Seite 3 von 8 ErsteErste 12345678 LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 120 von 320

Thema: (Fast) Alles über Giardien!

  1. #81
    Registriert seit
    18.03.2004
    Ort
    Solingen
    Beiträge
    1.493

    ???

    Hallo Kay,

    mach mir bloss keine Angst, das die Giardien immer wieder auftreten können. Meine kleine ist immer noch in Behandlung, der zweite Anlauf. Nach der zweiten Kotuntersuchung , die ich 2 wochen nach der letzten Panacurbehandlung abgegeben hatte, fiel der Test wieder positiv aus und sie muss nun immer noch das flüssige Zeug einnehmen. Aber ich habe mal gehört, das man nach der letzten Einnahme mindestens 2-3 Monate warten soll bis zur nächsten Untersuchung, denn was vorher untersucht wird, würde der Test ein falsches positiv zeigen. Ich werde das auch beim nächsten mal so machen. Allerdings muss sie noch mal 10 Tage einnehmen. Ich habe allmählich auch keine Lust mehr dazu. Aber meine TÄ ist ja mittlerweile sowieso der Meinung, das es keine Giardien in dem Sinne mehr sind, sondern das der Durchfall von einem Futter kommt und sie an Futterunverträglichkeit leidet.
    Wie hast Du es denn wieder feststellen können ????
    Ist der Durchfall wieder aufgetreten ???


    lg
    Iris und die Schmusemonster
    Jenny und Luzzy (EKH)
    mit Niklas (Lhasa-Apso,Malteser,Tibetterrier-Mix)



    Ist die Katze gesund - freut sich der Mensch !!!!

    Der Hund hat sein Herrchen - die Katze ihr Personal

  2. #82
    Kayleigh Guest
    Hallo Luzzy,

    ich habe ja einen Neuzugang hier, den kleinen Gentle. Der ist jetzt 14 Wochen alt. Er hat sich sofort super mit Merlin verstanden und die beiden haben sich schon nach zwei Tagen ausgiebig geputzt. Plötzlich hatte der Lütte Durchfall, aber nur 2 Tage. Da dachte ich es ist die Futterumstellung. Dann bekam aber auch Merlin wieder Durchfall, also habe ich eine Kotprobe untersuchen lassen und heute kam das Ergebnis .

    Ich verstehe jetzt gerade nicht wie Deine TÄ darauf kommt das es keine Giardien sind wenn doch der Test positiv ausgefallen ist?!

    LG

    Kay

  3. #83
    Registriert seit
    18.03.2004
    Ort
    Solingen
    Beiträge
    1.493
    Hallo Kay,

    sie kann es nicht verstehen, das die Viecher nach einer Behandlung noch nicht weg sind, denke ich mal, die versteift sich jetzt voll auf Futterunverträglichkeit.
    Sie bekam auch bei der 2ten Behandlung noch dazu ein Antibiotika, gegen die Bakterien Darm, das durfte ich dann auch noch 10 Tage neben dem Panacur geben, dann hatte sie erst mal recht die Sch........ei !!!!!
    Ich bin auch voll verzweifelt. Ich koche jetzt auch viel selber, habe das Rezept von einer Group von Yahoo. Wenn ich ihr das gebe, dann bekommt sie feste Häufchen. Gebe ihr auch noch zusätzlich Vitamin B dazu. Kannst Du übrigens auch noch zusätzlich ins Fertigfutter geben. Mache ich auch. B-Vitamine sind wasserlöslich und werden sowieso ausgeschieden, alles was der Körper nicht brauch. Ein Mangel an B-Vitamine kann auch Durchfall erzeugen. Vor allem bei dem kleinen würde es gut tun.

    Und fängst Du ab heute wieder mit Panacur an ???
    Ich möchte auch lieber die Tabletten, aber die gibt mir meineTÄ nicht, denn sie denkt, das die sie dann wieder nicht einnimmt, also schwört sie auf das Flüssige.

    vlg
    Iris
    Iris und die Schmusemonster
    Jenny und Luzzy (EKH)
    mit Niklas (Lhasa-Apso,Malteser,Tibetterrier-Mix)



    Ist die Katze gesund - freut sich der Mensch !!!!

    Der Hund hat sein Herrchen - die Katze ihr Personal

  4. #84
    Kayleigh Guest
    Hallo,

    ich habe gerade mit dem Hersteller von Panacur gesprochen! Ich war mir nicht mehr sicher wegen der Dosierung usw.

    Also es ist so das es noch keine klinnische Studie über das Medikamt bei Katzen gibt, deshalb ist es bisher nur bei Hunden zugelassen.

    Die Dosierung bei Katzen soll wie folgt sein:

    50 mg Fenbendazol pro kg Körpergewicht pro Tag
    5 Tage eingeben, 3 Tage Pause, 5 Tage eingeben

    Und ganz neu: Es gibt seit einer Woche das Mittel auch als PASTE.

    Was Deine TÄ betrifft: Siehst ja, bei mir waren sie auch nicht ganz ausgerottet. Trotz zwei mal 10 Tage Metronidazol (o.k., da war wahrscheinlich zu niedrig dosiert weil sie die Tabletten nicht genommen haben) und Panacur.

    Ja, ich fange heute abend wieder damit an. Habe noch 11 Tabletten hier und hole mir morgen beim TA noch eine Packung. Brauche ja viel mehr.... Wenn Merlin die Tabletten nicht nimmt dann hole ich mir diese neue Paste mal.

    LG

    Kay

  5. #85
    Kayleigh Guest
    Ach so was mir noch einfällt:

    Die Panacur Tabletten können in Wasser aufgelöst werden und ins Futter gegeben werden. Du brauchst nur einen Teelöffel Wasser dazu, und die Lösung schmeckt nur leicht mehlig (habs selbst probiert!). Und wenn Du erstmal nur einen Löffel Futter hinstellst mit dem Zeug drin, dann werden sie es sicher auch fressen. Bei mir hat das gut geklappt. Nur frisst Merlin jetzt kein NaFu mehr, deshalb muss ich halt gucken ob ich nicht doch die Paste nehme.

    LG

    Kay

  6. #86
    Registriert seit
    18.03.2004
    Ort
    Solingen
    Beiträge
    1.493
    Original geschrieben von Kayleigh
    Ach so was mir noch einfällt:

    Die Panacur Tabletten können in Wasser aufgelöst werden und ins Futter gegeben werden. Du brauchst nur einen Teelöffel Wasser dazu, und die Lösung schmeckt nur leicht mehlig (habs selbst probiert!). Und wenn Du erstmal nur einen Löffel Futter hinstellst mit dem Zeug drin, dann werden sie es sicher auch fressen. Bei mir hat das gut geklappt. Nur frisst Merlin jetzt kein NaFu mehr, deshalb muss ich halt gucken ob ich nicht doch die Paste nehme.

    LG

    Kay

    Hallo wieder,
    ich würde auch mit den Tabletten besser zurecht kommen.
    Aber ich bekomme sie nicht. Bei der zweiten Behandlung brauche ich komischerweise die grosse nicht mehr mitbehandeln, weil die absolut keine Anzeichen zeigt, lt TA.
    Die kleine bekommt in einer Einwegspritze 2,5 ml täglich und da ich sie nicht einfangen kann, bekommt sie es ins Futter, ist echt dann eine reine Pampe und sie frisst das Panacur auch nur in dem Nutro Futter mit Kalb, die kleinen Minidosen.

    Im Moment verträgt sie sehr gut von Miamor die FF und MM und von Animonda LL und Integra Lamm mit Reis, davon wird der Kot ganz toll, aber sobald ich was anderes wieder gebe, ist es wieder aus und TF darf ich ihr schon gar nicht mehr geben, denn sie reagiert sehr stark auf Hefe.

    lg
    Iris und die Schmusemonster
    Jenny und Luzzy (EKH)
    mit Niklas (Lhasa-Apso,Malteser,Tibetterrier-Mix)



    Ist die Katze gesund - freut sich der Mensch !!!!

    Der Hund hat sein Herrchen - die Katze ihr Personal

  7. #87
    Kayleigh Guest
    Original geschrieben von Luzzy


    Bei der zweiten Behandlung brauche ich komischerweise die grosse nicht mehr mitbehandeln, weil die absolut keine Anzeichen zeigt, lt TA.
    lg
    Hm - Merlin hatte anscheinend auch noch Giardien obwohl er keine Anzeichen hatte!!!

    So weit ich weiss (ich glaub das steht auch irgendwo in den Links von Loulou) gibt es Katzen die keine Anzeichen haben, aber Ausscheider sein können. Bei mir zeigt der Lütte im Moment auch keine Anzeichen, er hat es aber 100 %ig auch weil er sich ständig mit Merlin putzt, besonders am Po, und Giardien hochansteckend sind.

    Womit haben wir und unsere Katzen DAS bloß verdient???

    LG

    Kay

  8. #88
    Registriert seit
    18.03.2004
    Ort
    Solingen
    Beiträge
    1.493

    !!!

    Ich weiss selber, das die hoch ansteckend sind, aber dem TA widersprechen ???? Die ist sowieso schon so komisch zu mir, in bin immer in 5 MInuten bei der fertig.
    Was hat eigentlich grössere Wirkung ??? Panacur Flüssig oder Tablette ????

    Die Tabletten würde ich ohne Schwirigkeiten sofort in der Tierklinik bekommen, brauch nur eine Rechnung von Laboklin mitbringen. Nur ich weiss nicht, ob ich das einfach so machen kann ohne das die meine Katze kennen und wo lass ich dann hinterher die Kotprobe untersuchen ???

    Ich möchte endlich mal eine Kotprobe die wirklich aussagt, das es 100 % negativ ist. Ich glaube das schaffe ich nicht.

    Panacur ist eigentlich das bessere Mittel, da es keine Nebenwirkungen hat.

    vlg
    Iris und die Schmusemonster
    Jenny und Luzzy (EKH)
    mit Niklas (Lhasa-Apso,Malteser,Tibetterrier-Mix)



    Ist die Katze gesund - freut sich der Mensch !!!!

    Der Hund hat sein Herrchen - die Katze ihr Personal

  9. #89
    Kayleigh Guest

    Re: !!!

    Die Wirkung ist die gleiche, da mach Dir mal keine Sorgen. Aber wenn Deine TÄ Dich so kurz abfertigt, dann würde ich mir wirklich überlegen mir einen anderen zu suchen... Vertraust Du ihr? Wenn nicht solltest Du Dir unbedingt einen neuen TA suchen. Könntest Du nicht zur Not die Kotprobe auch in der Klinik abgeben?

    Das Panacur hab ich für heute drin in den Katzen. Hab alle hungern lassen tagsüber und heute abend haben sie sich drauf gestürzt .

  10. #90
    cvdp Guest
    Hmmm! WEgen der Panacur Tabletten weiß ich nicht ob es die auch in Anderen Konzentrationen gibt. Aber wir hatten auch mal bei meinem TA angefragt, ob man die nicht in Tablettenform verabreichen kann, weil wir damit die Mutter und die Oma unserer beiden behandeln sollten, die halbe Wildkatzen sind und die wir uns nicht haben einfangen trauen.

    Die sagten uns aber, dass Tabletten nur sinnvoll für Katzen mit mindestens 5 KG Körpergewicht sind, weil eine ganze Tablette für 10 Kg wäre und eine Halbe für 5 kg. Und sie nicht so einfach weiter zu zerkleinern ist. Und zu stark überdosieren ist ja nicht so gut für die Tierchen.("Unsere beiden Wilden" hatten aber nur 2 und 3 Kg).

    Abgesehen davon kann man das Flüssige halt auch besser auf das jeweilige Körpergewicht abstimmen. Und bei meinen beiden kleinen hat das wunderbar geklappt.

    Anfang August müssen wir auch wieder ne Kotprobe abgeben. Mal sehen was da rauskommt.

    Ach ja ein einmaliger negativer Befund bedeutet noch lange niccht, dass sie endgültig weg sind. Es ist wohl so, dass Giardien nicht bei jeder Sitzung ausgeschieden werden. Meine TÄ meinte Ich soll dann 2 Wochen nach dem ersten negativen Befund (wenn es denn so weit ist) dann noch eine Kotprobe bringen.

    @ Luzzy
    noch ne Frage. Die Kotprobe die du abgegeben hast, hast du da für jede Katze eine eigene abgegeben? Würde ich nämlich glaube ich so machen.
    Dann wüsstest du nämlich, ob dein Kater positiv ist oder nicht.

  11. #91
    Kayleigh Guest
    Original geschrieben von cvdp
    Hmmm! WEgen der Panacur Tabletten weiß ich nicht ob es die auch in Anderen Konzentrationen gibt. Aber wir hatten auch mal bei meinem TA angefragt, ob man die nicht in Tablettenform verabreichen kann, weil wir damit die Mutter und die Oma unserer beiden behandeln sollten, die halbe Wildkatzen sind und die wir uns nicht haben einfangen trauen.

    Die sagten uns aber, dass Tabletten nur sinnvoll für Katzen mit mindestens 5 KG Körpergewicht sind, weil eine ganze Tablette für 10 Kg wäre und eine Halbe für 5 kg. Und sie nicht so einfach weiter zu zerkleinern ist. Und zu stark überdosieren ist ja nicht so gut für die Tierchen.("Unsere beiden Wilden" hatten aber nur 2 und 3 Kg).

    Abgesehen davon kann man das Flüssige halt auch besser auf das jeweilige Körpergewicht abstimmen. Und bei meinen beiden kleinen hat das wunderbar geklappt.
    Also ich habe Panacur Tabletten 250 mg. Lt. Hersteller wird dosiert 50 mg pro kg Körpergewicht. Das heisst für 5 kg eine Tablette.

    LG

    Kay

  12. #92
    Catgirly Guest
    Hallo Ihr,

    so, jetzt haben wir sie auch .

    Zu den Medis wollte ich noch folgendes sagen: Es gibt gegen beide Medis, Metronidazol und Panacur, bereits Resistenzen. Die Wirksamkeit beträgt nur ca. 70% .

    Beide wirken unterschiedlich. Das Metronidazol "is a bacteriostatic drug; that is, it prevents the organism from reproducing, but it doesn't kill it......but often that leads to a carrier state and the giardia can make a comeback if the cat is stressed. "

    Letztlich heisst es, dass das Metronidazol zwar wohl die Reproduktion hemmt, aber die Giadien nicht tötet. Sie bleiben auf "Hab-acht-Stellung" im Körper und treten bei Stress erneut und vermehr auf.

    Das Panacur kann die Giardien wohl dagegen vernichten.

    Beides ist nicht sehr gut für die Darmflora. Nach einer Behandlung kann die Darmflora so gestört sein, dass sie sich nicht wieder in Ordnung bringen lässt.

    Ich behandle meine 5 Katzen jetzt mit etwas anderem. Ich hab einfach Angst, vor den Nebenwirkungen der chemischen Mittelchen. Gleichzeitig bekommen meine Katzen Vitamin C (Messerspitze) und Darmflora Plus aus dem Reformhaus (1TL) um die Darmflora bereits jetzt zu stützen ...

    Ob ich mit meinem "Naturheilmittelchen" Erfolg haben werde, wird sich zeigen. Die Alternative dazu gefällt mir aber ebensowenig und auch sie ist ja nur 70% sicher.

    Daneben werden natürlich nun der Dampfreiniger, die Waschmaschine und "Spülhände" meine besten Freunde für die nächsten 14-21 Tage ...

    Bei uns kam es übrigens auch erst zum Vorschein, als unser 13-Wochen alter Bengale eingezogen ist. Ob er es nun mitbrachte (durch den Stress ausgelöst - beim Züchter ergaben wiederholte Tests keine Giardien) oder ob es bei uns "geschlummert" hat ohne Symptome werde ich wohl nicht herausfinden.

    Ich gehöre nun also leider auch zum Club. Einer meiner Alpträume wurde wahr ...

    Liebe Grüsse

  13. #93
    Kayleigh Guest
    Oh neiiiiinnn - und Du hast mir letztens noch geschrieben das Giardien Dein Albtraum sind... Och Mensch das tut mir echt leid. Wir sind übrigens auch noch nicht durch mit dem Thema....

    Was gibst Du denn jetzt eigentlich für ein Mittel?

    LG

    Kay

  14. #94
    Registriert seit
    18.03.2004
    Ort
    Solingen
    Beiträge
    1.493

    Giardien

    Original geschrieben von Catgirly
    Hallo Ihr,

    so, jetzt haben wir sie auch .

    Zu den Medis wollte ich noch folgendes sagen: Es gibt gegen beide Medis, Metronidazol und Panacur, bereits Resistenzen. Die Wirksamkeit beträgt nur ca. 70% .

    Beide wirken unterschiedlich. Das Metronidazol "is a bacteriostatic drug; that is, it prevents the organism from reproducing, but it doesn't kill it......but often that leads to a carrier state and the giardia can make a comeback if the cat is stressed. "

    Letztlich heisst es, dass das Metronidazol zwar wohl die Reproduktion hemmt, aber die Giadien nicht tötet. Sie bleiben auf "Hab-acht-Stellung" im Körper und treten bei Stress erneut und vermehr auf.

    Das Panacur kann die Giardien wohl dagegen vernichten.

    Beides ist nicht sehr gut für die Darmflora. Nach einer Behandlung kann die Darmflora so gestört sein, dass sie sich nicht wieder in Ordnung bringen lässt.

    Ich behandle meine 5 Katzen jetzt mit etwas anderem. Ich hab einfach Angst, vor den Nebenwirkungen der chemischen Mittelchen. Gleichzeitig bekommen meine Katzen Vitamin C (Messerspitze) und Darmflora Plus aus dem Reformhaus (1TL) um die Darmflora bereits jetzt zu stützen ...

    Ob ich mit meinem "Naturheilmittelchen" Erfolg haben werde, wird sich zeigen. Die Alternative dazu gefällt mir aber ebensowenig und auch sie ist ja nur 70% sicher.

    Daneben werden natürlich nun der Dampfreiniger, die Waschmaschine und "Spülhände" meine besten Freunde für die nächsten 14-21 Tage ...

    Bei uns kam es übrigens auch erst zum Vorschein, als unser 13-Wochen alter Bengale eingezogen ist. Ob er es nun mitbrachte (durch den Stress ausgelöst - beim Züchter ergaben wiederholte Tests keine Giardien) oder ob es bei uns "geschlummert" hat ohne Symptome werde ich wohl nicht herausfinden.

    Ich gehöre nun also leider auch zum Club. Einer meiner Alpträume wurde wahr ...

    Liebe Grüsse

    Hallo,

    das tut mir echt leid, das Deine nun auch davon betroffen sind.

    Meine kleine hat zum zweiten Mal die Behandlung mit Panacur hinter sich und ich warte nun darauf, das ich den nächsten Kot sammeln kann. Im Moment hat die kleine keinen Durchfall, es ist alles fest bis zum Ende, keine Kleckerchen dabei.
    Ich fütter im Moment selbstekocht mit Dosenfutter vermischt, das funktioniert ganz gut und wenn ich ihr Dpsenfutter pur gebe, dann mische ich das Luposan Moorliquid einen TL am Tag mit unter und das hilft auch ganz prima und die Häufchen sind davon hart. Weiss nicht ob sie immer noch Giardien hat.

    Habe mir auch das Darmflora Plus geholt aus dem Reformhaus, nur ich habe Bedenken, das sie dann wieder davon Durchfall bekommt. Wie haben es Deine Katzen vertragen ???? Ich habe es noch nicht ausprobiert. Bei Joghurt mit lebenden Kulturen, da bekommt sie ganz schlimm den Durchfall und das Darmflora Plus enthält ja auch diese Kulturen . Habe Angst das zu geben, denn im Moment habe ich den Durchfall im Griff.

    vlg
    Iris und die Schmusemonster
    Jenny und Luzzy (EKH)
    mit Niklas (Lhasa-Apso,Malteser,Tibetterrier-Mix)



    Ist die Katze gesund - freut sich der Mensch !!!!

    Der Hund hat sein Herrchen - die Katze ihr Personal

  15. #95
    Catgirly Guest
    Hallo,
    @Kay
    Du weisst ja, was ich gebe inzwischen. Ich will es aber eigentlich noch nicht so überall öffentlich posten. Ich bin eh schon genug verunsichert, was man tun kann. Ich will nicht noch mehr Verunsicherung ... Ich schreibe aber nach der Behandlung ob es geholfen hat und was es war ...

    @Iris
    Luposan Moorliquid kenne ich nicht. Woher hast Du das? Was ist das? Ich nehme alles solange es nur den Durchfall etwas eindämmt und solange es kein chemisches Hammermittel ist ... Darmflora Plus scheint zumindest im Moment nicht zu helfen. Nun haben bereits noch 2 Katzen veränderten Kot (in Richtung breiig). Ob das nun durch Darmflora Plus, Giardien, mein Natur-Mittel oder was auch immer kommt, weiss ich nicht . Das ist immer der Mist wenn man viel Zeug einschmeisst. Man weiss nie woher der Durchfall jetzt kommt.

    Liebe Grüsse

  16. #96
    Registriert seit
    18.03.2004
    Ort
    Solingen
    Beiträge
    1.493

    Luposan

    Original geschrieben von Catgirly
    Hallo,
    @Kay
    Du weisst ja, was ich gebe inzwischen. Ich will es aber eigentlich noch nicht so überall öffentlich posten. Ich bin eh schon genug verunsichert, was man tun kann. Ich will nicht noch mehr Verunsicherung ... Ich schreibe aber nach der Behandlung ob es geholfen hat und was es war ...

    @Iris
    Luposan Moorliquid kenne ich nicht. Woher hast Du das? Was ist das? Ich nehme alles solange es nur den Durchfall etwas eindämmt und solange es kein chemisches Hammermittel ist ... Darmflora Plus scheint zumindest im Moment nicht zu helfen. Nun haben bereits noch 2 Katzen veränderten Kot (in Richtung breiig). Ob das nun durch Darmflora Plus, Giardien, mein Natur-Mittel oder was auch immer kommt, weiss ich nicht . Das ist immer der Mist wenn man viel Zeug einschmeisst. Man weiss nie woher der Durchfall jetzt kommt.

    Liebe Grüsse

    Hallo,
    mir ging es genauso, ich habe auch alles ausprobiert an Futter und sie hatte bei allem Durchfall. Wusste nicht mehr ein noch aus. Irgendwann geht der Durchfall einem echt auf den Geist.
    Dies Luposan habe ich hier bei Zooplus bestellt, das findest Du unter Nahrungsergänzung und dort unter Magen/Darm und ganz unten als letztes ist das Luposan. Es ist ein reines Naturmoor, das Futter wird dadruch ganz schwarz aber es wird gefressen, weil es nach nichts riecht und auch geschmacksneutral ist. Das gebe ich ihr hin und wieder, wenn mal wieder breiiger Kot ist. Hilft ganz gut. Du bekommst es auch bei der Firma Grau unter dem Namen "Sanofor ".
    Ist ein Naturprodukt und es ist für:
    eine Regulierung der Magen-Darm Tätigkeit
    die Verbesserung der Futterverwertung
    eine Begünstigung der Blutbildung
    die optimierung der Fellpflege und
    Katzen brauchen nur 1 TL täglich.

    Meine Kleine macht auch jetzt nur noch alle 2 Tage Häufchen und ich bin immer dabei. Die letzten 3 mal hat sie feste Häufchen gemacht ohne Kleckerchen zum Ende hin.

    So wie es jetzt aussieht, könnte es bleiben. Ich habe es noch im Griff.

    Wenn der Durchfall bei Deinen Katzen durch das Darmflora Plus kommen sollte, dann habe ich schon wieder Angst es zu geben. Denn wenn der Durchfall wieder anfängt, dann dauert es erst mal wieder 3-4 Tage bis ich es wieder im Griff habe.

    Meine Grosse wiederum, die schleckt das Darmflora Plus pur aus der Dose und sie bekommt absolut keinen Durchfall davon.

    Wünsche Dir noch einen schönen Tag
    lg
    Iris und die Schmusemonster
    Jenny und Luzzy (EKH)
    mit Niklas (Lhasa-Apso,Malteser,Tibetterrier-Mix)



    Ist die Katze gesund - freut sich der Mensch !!!!

    Der Hund hat sein Herrchen - die Katze ihr Personal

  17. #97
    Catgirly Guest
    Hallo Luzzy,

    das Luposan hatte ich inzwischen gefunden und ehrlich gesagt gefällt es mir nicht als Produkt für den Aufbau der Darmflora. Wenn ich mir die Zusammensetzung ansehe ist das mehr als wirkliche Nahrungsergänzung gedacht, die keine Katze braucht, wenn sie gescheites Futter bekommt (bei uns Felidae Nass- und Trockenfutter).

    Ich hab jetzt umgestellt von Darmflora Plus zu Bactisel Gel (ist nur noch für Hunde zugelassen - warum auch immer - enthält aber die gleichen Bestandteile wie das Pulver für Katzen und ist wesentlich leichter zu handhaben).

    Und heute morgen war der erste feste Kot im katzenklo von Merlin. Ich weiss nicht, ob es jetzt unbedingt nur durch den Wechsel zu Bactisel kommt, aber wie auch immer: ich hab mich gefreut, dass ein Darm mal zur Ruhe kommen kann. Davor war er übrigens 24 Stunden gar nicht - ich hatte schon Angst, ich hätte irgendwas überdosiert und er hätte jetzt Verstopfung ...

    Und welches Mittel für die Darmflora man gibt: Man muss es ausprobieren. Nicht jede Katze verträgt jedes Mittel gleich. Es ist aber gut, wenn man weiss, welche es so gibt.

    Liebe Grüsse und auch Dir viel Glück!

    P.S.: Ich hoffe so sehr, dass auch wir es hinbekommen ohne die bekannten Mittel sondern mit dem Heilmittel plus Bactisel.

    Liebe Grüsse

  18. #98
    Tienchen Guest
    Hallo,
    ich habe mir auch Giardien eingefangen. Eine Katze wurde als positiv getestet. Der TA meinte, dann haben es alle. Also habe ich alle fünf Tage lang mit Panacur Suspension behandelt. Doch leider immer noch Durchfall. Darum bekam ich Metrodinazol.

    Ich möchte aber gerne, bevor ich diesen "Klopper"anwende, nochmal ne 5-Tages-Kur Panacur machen, um alle lebenden Giardien zu töten und danach die 5-Tages-Kur Metrodinazol um die unentwickelten Stadien zu töten.

    Nun habe ich schon mehrere Fristen gehört, die man zwischen zwei Panacur-Anwendungen einhalten soll. Es wurden mir drei Tage, fünf Tage, sieben Tage oder sogar 10 Tage genannt.
    Welchen Zeitraum soll ich nun einhalten? Wieviel Tage brauchen Giardien um sich zu entwickeln?

    Gruß

  19. #99
    Registriert seit
    18.03.2004
    Ort
    Solingen
    Beiträge
    1.493

    !!!

    Original geschrieben von Kayleigh


    Also ich habe Panacur Tabletten 250 mg. Lt. Hersteller wird dosiert 50 mg pro kg Körpergewicht. Das heisst für 5 kg eine Tablette.

    LG

    Kay

    Hallo Kay
    wie geht es Deinen Miezen und was machen die Giardien ????

    Bei meiner kleinen fängt der Durchfall wieder vermehrt an, es gab schon mal bessere Zeiten, da konnte ich ihr sogar mal ein Schälchen geben, z.b Animonda LL oder Miamor MM und man brauchte keine Angst haben, das schon wieder alles weich wird. Mittlerweile, klappt es auch bei diesen Futtersorten auch nicht mehr. Den besten Kot macht sie, wenn ich ihr selbst koche, dann werden es die besten Häufchen.
    Bin nun wieder mal voll hilflos und alles ist mir mal wieder ein Rätsel.

    vlg
    Iris und die Schmusemonster
    Jenny und Luzzy (EKH)
    mit Niklas (Lhasa-Apso,Malteser,Tibetterrier-Mix)



    Ist die Katze gesund - freut sich der Mensch !!!!

    Der Hund hat sein Herrchen - die Katze ihr Personal

  20. #100
    Kayleigh Guest
    Hi,

    habe auch nichts gutes zu berichten... Merlin hat immer noch Durchfall, zwei Giardien-Tests waren allerdings negativ.

    Jetzt wurde ihm gestern Blut abgenommen und es wird ein großes Blutbild gemacht. Ergebnisse kriege ich morgen...

    Drückt mir die Daumen!

    LG

    Kay

  21. #101
    Registriert seit
    18.03.2004
    Ort
    Solingen
    Beiträge
    1.493
    Original geschrieben von Kayleigh
    Hi,

    habe auch nichts gutes zu berichten... Merlin hat immer noch Durchfall, zwei Giardien-Tests waren allerdings negativ.

    Jetzt wurde ihm gestern Blut abgenommen und es wird ein großes Blutbild gemacht. Ergebnisse kriege ich morgen...

    Drückt mir die Daumen!

    LG

    Kay
    Hallo Kay,

    Deine Tests waren wenigstens negativ, aber bei mir war es schon 2 mal positiv, also schlecht.
    Da sind bei Dir also Giardien nicht mehr im Spiel, aber ich habe noch die Ungewissheit.

    Was machst Du denn gegen den Durchfall ????

    Ich bin immer noch selber am rumdoktorn.

    vlg und das es den Miezen wieder besser geht
    Iris und die Schmusemonster
    Jenny und Luzzy (EKH)
    mit Niklas (Lhasa-Apso,Malteser,Tibetterrier-Mix)



    Ist die Katze gesund - freut sich der Mensch !!!!

    Der Hund hat sein Herrchen - die Katze ihr Personal

  22. #102
    Kayleigh Guest
    Hi,

    naja, je nachdem was bei Merlin den Durchfall verursacht (es könnte sich ja auch eine wirklich ernste Krankheit dahinter verbergen) bin ich mir nicht so sicher ob ich mich über das negative Giardienergebnis freuen soll....

    Ich habe zwei Wochen das hier gegeben:

    Acidophilus Jura N, Arzneilich wirksame Bestandteile: 4 ug (kann das Zeichen nicht schreiben, so ein u mit links einem Strich runter) Lyophilisat aus Lactobacillus acidophilus (ID237) mit Restkulturmedium bestehend aus Trockenmagermilch, Pepton, Hefe-Trockenextrakt, Lactose-Monohydrat, Natriumacetat 3H2O, Acorbinsäure, Polysorbat 80, Methionin, Dikaliumhydrogenphosphat, Mangan(II)-sulfat 1H2O, Eisen(II)-sulfat, Kupfer(II)-sulfat, Natriumascorbat, Natriumcitrat 2H2O, Sucrose, entsprechend 10 hoch 3 - 10 hoch 4 lebensfähigen Bakterien pro g

    Das sollte die Darmflora wieder aufbauen, hat aber nichts gebracht. Jetzt gebe ich erstmal Entero Teknosal bzw. Enteropro. Das Teknosal ist ein geschmackloses Pulver, das man unter das Nassfutter mischen kann. Das -pro sind Kapseln, die macht man auf und drin ist auch ein Pulver das man übers Futter geben kann. Das Teknosal hat letztes mal sehr gut geholfen, wir hatten sofort festen Kot. ABER: Es bekämpt nur das Sympthom (in dem es den Durchfall bindet und so fester Kot entsteht), nicht aber die Ursache. Also wenn Du es gibst und die Katzen haben keinen Durchfall mehr, dann sind die Giardien oder was auch immer natürlich immer noch da.

    LG

    Kay

  23. #103
    Registriert seit
    18.03.2004
    Ort
    Solingen
    Beiträge
    1.493
    Original geschrieben von Kayleigh
    Hi,

    naja, je nachdem was bei Merlin den Durchfall verursacht (es könnte sich ja auch eine wirklich ernste Krankheit dahinter verbergen) bin ich mir nicht so sicher ob ich mich über das negative Giardienergebnis freuen soll....

    Ich habe zwei Wochen das hier gegeben:

    Acidophilus Jura N, Arzneilich wirksame Bestandteile: 4 ug (kann das Zeichen nicht schreiben, so ein u mit links einem Strich runter) Lyophilisat aus Lactobacillus acidophilus (ID237) mit Restkulturmedium bestehend aus Trockenmagermilch, Pepton, Hefe-Trockenextrakt, Lactose-Monohydrat, Natriumacetat 3H2O, Acorbinsäure, Polysorbat 80, Methionin, Dikaliumhydrogenphosphat, Mangan(II)-sulfat 1H2O, Eisen(II)-sulfat, Kupfer(II)-sulfat, Natriumascorbat, Natriumcitrat 2H2O, Sucrose, entsprechend 10 hoch 3 - 10 hoch 4 lebensfähigen Bakterien pro g

    Das sollte die Darmflora wieder aufbauen, hat aber nichts gebracht. Jetzt gebe ich erstmal Entero Teknosal bzw. Enteropro. Das Teknosal ist ein geschmackloses Pulver, das man unter das Nassfutter mischen kann. Das -pro sind Kapseln, die macht man auf und drin ist auch ein Pulver das man übers Futter geben kann. Das Teknosal hat letztes mal sehr gut geholfen, wir hatten sofort festen Kot. ABER: Es bekämpt nur das Sympthom (in dem es den Durchfall bindet und so fester Kot entsteht), nicht aber die Ursache. Also wenn Du es gibst und die Katzen haben keinen Durchfall mehr, dann sind die Giardien oder was auch immer natürlich immer noch da.

    LG

    Kay
    Hallo Kay,
    wo bekommst Du denn die ganzen Mittel her ????

    Also alles was mit Hefe ist, kann ich schon mal nicht verwenden. Habe die Erfahrung gemacht, das die kleine sehr stark auf Hefe reagiert. Man hat mir auch Darmflora plus empfohlen, das gibt es mit Hefe aber auch ohne. Habe nun beides hier und ich habe es noch nicht angewendet, weil ich auch gesagt bekommen habe, das es auch Durchfall verursacht.

    Mein TA sagte auch, wenn sie solange Durchfall hat, dann sollte ich mal einen FIP Test machen lassen, das könnte auch eine mögliche Ursache sein.
    Ist das nötig ??? Hast du da schon mal was von gehört ???

    Im Moment fütter ich nur selbst gekocht mit Fertigahrung gemischt, dreivirtel selbstgekocht, ein viertel fertiges. Das verträgt sie sehr gut, nur wenn ich fertiges pur gebe, dann ist es wieder aus und es kommt wieder weicher Kot. Ist doch alles sehr komisch. Ich werde daraus nicht schlau.
    Möchte endlich ein Futter finden, wodrauf ich mich verlassen kann und sie tagtäglich und Wochenlang immer den gleichegeformten Kot macht.

    Kennst Du das Luoposan Moorliquid ??? Gibt es hier bei Zooplus oder bei Grau heisst es Sanofor. Das ist ein Naturmor und auch für Magen/Darmstörungen geeignet. Manchmal mische ich das auch unters Futter und sie macht sehr harte Häufchen.
    Ich bin immer noch am ausprobieren.

    lg
    Iris und die Schmusemonster
    Jenny und Luzzy (EKH)
    mit Niklas (Lhasa-Apso,Malteser,Tibetterrier-Mix)



    Ist die Katze gesund - freut sich der Mensch !!!!

    Der Hund hat sein Herrchen - die Katze ihr Personal

  24. #104
    Kayleigh Guest
    Hallo,

    die Mittel habe ich natürlich vom TA bekommen. Ich glaube nciht das Hefe drin ist im Entero, aber sicher bin ich mir gerade nicht.

    Als ich Montag beim TA anrief um nach den Ergebnissen der Kotprobe zu fragen, sagte die TAH das die Probe negativ war und das der Dr. Merlin Blut abnehmen möchte und auf Corona-Viren untersuchen. *schock*
    Corona Viren die mutieren werden ja zu FIP... Habe dann gestern den TA gefragt was er da jetzt untersuchen will, und er meinte halt "alles" - großes Blutbild. Auf Corona-Viren oder FIP habe ich ihn nicht angesprochen... Ich werde noch ganz verrückt...

    Mir bleibt jetzt nichts als bis morgen zu warten wie die Blutergebnisse sind. Bei PN hat Simone mir ziemlich viel dazu geschrieben - kannst ja mal gucken kommen.

    Ich hab natürlich tierisch Angst das Merlin was schlimmes hat, hoffe aber das wirklich nur der Darm entzündet ist oder so....

    LG

    Kay

  25. #105
    Registriert seit
    18.03.2004
    Ort
    Solingen
    Beiträge
    1.493
    Original geschrieben von Kayleigh
    Hallo,

    die Mittel habe ich natürlich vom TA bekommen. Ich glaube nciht das Hefe drin ist im Entero, aber sicher bin ich mir gerade nicht.

    Als ich Montag beim TA anrief um nach den Ergebnissen der Kotprobe zu fragen, sagte die TAH das die Probe negativ war und das der Dr. Merlin Blut abnehmen möchte und auf Corona-Viren untersuchen. *schock*
    Corona Viren die mutieren werden ja zu FIP... Habe dann gestern den TA gefragt was er da jetzt untersuchen will, und er meinte halt "alles" - großes Blutbild. Auf Corona-Viren oder FIP habe ich ihn nicht angesprochen... Ich werde noch ganz verrückt...

    Mir bleibt jetzt nichts als bis morgen zu warten wie die Blutergebnisse sind. Bei PN hat Simone mir ziemlich viel dazu geschrieben - kannst ja mal gucken kommen.

    Ich hab natürlich tierisch Angst das Merlin was schlimmes hat, hoffe aber das wirklich nur der Darm entzündet ist oder so....

    LG

    Kay

    Hallo Kay,
    das hört sich nicht gut an und ich bekomme nun auch Angst, das der Durchfall auch durch die Viren kommen könten.

    Hast Du denn schon mal beobachtet, von was der Durchfall kommt ????? Ich führe genau Statistik, was sie frisst.

    Heute früh waren zwei dicke feste Häufchen und der Rest ist so rausgekleckert. (ca. 1/2 TL) ohne irgendein Hilfsmittel im Futter.
    Ich habe ihr gestern 2 Brocken TF gegeben (habe ein Pröbchen bei Fressnapf bekommen, ohne Hefe und für empfindlichen Magen/Darmtrakt, extra weiche Brocken für den Magen) und dann hat sie am Abend noch ganz wenig Futter von der anderen genascht, da war allerdings Hefe drin. Ob das Kleckerchen wieder nun davon kommt ??? Ich bin echt ratlos. Ich kann doch nicht überall und immer dabei sein, wo und wann sie bei der anderen nascht.

    Ansonsten ist sie quicklebendig und sieht auch voll gesund aus.

    lg
    Iris

    PS ; Ich hoffe echt nur, das dein Merlin nur eine Darmentzündung hat und das man es mit Medikamente heilen kann. Ich hoffe ja auch immer noch, das ich es von alleine alles in den Griff bekomme.
    Iris und die Schmusemonster
    Jenny und Luzzy (EKH)
    mit Niklas (Lhasa-Apso,Malteser,Tibetterrier-Mix)



    Ist die Katze gesund - freut sich der Mensch !!!!

    Der Hund hat sein Herrchen - die Katze ihr Personal

  26. #106
    Registriert seit
    18.03.2004
    Ort
    Solingen
    Beiträge
    1.493
    Original geschrieben von Kayleigh
    Hallo,

    die Mittel habe ich natürlich vom TA bekommen. Ich glaube nciht das Hefe drin ist im Entero, aber sicher bin ich mir gerade nicht.

    Als ich Montag beim TA anrief um nach den Ergebnissen der Kotprobe zu fragen, sagte die TAH das die Probe negativ war und das der Dr. Merlin Blut abnehmen möchte und auf Corona-Viren untersuchen. *schock*
    Corona Viren die mutieren werden ja zu FIP... Habe dann gestern den TA gefragt was er da jetzt untersuchen will, und er meinte halt "alles" - großes Blutbild. Auf Corona-Viren oder FIP habe ich ihn nicht angesprochen... Ich werde noch ganz verrückt...

    Mir bleibt jetzt nichts als bis morgen zu warten wie die Blutergebnisse sind. Bei PN hat Simone mir ziemlich viel dazu geschrieben - kannst ja mal gucken kommen.

    Ich hab natürlich tierisch Angst das Merlin was schlimmes hat, hoffe aber das wirklich nur der Darm entzündet ist oder so....

    LG

    Kay

    Hallo Kay,
    wie geht es Deiner Katze und was hat der Test ergeben ?????

    Bei meiner kleinen habe ich mal wieder feststellen müssen, das sie absolut kein Fertigfutter pur verträgt. Mit selbstgekochtem gemischt, ist es kein Problem. Ich weiss nicht wie es weiter geht, denn sie ist doch erst 4 1/2 Jahre alt.

    lg
    Iris und die Schmusemonster
    Jenny und Luzzy (EKH)
    mit Niklas (Lhasa-Apso,Malteser,Tibetterrier-Mix)



    Ist die Katze gesund - freut sich der Mensch !!!!

    Der Hund hat sein Herrchen - die Katze ihr Personal

  27. #107
    HeikeK Guest
    Hallo,
    ich stelle meine Frage jetzt mal hier - weil ich denke "Ihr könnt mir bestimmt helfen" ..... mein TA gab mir Drontal (wg.entwurmen) doch leider haben sie nur 1x 1/4 Tablette zu sich genommen !! Er sagte das macht nichts (anstelle 3x 1/4) es sei nur notwendig wenn sie Giardien hätten da hätte 3x 1/4 Tablette geholfen !!

    Habt ihr davon mal was gehört ? Ist das neu?
    Weil ihr von anderen Mitteln sprecht !?

    Vielen Dank

    und liebe Grüße Heike

  28. #108
    Registriert seit
    18.03.2004
    Ort
    Solingen
    Beiträge
    1.493
    Original geschrieben von HeikeK
    Hallo,
    ich stelle meine Frage jetzt mal hier - weil ich denke "Ihr könnt mir bestimmt helfen" ..... mein TA gab mir Drontal (wg.entwurmen) doch leider haben sie nur 1x 1/4 Tablette zu sich genommen !! Er sagte das macht nichts (anstelle 3x 1/4) es sei nur notwendig wenn sie Giardien hätten da hätte 3x 1/4 Tablette geholfen !!

    Habt ihr davon mal was gehört ? Ist das neu?
    Weil ihr von anderen Mitteln sprecht !?

    Vielen Dank

    und liebe Grüße Heike

    Hallo Heike
    Drontal gegen Giardien habe ich noch nicht gehört, kenne nur
    das Panacur oder Metronidazol. Wobei ich das Metronidazol nie in die Katze bekommen hatte, weil es so verherend schmeckt.

    Ich gehöre leider auch zu den Giradiengeschädigten, da meine Katze nur Durchfall hat und absolut keinerlei an Fertigfutter und Trockenfutter verträgt.
    Sogar vom TA-Futter bekommt sie Durchfall.

    lg
    Iris und die Schmusemonster
    Jenny und Luzzy (EKH)
    mit Niklas (Lhasa-Apso,Malteser,Tibetterrier-Mix)



    Ist die Katze gesund - freut sich der Mensch !!!!

    Der Hund hat sein Herrchen - die Katze ihr Personal

  29. #109
    HeikeK Guest
    Hallo Iris,
    das tut mir leid mit deiner Süßen !!!! !!


    Kochst Du dann täglich für sie ??

    Ich hab das Problem (denke ich) auch !! Einen von meinen beiden (10Wochen) hat seit Anfang an Durchfall !! und eben nicht jedes mal so "gelblich-bräunlich" sondern nur jeden zweiten "Stuhl"
    Ich geh jetzt erstmal zu nem anderen TA zum Kotuntersuchen und wenn "positiv" dann brauche ich nochmal euren Rat "Wie" Frauchen sich verhalten muss um erneute Ansteckung zu vermeiden bzw. Medizien "Rein" zu bekommen (sie haben es ja schon bei Dontal gemerkt )

    Liebe Grüße
    Heike

  30. #110
    Registriert seit
    18.03.2004
    Ort
    Solingen
    Beiträge
    1.493
    Original geschrieben von HeikeK
    Hallo Iris,
    das tut mir leid mit deiner Süßen !!!! !!


    Kochst Du dann täglich für sie ??

    Ich hab das Problem (denke ich) auch !! Einen von meinen beiden (10Wochen) hat seit Anfang an Durchfall !! und eben nicht jedes mal so "gelblich-bräunlich" sondern nur jeden zweiten "Stuhl"
    Ich geh jetzt erstmal zu nem anderen TA zum Kotuntersuchen und wenn "positiv" dann brauche ich nochmal euren Rat "Wie" Frauchen sich verhalten muss um erneute Ansteckung zu vermeiden bzw. Medizien "Rein" zu bekommen (sie haben es ja schon bei Dontal gemerkt )

    Liebe Grüße
    Heike
    Hallo Heike,
    ich koche einmal in der Woche und dann immer Kiloweise und friere das dann portionsweise in 100g oder 200g Schalen ein.

    Für 2 Katzen (meine andere frisst dann auch immer mit, obwohl die Dosenfutter verträgt) gehen in einer Woche immer 1 Kilo Fleisch drauf.

    Ich weiss ja noch nicht einmal ob sie noch Giardien hat, denn ich habe schon 2 mal die Prozedur mitgemacht. Meine TÄ schätzt auf Futterunverträglichkeit. Bei selbstgekochten hällt sich der Durchfall in Grenzen, sie macht nur einmal am Tag oder manchmal auch mal alle 2 Tage, mal weich, dann doch wieder steinhart. Kann manchmal kaum noch schlafen, weil ich langsam nicht mehr weiter weiss.
    Ich mische ihr jetzt Tanalbin ins Futter, das ist ein pflanzliches Präparat. Habe es auch aus einem Krankheitskatzenbuch.
    Aber ob es nun letztendlich auch hilft, daraus bin ich immer noch nicht schlau geworden. Bin immer noch am beobachten.

    lg
    Iris und die Schmusemonster
    Jenny und Luzzy (EKH)
    mit Niklas (Lhasa-Apso,Malteser,Tibetterrier-Mix)



    Ist die Katze gesund - freut sich der Mensch !!!!

    Der Hund hat sein Herrchen - die Katze ihr Personal

  31. #111
    HeikeK Guest
    @iris,
    das hört sich wirklich schlimm an !!

    Aber KOPF HOCH !!!! vielleicht ändert sich ja auch (wie beim menschen, hab früher auf sahne "gebrochen" und heute vertrage ich es !?) die verdauungsart... und es bessert sich mit der Zeit !!

    Ich drück dir alle daumen !!

    LG

  32. #112
    HeikeK Guest

    jetzt AUCH GIARDIEN... doch wie lange daUERT der Durchfall?

    Hallo,
    habe jetzt auch das Ergebnis für meine zwei... giardien POSITIV! der TA gab mir Panacur mit, soll ich über drei Tage und dann eventuell nach einer Woche nochmal 3 tage...

    jetzt meine Frage... wie lange hält denn dann der Durchfall/breiig noch an ??

    LG und danke

  33. #113
    Kayleigh Guest
    Hallo Heike!!!

    Die Dosierung, die Dein TA Dir genannt hat, stammt - glaube ich - aus der Packungsbeilage. In der Packungsbeilage ist aber nur die Dosierung für Hunde angegeben!!!

    Ich habe beim Hersteller angerufen, und dort wird für Giardien bei Katzen folgende Dosierung empfohlen:

    5 Tage geben
    3 Tage Pause
    5 Tage geben

    LG

    Kay

  34. #114
    Liriel Guest
    Wie reinlich seid ihr?

    ihr!

    Meine Beiden sind ja auch Giardien POSITIV und ich bin gestern mit der Eingabe von PANACUR angefangen. Mein TA hat mir für beide Kater 6 Kapseltabletten mitgegeben!! D.h. 3x tgl.1!! Er meinte das es von der Dosierung reichen würde, weil meine Kater noch recht jung sind und sie vom Gewicht her genau an der unteren Grenze liegen.
    Zur Reinlichkeit meinte er, wenn ich es bei uns ganz normal sauber halte reicht das. Wir haben hier am Dienstag alles super sauber gebonert und dann habe ich am Donnerstag und heute nochmal gewischt. Am Montag wollte ich nochmal Alles abwaschen, weil dann ja auch keine Medikamente mehr eingegeben werden!
    Ich bin mir nicht sicher, reicht das? Das Klöchen wird seit vorgestern jeden Tag KOMPLETT gereinigt!

  35. #115
    Registriert seit
    17.05.2004
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    5.124
    Hilft eigentlich die Panacur Paste genausogut wie die Panacur Tabletten

  36. #116
    Enya Guest
    Hallo Saraa,
    die Paste ist genauso wirksam wie die Tabletten.
    Ich fand die Eingabe der Paste allerdings um einiges einfacher.

    Das muß jeder selber heraus finden, was bei seinem Tiger besser funktioniert.

    Hallo Liriel,
    wir haben auch ganz normal die Umgebung etc. gewischt. Die Klöchen wurden jeden Tag komplett gereinigt. 2x in der Woche habe ich sie zusätzlich desinfiziert.

    Die Körbchen, Decken etc. wurden 2x in der Woche in der Maschiene gewaschen.

    Das hat schon gericht.

    Viel Glück, das die Biester bald weg sind.

  37. #117
    Liriel Guest
    Zwar ein bisschen spät, aber trotzdem wollte ich noch berichten, dass die Giardien dann auch direkt weider weg waren!

    Ich habe die Panacurtabletten übrigens immer erst in wenig Wasser aufgelöst und dann mit einer Spritze ins Mäulchen gespritzt. Bestechen ließ sich leider keiner von Beiden, aber so gings auch gut und schnell.

    Viel Erfolg für alle Giardiengeplagten bei der Behandlung!!!

  38. #118
    Heike S. Guest

    Question

    Also die Frage scheint bei dem Thema naive zu erscheinen, aber wie bekommen Katzen diese Krankheit.?? Sind Freigänger und Wohnungskatzen gleichwertig betroffen? Ist bei Katzen wenn sie "stinkenden" Kot haben gleich der Verdacht da das sie die Krankheit haben könnten? Bei unserm Kater kann es mal sein das er für 1 Tag Durchfall bekommt. Aber er reagiert auch sehr sensibel auf Streß oder Futterveränderungen. Nach unserem Umzug hatte er auch erst mal parr Tage Durchfall. Könntet Ihr mir mal genaue Symtome nennen?Ist schon beunruhigend
    Liebe Grüße Heike S.

  39. #119
    sir james Guest
    hab dies mal vom anfang dieses themas hierhin kopiert

    Symptome
    Die Katzen zeigen als Symptome eine Darmentzündung mit wechselweise auftretendem dünnflüssigem bis schleimigen und gelegentlich auch mit Blut geflecktem Kot, manchmal auch Erbrechen.


    Nachweis
    Zysten im Kot können relativ gut nachgewiesen werden.
    Der Nachweis der Trophozoiten ist schwer und nur in ganz frischem Durchfallkot möglich.
    Die Ausscheidung der Zysten beginnt erst 2-3 Tage nach dem Beginn des Durchfalls.

    Bekämpfung:
    Metronidazol hat sich gut bewährt, aber es werden auch z. B. angegeben: Glycobiarsol (Milibis), Quinacrinhydrochlorid (Atabrine), Tinidazol (Simplotan) Nimorazol (Esclama), Fenbendazol (Panacur)
    (in Klammern habe ich jeweils einen möglichen Präparatenamen angegeben, das vor den Klammern genannte ist der Wirkstoff)
    Diese Präparate werden normalerweise über 5-10 Tage verabreicht.

    Giardiazysten in der Umwelt werden am besten mit Heißdampfstrahlern bekämpft.
    Da die Zysten von einer Schutzschicht umgeben sind, können ihnen die meisten Desinfektionsmittel nichts anhaben, aber durch Hitze werden sie abgetötet....

  40. #120
    Heike S. Guest

    Wink

    Das habe ich soweit kapiert Aber wie bekommen Katzen diese Krankheit? Überträgt das eine Katze auf die nächste oder kann ich Erreger von außen in die Wohnung tragen. Wie lange hat eine Katze mit der Krankheit den Durchfall? Endlos?

    Liebe Grüße Heike S.

Seite 3 von 8 ErsteErste 12345678 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •