Wildvögel - Fütterung

  1. Rozina1954
    Rozina1954
    In allen Medien war Mitte November '17, daß 84% der Vögel und fast 100% der Insekte bei uns in D einfach weg sind. Wohin, weiß keiner. Weiß jemand, wie man die Buntspechte, Kleiber, Rotkelchen, Amseln und noch 2 anderen Arten (ich kenne mich in Ornithologie gar nicht aus) FÜTTERT (Alles, was darüber im Netz steht, habe ich durchgelesen und bei meinen hier, hilft nichts - Wildvögelfutter ist da - keiner frisst es, außer Meisen???). PS: meine Amseln hier sterben scharenweiße und ich kann nicht helfen ???!!! Ich verfüttere: Erd-, Hasel-, Walnüsse auch -bruch, Sonneblumenkerne geschälte, Meisbruch, Rosinen, Wacholderbeeren, Sesam, Mehlwürmer trocken, verschiedensten Sämereien, in Butter, Öl und Fett eingelegtes Futter, Salatblätter, Äpfel-, Birnen-, Orangen-, Zitronenscheiben, usw. Alles ist immer erreichbar, selten ein Vogel verirrt sich her. Ich weiß wirklich nicht weiter. Rozina.
  2. Corydoras
    Corydoras
    Schade, dass hier niemand zeitnah geantwortet hat.

    Die üblichen Wildvogelfutter-Mischungen bestehen in der Hauptsache aus Nüssen, Sämereien und Fett. Interessant wird es vor allem für die Insektenfresser unter den Wildvögeln erst dann, wenn auch hochwertiges "Protein" im Futter enthalten ist. Sprich: Getrocknete Insekten, Mehlwürmer etc. sollten unbedingt mit drin sein. Es gibt da einen sehr guten Online-Shop (Links darf man ja hier nicht posten) mit Sitz in Recklinghausen, betrieben von einem Herrn Paul. Tante Goggle wird sicher die restlichen Informationen dazu gerne ausspucken. Dort findet man wirklich gute Produkte.
    Gruß
    Corydoras
Ergebnis 1 bis 2 von 2