Ergebnis 1 bis 12 von 12

Thema: Zu viel Egoismus?

  1. #1
    AnnaS Guest

    Zu viel Egoismus?

    Hi ihr

    Ich möchte gerne mal wieder eure Meinung hören. Und zwar geht es um Fienchen. Wie ihr ja wisst, machen wir hier immer noch unser heiteres Rätselraten, ob sie nun tragend ist oder nicht. Mittlerweile habe ich mich nach dem anfänglichen Schreck aber doch damit abgefunden. Mehr noch - ich HOFFE, sie ist tragend. Manchmal, wenn mein Freund und ich so vor ihr stehen, und er sagt dann "ich glaube, sie ist nicht tragend", bin ich irgendwie enttäuscht. Ok, nur weil er das und das glaubt oder nicht, muss es ja nicht so sein. Aber was ich damit sagen will, ist, dass ich eben bei dem Gedanken, dass sie nicht tragend ist, enttäuscht bin.

    Nun habe ich mir in der letzten Zeit oft Gedanken gemacht, wie es wäre, sie tatsächlich decken zu lassen, wenn sie nicht tragend ist. Aber dann frage ich mich, ob es nicht zu viel Egoismus ist.
    Ich meine, wenn man seinen Wamrblüter decken lässt, oder ein schickes Deutsches Reitpony z.B., dann ja deshalb, weil man hofft, dass später mal ein nettes Turnierpony oder -Pferd dabei heraus kommt, oder aber ein Nachwuchszuchtpferd.
    Wo aber liegen die Beweggründe (außer Egoismus), wenn man ein Shetty decken lässt und das eigene Kind keine Ambitionen hat mal zu reiten? Eine professionelle Shettyzucht hätte sicherlich was, doch dazu fehlt mir (noch) der Platz. Außerdem wäre Fienchen ohne Papiere usw sicherlich keine geeignete Zuchtstute für den Anfang einer Zucht.

    Einerseits denke ich, es ist eben nicht gerade sinnvoll. Obwohl ich dieses Fohlen dann garantiert behalten würde, d.h. es hätte keine ungewisse Zukunft, in dem ich sage "erst mal soll es auf die Welt kommen und niedlich sein und dann sehen wir mal weiter". Das ganz sicher nicht.
    Andererseits ist ein Fohlen, wenn man kein professioneller Züchter ist, immer irgendwo in erster Linie Egoismus, oder?

    Ach, ich bin mir einfach absolut unsicher. Und es ist ja auch noch gar nicht spruchreif, da ich erst mal abwarten muss, ob Fienchen nicht tatsächlich ein ungeplantes Fohlen bekommt, und außerdem will ich vorher in jedem Fall das OK vom Tierarzt. Denn bisher wurde sie ja noch nicht so richtig gründlich untersucht, weil der TA ihr den Stress nicht antun wollte, FALLS sie trächtig ist.

    Ja, ich will einfach mal eure Meinung dazu hören.

    Gruß
    Anna

  2. #2
    Registriert seit
    11.02.2003
    Ort
    Wien
    Beiträge
    977
    Hallo Anna,

    da ich ja nun sehr gut nachvollziehen kann, dass man gerne ein Fohlen haben möchte, muss ich mich hier zu Wort melden.

    Für mich persönlich ist Egoismus hin oder her unwichtig. Schliesslich würdest Du Dein Fienchen nur decken lassen, wenn keine medizinischen Gründe dagegen sprechen, also schadest Du keinem damit, also sind die Beweggründe egal.
    Trotzdem würde ich es nicht machen und zwar einfach weil es völlig sinnlos ist. Die Welt ist voll von Pferden die keiner brauchen kann, jedes Jahr werden jede Menge gesunde Fohlen geschlachtet weil sie keiner haben will. Auch ein Shetty zu züchten kostet viel Geld, ganz egal ob ein Elite-Pony dabei rauskommt oder irgendein schwarzgezüchtetes Minipferd.

    Wenn meine Diva tatsächlich noch ein Fohlen bekommen sollte, dann wird dieses Fohlen falls nichts schief geht, bis es ins reitfähige Alter kommt ungefähr doppelt soviel gekostet haben, wie meine 3jährige. Das ist auch schwachsinnig, aber mir ist der Gedanke, dass meine Diva einfach weg sein soll immer noch unerträglich.
    Bei Dir wären die Kosten natürlich nicht so hoch, aber trotzdem sehe ich überhaupt keinen Sinn darin.

    Natürlich kann ich Dich absolut verstehen, dass Du enttäuscht wärst, wenn Klein-Fienchen jetzt kein Fohlen bekommt und natürlich ist ein Pony-Fohlen einfach die Steigerung eines Warmblüters, aber ein Pferd zu züchten, dass dann 30 Jahre lang leben wird, nur um da zu sein... Ich weiss nicht, ob Du Dein Geld nicht lieber zum SOS-Kinderdorf tragen solltest oder Dir eines der tausend Fohlen kaufen solltest, die keiner haben will.

    Das war jetzt natürlich nur der Verstand und wenn sie bei mir auf der Weide stehen würde, würde ich sie vermutlich decken lassen
    Liebe Grüße
    Veronika

  3. #3
    Registriert seit
    05.06.2002
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    5.041
    Hallo Anna,
    meine ersten gedanken (waehrend ich Deinen Beitrag gelesen habe, und noch vor dem von Veronika):

    Oh wie suess!
    Ist die nicht noch zu jung?
    Doppelspaennig fahren...
    schlittenfahren...

    Jetzt ist noch dazugekommen:
    auf Shows gehen
    Clown bei Kindergeburtstagen spielen

    Willst Du das wirklich? Du hast ja auch Ziegen, wie lange leben die? Willst Du da auch Nachwuchs?
    Wenn nein, warum dann bei Finchen?

    Denkst Du nciht eher dass ist jetzt so das Gefuehl wie wenn man selbst schwanger ist?
    Ich war es ja noch nciht, aber als die Tage ausblieben wurde erst gebangt (weil es ja noch zu frueh ist), doch dann habe ich schon fast gedacht ich kann die Praesenz von "etwas" spueren und war dann total traurig und fast den Traenen nahe als der zweite Test negativ war.
    Ich haette mir das Kind gewuenscht!
    Nach einiger Zeit kam jedoch die Vernunft wieder zurueck

    Ich glaube wirklcih dass das mit Fienchen auch so ist.

    Wenn ihr sicher seit dass sie nicht schwanger ist, dann lass nochmal ein paar Monate vergehen und denke dann nochmal darueber nach.

    Aber wenn das Fohlen kommt, dann freu DIch!

    alles gute,
    Sandra

  4. #4
    AnnaS Guest
    Ihr zwei seid so gemein. Ich bestätigt meinen Verstand. Aber was ist denn mit meinem Herz?

    Nee, mal im Ernst.

    @ Veronika:
    Du hast ja recht, es gibt so viele Fohlen und noch mehr Ponys, die dringend ein neues Zuhause bräuchten.
    Und bei Hunden sehe ich es auch so, dass man nur mit Sinn und Verstand züchten sollte, einfach weil so viele Hunde im TH sitzen und nur mit Glück jemals wieder ein Zuhause finden. Doch bei Pferden ist es ja irgendwie anders. Im Prinzip ist es bei Pferden ja das gleiche. Man soll züchten, um die Rasse zu erhalten und zu verbessern. Man soll kein Lebewesen in die Welt setzen, wenn man keinen tieferen Sinn darin sieht (um es mal blöd auszudrücken).

    Die Aufzucht eines Fohlens ist teuer und ein Shetty bekomme ich sicherlich für weitaus weniger Geld, wenn ich es kaufen würde.

    Es ist irgendwie komisch. Bei meiner Hündin würde ich nie auf die Idee kommen, sie mal Welpen kriegen zu lassen. Auch wenn es sicherlich toll und niedlich wäre, aber da siegt der Verstand ganz eindeutig. Bei Fienchen ist das irgendwie anders, ich weiß auch nicht.

    @ Sandra:

    Ich glaube, ich sehe das nicht wie bei einer eigenen Schwangerschaft, was aber tiefere Gründe hat, die man hier nicht näher erläutern muss. Ich könnte mir einen ganzen Ar*** voll Tiere anschaffen, so lange ich weiß, dass ich sowohl die Arbeit als auch die finanzielle Belastung bewältigen kann. Ich würde am liebsten jeden Hund aus unserer Vermittlung aufnehmen, ich würde bei jeder Anzeige wo "Dringend" bei steht "zuschlagen" und das Tier aufnehmen. Es ist eher so, dass ich so gerne ein Fohlen hätte, wo man vom ersten Tag an dabei ist. Ein Tier ein Leben lang begleiten, es aufwachsen sehen, wissen, was es in seinem Leben erlebt hat, und so weiter. Ginge es um eine WB-Stute z.B. hätte ich glaube ich nicht solche Bedenken, da es ja gewissermaßen "Sinn" macht. Man kann es hinterher ausbilden, man kann es fördern, usw. Nur bei einem Shetty - tja, außer zur professionellen Zucht und als Knuddelponys sind sie eben nur "Fun-Ponys", die einfach Spaß an allem möglichen Blödsinn haben.

    Naja, ich denke mal, ich werde noch ein paar Monate abwarten. Klar, sie ist nächstes Jahr auch erst 3, das finde ich auch ein bissl sehr früh. Aber vielleicht in 1-2 Jahren. Ich hoffe mal ganz stark, dass wir bis dahin auch etwas eigenes haben (also einen eigenen Hof), wo entsprechend viel mehr Platz ist, und wo alles einfacher ist, was die Tierhaltung angeht.

    Aber ich bin nach wie vor hin- und hergerissen.

    Gruß
    Anna

  5. #5
    AnnaS Guest

    Vergessen

    Toller Widerspruch:
    "Bei Pferden ist es ja irgendwie anders. Aber es ist ja irgendwie das gleiche". Super ausgedrückt. Also ich meinte, bei Pferden ist es anders, weil sie nicht im TH landen und nicht mehrere Fohlen dabei herauskommen, so wie bei Hunden. Und gleich ist es, weil man nicht ohne Sinn und Verstand züchten soll. Da hab ich doch glatt die Erklärung vergessen

    Gruß
    Anna

  6. #6
    Registriert seit
    11.02.2003
    Ort
    Wien
    Beiträge
    977
    Wenn Du das wirklich in Angriff nehmen solltest, würde ich sie an Deiner Stelle mal sehr kritisch unter die Lupe nehmen.
    Weil auch ein reines Spass-Pony sollte meiner Ansicht nach möglichst korrekt sein, da das schliesslich die Gesundheit und die Lebenserwartung beeinflusst. Also steht sie auf geraden Beinen, ist sie korrekt im Rücken, ist ihr Charakter so wie der eines Kinderponys es sein sollte und diese ganzen Dinge.
    Wenn Du das alles mit ja beantworten kannst, dann würde ich versuchen, sie ins Vorbuch eintragen zu lassen und von einem passenden gekörten Hengst decken lassen. Dann bekommt das Fohlen Papiere und irgendwie hat das ganze dann einen "seriöseren Touch" wenn Du verstehst was ich meine.
    Also kein rein emotionales Vermehren sondern echtes Züchten.
    Übrigens glaube ich, dass eine Stute problemlos 3jährig gedeckt werden kann.
    Liebe Grüße
    Veronika

  7. #7
    AnnaS Guest
    Das sowieso. Ich würde nie einfach so wild drauf los einen Hengst suchen für die Kleine. Aber ob es überhaupt mal so kommt, weiß ich nicht. Ob ich die Pferde überhaupt halten kann, weiß ich nicht. Im Moment ist das alles sehr ungewiss. Hat sich aber auch erst heut Nachmittag herausgestellt.

    Danke für eure Meinung.

    Gruß
    Anna

  8. #8
    Tata Guest
    Also, ich kann jeden verstehen der aus seinem Pferd mal ein Fohlen ziehen möchte, denke es ist nicht umbedingt purer Egoismus.

    Ich wollte eigentlich aus meiner Stute auch nur ein Nachwuchspferd für mich, jetzt habe ich 2 Zuchtstuten und 2 Fohlen, ein Nachwuchsfohlen bleibt bei mir, damit ich 3 Stuten habe. Also züchte ich als Hobby, worauf ich aber achte ist: nur Stuten mit ordentlichen Papieren sowie auch das ganze Pferd ordentlich sein muß, also Hauptstutbuchfähig. Die Hengste müssen umbedingt zur Stute passen, ich nehme keine Modehengste.

    Meiner Meinung nach ist es unverantwortlich ohne Papiere zu züchten. Was nicht heißen soll , ich mag keine Pferde ohne Papiere, aber züchten heißt auch darauf zu achten. Leider kostet züchten ja nun auch und schließlich verkauft man ja die Fohlen auch. Das Problem hier ist nun, ein Pferd was nur ein paar hundert Euro kostet bringt dem züchter nun mal einen großen Verlust und wird wahrscheinlich eher beim Schlachter landen, als ein Pferd was dann ein paar tausender kostet. Wer das nicht sieht macht sich etwas vor, auch bei der Pferdezucht geht es um Geld (so scheiße das ist). Deshalb ist die Hengstwahl passend zur Stute einfach total wichtig und auch die Papiere dürfen nicht fehlen.

    Sorry, wenn ich das jetzt aus Züchtersicht wahrscheinlich schreibe und nicht aus der "herzenssicht", aus der ich das total verstehen kann.

    Tata

  9. #9
    AnnaS Guest
    Also richtig züchten will ich nicht, weil ich dazu zur Zeit weder Platz noch finanzielle Mittel habe. Wenn überhaupt, dann ein einziges Fohlen, was ich auch behalten werde. Klar, so eine riesen Shettyherde mit vielen, vielen eigenen Fohlen wäre natürlich auch Traum. Daran hängt dann auch ein Ponyhof mit Reiterferien usw. und somit ist dieser Traum für mich schon mal nicht zu erreichen. Es geht wie gesagt nur um ein einziges Fohlen, was auch bei mir bleiben wird.
    Ansonsten teile ich deine Meinung absolut!

    Gruß
    Anna

  10. #10
    Tata Guest
    na ja mit Shettys ist das vielleicht auch etwas anders. Bei Warmblütern spielen die Papiere sicherlich noch eine größere Rolle. Schade finde ich nur bei den Kleinen, das sie meist so weitergereicht werden, wenn das Kind zu groß ist. Leider!

    Aber schön das meine Worte nicht gleich übel genommen werden, wie sonst leider oft der Fall.

    Tata

  11. #11
    Registriert seit
    11.07.2006
    Beiträge
    21
    Hi!
    Ich denke mal, wenn du das Fohlen in jedem Fall behalten willst und behältst, dir einen passenden Hengst für deine Ponystute suchst und zuerst dich davon überzeugst, dass sie eher Gutes als Schlechtes zu vererben hat sehe ich nicht das Problem.

    Manchmal muss man einfach aus dem Herzen heraus handeln!

    Ich kann dein Anliegen verstehen, und da bei Pferden im Normalfall pro deckennur 1Fohlen geboren wird, ist das Alles noch zu verantworten.
    Sag bitte bescheid, wenn tatsächlich das Fohlen kommt! Das hört sich sooo spannend an!

    LG Isa

  12. #12
    Registriert seit
    05.06.2002
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    5.041
    Du hast wohl übersehen, dass das Ganze schon gute 3 Jahre her ist?
    Women and cats will do as they please,
    and men and dogs should relax and get used to the idea.
    ____________________
    SA-Arabians
    Katzen
    Forum Felines Asthma
    Seite zu meinem Hobby: Bogenschießen

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •