Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Agressivität meiner Rotwangenschildkröte

  1. #1
    Pansenmann Guest

    Angry Agressivität meiner Rotwangenschildkröte

    Ich habe jetzt seit etwa 2 Jahren eine Gelb- und Rotwangenschildkröte, die sich bis her immer sehr gut verstanden haben. Beide haben etwa 3 Monate mit einem Fisch in ihrem 100x40 cm großen Aquarium gelebt. Doch vor kurzem habe ich erhebliche Verhaltensänderungen bei der älteren und größeren Rotwangenschmuckschildkröte festgestellt. Mir gegenüber ist sie sehr zutraulich, sie frißt mir aus der Hand, wenn ich sie aus ihrem Becken nehme zieht sie sich nicht in ihren Panzer zurück, sonder läuft in meinem Zimmer herum und frißt sogar außerhalb ihres Aquariums. Doch den anderen Tieren gegenüber ist sie sehr aggressiv, zuerst hat sie den Fisch tot gebissen und jetzt fängt sie an die Gelbwangenschildkröte zu attackieren. Kann das Futterneid sein, liegt es vielleicht an dem Licht (ich habe vor Kurzem eine neue Abdeckhaube gekauft), ist der Raum vielleicht zu klein oder sind das evtl. Verhaltensstörungen, die von ihrer "Kindheit" herrühren (sie wurde auf der Straße gefunden)? Ich habe das Becken jetzt erst mal durch eine Korkwand geteilt. Wäre es denkbar die beiden für immer durch eine Glaswand im Aquarium zu trennen? Bitte helfen Sie mir, ich fände es schlimm eine Schildkröte abgeben zu müßen und ein zweites komplettes Aquarium ist sehr kostspielig! Danke schon mal!

  2. #2
    Philip Guest

    Boah!

    1. Eine Schildkröte ist ein Wildtier, und kein Schmusetier dass man ohne Grund anfassen oder gar herumtragen sollte! Das ist reiner Stress und Quälerei! Traurige Reptilienwelt!

    2.Man kann eine Schildkröte nicht auf dem normalen Fußboden herumlaufen lassen. Dort herrscht ständige Zugluft, die unsere Tiere krank macht. Das ist ebenfalls Quälerei

    3. Das Verhalten des Tieres ist keine Verhaltensstörung (obwohl dies bei deiner Haltung leicht sein könnte ...) sondern typische Rangordnung bzw. Paarungsrituale.

    Ich hoffe für dich, dass du deine Schildkröten trennen kannst. Diese Schildkrötenarten werden ja ziemlich groß.

    Philip

  3. #3
    Pansenmann Guest

    Red face

    EY!

    Also 1. lieber Phillip geht es meinen Schildkröten sehr gut! Dafür gibt es viele verschiedene Anzeichen:
    a) sie wachsen sehr schnell - ein Anzeichen dafür, dass das Becken groß genug ist, denn, wie du sicherlich weißt, wachsen Schmuckschildkröten in einem zu kleinen Becken nur sehr langsam.
    b) Balzverhalten! Meine Schildkröten balzen sehr häufig! Würde es ihnen schlecht gehen, würden sie das nicht machen, denn Tiere paaren sich nicht in einer schlechten Umgebung. Das Paarungsverhalten äußert sich jedoch nicht durch beißen, sondern durch ein Balzritual - hättest du Ahnung, würdest du das wissen!
    c) Ausgibiges sonnen - typisch für Schmuckschildkröten, jedoch machen sie das nicht in einer für sie nicht angemessenen Umgebung.
    d) Gesunder Hunger! Meine Schildkröten werden regelmäßig und abwechslungsreich mit viel Obst und Gemüse gefüttert. Immer, wenn ich das Zimmer betrete paddeln sie wie wild an ihrer Aquariumscheibe! Würde ich sie andauernt unnötigen Streßsituationen aussetzen und ihnen Angst machen, würden sie sich eher verkriechen.
    e) Es gibt verschiedene Anzeichen für Krankheiten, die man auch selbst an seinem Tier überprüfen kann. Wenn meine Schildkröte beispielsweise Schnupfen hätte (z.B. durch Zugluft), würde man kleine Blässchen um ihre Nase sehen können, wenn sie atmet. Dies ist bei meinen Schildkröten nicht der Fall! Darüber hinaus schwimmen sie grade, haben keine geröteten Augen, können sich aus eigener Kraft umdrehen und hochziehen - letzteres sind Dinge, die ich außerhalb ihres Beckens testen muss! Genauso wie Messen und Wiegen.
    2. Hättest du meinen Text richtig gelesen, wäre dir aufgefallen, dass ich zwei Schildk. habe, wovon eine ein Findelkind ist (Rotwangen), das mit einem Obdachlosen "auf der Straße gelebt hat". Sie wurde pausenlos, ohne Wasser, auf der Hand herumgetragen und ist daher sehr an die Menschenhand gewöhnt. Du mußt nicht denken, dass ich mich täglich daran erfreue, meine Schildk. auf meinem Fußboden herumlaufen zu lassen. Im Gegenteil, meine Gelbwangenschildk. ist ausschließlich in ihrem Ersatzbecken, wenn ich das Aquarium sauber mache o. Ä.. Oder läßt du deine Schildkröte, wenn du überhaupt eine hast, in dem Aquarium während der Reinigung? Kleiner Tip - DAS ist unnötiger Streß! Zu der Zugluft kann ich nur sagen, ich weiß ja nicht wo du lebst, aber bei mir sind Fenster und Türen abgedichtet!
    Über das Verhalten bei Rangordnungsstreitigkeiten habe ich mich in der zwischen Zeit schon anderweitig informiert und denke, dass dies wohl auch der Grund sein wird. Dies ist leider der einzigste Punkt in dem ich dir zustimme!

    (P.S.: Es ist mir klar, dass diese Schildkröten sehr schnell wachsen, aber ich werde es ihnen weder antun sich trennen zu müßen, weder werde ich einen Zoo mit ihnen belasten. Sollte es so weit sein, werde ich ein größeres Aquarium anfertigen lassen - in dem Fall zwar kostspielig, aber notwendig!)

  4. #4
    Philip Guest
    Hallo,

    "Also 1. lieber Phillip geht es meinen Schildkröten sehr gut! "

    Wenn ich deine Haltungsbedinungen so durchlese, geht es deinen Tieren alles andere als gut, sondern sie werden NICHT ARTGERECHT gehalten.

    Du hälst deine Tiere wie jemand aus den 70 iger Jahren, als sich die Wissenschaft noch nicht richtig mit Schildkrötenhaltung befasst hat. Nun sollten aber die neuesten Erkenntnise hinreichend bekannt sein ...

    "a) sie wachsen sehr schnell - ein Anzeichen dafür, dass das Becken groß genug ist, denn, wie du sicherlich weißt, wachsen Schmuckschildkröten in einem zu kleinen Becken nur sehr langsam. "

    So ein Blödsinn. Bist du wirklich dem armseligen Gerücht erlegen, dass sich Schildkröten bezüglich ihrem Wachstum an die Aquariengröße halten? Da wirst du ein blaues Wunder erleben, denn deine Schildkröte wird 30 cm groß werden, und du wirst irgendwann merken, dass das Becken zu klein und Tierquälerei bedeutet. Tut mir Leid, aber du musst dich noch mit anständiger Literatur über diese komplizierte Spezies befassen.


    "b) Balzverhalten! Meine Schildkröten balzen sehr häufig! Würde es ihnen schlecht gehen, würden sie das nicht machen, denn Tiere paaren sich nicht in einer schlechten Umgebung. Das Paarungsverhalten äußert sich jedoch nicht durch beißen, sondern durch ein Balzritual - hättest du Ahnung, würdest du das wissen! "

    Auch dieses Gerücht ist falsch. Schildkröten paaren sich unter den wildesten bedingungen, nicht umsonst haben sie Millionen von Jahre üebrlebt. Ständige Verfolgungsjagden bedeuten Stress für die Tiere, dass du nicht bestreiten kannst. Oder würdest du es mögen, wenn du ständig gegen deinen Willen verfolgt wirst. Über deine letzte Aussage kann ich dich nur bemitleiden.

    "d) Gesunder Hunger! Meine Schildkröten werden regelmäßig und abwechslungsreich mit viel Obst und Gemüse gefüttert. Immer, wenn ich das Zimmer betrete paddeln sie wie wild an ihrer Aquariumscheibe! Würde ich sie andauernt unnötigen Streßsituationen aussetzen und ihnen Angst machen, würden sie sich eher verkriechen. "

    Frage dich mal, ob im natürlichen Habitat deiner Schildkröten die Schildkröten regelmäßig auf Bäumen und Sträuchern klettern, um Obst und Gemüse ala Apfel und Birne zu bekommen ... na, kannst du mir das erklären! Obst fällt nur von Zeit zu Zeit ins Wasser, und das wird nur zu 10 % einmal angebissen. DIe Nahrung bei den meisten Wasserschildkröten schaut ganz anders aus. Kannst du mir auch erklären, warum Schildkröten alles fressen, obwohl vieles für sie giftig ist? Schildkröten fressen alles was ihnen angeboten wird, du kannst ihnen eine Leberkäsesemmel verfüttern und sie fressen sie. Ist es gut für die Schildkröten? Nein!

    Richtige Wasserschildkrötenernährung erfährst du auf:

    http://www.schroete.de/futter/ws.shtml


    "e) Es gibt verschiedene Anzeichen für Krankheiten, die man auch selbst an seinem Tier überprüfen kann. Wenn meine Schildkröte beispielsweise Schnupfen hätte (z.B. durch Zugluft), würde man kleine Blässchen um ihre Nase sehen können, wenn sie atmet. Dies ist bei meinen Schildkröten nicht der Fall! Darüber hinaus schwimmen sie grade, haben keine geröteten Augen, können sich aus eigener Kraft umdrehen und hochziehen - letzteres sind Dinge, die ich außerhalb ihres Beckens testen muss! Genauso wie Messen und Wiegen."

    Oh ... hast du einen Röntgenblick. Kann mir nämlich vorstellen, dass die Organe wie Lungen usw. schon ziemlich kaputt sind. Viele Krankheiten kann man nämlich gar nicht sehen ... oder man WILL sie nicht sehen. DIe Dinge die dzu aufgezählt hast, stammen wieder aus den alten Jahren. Du bist NICHT auf den neuesten Stand der Schildkrötenhaltung.

    "2. Hättest du meinen Text richtig gelesen, wäre dir aufgefallen, dass ich zwei Schildk. habe, wovon eine ein Findelkind ist (Rotwangen), das mit einem Obdachlosen "auf der Straße gelebt hat". Sie wurde pausenlos, ohne Wasser, auf der Hand herumgetragen und ist daher sehr an die Menschenhand gewöhnt. Du mußt nicht denken, dass ich mich täglich daran erfreue, meine Schildk. auf meinem Fußboden herumlaufen zu lassen. Im Gegenteil, meine Gelbwangenschildk. ist "

    Was hat Handfütterung mit Fußbodenhaltung zu tun? Und will deine Schildkröte angefasst werden? Wie merkst du das denn`? ;-)

    "Kleiner Tip - DAS ist unnötiger Streß! Zu der Zugluft kann ich nur sagen, ich weiß ja nicht wo du lebst, aber bei mir sind Fenster und Türen abgedichtet! ""

    Uiii - Fehlmeldung. Zugluft existiert in einer Wohnung immer - auch bei geschlossenen Fenstern und Türen. Wir können es aber nicht mittels unserer Füße spüren.

    Kurze Frage noch: Warum hast du denn hier überhaupt gefragt? Sollte ich deine komplette Fehlhaltung gut heißen. Ich habe dir hier nur reinen Wein ausgeschenkt, und Fakt ist das du deine Schildkröten nicht nach den neuesten Erkenntnissen hälst. Schildkröten sind vom Gesetze her auch in menschlicher Obhut Wildtiere, und werden normalerweise von den Behörden streng überwacht. Ich hoffe, dass du dich noch mal RICHTIG informierst.

    Hier ein Link für dich:

    http://www.schroete.de

    Philip

  5. #5
    Pansenmann Guest

    Red face

    Also du scheinst ein Vertreter dieser Website zu sein...die ich mir schon mal angeguckt hab - nich so berauschend!!! Außerdem laße ich meine Schildkröten regelmäßig von Ärzten überwachen - deine Antwort wird warscheinlich sein, dass die auch aus dem letzten Jahrhundert stammen, aber dazu fällt mir dann auch nix mehr ein. Mein Tip..lese sorgfältiger, ich hab nicht behauptet, dass die Schildkröten nicht wachsen...sondern langsamer. Was das allesfressen angeht, meine Schildkröten fressen nicht alles was ihnen vor die Nase kommt! Zu den Krankheiten, natürlich muss man abgesehen davon zum Arzt gehen, aber ich denke man sollte die Schildkröten auch selbst im Auge behalten und auf die genannten Anzeichen achten!
    Abschließend frage ich mich echt für wen du dich hälst, deine Erkenntnisse stammen ja anscheinend ausschließlich aus der Web-site schroete.de oder denkst du du kannst dich über die Aussagen von Fachärzten stellen? Ich hab genügend Literatur studiert und um auf deine falsche Aussage zu einer anderen Mail zu antworten, es gibt sehr wohl Artenspezifische Literatur! Deine Antworten beinhilten von Anfang an kein Stück Konstruktivität und auf soetwas kann ich garantiert verzichten. Du setzt Dinge vorraus, die gar nicht der Realität entsprechen! Wenn du die Schildkrötenliteratur genau so gut studierst, wie meine Aussagen, na dann gute Nacht.

  6. #6
    Philip Guest
    Da sage ich nur arme Schildkröten, und hoffe für diese, dass sie irgendwann von einer Behörde beschlagnahmt werden.

    Gute Besserung

  7. #7
    Glocky Guest
    Original geschrieben von Pansenmann
    Also du scheinst ein Vertreter dieser Website zu sein...die ich mir schon mal angeguckt hab - nich so berauschend!!!
    Allein mit dieser Aussage disqualifizierst Du alles von Dir gesagte. Wer sich auch nur ein bißchen für die Haltung von Schildkröten interessiert, wird früher oder später bei www.schroete.de landen: Eine der besten Seiten im Web zu diesem Thema. Führt übrigens auch zu einem guten Forum über Wasserschildkröten. Vielleicht solltest Du da einfach mal eine Weile mitlesen.

    Zur Qualität Deines Tierarztes: "Der hat studiert, der taugt was!" So hört sich das an. Geh' doch mal zum Wohlergehen Deiner Tiere zu einem der auf folgender Seite genannten Ärzte und diskutiere mit dem Deine Haltungsbedingungen: http://tierarzt.schildkroeten.com .

    Fachlich kann ich Philip nur Recht geben.

    Gruß Marion

  8. #8
    Feuerwehrfrau2 Guest
    Also was ich gelesen hab ist ja grausig erstens hatte ich bis vor kurtzen auch eine Rotwangenschmuckschildkröte und meine War handzam je nach Stimung. Ich würde aber nie ein Wasser reptiel uber den boden laufen lassen das bekommt angstzustände und das die Schildkröte Beist ist kein wunder. Also meine Mochte gerne Erdbeeren ist zwar auch nicht das ideale futter aber hin und wieder geht das auch. Wegen demFisch das ist normal Schildkröten essen Fisch. UNd ich würde nie eine gelbwangen und eine Rotwangen schildkröte zusammen halten. das Geht nur gut wenn genügent Fläche vorhanden ist. Meine beiden waren eine Gelbwangen und eine Rotbauch schmuckschiltkröte und die haben sich schon angegiftet gut das beide ein Aquarium mit 50cm höhe und 2,5 meter lang und 2meter breit war. Und ausenrundum war Rasen. hab ich bei uns im Keller gebaut. Die bestrahlung war eine wärmelampe und eine Sunlux mit UVA-UVB strahlung. das wasser wurde von einem Heitzstab erwärmt und ein ausenfilter war für die Reinigung da. Und der klu meine schiltis hatten auch einen ausenberreich im garten. Das ist zwar auch nicht die Haltung die Optimal ist aber meine Tiere waren froh. Und wenn du dir das etwas zu Hertzen nimst was ich dir hier geschrieben habe werden deine Schilts sich bald rappeln.

    LG. Marika

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •