Ergebnis 1 bis 14 von 14

Thema: Von der Mietwohnung ins eigenheim

  1. #1
    Sabrina1982 Guest

    Von der Mietwohnung ins eigenheim

    Hi ich bins mal wieder !! Ich hatte meine Stute bei einem Bauern untergestellt , der hat zur zeit nen Paar Problemchen wegen der Ernte dieses Jahr und hat seine Boxenpreise ums doppelte erhöht !! meine Freundin und ich mussten erstmal schlucken und waren drauf und dran unsere Pferde zu verkaufen !!

    Wir haben das natürlich gleich meinem * Opa * erzählt und der bat uns eine Weide an. Die wir uns selbst bauen können wie wir wollen !! haben uns das Gute stück natürlich gleich mal angeschaut !! es sind geschätzte 3000qm. In 2 wochen sollen unsere 2 Pferde da stehen !!

    der eine hat uns eine Hütte 5x5 Meter geschenkt die wir dann von innen nochmal isolieren , der andere hat uns betonplatten geschenkt , der nächste bohrt uns die Löcher für die Pfosten und mein Dad kümmert sich um Silage und Stroh !!

    Wir bieten übrigends noch 2 Plätze an !! Im sommer haben wir dann von einem Bauern eine weide bekommen das ist doch mal was oder ??

    ich finde Offenstall ist sowieso besser als Box!!!

  2. #2
    catwoman3112 Guest
    Kann mich Deiner Meinung zwecks der Offenstall- Haltung nur anschließen.

    Und freue mich für Euch, daß ihr eure Hottehü's nicht verkaufen müßten.

  3. #3
    Sabrina1982 Guest
    Hat jemand gute Tips und Ideen wie man sich ( günstig ) seinen Reit und Springplatz alleine bauen kann??

    Wie haben uns überlegt zum springen strohbunde hinzulegen aber wenn es regnet werden die naß ...hmm ..

  4. #4
    Registriert seit
    05.06.2002
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    5.041
    Meinst Du damit wirklich den Platz, also mit Drainage, Umzaeunung, Bodengrund..., oder doch mehr die Hindernisse?

  5. #5
    Sabrina1982 Guest
    Hi also der Platz Umzäunung etc ist fix und fertig ich intressiere mich nun dafür wie man am günstigstens Sprünge bzw Naturhindernisse bauen kann

  6. #6
    Martine Guest
    Hallo
    also wir haben auch einen springplatz am stall, dabei auch ei paar naturhindernisse:
    wir haben autoreifen aufeinander gelegt
    baumstämme aus dem wald
    kleinen wassergraben (15 cm )
    alte tonnen

    ich hoffe ich konnte dir ein paar weitere tipps geben

    mit freundlichen grüssen
    Martine

  7. #7
    Registriert seit
    05.06.2002
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    5.041
    Hallo!
    bei Autoreifen unbedingt dazusagen dass es ohne felgen ist! Das kann naemlich boese enden...

    Wassergraeben sind relativ schwer zu machen, vielleicht kannst Du das mal erklaeren wie ihr das Wasser da drin behalten koennt?

    Baumstaemme waeren mir zu gefaehrlich weil sie doch sehr schwer sind und wenn das Pferd sich verschaetzt und haengen bleibt, dann bleibt es auch haengen.

    Alte Strohballen finde ich gar nciht so schlecht. Klar werden die nass, aber die trocknen auch wieder!
    Und verfuettern tut ihr sie ja eh nicht mehr...

    Viel Spass,
    Sandra

  8. #8
    Registriert seit
    11.02.2003
    Ort
    Wien
    Beiträge
    977
    Klar Sandra, wenn das Pferd hängen bleibt, dann bleibt es auch noch hängen

    Dicke Baumstämme kann man ohne weiteres nehmen, da Pferde sich bei massiven Hindernissen selten verschätzen. Wenn sie es sich nicht zutrauen, dann springen sie nicht los.
    Gefährlicher sind Holzstapel, da die wirklich gut befestigt werden müssen, da sie nicht zusammenstürzen dürfen, wenn ein Pferd eine Etage zu tief springt, sonst stürzt das Pferd zusammen mit dem Stapel. Bei einem festen Hinderniss hat ein Pferd immer noch die Möglichkeit darüber zu rutschen oder zu klettern. Und falls es doch stürzen sollte, stürzt es wenigstens alleine und verletzt sich nicht an kullernden Holzscheiten.

    @ Sabrina
    Vielleicht macht es auch Sinn bei Reitvereinen nachzufragen ob sie alte Hindernisse haben. Bei uns steht z.B. jede Menge "Müll" rum, den man ohne weiteres reparieren könnte. Das macht nur keiner, da ausreichend "gute" Hindernisse da sind.
    Liebe Grüße
    Veronika

  9. #9
    Registriert seit
    05.06.2002
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    5.041




    Nene...

    Also ich haette da auch noch ein paar Bauplaene fuer Hindernisse, aber das Rundholz ist relativ teuer, da ist Veronikas Weg wohl besser! (nach alten Hindernissen fragen und die dann eventuell abschleifen und neu streichen - ist auch schon ne gute Arbeit!)

    Und was ist jetzt mit dem Wassergraben? Wir haben das frueher mal probiert, aber ohne Erfolg...

  10. #10
    Registriert seit
    11.02.2003
    Ort
    Wien
    Beiträge
    977

    Wassergraben

    Es kommt darauf an, was man will.

    Zum reinen Parcours-Springen ist eine blaue Plastikfolie unter einem Sprung als "Wassergraben" ausreichend.
    Einen offenen Graben kann man ausbetonieren, damit das Wasser drin bleibt. Das sieht man gelegentlich auf Rasenspringplätzen.
    Ganz schwierig wird es, wenn man einen Graben bauen will, durch den man durchreiten, rein springen und so kann. Das wird dann eine echte Wissenschaft.
    Liebe Grüße
    Veronika

  11. #11
    Registriert seit
    05.06.2002
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    5.041
    Na, dann fang ich mal mit meiner Doktorarbeit an...

    Genau so einen Graben wolte ich!
    Und zwar schon immer! Und jetzt erst recht...

    Mit Teichfolie ist das wahrscheinlich auch nichts, oder? weil das ist sicher rutschig...

  12. #12
    Registriert seit
    11.02.2003
    Ort
    Wien
    Beiträge
    977
    Doch klar, Teichfolie brauchst Du schon und zwar eine ganz starke und dann eine richtig gute Tretschicht, eine haltbare Uferbefestigung und dann noch eine gute Idee wie Du das Wasser dazu bekommst nicht umzukippen.

    Wahrscheinlich ist es einfacher sich einen Stall zu suchen, der an einem bereitbaren Bach liegt als selbst einen Teich zu bauen.

    Aber wenn Du das wirklich tun willst, kann ich Dir mal die Adresse von meinem Münchener Reitlehrer geben. Der hat das mal gemacht. Und er ist sehr stolz darauf, so dass er gerne davon erzählt...
    Liebe Grüße
    Veronika

  13. #13
    Sabrina1982 Guest
    Also ich glaube wenn ich auf meinen Reitplatz nen Wassergraben hinbaue bleibt meine Dicke drin stehen und süppelt das aus aberüber wasser springen tut sie nicht freiwillig!!

    Wir haben uns zusammen mit Opa( förster) aus dem wald dieckere baumstämmebesorgt und dort forchen reingesägt und rundpfosten reingelegt die dann auch raus bzw runterfallen wenn meine dicke hängen bleibt!!

    Das mit dem stroh haben wir auch und dann haben wir ..speziell für unser dickkopfpony verkehrshütchen aufgestellt damit es drumherum geht ...*g*.. wenn es wieder schöneres wetter ist mach ich mal nen Foto .. bei diesem scheiss wetter sieht unser platz scheiße aus .. ..

    Danke aber für die tollen tips

  14. #14
    Registriert seit
    05.06.2002
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    5.041
    Mensch Sabrina,
    Das hoert sich doch schon toll an!

    Ich waere froh wenn ich auch nur annaehrend sowas gehabt hatte als ich gebraucht habe!

    Veronika,
    Ne, lass mal. So wichtig ist es ja nciht. Momentan habe ich ja gar keinen Platz, dann brauch ich uach nicht wissen wie man sowas macht. Aber vielleicht komm ich mal wieder auf Dien Angebot zurueck!

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •