PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : LOla



HaflingerMona
22.03.2003, 01:07
Hallo an alle!
Es ist jetzt schon schon 2 Monate her, dass meine Kaninchendame Lola mit 2,5 Jahren gestorben ist. Sie starb am 19.12.02 um 23:30. Dabei sah es am Anfang gar nicht so schlimm aus. Gut, sie war lustloser geworden und lag viel mehr als sonst. Aber dabei habe ich mir noch nicht soviel gedacht. Es hätte ja sein können, das sie einen schlechten Tag hatte, oder einfach ruhiger geworden war. Und dann sah ihr hoppeln total merkwürdig aus, bald hoppelte sie auch gar nicht mehr, sondern kroch nur noch. Natürlich habe ich mir da schon sorgen gemacht, und wollte am nächsten Tag sofort zum Tierarzt gehen. Sie war auch schlaff. In ihrem Körper war nicht mehr die Spannung, wie sonst. Aber Kraft hatte sie schon noch. Ich habe sie dann auf den arm genommen, und als sie dann von meinem arm gesprungen ist, (ich saß auf dem boden)ist sie statt auf ihren beinen auf dem bauch gelandet. Sie konnte in diesem augenblick ihre beine nicht benutzen. Und sie ist freiwillig von meinem Schoss gesprungen. Danach war sie richtig verstört, meine arme Lola wusste gar was los war. Nach kurzer Zeit war sie dann wieder normal. Am Abend haben wir sie dann noch laufen gelassen, und sie konnte auch normal laufen. Das komische Hoppeln war weg. Aber danach ging es ihr auf einmal wieder schlechter. Viel schlechter als sonst. Sie war jetzt richtig schlaff. Als ich sie dann zurück in ihren Stall gesetzt habe, ist sie einfach so liegen geblieben, wie ich sie hingelegt hatte. Lola war jetzt so schwach, dass sie fast keine eigenen Bewegungen mehr machte.Wir haben uns dann entschieden, sie erstmal in einen Karton umzuquartieren, weil Lenny (mein andere Zwergkaninchendame,auch 2,5 Jahre alt), Lola zu dieser Zeit ziemlich durch den Stall gejagt hat. Lola ist eigentlich nur gelaufen, wenn sie von Lenny gejagt wurde. Aber bevor ich die beiden getrennt habe, hat Lenny Lola noch die Stirn geleckt, und sie nicht gejagt. Das war das Letzte mal, dass die beiden zusammen waren. Lola ging es immer schlechter. Wenn ich sie auf dem Arm hatte, konnte sie sich gar nicht selber halten. Ihre Vorderbeine sind nach vorne gerutscht, und in ihren Hinterbeinen, so kam es mir vor, hatte sie kein Gefühl mehr. Sie ist einfach zur seite gekippt, und in meinen Schoss gefallen. Lola konnte sich nicht mehr richtig Bewegen. Wenn sie es versucht hat, hat sie oft das Gleichgewicht verloren, und ist fast zur seite gekippt. Ihre Beine konnte sie gar nicht mehr Bewegen, sie hat immer nur im Liegen versucht mit ihrem Vorderkörper nach links oder rechts zu kommen. Da habe ich so eine angst bekommen. Ich spielte mit dem Gedanken zum Nottierarzt zu gehen. Aber leider waren meine Eltern in dieser Nacht bei einem Konzert. Ich hätte sie ja anrufen können, und dann wären wir bestimmt mit Lola zu einem Nottierarzt gefahren. Aber auch das wäre für Lola schon zu spät gewesen. Am nächsten Morgen bin ich dann statt zur Schule, mit Lola zum Tierarzt gegangen.

HaflingerMona
22.03.2003, 01:13
sorry leute, aber ich habe das ausversehen abgeschickt! ich war noch gar nicht fertig...
Ich mach es nochmal neu