Hi Leute

Mein noch nicht wirklich altes Streifenhörchen muss leider alle 2 Wochen zum Tierarzt, um sich seine Schneidezähne schneiden zu lassen.
Hatte schon gemerkt, dass er irgendwie Probleme mit dem Fressen hat, und als er sich dann eines Tages mit seinen Zähnen am Käfig verhackt hat, bin ich gleich zum Tierarzt. Seit einigen Monaten gehe ich nun regelmäßig, fangen und halten tu ich es, Schnippschnapp macht die Frau Doktor. Seit einigen malen war allerdings jedesmal nur noch einer der Schneidezähne lang, der andere ist normal. Wir sind uns nicht sicher, aber meistens war es der gleiche Zahn, aber einmal war es vermutlich der andere.
Könnt ihr dazu was sagen? Die Doktorin meint, dass es u.U. sein könnte, dass die Zähne dann irgendwann ganz ausfallen!

Zur Ernährung:
Während ich ihm Anfangs noch beibringen konnte, nach dem Eingriff wieder normale Samen zu knacken, gebe ich ihm inzwischen Haferflocken, Naturyogurt, Obst oder geschrotetes Streifenhörchenfutter. Manchmal kriegt er auch eine Pampe aus Yogurt, Früchten und Haferflocken. Noch irgendwelche Vorschläge oder Bedenken mit dem Yogurt?

http://www.mychipmunk.de/bilder/rudi3.jpg

Anfangs hatte Rudi kein schlechtes Leben, die große Voliere stand in meinem Zimmer, ich konnte ihn freilaufen lassen, er ist von alleine in den Käfig zurückgekehrt und wieder hatten rießigen Spaß. SH sind echt coole Tiere, werden zahm, sind schlau, kämpfen mit dir um die Nuss und klettern auf Schränke, von wo du sie dann runterholen musst.
Leider hatten wir ihn im Verdacht, dass er und sein Heu und Streu für meine ewig verstopfte Nase verantwortlich sind, und so steht er jetzt im Wohnzimmer - Freilauf nur noch sehr sporadisch per Transportkäfig.

http://www.mychipmunk.de/bilder/rudi13.jpg
Auf der Page gibts noch mehr Bilder