machen soll, wenn er tatsächlich was ansteckendes hat und ich ihn deswegen nicht mitnehmen kann nach Trier.

    Bitte sagt mir mal eure Meinung, vielleicht hat ja jemand auch eine Ahnung, warum plötzlich alle Zähne ausfallen. Bin echt verzweifelt.

  2. #2
    Nuk Guest
    Hallo Suso,

    hm...bin leider auch ziemlich ratlos, ich kann Dir nur sagen, daß es sicher nicht normal ist, daß er in dem Alter alle Zähne verliert; mein ältester Kater ist 13 und hat noch Zähne, also von daher...

    Sollte er wirklich was ansteckendes haben, vielleicht ist es etwas, wo Du wenigstens Deine anderen zwei Racker gegen impfen lassen kannst, dann wäre es doch nicht so schlimm, oder? Auf jeden Fall ist die von DIr beschriebene Umgebung bestimmt nicht so gut für ihn, und wenn Dein Vater Alkoholiker ist, vielleicht schlägt er ihn dann auch?

    Ich würde ihn auf jeden Fall so schnell als möglich holen.

    Gruß

    Waldi

  3. #3
    Registriert seit
    18.10.2002
    Ort
    NRW-Köln/Bonn
    Beiträge
    5.904
    Hallo liebe Suso,

    bitte verzweifle nicht. Was du schreibst, klingt wirklich nicht sehr schön, aber sicher gibt es einen Ausweg, egal was sich nun herausstellt.

    Es tut mir sehr leid mit Deiner Lebensgeschichte. Und daß Du Deinen Kater da zurücklassen mußtest war sicher sehr schwer für Dich. Und nun dieser Schreck. Klär zuerst, wie Du es ja auch vorhast, beim Tierarzt ab, ob er eine Krankheit hat. Wenn nein, dann nimm ihn auf jeden Fall mit zu Dir. Eine Zusammenführung klappt nur in seltenen Fällen nicht, oft kann man bei Problemen z.B. mit Bachblüten helfen.

    Sollte es sich nun aber doch herausstellen, daß Du ihn wegen einer Krankheit nicht mitnehmen kannst, dann setz Dich mit dem örlichen Tierheim in Verbindung. Es gibt Pflegestellen für Problemtiere. In meinem Bekanntenkreis gibt es auch jemanden, die "nur" eine zeitlich begrenzte Pflegestelle angeboten hat - halt bis sie wieder vermittelt worden wären - und heute sind sie Familienmitglieder, die sie nie wieder hergeben würde. Zu einer Pflegestelle könntest Du Kontakt halten - es wäre immer noch ein wenig "Dein" Kater.

    Aber nun drücken wir zuerst mal ganz feste alle Daumen und Pfoten für eine gute Nachricht. Bitte halte uns auf dem Laufenden.

    Liebe Grüße und alles Gute
    Ina mit Lucca + Sammy

  4. #4
    Suso Guest
    Hallo ihr beiden,

    also ich hab jetzt mal ein wenig recherchiert und nachgedacht und hoffe nun, dass er 'nur' eine Zahnfleischentzündung hatte und ihm deswegen die Zähne ausgefallen sind. Die Ärztin hat heute auch ziemlich viel Zahnstein entfernt. Somit würde sich auch der Gewichtsverlust erklären.

    Wenn dem so ist, dann nehme ich den auf jeden Fall diese Woche mit und dann wird sich rausstellen, wie meine drei Schätze sich vertragen. Ich denke eigentlich auch nicht, dass das so große Probleme gibt, wenn ich alle gleich behandle. Mein Freund ist da anderer Meinung. Wir wohnen momentan auf 60 m² und haben keinen Balkon oder gar Terasse (DG Wohnung). Wir hatten aber sowieso vor, weiter die Mosel hoch ins Grüne zu ziehen, wo die Katzen dann raus könnten. Es wäre also nur eine vorläufige Lösung (was die Katzen zwar in dem Moment wahrscheinlich nicht wissen obwohl ich mir nicht sicher bin wieviel die wirklich verstehen).

    Bei meinem Vater bin ich mir zwar relativ sicher dass er ihn nicht schlägt weil Ernie immer zu ihm schmusen kommt aber ich weiß auch ganz genau dass der sich nicht so um ihn kümmert wie es sein sollte. Da hab ich mich nach dem Auszug meiner Mutter dummerweise auf meine Tante verlassen, die das in der ersten Zeit ja auch super gemacht hat aber inzwischen....

    Naja, werde euch auf jeden Fall auf dem Laufenden halten.

    Und danke auch noch für eure Antworten!

    LG Susanne/Suso

  5. #5
    Registriert seit
    18.10.2002
    Ort
    NRW-Köln/Bonn
    Beiträge
    5.904
    Liebe Susanne,

    das sind ja wenigstens zum Teil gute Nachrichten. Wir drücken die Daumen, daß sich alles finden wird. Halte uns doch bitte auf dem Laufenden.

    Liebe Grüße
    Ina mit Lucca + Sammy

  6. #6
    Suso Guest
    Hat jemand von euch vielleicht eine Ahnung wie lange so ein Bluttest in etwa dauert? Kann der TA das machen oder muss das ins Labor? Bringt ein Bluttest überhaupt etwas? Sind euch ansteckende Krankheiten bekannt, bei welchen Katzen ihre Zähne verlieren? Mir nicht aber ich kenne mich mit Katzenkrankheiten auch nicht wirklich aus.

    Fragen über Fragen...

    Bin grad von der Arbeit gekommen und fahre gleich nach Krefeld. Leider habe ich nur für morgen jemanden gefunden, am Dienstag abend muss ich daher wieder arbeiten.

    LG Susanne

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •