PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Warum mußte meine Lizzy sterben?



birdy
27.03.2003, 14:46
Es ist so unglaublich, dass jeder entsetzt ist, wenn er die Geschichte meiner geliebten Lizzy hört. Fast neun Jahre lang war sie unser Traum von einer wundervollen Perserkatze: würdevoll, stolz, liebevoll, zärlich… nur einen Fehler hatte unsere Schönheit von Anfang an: sie mochte sich nicht bürsten lassen. Da halfen auch die besten Bürsten, Lockstoffe oder Kämmhilfen nichts, so dass als letzter Weg - etwa einmal jährlich - nur das Scheren unter Narkose blieb. Jedesmal, wenn ich unseren Liebling danach vom Tierarzt abholte kam der Hinweis: Halten Sie sie schön warm, damit sie keine Lungenentzündung bekommt. Und tatsächlich suchte das Kätzchen, noch benommen von der Narkose, am liebsten den gefliesten Flur auch, um wach zu werden. Ich habe sie dann zu mir ins Wohnzimmer geholt, wo Teppich lag. Im Dezember jedoch haben wir uns Laminat-Boden legen lassen…
Am 28. Februar mußte Lizzy wieder zum Scheren - und ich hatte schon so ein blödes Gefühlt. Hätte ich bloß darauf gehört.
Damit sie sich nach der Narkose auch diesemal nicht erkältet, siehe Fußboden, haben wir in Absprache mit dem TA beschlossen, sie über Nacht dort zu lassen. Damit nahm die Katastrophe ihren Lauf. Ich hatte am Freitag eine gesunde Katze abgegeben, und bekam am Sonnabend ein kleines, müdes Häufchen Elend zurück. Auf meine Nachfrage hieß es, sie sei nur schwer wach geworden und habe daher die ganze Nacht am Tropf gelegen, intensivmedizinisch betreut…
Am Sonntag habe ich den TA noch einmal ins Haus kommen lassen, weil keine Besserung eintrat. Er sah Lizzy an, murmelte, "Oder ob sie die Heizdecke nicht vertragen hat," - und verschrieb eine Salbe gegen Bluterguss. Am Dienstag hielt ich es nicht mehr aus und suchte eine andere Tierärztin auf. Ihre Diagnose war erschütternd: die rechte Flanke und der Bauch meiner geliebten Katze waren durch zu langen Kontakt (die ganze Nacht) mit zu großer Hitze (die Heizdecke) stark verbrannt.
Zunächst gab es noch Hoffnung, doch dann begann die Haut sich großflächig abzulösen. Da gab es dann nur noch einen Liebesdienst, denn wir unserem Schatz tun konnten, denn selbst die Tierärztin hatte Tränen in den Augen, als sie beim Reinigen der Wunde unter Narkose das gesamte Ausmaß feststellen mußte. Bis in den Bauchraum hinein reichen die Verbrennungen, die der TA meiner Katze zugefügt hatte. Es tat so weh, den letzten Schritt zu gehen, aber ich weiß, dass Lizzy uns dafür dankbar ist.
Sie hatte es nicht verdient, so zu sterben und ich komme über diese Sinnlosigkeit einfach nicht hinweg. Die Trauer wird uns noch sehr lange begleiten, auch wenn uns Lizzy auf wundersamem Weg schon einen Tag nach Ihrem Tod eine kleine Katze geschickt hat, die uns ablenkt. Sie ist kein Ersatz für unsere Plüschprinzessin, aber das soll sie auch auf keinen Fall sein. Eins aber weiß ich ganz sicher: niemals werde ich dieses Kätzchen nach einer Narkose beim TA - und zu dem "Tierarzt", der uns, und vor allem Lizzy, das angetan hat, werden wir ganz sicher niemals wieder gehen. :(

tierfreund000
27.03.2003, 16:16
Oh!! das tut mir sehr leid!!
ich weiß wie schmlimm das für dich sein muss!!
also zu dem TA würd ich auch nich mehr gehen!! so eine schweinerei :(

also noch mal mein herlichstes beileid :(

dixi
27.03.2003, 19:07
Mein herzliches beileid:(

dixi und Co.

astrid219
27.03.2003, 19:21
Das ist wirklich sehr traurig. Mein tiefstes Mitgefühl für euch.