Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: saubere Ratte

  1. #1
    Darkwolf Guest

    saubere Ratte

    Hallo an Alle,

    wie bekomme ich eine Ratte stubenrein? Sie ist ja von Natur aus sehr sauber und da sie überall mithin soll wo es möglich ist, möchte ich wissen, wie ich es anstelle, daß sie weder in die Jackentasche noch auf fremde Möbel pinkelt. Erfahrungen mit Ratten sind keine vorhanden. Der kleine Rattenjunge Aramis ist ca. 6 Wochen alt.

    Danke im voraus
    Darkwolf

  2. #2
    Darkwolf Guest

    Ups, ein Fehler

    Äh.......also ich glaube ich werde alt.
    Der Rattenjunge heißt A s r a e l nicht Aramis. (Das ist der Hund meines Bruder, peinlich, peinlich)
    Ist zwar für die Frage nicht wichtig, aber für meine Familie.

    Gruß Darkwolf

  3. #3
    Registriert seit
    11.04.2002
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    674
    Hallo,
    Bitte informiere dich eingehender über Ratten. Das kannst du zb. auf www.rattenwelt.de www.ratside.de www.vlads-verlies.de www.vdrd.de www.rattenforum.de
    Dann wirst du feststellen das dein kleiner Asrael dringend rattige Geselltschaft braucht (gleiches Geschlecht natürlich). Ratten sind Rudeltiere und brauchen das Zusammenleben mit Artgenossen. So alleine fühlt er sich sehr einsam. Du kannst ihm auch mit noch so viel Mühe und Liebe keinen Artgenossen ersetzen. Du kannst dich nicht unterhalten auf ratten Art (schon gar nicht im Ultra-schallbereich), du kannst nicht spielen, putzen und schmusen wie ein Artgenosse und du hast auch nicht immer Zeit.
    Bitte hol deiner Ratte zu liebe einen Artgenossen, dann ahst du auch viel mehr Freude und noch einen weiteren freun zum Liebhaben. Es ist auch wunderschön Ratten untereinander zu beobachten. Auch werden Ratten einzeln gehalten nicht zahmer als Ratten die Artgenossen haben. Ehr sogar umgekehrt da einsame Ratten leicht Verhaltensstörungen aufweisen können. Wie zahm Ratten werden hängt viel mehr mit dem Charakter zu sammen und welche Erfahrunge Ratten mit dem Menschen sammelen ebenso wie viel Zeit man mit ihnen verbringt.
    Einen Kumpel für seinen Asrael kauf bitte nicht im Zooladen. Es gibt viele gute Gründe die dagegen sprechen Zooläden mit dem Kauf von Tiere zu unterstützen. Ausserdem warten viele Ratten in der Notfallvermitlung (www.vdrd.de www.rattenforum.de) oder im Tierheim auf eine liebes Zuhause.

    So und nun noch zum Thema -Ratte überall mit hin nehmen.
    Bitte tu deinem Liebling das nicht an. Ratten sind Gewohnheitstiere und es ist nur purer Stress sie immer mit zu nehmen. Lieber sind sie Zuhause und auch dort kann man ihnen den Auslauf spannend gestallten- und sie sind im heimischen Revier und kennen alle Fluchtwege.
    Draussen gibt es neben dem Stress ansich noch viele weitere Gefahren. Sie können sich erschrecken und weg laufen. Auch noch so zahme Ratten können in einer Situation wo sie Angst haben unberechenbar reagieren und ganz schnell weg sein ohne das du sie wieder bekommst (das wäre ihr Todesurteil). Auch können so viele andere Dinge passieren. Des weiteren sind Ratten sehr krankheitsanfällig, grade in Sachen Atemwegserkrankungen. Draussen könne sie sich schnell was einfangen.
    Weiteres dazu hier: http://faq.rattenforum.de/faq.php?di...e&onlynewfaq=1

    liebe Grüsse Pardona

  4. #4
    sony Guest
    Hallo Darkwolf!

    Erst mal möchte ich Pardona zustimmen, ihre Ratschläge solltest du dir wirklich zu Herzen nehmen.
    Nun zu deiner Frage:
    Wenn du deinen kleinen oft und lange mit dir rumschleppst, muss er natürlich auch mal, und das kann man dann auch nicht unterdrücken.
    In der Wohnung klappt es manchmal die Rattzen an feste Kloecken zu gewöhnen. Dazu stellt man die Klo Ecke (mit NICHT klumpentem Katzenstreu bzw. klentierstreu gefüllte Schale) in die von den Ratten bevorzugte Ecke.
    Und wenns net klappt, nicht sauer sein. Die Rattenköttel lassen sich doch ganz einfach wegkehren oder -saugen.

    lg
    Sony

  5. #5
    Darkwolf Guest

    Asrael

    Hallo an alle Rattenspezialisten,

    erstmal vielen Dank für Eure Tips. Die kann ich nämlich ganz besonders gut gebrauchen, weil es gar nicht meine Ratte ist, sondern die von meiner Tochter! Und die hätte nie darauf gehört, wenn ich ihr das gleiche wie Ihr erzählt hätte. So von wegen, Mutter hat ja eh keine Ahnung. Nátürlich bin ich auch Eurer Meinung was die Gesellschaft betrifft. Ich werde meiner Tochter auf jeden Fall zu einer zweiten Ratte raten. Was das mitnehmen betrifft, bin ich etwas anderer Meinung. Das Tier soll ja nicht durch die Gegend geschleppt werden, sondern auf Besuch mitkommen. Meine Tochter ist viel unterwegs, auch über nacht, und die Leute mit denen sie verkehrt, haben nichts dagegen, wenn ein weiterer "Gast" dabei ist. Abgesehen davon hat mein Bruder vor etlichen Jahren ebenfalls eine Ratte gehabt, welche er auch viel dabei hatte. Die mochte ihren Käfig nicht besonders und war wirklilch lieber mit unterwegs. Aber bei 2 Ratten - siehe oben - ist die Situation eine andere. Wir werden sehen.
    Also erstmal vielen Dank, war mir eine große Hilfe von Leuten Unterstützung zu erhalten, die offfensichtllich echt Ahnung haben.

    Lieben Gruß auch an Eure Nager
    Darkwolf

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •