Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Zuwachs - ja oder nein?

  1. #1
    Schnutzi-Katzi Guest

    Smile Zuwachs - ja oder nein?

    Hallo, ich bin langjährige Zoo-Plus-Kundin, aber neu in diesem Chat. Wir haben zwei bildhübsche, verwöhnte, reinrassige, dreijährige Persermädchen, und haben uns am Wochenende auf einer Edelkatzen-Ausstellung in einen zehnwöchigen kleinen Perserkater verliebt, den wir nun in drei Wochen zu Hause bei uns aufnehmen. D. h. Trixie und Line kriegen ein kleines Brüderchen (Elton). Nun mache ich mir viele Gedanken, dass sich die "Mädels" nicht vernachlässig fühlen. Wir wollen uns selbst disziplinieren und nicht ständig nach dem "süßen, kleinen Katerchen" schauen, sondern auch die Mädels nicht vernachlässigen, zumal insbesondere Trixie sehr, sehr sensibel ist. Hat einer von Euch einen guten Tipp, wie wir die Sache richtig angehen können, damit wir alle eine große, glückliche Familie werden und sich keiner vernachlässigt fühlt?

  2. #2
    Marlene Guest
    Hi, als ersten und vielleicht wichtigsten Tip: Trixie und Line in der Zeit der Eingewöhnung noch viiieeeel mehr Liebe zeigen als jemals zuvor, damit sie schon garnicht auf den Gedanken kommen, der Kleine könnte ihnen etwas wegnehmen, streitig machen, minimieren etc.pp. Ansonsten habe ich in vielen Eingewöhnungsstrategien genau das Gegenteil von dem (erfolgreich) probiert, was mir Tierärzte, Tierheim und Züchter empfohlen haben: ich habe die Pelztiere zur Eingewöhnung eben NICHT getrennt, sondern sie in völlig entspannter Atmosphäre das neue Revier und die neuen Revierrivalen erkunden lassen. Hat bisher bei mir immer funktioniert - wenn man aber das (alte) Forum durchliest, gibt es offenbar auch ganz krasse Problemfälle, wo´s eben nicht funktioniert hat (aus welchen Gründen auch immer). Falls du konkrete Fragen hast, stehe ich gerne mit meinem (bescheidenen aber erfolgreichen) Erfahrungsfundus zur Verfügung. Viel Glück und liebe Grüsse, Marlene

  3. #3
    Schnutzi-Katzi Guest
    Hi Marlene,

    vielen Dank für Deine Nachricht. Auch wir werden auf jeden Fall die Mädels und den kleinen Bub von Anfang an zusammen lassen; getrennt wird hier nichts und niemand!! Und wir werden unsere Mädels NOCH mehr verwöhnen, küssen, drücken und herzen als sowieso schon - klaro. Auch wir müssen uns disziplinieren. Am 4. Mai kommt der kleine Elton zu uns. Wenn Du magst, halte ich Dich auf dem laufenden und hole mir ggf. nochmal Deinen Rat als erfahrene Katzenmama.

    Gruß aus Kassel
    Schnutzi-Katzi Gaby

  4. #4
    Marlene Guest

    Freu mich für euch !!

    Hi schnutzi,
    der 04.05. ist ja schon sehr bald, da ist die Vorfreude-Nervosität wohl schon langsam am brodeln ? Freue mich für euch - und: es wird schon klappen !! Würde mich total freuen, wenn ihr mich (und auch alle hier im Forum) über alles am Laufenden halten würdet.
    Noch ein Tipp zur Eingewöhnung: wenn ihr die Möglichkeit habt, dann bitte die Alten und den Neuen schon im Vorfeld geruchsmässig vertraut machen, indem ihr z.B. ein Kleidungsteil oder die Schmusedecke etc. der Alten dem Neuen zum Beschnuppern und zum (mit eigenem Duft) Einweihen gibt und dann den Alten wieder zum Vorab-Eingewöhnen vorlegt. Ansonsten: in die Transportbox etwas reinlegen, was die Alten schon "eingeweiht" haben, so dass der/die Neue sich schon mal rechtzeitig mit vertraut machen und im günstigsten Fall sogar etwas vom Duft annehmen kann.
    Es gibt natürlich noch ca. 1.000 Tricks, leider ohne Erfolgsgewähr, da unsere Pelztiere nunmal leider bzw. zum Glück Individuen sind ;-))
    Liebe Grüsse aus Berlin, Marlene

  5. #5
    Schnutzi-Katzi Guest

    Vorfreude wächst!!!

    Hi Marlene,

    ja - Du hast Recht: Die Vorfreude wächst von Tag zu Tag. Am Samstag fahren wir zu dem kleinen Elton nach Hause um zu sehen, wo er aufgewachsen ist. Dann kann ich ihn knuddeln und nach Herzenslust abküssen (fussel, fussel.....hihihi.....). Die Züchterin bringt ihn dann ihrerseits am 4.5. zu uns nach Hause, um dann Eltons neues Heim zu begutachten. Alles in unserer Wohnung riecht nach den Mädels; die Haare fliegen schließlich überall herum. Ich bete und hoffe, dass alles gut geht und wir mit der männlichen Verstärkung im Hause eine gute Entscheidung getroffen haben. Wieviele Katzen hast Du denn? Du scheinst Dich ja wirklich sehr gut auszukennen. Ich habe zwar auch Unmengen von Katzenliteratur, war aber ehrlich gesagt zu bequem, mich hinzusetzen und Buch für Buch durchzugehen. Da habe ich den bequemen Chat bevorzugt. Fein, Dich kennengelernt zu haben. Ich halte Dich auf jeden Fall auf dem Laufenden.

    Gruß aus Kassel
    Schnutzi

  6. #6
    Bettina S. Guest

    Nicht trennen

    Hallo,
    Marlene hat wirklich recht, was das "Nicht-Trennen" angeht. Mein Kleiner ist mit 14 Wochen bei uns eingezogen, als meine Große schon ein gutes Jahr alt war. Die Züchterin hatte mir geraten, die Beiden nicht zu trennen und auch keine unterschiedlichen Fressnäpfe einzurichten, damit keiner denkt, der Andere kriegt etwas Besseres.
    Am Anfang gab es schon ein paar heftige Auseinandersetzungen, da musste ich die Zähne zusammenbeißen und an den Rat meiner Züchterin denken, nicht dazwischen zu gehen, damit die Rangfolge ohne menschliche Einmischung klar gemacht werden kann. Glücklicherweise hatte der Kleine Welpenschutz und das trifft ja auch auf Elton zu.
    Nach ein paar Tagen habe ich die Beiden mal für ein paar Stunden allein gelassen und siehe da, von nun an waren sie ein Herz und eine Seele. Ich weiß nicht, ob es bei 3 Katzen noch andere Komplikationen gibt, kann es mir aber eigentlich nicht so recht vorstellen.
    Auf alle Fälle wünsche ich Euch viel Spaß mit dem Neuzuwachs! Grüße, Bettina

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •