Ergebnis 1 bis 15 von 15

Thema: Unangenehmer Geruch bei Mäusen

  1. #1
    Jenny0101 Guest

    Unangenehmer Geruch bei Mäusen

    Was kann ich gegen den Gestank bei farbmäusen tun? Sie leben bei mir in einem großen Gitterkäfig und ich mache sie mehrmals die Woche sauber! Kommt der Geruch nur bei Männchen oder auch bei Weibchen? Hat jemand für mich Tipps wie ich den Gestank weggkrieg? Ist sehr wichtig, da der Geruch fast nichtmehr zum Aushalten ist!

    Eure Jenny

  2. #2
    UnDee Guest
    Hi Jenny,
    wichtigster Tipp: Mache die Mäuse weniger oft sauber, auch wenn es paradox klingt. Nach jeder Käfigreinigung müssen die Mäuse ihr Revier nämlich neu markieren und stinken darum um so mehr.
    Außerdem machst du besser nicht alles gleichzeitig sauber. An einem Tag die Streu wechseln, an einem anderen Tag die Einrichtung reinigen. So bleibt immer etwas von ihrem Geruch im Käfig und das reduziert den erneuten Markierdrang.
    Du musst auch nicht jedes Mal alles abwaschen. Nur Wechseln der Streu reicht auch schon mal aus.
    Zudem bedeutet eine sehr häufige zu gründliche Reinigung Stress für die Tiere. Sie fühlen sich jedes Mal fremd.
    Auch führt eine zu sterile Haltung zum verminderten Aufbau des Immunsystems. Ein wenig "Dreck" muss sein.
    Ansonsten kann ich dir noch raten spezielle Einstreu zu verwenden. Holz- oder Hanfpellets für die Pinkelecken und Hanf- oder Leinstreu für den Rest des Käfigs.
    Hälst du denn Männchen oder Weibchen?
    Liebe Grüße,
    Andrea

  3. #3
    Stecky Guest

    Post

    Hallo,
    der Geruch ist nur bei den Männchen,
    Ich hatte ne Zeit lang Weibchen, die (so gut wie) gar nicht gerochen haben, wenn man sie regelmässig sauber gemacht hat. Als ich mir, nachdem meine anderen beiden gestoben waren, männchen geholt habe, hat man es bei uns im Haus kaum ausgehalten. Letzendlich sind se dann raus geflogen und haben sich seitedem freudig in unserem Garten vermehrt so dass man bei der Meerschweinchenpflege immer wieder bunte "Wild"Mäuse sieht
    Achso, Holzspielzeug nimmt den Geruch übringens gleich doppelt so stark an, und rauskriegen tut man den Geruch da auch nicht mehr wirklich gut
    schönen Gruß

    Stefi

  4. #4
    Jenny0101 Guest
    Ja, ich halte leider nur Männchen. Selbst Nagerdeo hilft da nicht! Meine Mäuse kommen jetzt auch weg, dass ist zwar sehr schade, aber ich hab schon ständig streit wegen ihnen mit meinen Eltern und ich darf sie nicht behalten!
    Sie kommen zu ener Freundin meiner Mutter die für ihre Mäuse extra ihren Keller umgebaut hat!

    Bussi, eure Jenny

  5. #5
    UnDee Guest
    Also zu der Sache mit dem Garten muss man wohl nichts sagen. Oh Gott!

    Finde es zwar schade, dass du die Mäuse abgeben musstest, aber ich hoffe, sie sind in ihrem neuen Zuhause glücklich.
    Gibt leider unter den Männchen manche Extrem-Stinker.

  6. #6
    Stecky Guest

    Question Was ist so schlimm daran

    was ist an den Mäusen im Garten so schlimm,

    Im Prinzip, waren se ja mit im Meerschweinchen Auslauf und haben sich halt dort ihre Gänge gebuddelt.
    Dort haben sie Futter, Wasser und so weiter bekommen, das sie sich da vermehren, is ja auch ok. Wir hatten schon vorher einige (wildlebende) Mäuse, die sich bei den Meeris wie im schlaraffenland gefühlt haben.
    Ich glaube nicht, dass es für Mäuse ein Problem ist sich draussen zurecht zu finden, und glücklicher als im Käfig sind sie da alle mal

    Naja,

    Gruß

    Stefi

  7. #7
    Gwen Guest
    was ist das denn für eine bescheuerte idee?

    1. Ist aussetzen strafbar!

    2. kann das tier in diesen breitengraden garnicht überleben

    3. können domestizierte tiere in der freien wildbahn nicht überleben, da si euach von der der fellfarbe garkeine tarnmöglichkeit haben, d-h- sie werden gefressen.


    und WENN sie überleben sollten, ist das für dei hiesige flora und fauna verherrend.

    also bitte, kommt nicht auf solche schwachsinnigen ideen!

  8. #8
    Stecky Guest

    Question

    Was soll das heissen " in diesen Breitengrade" ? Mäuse sollten hier vom Klima her keine Probleme haben. und wie gesagt. Sie waren mit den Meerschweinchen zusammen im Auslauf, haben zu fressen und Trinken gehabt und konnten sich da auch sicher vor "Raubtieren" schützen.

    Ich habe die beiden noh eine ganze Weile immer wieder gesehen, wenn ich zum Füttern gegangen bin oder so mal im Garten war.

    Mittlerweile werden sie da wohl nicht mehr sein. ist ja immerhin schon 3 Jahre her

    Wenn ich sie mit Käfig raus ins Gartenhaus (oder halt in den Meerschweinchenauslauf ( ist ja auch überdacht ) ) gebracht hätte wären sie auch abgehauen, sind ja auch immer in meinem Zimmer frei rumgelaufen und nur zum Fressen und Schlafen wiedergekommen,da 1 cm Gitterabstände nicht eng genug waren

    So, ich hoffe ihr regt euch nicht zu sehr auf...

    Gruß Stecky.

  9. #9
    Stecky Guest

    Post

    Hatte noch was vergessen, hat mich meine Mutter gerade noch drauf gebracht:
    selbst unsere Tierärztin hat uns ihr o.k. gegeben und meinte, dass es für Mäuse gar kein Problem ist draussen zu überleben. Sie meinte sogar, dass man rein theoretisch (ich habe das nicht gemacht, nicht das ich da auch noch angeeckert werde) auch Meerschweinchen aussetzen könnte, ohne die einer Gefahr auszusetzen. Das sehe zwar komisch aus, für Leute denen die dann über den Weg laufen, aber selbst bei grosser Kälte haben die kein Problem.

    wollte ich nur noch mal gesagt haben.

    Schönen Gruß

    Stefi

  10. #10
    Falco Guest
    Hallo Jenny,

    ich habe auch Mäuse. Mäuse Weibchen um genau zu sein. Ich mache sie einmal in der Woche sauber. Ich weißauch dass Mänchen mehr stinken als Weibchen. Also ich würde dir entfehlen sie einmal in der Woche sauber zu machen, aber dann auch richtig..

    Gruß Falco

    PS: Wie viele und was für Mäuse ( Mänchen o. Weibchen) hast du?

  11. #11
    UnDee Guest
    Also, wenn die Tierärztin dies gesagt haben soll, was ich kaum glauben kann, dann solltet ihr schnellstens einen anderen Arzt wählen. Kann mir höchstens vorstellen, dass sie bei den Meerschweinchen von Außenhaltung gesprochen hat, die durchaus praktikabel ist, wenn die Tiere in den kalten Monaten einen geschlossenen Stall haben.
    Dass das Aussetzen an sich strafbar ist, wurde bereits erwähnt.
    Nochmal konkret zu den Mäusen:
    Farbmäuse sind absolut empfindlich was Hitze und Kälte, extreme Temperaturschwankungen, Zugluft und Feuchtigkeit angeht. Sie erleiden sehr schnell Atemwegsinfekte, die meist tödlich enden. Daran ändert auch das Argument, sie noch eine Weile gesehen zu haben nichts.

  12. #12
    Stecky Guest

    Arrow

    So,
    dass mit den Meerschweinchen kam, als wir zwei ausgesetzte Meeris im Wald eingefangen haben und dann zum untersuchen zum Tierarzt gebracht haben. Da hat sie uns erklärt, dass Meerschweinchen draussen keine Probleme haben sich zurecht zu finden und zu überleben.
    Das mit der Aussenhaltung ist mir auch klar. Unsere Meeris leben ja das ganze Jahr draussen.
    Zu meinen Mäusen:
    Wenn sie ein Problem mit zugluft haben, im Auslauf der Meeris sind genug Häusschen, wo sie sich einkuscheln könnten. da zieht es nicht und auch im kältesten Winter herscht da Zimmertemperatur. Bevor ihr jetzt kommt, dass die sich nicht mit den Meeris in ein Häusschen verkriechen, das machen sogar die wildlebenden Mäuse aus unserem Garten. Die fühlen sich da Pudelwohl.
    Naja hat wohl keinen zweck das zu diskutieren.
    Gruß
    Stefi

  13. #13
    UnDee Guest
    Hi,
    es geht doch nicht darum, dass Meerschweinchen evtl. Chancen haben, draußen zu überleben.
    Es geht ebenfalls nicht darum, dass Mäuse und Meerschweinchen sich vertragen, sondern lediglich um die Tatsache, dass man einer Farbmaus nichts Gutes tut, wenn man sie einfach im Garten aussetzt, weil sie wegen ihres Geruchs lästig geworden ist. Und, vergleiche bitte eine Frabmaus nicht mit einer wildlebenden Maus - zwischen den beiden liegen Welten. Die eine ist ein Wildtier, die andere ein bereits über einen sehr langen Zeitraum domestiziertes Haustier.
    Ich habe auch keinesfalls vor, dich blöd anzumachen, sondern möchte lediglich darauf hinweisen, dass du damals nicht richtig gehandelt hast - und daran gibt es wirklich nichts zu diskutieren. Vielleicht kannst du das doch zumindest im Nachhinein einsehen, es bringt sicherlich nichts stur zu behaupten, dass es völlig in Ordnung war. Da bekomme ich nämlich Angst, dass es vielleicht in Zukunft anderen Mäuschen ebenso so ergeht. Schließlich kann jeder diese Beiträge lesen. Niemand sollte den Eindruck erhalten, dass Haustiere draußen auszusetzen eine völlig legitime und gute Sache ist.
    In diesem Sinne,
    Andrea

  14. #14
    Stecky Guest
    Hallo,

    nein, ich sage ja auch nicht, dass ich es wieder machen würde. Es ist sicher nicht richtig Tiere auszusetzen, weil sie lästig geworden sind. Darum ging es damals auch nicht wirklich. Ich hatte das noch nicht geschrieben, weil ich denke, dass es eigentlich nichts zur Sache tut. Ich hatte davor schon einige andere Mäuse (immer Weibchen) und mein Vater hat riesen Stress gemacht, weil er nun wirklich kein Mäusefreund ist. Nachdem dann das ganze Haus angefangen hatte zu Stinken, obwohl ich regelmässig saubergemacht habe, hatte ich auch nicht mehr meine Mom hinter mir, die mich und die Mäuse sonst immer verteidigt hatte.
    Ich hatte dann noch versucht, die beiden an Freundinnen weiter zuvermitteln, entweder die hatten schon welche oder die durften keine. In Tierhandlungen wollte die auch keiner haben ( wer kauft schon ausgewachsene Mäuse war da das Argument , höchstens als schlangenfutter ) So, dann hab ich mal meine Tierärztin dazu gefragt, ob man das machen kann. Sie meinte, dass das für die Mäuse kein Problem wäre, somal sie ja einen Schlafplatz, Futter und Trinken immernoch gestellt bekommen.
    Warm und trocken ist es da auch. Auch im Winter.
    So ich würde es sicher nicht nochmal machen, da ich auch sehr traurig war, und die beiden vermisst habe, so dass ich froh war sie öfters froh und munter zu sehen.

    Schönen Gruß
    Stefi

  15. #15
    UnDee Guest
    Hi, jetzt kann ich zumindest nachvollziehen, was dich damals dazu bewegt hat. Erschien dir wahrscheinlich wirklich als die beste Lösung.
    Liebe Grüße,
    Andrea

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •