Seite 1 von 8 12345678 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 40 von 320

Thema: (Fast) Alles über Giardien!

  1. #1
    Loulou Guest

    (Fast) Alles über Giardien!

    Hallo,

    Da in letzter Zeit immer wieder das Thema „Giardien“ auftauchte, und bei einigen von Euch auch das Interesse bestand mehr über diese "Viecher" zu erfahren, habe ich mich mal hingesetzt und das wichtigste über diese Tierchen zusammengetragen.

    Giardien

    Giardien sind Protozoen (Einzeller), genauer gesagt Geißeltierchen (Flagellaten). Sie heißen so, weil aus ihrem Körper relativ lange, fadenförmige Geißeln herauswachsen, die sie zur Fortbewegung nutzen. Giardien besitzen acht von diesen Geißeln. Der Körper der Giardien ist birnenförmig. Auf seiner Unterseite ist eine Sauggrube.
    Diese bewegliche Form des Einzellers bezeichnet man als Trophozoit.
    Hier ein Bild von diesem Tierchen:
    http://www.vet-doktor.de/Archiv/Gesu.../giardien.html

    Wenn man durch das Mikroskop von oben auf eine Giardie schaut, sieht sie aus wie ein kleines, ovales Gesicht mit zwei relativ großen Augen.

    Mit Hilfe der Sauggrube heftet sich der Parasit an die Schleimhaut des Dünndarms und verursacht dadurch Entzündungen. Auch ein Eindringen in die Schleimhaut ist möglich und führt dann zur Bildung von Antikörpern.

    Hier (unteres Foto) kann man sehen, wie die Giardien auf der Darmschleimhaut sitzen, sowie Abdrücke, wo welche gesessen haben. Auf dem oberen Foto ist gut die birnenförmige Gestalt mit den beiden „Augen“ (Kerne) zu erkennen:
    http://www.kleintiermedizin.ch/katze/toxopl/toxopl3.htm

    Wovon ernähren sich die Giardien?
    Vom Darminhalt des Wirtes (z. B. Katze)

    Bei Durchfall werden die Trophozoiten mit dem Kot ausgeschieden, sie gehen aber relativ schnell zugrunde.
    Wenn die Giardien aber normal den Darm passieren, umgeben sie sich mit einer Schutzschicht und teilen sich (4 Kerne). Das sind dann die Zysten, die ausgeschieden werden. Diese Zysten sind infektiös, und können auf neue Wirte übertragen werden, wenn sie abgeschluckt werden.

    Übrigens: Giardienerkrankungen gelten als Zoonosen, d. h. Giardien können auch den Menschen befallen!

    Zwischen der Infektion und den ersten nachweisbaren Zysten im Kot vergehen durchschnittlich 10 Tage.


    Symptome
    Die Katzen zeigen als Symptome eine Darmentzündung mit wechselweise auftretendem dünnflüssigem bis schleimigen und gelegentlich auch mit Blut geflecktem Kot, manchmal auch Erbrechen.


    Nachweis
    Zysten im Kot können relativ gut nachgewiesen werden.
    Der Nachweis der Trophozoiten ist schwer und nur in ganz frischem Durchfallkot möglich.
    Die Ausscheidung der Zysten beginnt erst 2-3 Tage nach dem Beginn des Durchfalls.

    Bekämpfung:
    Metronidazol hat sich gut bewährt, aber es werden auch z. B. angegeben: Glycobiarsol (Milibis), Quinacrinhydrochlorid (Atabrine), Tinidazol (Simplotan) Nimorazol (Esclama), Fenbendazol (Panacur)
    (in Klammern habe ich jeweils einen möglichen Präparatenamen angegeben, das vor den Klammern genannte ist der Wirkstoff)
    Diese Präparate werden normalerweise über 5-10 Tage verabreicht.

    Giardiazysten in der Umwelt werden am besten mit Heißdampfstrahlern bekämpft.
    Da die Zysten von einer Schutzschicht umgeben sind, können ihnen die meisten Desinfektionsmittel nichts anhaben, aber durch Hitze werden sie abgetötet.

    Weitere Links zum Thema:

    http://www.veterinaria.ch/news/vetin...df/Fr03_S5.pdf
    (Lebenszyklus und etwas Arzneimittelwebung: Hier wird Fenbendazol (Panacur) zur Behandlung empfohlen, außerdem wird auch ein Schnelltest erwähnt, von dem hier mehr zu lesen ist:
    http://www.veterinaria.ch/news/archiv/230403.html

    Allgemeines:
    http://www.loetzerich.de/Gesundheit/.../giardien.html

    http://www.tierklinik.de/MEDIZIN/Par.../protozoe.html

    http://www.riegers-edelkatzen.de/giardien.htm

    Viel Spaß beim Studium!!

    LG Loulou

  2. #2
    catweazlecat Guest
    Toll Loulou welche Mühe du dir gemacht hast!

    Gruss

  3. #3
    Enya Guest
    Hallo Loulou,
    super spitzenmäßig!!


    Danke das du dir soviel Mühe gemacht hast.
    War bestimmt viel arbeit, das so hin zu kriegen.

    Das werde ich mir in Ruhe mal alles durchlesen.

    Vor allem auch die Medikamenten Hinweise sind klasse.

  4. #4
    Bima Guest
    Ganz toll, Danke LouLou

    hatten Deine Katzis auch schon einmal Giardien?

  5. #5
    Loulou Guest
    Hallo Bima,

    Nein, bei eigenen Katzen hatte ich -Gott sei Dank- noch keine Probleme damit!


    Gruß und "Schönes Wochenende"

    Loulou

  6. #6
    Registriert seit
    11.04.2002
    Ort
    oberster Ast vom Kirschlorbeer
    Beiträge
    8.046
    Boaaaaahhhhhh, super .......

    Das muss ich mir doch gleich mal kopieren und abspeichern .......

    Danke Loulou,

    Suse


    Neun von zehn Stimmen in meinen Kopf sagen ich bin nicht verrückt. Die andere summt die Melodie von Tetris

  7. #7
    TINA3 Guest
    Vielen Dank LouLou,
    ich hatte vorher noch nie von diesen Viehchern gehört , bevor ich mich , hier bei ZOOPLUS , angemeldet habe.

    Danke und liebe Grüsse
    Tina und ihre 6 Racker

  8. #8
    Registriert seit
    07.08.2002
    Ort
    auf´m Berg
    Beiträge
    2.883
    Mal für Jennifer L *hochschubs*
    Viele Grüße von Berglöwe mit Rusty und Rubinchen . Aemy wird immer ein Plätzchen in unserem Herzchen haben!
    Katzen sind die schönsten Geschöpfe dieser Welt

  9. #9
    Jennifer L. Guest
    Dankeschön Berglöwe
    hab mich grad gewundert wo das nu wieder herkommt
    Is schon interessant zu wissen gegen was man jetzt die nächsten 6 Monate ankämpft

  10. #10
    Registriert seit
    07.08.2002
    Ort
    auf´m Berg
    Beiträge
    2.883
    Na ja Jenny,

    wir kämfen auch immer noch gegen diese Tierchen an. 2 x Behandlung mit Panacur hat bei uns nix gebracht.

    Jetzt ist gerade die 3. Behandlung mit Metronidazol. Auch ich hoffe, dass wir die Giardinen mal loswerden
    Viele Grüße von Berglöwe mit Rusty und Rubinchen . Aemy wird immer ein Plätzchen in unserem Herzchen haben!
    Katzen sind die schönsten Geschöpfe dieser Welt

  11. #11
    Anna G. Guest
    Ich frage mich, warum die Krankheit so oft vorkommt?

    Habe die Links jetzt mal kurz überflogen und dort steht: nur Katzen aus südlichen Ländern wären betroffen. Aber hier im Forum hatten schon viele (Zucht-)Katzen Giardien, die noch nie was von Spanien gehört haben.

    Weiß jemand, wie das kommt? Und muss ich befürchten, wenn eine weitere Katze bei uns einzieht (nicht aus Spanien), dass sie es einschleppen könnte?

    VG,
    Anna

  12. #12
    Jennifer L. Guest
    Hallo,
    ja das hab ich mich auch gefragt...meine 2 sind ja auch Zuchttiere und haben beide keinen Auslauf, außer der Große hatte mal an der Leine...

    @Berglöwe
    wir haben auch dieses Metronidazol bekommen und grad ins Futter gepackt, der Große hat´s mitgefressen, einmal komisch gekuckt aber sonst ok....aber der Kleine hat immer schön drumrumgefressen, dewegen musste mein Freund ihm die Tablette so gegeben, da fing er plötzlich total an zu speicheln da müssen wir uns wohl noch was einfallen lassen

  13. #13
    Kayleigh Guest
    Hi,

    ich bin die Viecher mit Panacur endgültig losgeworden, nachdem Metronidazol versagt hatte. Allerdings habe ich möglicherweise auch nicht immer die komplette Dosis in die Katzen reinbekommen, weil die sich extrem gegen das Zeug gewehrt haben. Panacur im Futter war kein Problem.

    LG (ganz besonders an die Giardien-Geschädigten-EV)

    Kay

  14. #14
    Registriert seit
    07.08.2002
    Ort
    auf´m Berg
    Beiträge
    2.883
    Was für ein blödes Spiel, es ist wirklich ein Gruselkabinett . Bei dem einem wirkt das eine Mittelchen und bei dem Anderem das Andere. Aber warum die Giardien so oft auftreten finde ich auch merkwürdig. Aber die sind von Hund auf Katze und Mensch und genauso umgekehrt anstecktend. Habe auch schon überlegt, ob wir Menschen uns auf die Giarden testen lassen sollten ???
    Viele Grüße von Berglöwe mit Rusty und Rubinchen . Aemy wird immer ein Plätzchen in unserem Herzchen haben!
    Katzen sind die schönsten Geschöpfe dieser Welt

  15. #15
    Enya Guest
    Hallo Gudrun,
    habe ja heute noch mal mit unserem TA telefoniert.

    Dieses Jahr muß das auftreten von Giardien extrem häufig gewesen sein.
    Bei ihm in der Praxis waren es soviele, das er sich einen Elisa schnelltest angeschafft hat.
    Das lag mit Sicherheit an dem extrem Sommer. War ja genauso heiß wie in den südlichen Ländern.

    Viel Glück an alle die noch kämpfen so wie wir.

  16. #16
    Registriert seit
    07.08.2002
    Ort
    auf´m Berg
    Beiträge
    2.883
    Hallo Biggi,

    ja diesen Schnelltest hat mein TA auch. Ich habe am Freitag um ca. 17,45 die Kotprobe abgegeben und am Samstag um ca. 12.30 lag das Ergebnis vor, wieder positiv *grusel*. Ich hab auch schon überlegt, vielleicht sind ja wir Menschen die Ansteckungsquellen, und sollten uns untersuchen lassen
    Viele Grüße von Berglöwe mit Rusty und Rubinchen . Aemy wird immer ein Plätzchen in unserem Herzchen haben!
    Katzen sind die schönsten Geschöpfe dieser Welt

  17. #17
    Enya Guest
    Bei uns kam es raus als Eloy kastriert worden ist.
    Er hat an dem Morgen vor lauter Angst Kot im Kennel abgesetzt. Der hat dann so gestunken und war dünner als Wasser, das direkt ein Test gemacht wurde.
    Hoffentlich sind wir nicht die Ansteckungsquelle.

    Vielleicht sollten wir mal unser verdautes untersuchen lassen??

    Lacht jetzt nicht, aber wenn man zum Teil Monate lang gegen diese Viecher ankämpft, dann kommt man auf die merkwürdigsten Gedanken.

  18. #18
    Kayleigh Guest
    Ja, mein TA sagt auch das die Biester sich diesen Sommer bei der Hitze rasant vermehrt hätten. Er hat mir Anfang des Jahres noch erzählt, das Giardien relativ selten vorkommen - am Ende der Behandlung hat mir die TAH erzählt das sie extrem viele Giardien-Fälle haben....

    LG

    Kay

  19. #19
    Jennifer L. Guest
    @ Enya

    bei unserem hat es auch mit der großen Hitze angefangen, deswegen dachte wir solange es liegt daran, weil es so warm ist und er nicht so viel frisst...leider falsch gedacht, aber solange bei ihm FIP nicht austritt, sind mir die Giardien viel lieber

  20. #20
    Anna G. Guest
    Danke für Eure Antworten!
    Und natürlich viel Erfolg beim Kampf gegen die kleinen Vieher!

    Anna

  21. #21
    Registriert seit
    07.08.2002
    Ort
    auf´m Berg
    Beiträge
    2.883
    Nee Birgit,

    ich lach da überhaupt und gar nicht drüber. Mir wirren in letzter Zeit ganz viele komische Gedanken im Kopf rum. Aemy war auch Gardinien positiv, warum konnten wir leider nicht mehr feststellen, warum das weißt Du ja. Rusty nun auch positiv, bereits das zweitemal. Wo kommt der Kram denn nun her . Also man kann Durchfall haben oder auch nicht ???. Aemy hatte niemals Anzeichen von Durchfall. Was ist nun, ich zerbreche mir jedenfalls mein Köpfchen darüber, woher das alles kommen kann.
    Viele Grüße von Berglöwe mit Rusty und Rubinchen . Aemy wird immer ein Plätzchen in unserem Herzchen haben!
    Katzen sind die schönsten Geschöpfe dieser Welt

  22. #22
    Enya Guest
    Gudrun das ist ja der Mist an den Giardien!!

    Die Tiere können Durchfall haben, müssen aber nicht.

    Unser Ta meinte, das in der REgel nur die Tiere unter einem Jahr Durchfall haben und die anderen stille Ausscheider sind.

    WEißt du was ich glaube, das noch viel mehr Katzen betroffen sind als wir alle wissen. Denn wie gesagt nicht jedes Tier hat Durchfall.

    Wir wären auch nicht auf die Idee einer Kotprobe gekommen, wenn hier kein Durchfall aufgetreten wäre.


  23. #23
    Registriert seit
    07.08.2002
    Ort
    auf´m Berg
    Beiträge
    2.883
    Tja siehste,

    ich gebe auf jeden Fall diverse Kotproben von Rusty ab, um zu überprüfen ob er die blöden Parasiten noch hat oder nicht, egal was mein TA da für ne Meinung hat. Dafür bezahle ich ja halt mein Geld und will es genau wissen. Wie gesagt es können ja auch Menschen die Überträger sein, die dann vielleicht gar keine Symptome zeigen.
    Viele Grüße von Berglöwe mit Rusty und Rubinchen . Aemy wird immer ein Plätzchen in unserem Herzchen haben!
    Katzen sind die schönsten Geschöpfe dieser Welt

  24. #24
    Jennifer L. Guest
    Sagt mal, ist jetzt vielleicht etwas peinlich, aber wenn ihr sagt, das Menschen die Überträger sein können, kann es also sein das ich (hab auch ständig durchfall ) die Ursache für den ganzen Mist bin

  25. #25
    Leonie Guest
    Hallo

    Meine TÄ hat mir damals dringend geraden mich auch testen
    zu lassen weil Giardien schon auch auf den Menschen
    übertragen werden können und wir dann die Katzen wieder
    anstecken können.

    Tschüss Susi

  26. #26
    Enya Guest
    Hallo Jenny,
    also wenn du auch Durchfall hast, dann unbedingt eine Stuhlprobe von dir untersuchen lassen!!
    Nicht wenn du dir was eingefangen hast.


    Viel Glück

  27. #27
    Registriert seit
    07.08.2002
    Ort
    auf´m Berg
    Beiträge
    2.883
    Hab mal ne Frage zur Giardienbekämpfung

    Welches Mittelchen musstet ihr denn wieviele Tage geben ???

    Wir hatten schon 2 x ne Behandlung mit Panacur flüssig 5 Tage nehmen, 7 Tage Pause und wieder 5 Tage nehmen. Hat nicht geholfen.

    Jetzt haben wir Metronidazol aber für wieviel Tage ? Ich habe den Eindruck mein TA ist mit dieser Frage überfordert. Kürbis hat mal erwähnt nicht zu kurz, sondern 8-10 Tage. Rusty muss jeden Tag 2 x 1/4 Tablette bekommen. Er wiegt jetzt 3,5 Kg. Kann mir jemand meine Frage beantworten, wie viele Tage ???
    Viele Grüße von Berglöwe mit Rusty und Rubinchen . Aemy wird immer ein Plätzchen in unserem Herzchen haben!
    Katzen sind die schönsten Geschöpfe dieser Welt

  28. #28
    Leonie Guest
    Hallo

    In der Gebrauchsinformation von Metronidazol steht
    was von 7 Tagen, man kann auch 10 Tage geben
    aber die 10 Tage sollen nicht überschritten werden.

    BEim Panacur hatte ich 3 tage gegeben, 2 tage pause und dann wieder 3 tage geben
    oder 5 tage geben, drei tage pause und dann wieder 5 tage geben.

    Tschüss susi

  29. #29
    Jennifer L. Guest
    Hi Berglöwe,

    wir sollen jedem eine 1/4 Tablette am Tag geben, das 5 Tage lang, dann 4 Wochen Pause und das selbe noch 2 mal und dann erstmal Kotproben abgeben!

    P.S. : Haben es heute innerhalb von 2 min geschafft, beiden Katzen das Zeug anzudrehen

  30. #30
    Registriert seit
    07.08.2002
    Ort
    auf´m Berg
    Beiträge
    2.883
    Hallo Susi und Jenny,

    danke für eure Antworten. Ist schon komisch, dass jede Katze irgendwie von den verschiedenen TÄ anders behandelt wird.

    Jetzt bin ich genauso schlau wie vorher .

    Mein TA hat sich noch einmal sachkundig gemacht. Also Rusty soll die 2 x 1/4 Tablette für 10 Tage erhalten (weil er die Giardien ja schon so lange hat) und dann sehen wir weiter. Heute habe ich dann wieder einen Flatschen aus dem Ka-Klo entfernt
    Viele Grüße von Berglöwe mit Rusty und Rubinchen . Aemy wird immer ein Plätzchen in unserem Herzchen haben!
    Katzen sind die schönsten Geschöpfe dieser Welt

  31. #31
    Jennifer L. Guest
    Hmm echt seltsam, Johnny hat die auch schon seit dem Sommer und soll nur so wenig und so kurz nehmen
    Ich glaub, ich frag nochmal einen anderen TA!

  32. #32
    Registriert seit
    07.08.2002
    Ort
    auf´m Berg
    Beiträge
    2.883
    Au ja Jenny,

    das mach mal und die Antwort würde mich wirklich brennend interessieren.

    Also meine kleine Aemy musste ich ja vor kurzem Einschläfern lassen. Sie wurde in der Uni-Klinik-Berlin stationär für 5 Tage aufgenommen. Auch sie hatte Giardien, allerdings nicht durch die Klinik festgestellt. Sondern durch eine einzige Kotprobe, die ich beim meinem TA abgegeben habe und die bei Laboklin eingeschickt wurde.

    Fax mit Diagnose wurde sofort an die Klinik geschickt und daraufhin wurde Aemy sofort behandelt. 3 Tage Panacur und anschließend Metronidazol und zwar 1/8 Tablette zweimal täglich (nagut sie wog ja auch nur noch 2,8 Kg). Also mir wurden 6 Tabletten in die Hand gedrückt und sie sollte die alle bis zum Schluss nehmen. Bei zwei mal 1/8 Tablette am Tag wären das ingesamt 24 Tage !!! Ich habe niemals ein Beizettel von dem Medikament erhalten, sondern mir das aus dem Internet rausgesucht. Und da steht eindeutig, wie Susi ja auch bestätigt hat, 10 Tage nicht überschreiten. Ich frag mich jetzt ehrlich wer ist denn nun blöd, ich oder die ganzen TÄ. Das kann es ja nun wirklich nicht geben. Aemy wurde zum Schluss dann auf noch aufgeschnitten, um zu sehen, was nun wirklich ist. Ihr ganzen Darm war nur noch ein einziger Tumor Klumpen. Es könnte FIP oder Leukose gewesen sein. Sie war gegen beide Krankheiten geimpft aber vor der Impfung leider nie getestet worden. Vielleicht waren ja auch die Giardien der Auslöser des Tumors. Ich werde es niemals erfahren. Aber ich bin jetzt ganz vorsicht mit TA-Diagnosen und -Verordnungen. So in etwa Vertrauen ist gut, Kontrolle aber besser .
    Viele Grüße von Berglöwe mit Rusty und Rubinchen . Aemy wird immer ein Plätzchen in unserem Herzchen haben!
    Katzen sind die schönsten Geschöpfe dieser Welt

  33. #33
    Jennifer L. Guest
    Ohje, das ist ja schrecklich! Die arme Maus

    Ich ruf gleich morgen vormittag in der Tierklinik udn bei verschiedenen TÄ an, vielleicht kommt ja was bei raus!
    Wie lange hat Deine Katze schon Giardien? Das geb ich dann gleich mit an!!

  34. #34
    Registriert seit
    07.08.2002
    Ort
    auf´m Berg
    Beiträge
    2.883
    Also Rusty wurde das erste mal auf blauen Dunst behandelt, weil alles andere wie Antibiotika nicht anschlug behandelt. Das war am 1. Juli. 5 Tag Panacur eine Woche Pause und dann wieder 5 Tage Panacur. Der Stuhlgang wurde dann auch wirklich fester.

    Als sein Kot wieder weicher wurde gab es die nächste Behandlung am 03.09.03 (Giardien durch Laboklin eindeutig festgestellt) wieder 5 Tage Panacur flüssig, eine Woche Pause und wieder 5 Tage Panacur.

    Nachdem nun bei Rusty durch einen Schnelltest bei meinem TA wieder Giardien festgestellt wurden, wird er nun mit Metronidol seit dem 11.10.03 behandelt.

    Wer nun von den beiden Katzen als erstes die Giardien hatte, dass weiß ich nicht und werde es auch nie feststellen können.

    So langsam habe ich nur von allen TÄ die Schnauze voll. Bisher hatte ich seit 20 Jahren immer nur Hauskatzen, und nie solche Probleme. Aber wenn es bei mir noch einmal Katzen gibt, dann nur noch stink normale Hauskatzen, da bin ich mir ganz sicher.
    Viele Grüße von Berglöwe mit Rusty und Rubinchen . Aemy wird immer ein Plätzchen in unserem Herzchen haben!
    Katzen sind die schönsten Geschöpfe dieser Welt

  35. #35
    Jennifer L. Guest
    Also ich werde es den TÄ so erzählen und hoffe es kommt was vernünftiges bei raus!
    Aber Du musst doch nicht gleich auf Rassekatzen schimpfen
    Du hast ihn doch sicher sehr lieb und hast trotz alledem viel Freude an ihm, oder!?
    Sicher sind Rassekatzen empfindlicher udn ihr Immunsystem ist meist nicht so stark, wie das einer Feld- u. Wiesenkatze, aber Du hast doch sicher die Rasse gewählt, weil sie Dir vom Äußeren sehr gut gefällt und einen wunderbaren Charakter hat, oder!?
    Also ich kann mir nicht vorstellen, jemals eine andere Rasse, als die Heilige Birma zu haben
    Warte ab bis der Ärger vorbei ist, dann denkst Du sicher wieder anders über das Thema, da bin ich mir relativ sicher

  36. #36
    Registriert seit
    07.08.2002
    Ort
    auf´m Berg
    Beiträge
    2.883
    Ich schimpf doch nicht über Rassekatzen. Meine Aemy war meine erste Rassekatze, eine Somali, war ja auch eigentlich ein Zufall. Und weil die Rasse ja so lebhaft ist wollte ich einen Somalikater dazu haben. Wir haben ihn uns einmal angeschauen und sind dann noch einmal nach Bremen (ist ja nicht gerade um die Ecke von Berlin) gefahren um den kleinen Kerl abzuholen. Natürlich hatte ich Aemy ganz furchtbar lieb, genauso wie ich den Rusty heute noch ganz doll lieb habe. Aber vielleicht sind ja Rassekatzen, bedingt durch die Züchtung, doch viel empfindlicher gegen Krankheiten und so.
    Viele Grüße von Berglöwe mit Rusty und Rubinchen . Aemy wird immer ein Plätzchen in unserem Herzchen haben!
    Katzen sind die schönsten Geschöpfe dieser Welt

  37. #37
    Jennifer L. Guest
    So hab mich grad mal durchtelefoniert

    Also das Metro Zeugs ist wohl das wirksamste von den ganzen Medikamenten gegen Giardien!
    Die Dosierung hängt vom Gewicht ab, aber meistens wird es so gehandhabt, das 2-3 Kuren gemacht werden, dass heißt:

    5 Tage lang 1/4 Tablette pro Tag

    4 Wochen Pause

    5 Tage lang 1/4 Tablette pro Tag

    4 Wochen Pause

    5 Tage lang 1/4 Tablette pro Tag

    4 Wochen Pause

    Kotproben abgeben

    ...und dann sollten die Viecher weg sein

  38. #38
    Jennifer L. Guest
    METRONIDAZOL heißt das Medikament...werd ich mir wohl nie merken

  39. #39
    Registriert seit
    07.08.2002
    Ort
    auf´m Berg
    Beiträge
    2.883
    Danke Jenny,

    dass du auch noch mal nachgefragt hast .

    Ich habe auch noch was gefunden

    http://www.vetpharm.unizh.ch/index.htm

    Da musste dann ein bisschen unter Tierarznei das Metro....
    raussuchen und links auf Dosierung klicken. Dann etwas nach unter scrollen. Da erscheinen dann die Dosierungsmöglichheiten .
    Ich hoffe du findest es.
    Viele Grüße von Berglöwe mit Rusty und Rubinchen . Aemy wird immer ein Plätzchen in unserem Herzchen haben!
    Katzen sind die schönsten Geschöpfe dieser Welt

  40. #40
    Jennifer L. Guest
    Hmm nö, nix gefunden

    Aber sach ma was da steht, interessiert mich jetzt auch mal

Seite 1 von 8 12345678 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •